Kylesa - Ultraviolet

User Beitrag
Soup
27.05.2013 - 14:29 Uhr
Für Freunde der härteren Spielarten scheint 2013 ein guter Jahrgang zu sein. Neben Kvelertak, VHÖL, Altar Of Plagues, Deafheaven, etc. klingt auch die neue Kylesa auf's erste Ohr wie ein echtes Highlight. Noch psychedelischer als bisher, teilweise fast shoegazig hat die Band mittlerweile ihren ziemlich eigenen Sound gefunden.

Falls einem die neue QOTSA zu soft geraten ist, anhören bei pitchie!

http://pitchfork.com/advance/110-ultraviolet/
cream
27.05.2013 - 16:25 Uhr
die platte gefällt mir nach mehrmaligen hören richtig gut, so aus dem stand bislang 7,5/10, die vocals müssten etwas derber sein, also weniger female und dafür derbere
male vocals, aber auch so chapeau!
HV
27.05.2013 - 18:14 Uhr
lolwut? 8)
2b1
27.05.2013 - 19:08 Uhr
Dufte Scheibe, kann aber (noch) nicht mit dem Knaller-Vorgänger "Spiral Shadow" mithalten.
finder
27.05.2013 - 19:12 Uhr
Ich finde, Kylesa sind seit der Time Will Fuse Its Worth immer schlechter geworden. Auf der letzten Platte waren nur zwei, drei okaye Tracks drauf, der Rest mittelmaß bis belanglos. Richtige Knaller gabs überhaupt nicht.
Von der neuen habe ich nur mal in den ersten Vorab-Track reingehört, scheint nicht besser geworden zu sein.
Kylesa hatten das Zeug dazu, eine richtig geile Hardcore/Sludge-Band zu werden (waren es ja eigentlich schon), aber sie wollen wohl lieber eine mittelmäßige Psychedelic Band sein. Schade.
@finder
30.05.2013 - 18:43 Uhr
wenn du von der letzten platte sprichst...meinst du da die from the vaults?
das sind alte Songs in neuem gewand.

ich finde es auch, dass die band ihren eigenen stil gefunden hat, und das schon länger.
auf ihren alben sind manchmal der eine oder andere füller, aber sie halten, meiner Meinung nach, konstant ein 7-8/10 Niveau. auf jedem Album sind absolute brecher drauf.
und der frauengesang ist ja nicht nervig klassisch, sondern unterstreicht vielmehr die psychedelische seite von kylesa, das bekommt sie Sängerin besser hin als der männliche Shouter.

mir gefällt die ultraviolet auch sehr gut.
am besten war aber bisher die static tension
@finder
30.05.2013 - 18:46 Uhr
noch etwas...
kylesa wollen nicht nur eine hardcore/sludge band sein...und das finde ich auch gut so.
gerade die psychedelischen Melodien mit den harten riffs ist für mich eine sehr interessante nische
finder
30.05.2013 - 18:56 Uhr
Ich meinte mit der letzten Platte die Spiral Shadow. Die from the vaults ist ja nur ne b-seiten sammlung.
no means what?
23.06.2013 - 19:28 Uhr
ultaviolet ist bisher eine 6/10...mehr wird auch nicht werden.
mit"unspoken" und "long gone" sind zwei absolute hammersongs auf diesem Album, die von der Sängerin getragen werden, was für mich die Ausnahmestellung dieser band unterstreicht.
wenn die Sängerin ihre Hände im spiel hat, dann wird es interessant.
dann klingt die band wie eine noch zugedröhntere Version von jefferson airplane.
eine best of von dieser band wäre eine glasklare 10/10

doept

Postings: 254

Registriert seit 09.12.2018

20.06.2020 - 01:08 Uhr
Eine fies unterbewertete Band und ein fies unterbewertes Album (wenn auch nicht das beste von Kylesa, aber immer noch eine lockere 8/10).

Gerade ein Live-Video aus der Phase gesehen und das ist schon geil. 2 Schlagzeuger, Sänger + Sängerin, hart + psychedelisch. Und sehr gute Songs.

Hatte das Glück sie in der Phase zwei Mal live zu sehen, war immer ein echtes Erlebnis!



Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: