Editors- The Weight Of Your Love

User Beitrag
Editorfannase
06.05.2013 - 21:07 Uhr
die neue, 4. Platte der Briten.

Nach dem Headlinergig vergangenen Jahres auf dem Rock Werchter und dem Ersatz des alten Gitarristen durch zwei neue Bandmitglieder kommt die neue Scheibe "The Weight Of Your Love" am 1. Juli.

Single: A Ton Of Love
ab morgen zu haben

Video unter http://www.tape.tv/musikvideos/Editors/A-Ton-Of-Love

Schickes Plattencover, etwas kitschiger Platten- & Songtitel, SIngle ganz ok, wenn auch sehr aufgeblasen.

Gilt: abwarten
IFart
06.05.2013 - 22:14 Uhr
ja hör sich das mal einer an.
fast n bissel U2resk
Demon Cleaner
07.05.2013 - 00:11 Uhr
wenn auch sehr aufgeblasen

Das ist ja nun nichts Neues bei denen.
Ich mochte den Stil des 3. Albums. "An End Has A Start" finde ich dagegen auf Dauer anstrengend, das Debüt bisher nicht komplett gehört.
() affe
07.05.2013 - 00:24 Uhr
joy division-epigonen-band. wie interpol. eine chose. bäh!
Crusher
07.05.2013 - 00:31 Uhr
Das Albumcover ist wirklich noch das Beste...
Der Song selbst sucks, aber ordentlich!

Löst euch auf Editors, die Luft ist endgültig raus!!
blähbauch
07.05.2013 - 00:34 Uhr
bei mir noch lange nicht
Dreamseller
07.05.2013 - 08:05 Uhr
Ich mochte bisher alle drei Alben und habe mich sehr auf das vierte gefreut. Man hat sich ja auch mehr Zeit gelassen als jemals zuvor. Und was kommt dann? Eine furchtbar langweilige, uninspirierte, zahnlose Stadionpop-Nummer. Ich bin enttäuscht.
Bono...
07.05.2013 - 08:24 Uhr
...gefällt das.
Erkenntnis
07.05.2013 - 08:25 Uhr
Papillon bleibt ihr bester Song.
Söze
07.05.2013 - 09:44 Uhr
Editors, Interpol und wie die ganzen Kopierbands aus dem letzten Jahrzehnt alle heissen waren nie Joy Division-Epigonen, sondern bestenfalls Simple Minds- & Big Country-Epiognen (wenn man im Falle der Simple Minds deren Früphase natürlich nicht mitgezählt). Das war von Anfang an schon eine verschlagerte Version des Post-Punk Sounds. Dass die Reise da direkt zur Endstation U2 führt, ist nur logisch.
die traurigkeit
07.05.2013 - 11:29 Uhr
zum glück gibt es ja echte post-punk-joy-division-epigonen ohne schlager und mit stetiger weiterentwicklung wie the twilight sad!
musie
07.05.2013 - 11:53 Uhr
'das Debüt bisher nicht komplett gehört'

dann hast du hier aber auch gar nichts verloren.

find album nr3 durchzogen und die neue single noch durchzogener.
@musie
07.05.2013 - 12:06 Uhr
durchzogen? Du meinst "durchwachsen". Oder wovon ist das Album durchzogen?
Also, bevor du hier andere User anbaffst, bring mal lieber erst deine Deutschkenntnisse auf Vordermann.

MFG
Dein Deutschlehrer Franz-Josef
eric
07.05.2013 - 12:20 Uhr
Editors haben sich von ihren so genannten "Vorbildern" schon länger losgelöst... Live finde ich sie vor allem großartig!

Ich mag alle Alben, während das Debut meines Erachtens am stärksten ist, hat "An end has a start" immerhin einzelne Überhits zu bieten. Bei der letzten Platte fielen sie dann trotz "Papillon" etwas ab.

The Back Room 8/10
An end has a start 7/10
In this light... 6.5/10
Demon Cleaner
07.05.2013 - 12:21 Uhr
'das Debüt bisher nicht komplett gehört'

dann hast du hier aber auch gar nichts verloren.


Sorry, aber was soll das denn? Ist jetzt Grundvoraussetzung, das gesamte Oeuvre eine Künstlers zu kennen, bevor man in einen Thread postet?
eric
07.05.2013 - 12:23 Uhr
War nicht der/die echte musie, denke ich. ;)
Demon Cleaner
07.05.2013 - 12:53 Uhr
OK, dann kann sein. :)
Pflaume
07.05.2013 - 14:12 Uhr
Ich musste eher an Pearl Jam als an U2 denken, irgendwie.
musie
07.05.2013 - 15:12 Uhr
Das kleine Wörtchen „durchziehen“ oder „durchgezogen“ lässt sich vielseitig verwenden. Für die Truppen Napoleons auf dem Weg von Frankreich in Richtung Österreich durch die Schweiz ebenso wie für eine grobe Handlung, die einfach „durchgezogen“ wird, ohne Rücksicht auf Verluste. Etwas so durchzuziehen lässt auf Tatkraft und Entschlussfähigkeit schliessen. Das Ergebnis ist in jedem Fall positiv zu werten.

Lässt man nun das Binnen-„ge“ wegfallen, wird aus „durchgezogen“ das Adjektiv „durchzogen“. Ein Wort, dass in der Schweiz besonders beliebt ist in Zusammenhang mit Leistungen oder Eindrücken.


Tatsächlich gelten die Wörter „durchwachsen“ und „durchzogen“ als Teilsynonyme. Das Variantenwörterbuch sagt deutlich:


„durchwachsen, durchzogen, durchsetzt (z. B. Fleisch von Fett) sind gemeindeutsch“ (S. 195)

Aber ganz so einfach ist das nicht mit diesen Wörtern, denn die Kombination von “durchzogen” mit dem Wort “Eindruck” findet sich eindeutig nur in Schweizer Quellen.
Hilfe
07.05.2013 - 16:10 Uhr
>(wenn man im Falle der Simple Minds deren Früphase natürlich nicht mitgezählt) Das war von Anfang an schon eine verschlagerte Version des Post-Punk Sounds.

Man kann ja gerne die Meinung haben das Simple Minds mit der Stadiumphase immer stärker abgefallen ist aber was die Phasen davor mit "verschlagert" zu tun haben entzieht sich komplett meinem Verständnis.

Sons/Fascination/Sister, New Gold Dream und Sparkle in the Rain.

zählen sicherlich nicht nur für mich zu den Besten Platten der 80iger die man sich heute immer noch ohne peinliche Anwandlungen anhören kann.

Die letzte Editors Scheibe empfand Ich auch als anstrengend. DIe haben aber auch absolut nichts mit Pearl Jam zu tun:.-)
Söze
07.05.2013 - 16:36 Uhr
Eben, darum die Frühphase nicht mitgezählt. Simple Minds waren bis Sons/Fascination/Sister sehr fortschrittlich und kreativ (die Empires & Dance klingt heute immer noch wie Zukunftsmusik) und spielten damit noch in einer ganz anderen Liga als die ganzen Kopierbands à la Editors, die ja in der Regel schon ab Album Nr. 1 anbiedernd-soft-verschlagert daherkamen. Die fangen stilistisch etwa an dem Punkt an, wo Simple Minds nach 4.5 Alben mit der New Gold Dream ankamen (wobei die New Gold Dream natürlich qualitativ ebenfalls noch in einer ganz anderen Liga spielt).

Darum finde ich bei diesen Epiognen-Bands die ganzen Joy Division / Gang of Four / Banshees / etc. Vergleiche so deplaziert, denn mit dem experimentellen, spröden und gegenüber der Hörerschaft absolut kompromisslosen Sound des Post-Punk ca. 1978-81 (den Simple Minds in ihrer Frühphase wie gesagt auch boten) hatten diese Bands nie etwas zu tun.
Naja
07.05.2013 - 19:34 Uhr
Mir kommt die neue Single so glattgebügelt, so gänzlich ohne Ecken und Kanten, dafür aber mit einem gehörigen Schuss aufgeheizten Zugerguss vor. Tingeltangel-Rock für Hinz und Kunz. Wie damals bei Snow Patrol - dieser Übergang vom netten Club der 500 Musikbegeisterten ins anonyme Stadion der 50.000 Klingeltonkonsumenten.
Magge
07.05.2013 - 19:37 Uhr
scheint wieder in richtung gitarren zu gehen,ich bin gespannt!
elektrobier
07.05.2013 - 19:40 Uhr
scheint wieder in richtung gitarren zu gehen,ich bin gespannt!

Finde ich schade, sie hätten ihren Weg ruhig konsequent weitergehen können. Ein Synthie-Album wäre mal wirklich mutig gewesen. Nicht ohne Grund ist Papillon (wie bereits erwähnt) trotz seiner unglaublichen Einfachheit einer ihrer besten Songs.
Magge
07.05.2013 - 19:47 Uhr
gerade deshalb,bin ich gespannt.mir haben bis jetzt eigentlich alle alben gefallen,papilon sowieso,vielleicht kommt ja auch einer irrer mix aus beiden phasen?
musie
08.05.2013 - 07:43 Uhr
the racing rats bleibt unschlagbar. und blood. und munich. und all sparks.. auch smokers. ist ein bisschen wie bei coldplay, die frühesten lieder bleiben die speziellen.
Dreamseller
08.05.2013 - 08:51 Uhr
Für mich ist es eigentlech gar nicht so wichtig ob die Gitarren wieder ausgepackt werden oder ob man dem Synthie-Sound treu bleibt. Ich mag beides. Wichtig ist lediglich, dass diese fürchterliche neue Single ein einmaliger Ausrutscher ist.
stadionrocker mit schmalztolle
08.05.2013 - 10:25 Uhr
den ausrutscher hatten sie doch schon beim twilight-soundtrack.
Heidl
08.05.2013 - 11:59 Uhr
no sound but the wind finde ich großartig, besonders in dem Kontext, dass der Song eigentlich zu Cormac McCarthy's The Road geschrieben wurde. Der trifft die Stimmung des Buches sowas von auf den Punkt.

Was die neue Single angeht, die ist bereits jetzt ein Ohrwurm, was nicht unbedingt schlecht ist. Trotzdem hoffe ich, dass das Album nicht in diese Richtung geht. Die ITL&OTE finde ich auch heute noch spannend. Von mir aus könnten sie noch experimenteller werden und bewusst auf Konventionen verzichten.
Pivo
09.05.2013 - 12:02 Uhr
Album Nr.3 fand ich persönlich eine Katastrophe. Nachdem ich mit "An End has a start" die Band kennengelernt habe und auch "The Back Room" super fand, hat mich "In this Light...." total enttäuscht. Die neue CD scheint wieder ein wenig mehr in die alte Richtung zu gehen. Es hört sich aber ein bißchen sehr nach Radio-Rock an. Von daher bleibt abzuwarten, ob von den Songs etwas hängenbleibt, oder ob es nebenbei locker durchläuft. Die Live-Version von "Nothing" finde ich ganz passabel. Die Single so na ja....
Editor
12.05.2013 - 12:48 Uhr
Naa, die neue Single hat mich jetzt noch nicht wirklich überzeugt!

1. The Weight
2. Sugar
3. A Ton Of Love
4. What Is This Thing Called Love
5. Honesty
6. Nothing
7. Formaldehyde
8. Hyena
9. Two Hearted Spider
10. The Phone Book
11. Bird Of Prey

Hier mal die Tracklist...und siehe da! Das großartige "Sugar" ist mit drauf!
Editor
12.05.2013 - 13:03 Uhr
PS: No Sound But the Wind wird wohl für immer unerreichbar bleiben!
ekel
13.05.2013 - 17:10 Uhr
eklige Single. Noch aufgesetzter als der Rest, nicht nachvollziehbarer schleimiger Text.
Die sollten lieber bei Interpol die Schuhe putzen und den Sänger mit 'nem besseren Songwriter zusammenarbeiten lassen.

10. The Phone Book
ja, auch super. Dann singt Tom Smith doch noch das Telefonbuch Londons runter....
Mhhh
13.05.2013 - 17:18 Uhr
Die letzten Interpol, Maximo Park, Placebo usw. Alben haben mich aber auch nicht aus dem Sessel gerüttelt. Wahrscheinlich haben fast alle diese Bands ein recht kurzes Haltbarkeitsdatum. Nach 2 oder 3 Platten ist die Luft raus, das Studium vorbei und man verschwendet seine Zeit auf Geld für Frau+Kind+Hypothek anschaffen wobei die Kreativität abhanden kommt.
@Mhhh
13.05.2013 - 17:40 Uhr
Damit ist treffsicher alles gesagt.
Editor
13.05.2013 - 19:03 Uhr
Leute hated mal nicht so viel! Das Album ist nicht mal draußen.
Ja, die neue Single ist bisschen gewöhnungsbedürftig, aber muss ja nicht gleich heißen dass das ganze Album so ist!
Killer
23.05.2013 - 19:36 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=Z1CAiOXk-qE

Hier einmal die Acoustic version von dem neuen Track "Nothing" wesentlich besser als die erste Single "A Ton of Love"
Mic
29.05.2013 - 21:40 Uhr
Beim letzten Album dachte ich schon, oh die Vinyl lasse ich im Regal. Denn die Platte war so unfassbar belanglos. Und das nach den ersten beiden wirklich tollen Platten. Aber die neue Single, also Leute bitte. Das ist ja richtig richtig übel. NDR 2 Hörer freuen sich. Am Ende verfallen doch die meisten dem Kommerz. Schade.
Mic
29.05.2013 - 21:40 Uhr
Beim letzten Album dachte ich schon, oh die Vinyl lasse ich im Regal. Denn die Platte war so unfassbar belanglos. Und das nach den ersten beiden wirklich tollen Platten. Aber die neue Single, also Leute bitte. Das ist ja richtig richtig übel. NDR 2 Hörer freuen sich. Am Ende verfallen doch die meisten dem Kommerz. Schade.
Smith
29.05.2013 - 21:55 Uhr
In this light on this evening fandest du belangslos?

Papillon und The Boxer zähle ich mitunter zu den besten Tracks.
Aber auch erst nach dem 50sten mal hören.
Smith
29.05.2013 - 21:56 Uhr
Was ist eigentlich Kommerz?
Editor
30.05.2013 - 20:55 Uhr
Dem ersten Eindruck nach besser als befürchtet, aber kommt nicht an das fantastische In This Light und die anderen beiden Alben heran.
So, so.
30.05.2013 - 20:59 Uhr
Das ist ja sehr interessant.
Smith
31.05.2013 - 00:06 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=VtaMHzBfEqU&feature=youtu.be

Acoustic version von Honesty!

Have fun!
Smith
31.05.2013 - 00:06 Uhr
Bisher kommt es an die vorherigen Album nicht ran. Vor allem An End has a start wird einen ewigen Platz direkt neben meinem Cd Player haben.
Laikyena
31.05.2013 - 15:16 Uhr
"Hyena" ab 2:40 = "Neighborhood #2" von Arcade Fire
musie
31.05.2013 - 15:17 Uhr
ist dieses streichergesülze alles was von nothing übrigblieb??? das war live so ein Knaller :-(
Girl
31.05.2013 - 15:27 Uhr
Bestes Pop-Album seit Joy Division.
Zeke-Ulf
31.05.2013 - 22:44 Uhr
Sind die neuen Songs im Netz ein Fake oder wieso schon 4 Wochen vor VÖ zu hören?
knower
31.05.2013 - 23:38 Uhr
leaks gibt es ja immer wochen vorher im netz, also alles downloaden und bloss nicht kaufen

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: