Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Die Freigabe von Cannabis

User Beitrag
head
27.04.2013 - 09:35 Uhr
Hallo Leute, rafft euch doch mal irgendwie auf um der fundamentalistischen Oktoberfestkultur der selbstgerechten bayerischen Bazispezis eine echte und gerechte gesellschaftliche Alternative zu bieten.


Uli H
27.04.2013 - 10:14 Uhr
Scher' dich! I leist 'ma Altanativn vo dena dei vakiffts resthirn net mol z'träuma wagt un zieh' mir dann die Moß' und a Händel' uf da Wiesn rei währen Du no am Rest-Tschoint vo gestan nucklst.
HV (Fake Fake)
27.04.2013 - 11:07 Uhr
Habsch noch lecker Restschiss im Joint! *roflmao*
hells angel
27.04.2013 - 11:34 Uhr
mia san a bayrische verein
mia san gmeinnützg
mia san allzeit breit
Uli H
27.04.2013 - 20:38 Uhr
Man kann es drehen und wenden wie man will: In Deutschland haben sich die meisten Leute riesig gefreut, als die Bayern-Dominanz der letzten Jahre von Dortund durchbrochen wurde und endlich mal eine starke und dauerhafte Konkurrenz auf die CL-Bühne trat, die zudem noch sehr sympathisch rüberkam, angefangen bei der hungrigen wie spielfreudigen Mannschaft, dem nie um einen coolen Spruch verlegenen und sehr menschlich auftretenden Trainer, über diesen Totalpositivbekloppten Dickel, den netten Onkel Zorc bis zum sachlichen Watzke, der das totale Gegenteil vom arrogant-selbstverliebten und schnell aggressiv-tobsüchtig herumkrakeelenden Halskrausenduo Rummenigge und Hoeneß verkörpert.

Bayern wirkte wie gelähmt ob dieser neuen Macht aus Dortmund, die sie zudem noch im Pokalfinale bis auf die Knochen blamierte und demütigte. Da musste natürlich agiert werden und wieder wie einst bei Karlsruhe (wo hat es diesen ehemaligen Europapokalteilnehmer durch den Ausverkauf letztlich hingebracht...), Werder & Co wild gewildert werden. Mit Götze und (wahrscheinlich) Lewandowski beraubt man diesen Konkurrenten um das Herzstück. Andere schwächen, um selbst zu erstarken. Das alte Bayern-Motto, hässlich wie eh und je. Dabei drängeln sich die Stars bei den Bayern nur so, was da auf der bank sitzt, reicht bei anderen Klubs zum Etat für fünf jahre. Kein normaler Fußballfan in Deutschland kann diese Gier der Bayern mehr nachvollziehen. Die Ausgeglichenheit der Liga, in der Vergangenheit immerhin gelegentlich noch ein Trumpf bei Verhandlungen mit ausländischen Spielern, ist nun endgültig dahin. Wie Hohn klingen die Krokodillstränen-Sprüche vom verhafteten Bayern-Präsidenten, der nur deswegen nicht einsitzt, weil er seine Kaution von den Steuerhinterziehungsmillionen bezahlen konnte, über die Verhinderung spanischer Verhältnisse in der Bundesliga. Jahrzehnte wie die Siebziger oder Achtziger, wo auch andere Mannschaften mal kurzzeitig dominieren durften und im Pokal sowie Europapokal Überraschungen und sich abwechselnde Titelaspiranten an der Tagesordnung waren, scheinen auf absehbare Zeit vorbei.

Die Bayern, die sich selbst nur über Titel, weniger über Leidenschaft und Fanseele definieren, zeigen der Liga und den Fußballfans in Deutschland klar an, dass sie nicht mehr gewillt sind, sich noch jemals die Butter vom Brot oder wie zuletzt vom BVB auseinandernehmen zu lassen. Für den deutschen Fußball ist das die Katastrophe. Das Interesse der Öffentlichkeit und der Sponsoren an der Bundesliga geht bei dieser Oligarchie zurück. Die Nationalmannschaft, nur noch aus Bayernspielern bestehend, besitzt keine Identifikations- und Anziehungskraft mehr, in der CL wird kein anderer deutscher Verein eine Chance besitzen, und ausländische Stars haben keinen Bock auf diese Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Und wenn man dann noch lesen muss, welche überbordende kriminelle Energie offensichtlich bei den Vorstandsmitgliedern der Bayern vorhanden ist, wundert man sich über das neoliberale Transfergehabe in darwinschen Dimensionen überhaupt nicht mehr.

Die Bayern machen den Fußball in Deutschland kaputt. Nicht mehr und nicht weniger.

P.S. Wenn man mich beschimpfen will - ich bin ein (selbstredend) dummes Schwein, ein ABN (WTF?), durch und durch Neider und Anhänger von der einstigen europäischen Hausnummer Borussia Mönchengladbach, der sich zwar geärgert hat über den Weggang von Marco Reus, sich aber auch für ihn gefreut hat, dass er CL spielen kann und sich gegen die Krake aus München entschieden hat. Überhaupt nicht vergleichbar mit der Götze/Bayern-Geschichte. Und ja, ich habe mich riesig über die letzten 2 Jahre der anderen Borussia gefreut, wie wohl jeder echte Fan in diesem Land.
waldi
27.04.2013 - 21:13 Uhr
waldi gehte
alle zusammen
28.04.2013 - 08:24 Uhr
wir müssen zusammmenhalten und nicht meinen jeder weiss es besser, das nimmt uns keiner ap
jens migge
28.04.2013 - 09:21 Uhr
"wir"?
top topic
05.08.2013 - 00:33 Uhr
Info vor der Wahl:

Grüne, Linke, Piraten, AfD, NPD
für Kiffer

CDU, FDP, leider auch SPD
gegen Kiffer


Legalize, support 81%er


härter
05.08.2013 - 00:54 Uhr
Die Freigabe von Cannabis und das Leben einer Ente im Zeitraum eines Tages in Buenos Aires.

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 493

Registriert seit 12.05.2013

05.08.2013 - 16:07 Uhr
@top topic: NPD? Seit wann das denn?
30 Joints am Tag
05.08.2013 - 20:05 Uhr
So zerstört sich Amanda Bynes

„Traurigerweise hat sie sich die meiste Zeit zugedröhnt, war dann paranoid. Und die Leute sagen, sie hätte psychische Probleme. Ich glaube, es sind die Drogen. Sie trinkt nicht viel, aber sie nimmt den ganzen Tag Drogen, jeden Tag.“
Candy (Newtopia)
16.06.2015 - 22:43 Uhr
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/cannabis-strafrechtler-lorenz-boellinger-fordert-legalisierung-a-1038647.html

Gebt das Gras frei!
Unrechtsstaat BRD
19.01.2017 - 14:32 Uhr
Bisher mussten in mir Schwerkranke ohne die lindernde Wirkung von Cannabis auskommen.
kaputter wirbel
19.01.2017 - 15:18 Uhr
gilt die neue freigabe auch für chronisches rückenleiden?
jkl
19.01.2017 - 15:27 Uhr
sollte man auch mal für die löschmods freigeben, damit die mal wieder entspannter werden und nicht immer alle threads zumachen, die noch für freie meinungsäußerung offen sind...
Pinienterpentinöl. .. ..
19.01.2017 - 15:54 Uhr
da hat wohl wieder die Kapaungarde gerade Schicht.

Kaum schaute ich hier rein wurde der Killerbutton mit Angstschweiss hereingeballert
Fräger
19.01.2017 - 15:56 Uhr
Wo kann man sich schwerkrankschreiben lassen, um in den Genuss von Cannabis-Joints zu kommen?
Zeitzeuge
19.01.2017 - 20:35 Uhr
Das ist wenigstens mal ein erster Schritt. Immerhin dürfen Todkranke es jetzt zur Schmerzlinderung verwenden. Leider möchte ich selbst nicht warten, bis ich todkrank bin, um Cannabis zu konsumieren.
schmerz
21.01.2017 - 19:22 Uhr
die kranken sollen angeblich an einer studie teilnehmen und müssen auch diverse bürokratische hürden überwinden bis sie letztendlich auf dem sterbebett legal einen durchziehen dürfen.
da wurde eigentlich nur verschlimmbessert und verändert hat sich nix.
wenn man denen die das hanf verboten hatten den alkohol verbieten würde, würde hier bürgerkrieg ausbrechen.
The New Traditionalist (schwarz und zufrieden)
22.01.2017 - 21:55 Uhr
Maul halten, Hippie!
The New Traditionalist, the real thing
22.01.2017 - 21:57 Uhr
Wieso?! Ich zieh doch selbst gerade einen durch, du Hansel.
Wirbel um Cannabis-Kuchen
17.03.2017 - 04:49 Uhr
http://www.n-tv.de/der_tag/Cannabis-Kuchen-vergiftet-Fluechtlingshelferinnen-article19749445.html

Flüchtlingshelferinnen! Die Naivität in Reinform!
Wiederbelebung
17.03.2017 - 04:51 Uhr
War offensichtlich noch schlimmer als gedacht:

http://www.bz-berlin.de/deutschland/frau-in-bremen-isst-unwissend-cannabis-kuchen-und-stirbt-beinahe

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: