Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: Buffy - The Vampire Slayer

User Beitrag
Vany+Jule
28.02.2004 - 19:23 Uhr
Hi! Wie findet ihr Buffy? Ist doch echt schade, dass es nicht mehr läuft!!! Die Season 6 war irgendwie am coolsten! Anya and Willow 4-ever!!!
????
28.02.2004 - 20:01 Uhr
fand die serie spitze aber gegen ende fand ich sie nicht mehr so gut, nach der musical folge gings etwas bergab fand ich.
und die staffel in der sie auf m college war fand ich gräßlich (und besonders riley *schüttel*)
war vielleicht ganz gut das sie die serie beendet haben, hoffe aber das es nochmal einen gemeinsamen abschluß mit angel gibt.
Slayer!!!
28.02.2004 - 20:14 Uhr
Für mich die schlimmste aller im Trend liegenden Ami-Sendungen. Nur der Soundtrack taugt was.
zany
28.02.2004 - 21:18 Uhr
gar nix mitgekriegt von dem zeug. einmal angeschaut. wie hats denn aufgehört?
puri
28.02.2004 - 22:40 Uhr
wie hats denn angefangen?
????
28.02.2004 - 23:09 Uhr
anfang: buffy kommt an den höllenschlund, den ursprung allen bösen.
ende: buffy zerstört den höllenschlund.
Maron
29.02.2004 - 10:41 Uhr
Ich fand Buffy voll geil! aber nur die ersten Folgen ! nach dem Musical war es schon nur noch seltsam! aber die Folgen mit Angel waren cool!^^
Michi
29.02.2004 - 13:24 Uhr
Die Serie war tatsächlich wirklich gut und der Soundtrack ebenso. Sogar das Musical "Once more, with feeling" hat mich positiv überrascht.
????
01.03.2004 - 17:16 Uhr
die musical folge war meine absolute lieblingsfolge. fand ich klasse besonders spikes gesangseinsätze :-)
maron
06.03.2004 - 11:32 Uhr
ja spike war cool!^^
Lavelle
13.06.2005 - 20:34 Uhr
großer buffy-tag bei pro7: für die heutige lost-folge zeichnet david fury mitverantwortlich, und nachher bei taken spielt julie benz mit. just so you know...
Crappo
22.06.2005 - 13:02 Uhr
Äh, wohl einer der unterschätztesten Serien überhaupt. Ausgearbeitete Charactäre, spannende Folgenübergeifende Geschichten und gute Dialoge. Problem ist halt nur, dass viele Leute das mit er drämlichen Scheiß wie "Charmed" verwechseln. ANGEL is übrigens auch ziemlich groß, möglicherweise sogar noch besser und schön düster.
Wers mag, sollte mal "Firefly" antesten, eine Western-SciFi-Serie von dem Buffy-Erschaffer Joss Whedon, die leider nach einer halben Staffel nicht mehr fortgesetzt wurde, weils wohl keiner sehen wollte. Dafür ist es in einer kleinen Fangemeinde absoluter kult. Und nun wurden die Rechte von FOX verkauft und im Herbst kommt ein Kino-Film namens "Serenity" nach Deutschland, der die "Firefly"-Geschichte erzählt und weitere sind wohl geplant... Wird aber wohl eh nix, weil wieder keiner reingehen wird...

Und wie erbärmlich, dass man einen Tag BUFFY-TAG nennt, nur weil ein Autor bzw. Nebendarsteller gezeigt werden... Hm...
Lavelle
23.06.2005 - 14:11 Uhr
erbärmlich?

zu firefly: die serie hat mich nicht wirklich überzeugt. zwar viel besser als der schrott, den man beispielsweise mittwochs auf pro7 besichtigen kann, aber meilenweit entfernt von der brillanz von buffy und angel.

und das mit der "charmed"-verwechslung glaube ich nicht. buffy wird hauptsächlich missverstanden, weil es auf den ersten blick aussieht wie teenie-schwachsinn mit billigen monsterattrappen. die meisten leute schalten - so wie ich anfangs - nach 5 minuten weg, weil es so lächerlich aussieht. dabei braucht man 7 minuten, um zu erkennen wie großartig die serie ist.
Dieter
27.06.2005 - 13:02 Uhr
Fand Buffy auch absolut überragend. Allerdings hätte man nach der 5.Staffel mit ihrem Tod aufhören sollen. Die letzten beiden Staffeln waren unnötig (auch wenn einige großartige Folgen dabei waren (zb Normal Again - Hammer!))
Zählt neben Twin Peaks und Six Feet Under zu meinen Lieblingsserien.
Das mit 7 Minuten seh ich anders. Man braucht eher ne komplette Staffel (am besten die 2.), um zu erkennen wie großartig die Serie ist.
Lavelle
27.06.2005 - 13:45 Uhr
Normal Again - Hammer!

ja, die folge ist der höhepunkt der kulturgeschichte des 20. jahrhunderts und der endgültige beweis des genies von joss whedon. welche andere serie erlaubt es sich, nach 6 jahren ihre fans so zu schocken und alles dagewesene in frage zu stellen (wobei letzteres auch schon durch die ganze dawn-geschichte gemacht wird)?

Dieter
27.06.2005 - 15:26 Uhr
Hätte es nur noch genialer gefunden wenns es die letzte Folge der letzten Staffel geworden wäre ;-)) Hätten aber wohl viele nicht so gut gefunden... *g*
Lavelle
27.06.2005 - 16:30 Uhr
die folge ist der höhepunkt der kulturgeschichte des 20. jahrhunderts

sie wäre jedenfalls der höhepunkt der kulturgeschichte des 20. jahrhunderts, wenn sie nicht aus dem 21. jahrhundert stammen würde. das kommt davon, wenn man unter zeitdruck postet.

Allerdings hätte man nach der 5.Staffel mit ihrem Tod aufhören sollen.

nein, man hätte buffy dawn den turm runterschubsen lassen sollen. die folgenden staffeln wären doppelt so gut geworden: keine dawn und ein interessanter erzählstrang (wie buffy mit dem mord umgeht und langsam aber sicher immer mehr zum bösen tendiert und mit den feinden paktiert)

Hätten aber wohl viele nicht so gut gefunden... *g*

ja, ich zum beispiel ;)

27.06.2005 - 16:51 Uhr
Das es sich bei dem ganzen keineswegs (nur) um Teeniemist handelt, lässt sich auch an den ganzen Anspielungen ersehen. Folgende Seite ist da recht informativ:
http://theslayer.de/epguide/index.html
(die Synchrobugs, etc.)
Die Originalfassung ist sowieso besser.
Lavelle
27.06.2005 - 17:05 Uhr
zu dem thema fallen mir spontan die übersetzungen von "rectal surgery would make my day complete" oder s ähnlich ("jetzt noch ein atounfall...") und "omg, it's nazi germany and i have playboys in my locker" ("die bullen machen ne razzia und ich hab playboys im schrank") ein.

danke für den link :)
You am I and I am great...
24.09.2005 - 16:15 Uhr
Es ist schon zwei Jahre her, dass Buffy vorbei ist.Wünscht ihr euch eine Wiederkehr oder habt ihr schon Ersatz gefunden ?!
Unknown guy who writes another time in another nam
24.09.2005 - 18:02 Uhr
nun, wie könnte es eine wiederkehr geben, das tor zur hölle wurde doch so weit ich weiß in der letzten folge geschlossen. Ersatz? wie wärs mit charmed.
lol rofl lol rofl lol rofl lol rofl lol rofl
Obrac
24.09.2005 - 18:05 Uhr
GZSZ mit Vampiren.
Anna
24.09.2005 - 18:10 Uhr
Das heißt, das in GZSZ Menschen verkörpert werden? Upps, dachte die wären so leblos, weil es eben Buffy in deutschland ist. Gibt keinen Buffy ersatz.
Buffy war am Ende soo vorhersehbar, dass es hoffentlich keine Vorsetzung mehr gibt.
Unknown guy who writes another time in another nam
24.09.2005 - 18:33 Uhr
hehehehe. Irgendwie ist Obrac echt gut. Weiter so.
Lavelle
24.09.2005 - 20:02 Uhr
wieso? das war das dümmste posting, das ich je gelesen hab. billige provokation, und zwar auf eine art, die ihm im o.c.-thread (zu unrecht) immer vorgeworfen wurde.

ansonsten:

http://www.plattentests.de/forum.php?topic=8071&seite=1

http://www.plattentests.de/forum.php?topic=15103&seite=1


"GZSZ mit Vampiren." mannmannmann *murmel* *grummel*
BuffyRocks
24.09.2005 - 20:03 Uhr
Charmed ist ein müder Abklatsch von Buffy. Für Buffy wird es nie einen Ersatz geben!
Obrac
24.09.2005 - 20:04 Uhr
Bist du der Lavelle, mit dem ich sonst immer einer Meinung bin?
Slayernator
24.09.2005 - 20:16 Uhr
Sorry "Obrac", aber hier solltest du mal deine zu schnelle Zunge einfahren, denn "Buffy" ist bei weitem nicht da was du anscheinend denkst ;)
Obrac
24.09.2005 - 20:19 Uhr
Da ich ganze Staffeln von Buffy schon gesehen habe, kann ich mir durchaus ein Urteil erlauben. Habs immer gern gesehen, fands immer witzig. Genauso wie ich mir jeden Tag GZSZ ansehe, weil es einfach unterhaltsam ist. Aber, meine lieben Freunde, Buffy ist Popcorn-Fernsehen, und zwar klassisches Popcorn-Fernsehen. Da macht der Bösewicht-Vampir, der hinterher auf einmal doch nicht so böse ist, mit der Heldin rum. Da macht der tragische Held mit der Heldin rum. Da werden die Frauen plötzlich lesbisch und die Guten plötzlich böse. Das ist typische Soap Thematik, nicht mehr und nicht weniger.
You am I and I am great...
24.09.2005 - 20:25 Uhr
GZSZ ist die dümmste Soap die es gibt und überhaupt nicht mit Buffy zu vergleichen!
Lavelle
24.09.2005 - 20:26 Uhr
Bist du der Lavelle, mit dem ich sonst immer einer Meinung bin?

erschreckend oft, ja.

Buffy ist Popcorn-Fernsehen, und zwar klassisches Popcorn-Fernsehen

wenn man es als popcorn-fernsehen sehen will, ist es popcorn-fernsehen. wenn man es als comedysendung sehen will ist es ne comedysendung, wenn man es als epische erzählung um das hauptthemen isolation sehen will und darüber wissenschaftliche arbeiten schreiben will, kann man auch das tun. das ist das tolle an buffy.
Obrac
24.09.2005 - 20:32 Uhr
erschreckend oft, ja.

Gut zu wissen, dass ich dann auch das dümmste Posting verfasst habe, das du je gelesen hast.. und das nach dem ganzen Bon Jovi-Hick-Hack, naja..

wenn man es als epische erzählung um das hauptthemen isolation sehen will und darüber wissenschaftliche arbeiten schreiben will, kann man auch das tun. das ist das tolle an buffy.

Da hört bei mir die Zustimmung auf. Auch bei GZSZ gibt es chronisch depressive Charaktere, die man wunderbar psychoanalytisch skizzieren könnte. Gerade durch das intensive Sendeformat ist das bei GZSZ durchaus ohne weiteres möglich.
Buttergeist
24.09.2005 - 20:34 Uhr
wenn man es als epische erzählung um das hauptthemen isolation sehen will und darüber wissenschaftliche arbeiten schreiben will, kann man auch das tun.

ROFL!!!
Lavelle
24.09.2005 - 20:51 Uhr
Gut zu wissen, dass ich dann auch das dümmste Posting verfasst habe, das du je gelesen hast.. und das nach dem ganzen Bon Jovi-Hick-Hack, naja..

stimmt, im bon-jovi-thread waren auch ein oder zwei weniger intelligente postings dabei. aber immerhin wurden da nie religionen verunglimpft.

Auch bei GZSZ gibt es chronisch depressive Charaktere, die man wunderbar psychoanalytisch skizzieren könnte. Gerade durch das intensive Sendeformat ist das bei GZSZ durchaus ohne weiteres möglich.

WÄRE ohne weiteres möglich. die viele sendezeit sinnvoll zu nutzen und eine halbwegs glaubwürdige charakterentwicklung zu entfalten ist (afaik, ich hab das nie gesehen) kein ziel dieser sendung. und bei buffy gibt es keine "chronisch depressiven" charaktere. gut, buffy hat nach einem halben dutzend toden und ihrer letzten wiederauferweckung ein paar stimmungsschwankungen, aber die sind wohl nachvollziehbar...
Obrac
24.09.2005 - 20:55 Uhr
stimmt, im bon-jovi-thread waren auch ein oder zwei weniger intelligente postings dabei. aber immerhin wurden da nie religionen verunglimpft.

Religionen? Wo habe ich die denn verunglimpft? Nicht, dass ich mich deswegen schämen oder zögern würde, es zu tun..

WÄRE ohne weiteres möglich. die viele sendezeit sinnvoll zu nutzen und eine halbwegs glaubwürdige charakterentwicklung zu entfalten ist (afaik, ich hab das nie gesehen) kein ziel dieser sendung. und bei buffy gibt es keine "chronisch depressiven" charaktere. gut, buffy hat nach einem halben dutzend toden und ihrer letzten wiederauferweckung ein paar stimmungsschwankungen, aber die sind wohl nachvollziehbar...

Ich finde schon, dass es ein Ziel dieser Sendung ist, da viele Entwicklungen auf den Empfindungen der Charaketere beruhen. Ich hätte kein großes Problem damit, eine wissenschaftliche Arbeit über GZSZ zu schreiben. Das würde die Serie allerdings auch nicht besser machen, genauso wie es Buffy nicht besser macht.
Slayernator
25.09.2005 - 00:13 Uhr
Aber eines kannst du nicht verleugnen, denn zwischen den beiden Serien liegen produktionstechnisch und erzählerisch Welten.

Die Laiendarsteller bei GZSZ verdienen nicht einmal den Ausdruck Schauspieler.
Episoden, wie "Once more with Feeling", "The Body" und "Normal Again" gehören zu den Sternstunden der TV-Unterhaltung.

Es ist mir bisher noch nicht untergekomen, dass jemand die Serie auf ein derartiges Maß runterreduziert und sie dann mit einer täglich laufenden 20-Minuten Soap vergleicht....
Obrac
25.09.2005 - 00:37 Uhr
Es ist mir bisher noch nicht untergekomen, dass jemand die Serie auf ein derartiges Maß runterreduziert und sie dann mit einer täglich laufenden 20-Minuten Soap vergleicht....

Oh, da kenne ich schon Leute, die das tun. Man muss GZSZ natürlich recht gut kennen, um so einen Vergleich anstellen zu können. Und was die schauspielerischen Leistungen angeht, so kommt Sarah Michelle Gellar keinesfalls über die Leistungen der GZSZ-Mimen hinaus. Genauso wenig wie diese Willow-Frau oder der wasserstoffblonde Proleten-Vampir.
Lavelle
25.09.2005 - 00:48 Uhr
Religionen? Wo habe ich die denn verunglimpft? Nicht, dass ich mich deswegen schämen oder zögern würde, es zu tun..

church of buffy

da viele Entwicklungen auf den Empfindungen der Charaketere beruhen.

*g* na dann

Ich hätte kein großes Problem damit, eine wissenschaftliche Arbeit über GZSZ zu schreiben. Das würde die Serie allerdings auch nicht besser machen, genauso wie es Buffy nicht besser macht.

das war nicht mein punkt. mir ging's um die unterschiedlichen gesichtspunkte, unter denen man buffy gut finden kann; da gibt es bei daily soaps nur 2: auf irgendeiner ironischen metaebene oder nach reduzierung der hirnaktivität.

dass ich mich überhaupt auf eine buffy-vs.-gzsz-diskussion einlasse weist übrigens darauf hin, dass ich unter letzterem gesichtspunkt sicher auch viel spass mit gzsz haben könnte.

@slayernator
die begeisterung für "the body" kann ich nicht teilen. tolle schauspielerische leistung und voll viel emotionen und so, schon klar; aber irgendwie gibt's doch keine andere ähnlich konventionelle folge, oder? ich mein, das könnte so tatsächlich in so ziemlich jeder anderen serie vorkommen.
Obrac
25.09.2005 - 00:54 Uhr
Was ich eigentlich nur klarmachen wollte: Ich halte die Serie in keinem Fall für anspruchsvoll. Witzig ist sie bisweilen und unterhaltsam. Habe sie wie gesagt immer gerne gesehen, auch wenn ich meistens dabei eingeschlafen bin. Kam auch immer spät, verdammt nochmal. Das "GZSZ mit Vampiren" war ja nicht unbedingt abwertend gemeint, zumal ich mir GZSZ ja auch regelmäßig ansehe. Dazu stehe ich auch.
Lavelle
25.09.2005 - 01:00 Uhr
Ich halte die Serie in keinem Fall für anspruchsvoll.

soll sie ja auch nicht sein, buffy bewahre. das meinte ich auch mit den verschiedenen gesichtspunkten: für dich reicht es zur nebenbeiberieselung, andere leute machen sich gern auch mal gedanken über metaphern und kram. unter den fernsehkonsumenten bist du eben mehr der bon-jovi-fan.
Obrac
25.09.2005 - 01:02 Uhr
unter den fernsehkonsumenten bist du eben mehr der bon-jovi-fan.

Unter den Buffykonsumenten, bitte. Du legst es heute echt drauf an, mich zu beleidigen..
Lavelle
25.09.2005 - 01:03 Uhr
hehe, ja, stimmt...
Obrac
25.09.2005 - 01:06 Uhr
Bevor du es schaffst, gehe ich lieber ins Bett. Nacht, Leute.
Lavelle
25.09.2005 - 01:22 Uhr
nacht obrac.

Wünscht ihr euch eine Wiederkehr oder habt ihr schon Ersatz gefunden ?!

wiederkehr: bald gibt es ja hoffentlich den spikefilm. ausserdem wird's früher oder später einen weiteren ableger geben, da bin ich mir relativ sicher. schließlich gibt's ja noch nen hellmouth in cleveland (und eliza dushku hat sowieso nix besseres zu tun).
ersatz: veronica mars (mit dieser extrem talentierten willow-frau in ner gastrolle; ab november samstags im zdf); spaced (die ursprungsserie von "shaun of the dead"; extrem lustig. ausserdem ist die hauptfigur buffyfan); und kitchen confidential scheint auch ganz nett zu sein (mit diesem xander-mann, davon kenn ich aber nur den piloten).
Slayernator
25.09.2005 - 01:53 Uhr
Mich würde interessieren, was für den "Obrac" eben "anspruchsvolle" TV-Unterhaltung ist :)
Slayernator
25.09.2005 - 01:58 Uhr
Oh, und SMGs schauspielerische Leistung denen der GZSZ-Gesichtslosen gleichzusetzen gilt IMO für Blasphemie.
Man möge halten, was man will von ihr, aber in dieser Serie hat sie dermaßen gute Leistungen absolviert, die man ihr auf keinem Falle abstreiten kann.
Lavelle
03.03.2006 - 19:06 Uhr
heute auf kabel 1: folge 1 und 2.
Obrac
03.03.2006 - 19:20 Uhr
Oha, da wurde ja damals noch anständig gegen mich gewettert, als ich schon weg war ;) Naja, ich lasse es mal unbeantwortet.
Sidekick
03.03.2006 - 20:23 Uhr
Obrac, du hast so dermaßen an Boden verloren, das glaubst du gar nicht. Du bist für mich jetzt einer von den Gesindels im Forum, ab jetzt schreibe ich ihn nur noch in der dritten Person an.

Veruriniere er sich, der er GZSZ schaut. Liest er auch die Bild? Zur Entspannung? Er ist nicht mehr cool.

Und Buffy ist höchstens gut wegen den vielem umherhüpfenden sekundären femininen Geschlechtsmerkmalen, das war es aber auch schon. Und was anderes als mit 15 kurz dazu zu masturbieren geht doch nun wirklich nicht.
Obrac
03.03.2006 - 20:29 Uhr
Eine witzigere Serie als GZSZ gibt es seit dem Ende von Scrubs im deutschen Fernsehen nicht. Ähnlich witzig, aber lange nicht so harmlos ist die Bildzeitung schon, ja.. die lese ich aber nur, wenn ich in der Firma an der Papierschneidemaschine stehe und der Oleschinski seine Bild da liegengelassen hat.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: