Banner, 120 x 600, mit Claim

Sun Kil Moon

User Beitrag

hallogallo

Postings: 197

Registriert seit 03.09.2018

06.03.2019 - 13:34 Uhr
Klar wäre sowas auch mal wieder schön!

Voyage 34

Postings: 957

Registriert seit 11.09.2018

06.03.2019 - 13:47 Uhr
"Carry me, Ohio

Wie schön er doch eigentlich singen kann... "

ganz starker Song!

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

06.03.2019 - 14:01 Uhr
Oh ja, wunderschön.

War damals der erste Song, den ich von Kozelek überhaupt kannte. Danach habe ich mich erst weiter mit Sun Kil Moon und Red House Painters beschäftigt. Bis "Benji" bin ich dann auch mitgegangen. Das was danach kommt, ist einfach nichts mehr für mich.
Freddie Futuristisch
06.03.2019 - 20:14 Uhr
Am Anfang hörte der Mensch live Musik.

Dann aufgenommene Musik.

Heute Gespräche über aufgenommene Musik.

Passend dazu Mark Kozeleks Wandel vom Sänger zum Podcaster.

Gordon Fraser

Postings: 1873

Registriert seit 14.06.2013

13.08.2020 - 19:22 Uhr
https://pitchfork.com/news/mark-kozelek-of-sun-kil-moon-accused-of-sexual-misconduct-by-three-women/

Das war's dann wohl.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

13.08.2020 - 19:28 Uhr
Finde ich "witzig", weil er sich noch vor 2 Jahren über Michael Jackson wegen seiner angeblichen Beziehungen zu Minderjährigen ausgelassen und ihm einen Hasssong gewidmet hat:
"Mark Kozelek really hates Michael Jackson. Like, really, really hates Michael Jackson. Sun Kil Moon and Jesu teamed up for a collaborative album early this year, and now they’ve followed that up with “He’s Bad,” a new song in which Kozelek enumerates all the ways in which Michael Jackson was a terrible human being, culminating with this chorus: ‘He’s bad/ And he’s dead and I’m glad/ He’s dead/ And to me it ain’t that fucking sad.” Here’s another excerpt: “I’m sorry for the bad things that his father did to him/ But it doesn’t add up to building a Willy Wonka trap for kids/ And changing the color of your god-given skin.” The track comes from another Jesu/SKM album that’s coming in June of next year, 30 Seconds To The Decline Of Planet Earth, and you can hear it here."

cargo

Postings: 405

Registriert seit 07.06.2016

13.08.2020 - 20:00 Uhr
Zwischen "Ghosts Of The Great Highway" und "April" habe ich diesen Mann vergöttert. Ekelhaft, was aus ihm geworden ist.

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

14.08.2020 - 07:51 Uhr
Dass er ein sexistischer Asi ist, weiß man ja schon seit ein paar Jahren. Aber die Vorwürfe jetzt sind ja durchaus noch heftiger.

Zwischen "Ghosts Of The Great Highway" und "April" habe ich diesen Mann vergöttert. Ekelhaft, was aus ihm geworden ist.

Allerdings.
Irgendwie denkt man immer erst mal, dass Leute, die so schöne Musik machen, doch keine Arschlöcher sein können. Und oft wird man dann doch eines Besseren belehrt. :-(

slowmo

Postings: 729

Registriert seit 15.06.2013

14.08.2020 - 08:20 Uhr
Habe ihn erst in letzter Zeit wirklich zu schätzen gelernt und gerade die Sachen von den Red House Painters und später dann die ersten von Sun Kil Moon sind musikalisch alle wirklich enorm gut und auch vom Songwriting gefällt es mir. Es ist schon wirklich verstörend, dass ein Mensch der im Stande ist solch berührende Musik zu erschaffen gleichzeitig so ein abstoßender Mensch sein kann.
Und das zeigt wieder einmal, dass man die Kunst und den Menschen der dahinter steht immer differenziert betrachten muss. Die Frage ist halt nur, ob man man zukünftige Platten von ihm noch großartig renzensieren sollte.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

14.08.2020 - 08:28 Uhr
Ich fand an dem Sprechgesang nie was Besonderes. Die Verhaltensauffälligkeiten einiger Künstler sind auch einer der Gründe, warum ich das Argument "Künstler unterstützen" bei wohlhabenderen Künstlern nie gelten habe lassen.

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

14.08.2020 - 09:08 Uhr
Kennst du denn die früheren Alben? Da sind wirklich schöne Sachen dabei.

Komplett zum Sprechgesang ist er ja erst in den letzten paar Jahren übergegangen. Das war dann auch nicht mehr meins. Singen kann er ganz schön, sein Genöle zu gelangweiltem Gitarrengeklimper hat mich dann aber einfach nur noch genervt, auch wenn andere das als große Kunst sehen.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

14.08.2020 - 09:09 Uhr
Ich kenne Benji und da war fast alles Sprechgesang. Davor war das anders?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6829

Registriert seit 26.02.2016

14.08.2020 - 09:26 Uhr
Der Sprechgesang und Tagebuchstil kam ab "Among The Leaves" (Album vor "Benji") gehäuft rein.
Ich würde ja sagen, probier mal "Ghosts Of The Great Highway" oder "April", aber ich mag nun eigentlich gar nichts mehr empfehlen.

Bisher konnte ich seinen jüngeren Output halt ignorieren und mich an den alten Sachen erfreuen. Keine Ahnung, ob das jetzt noch so möglich sein wird.

An "He's Bad" musste ich aber auch direkt denken. Was ein heuchlerisches Arschloch.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

14.08.2020 - 10:39 Uhr
Danke. Die Musik ist nicht mein Genre, aber der Gesang ziemlich gut. Musste lachen, als der Song, der mir beim Drüberfliegen am meisten gefiel, Duk Koo Kim, der einzige ist, der nicht von ihm, sondern von Frank Zappa stammt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6829

Registriert seit 26.02.2016

14.08.2020 - 11:18 Uhr
Frank Zappa? Wie kommst du darauf?

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

14.08.2020 - 11:29 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=lBBqLPUxddc

Unter Writers bei den Musikinformationen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6829

Registriert seit 26.02.2016

14.08.2020 - 11:32 Uhr
Hm, keine Ahnung, wie das zustande kommt, aber laut Booklet stimmt das nicht.
Siehe hier, gibt ein Bild der Credits aus dem Booklet.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

14.08.2020 - 11:41 Uhr
Sonst kann ich auch nichts dazu finden, aber auf sämtlichen YouTube-Versionen steht Frank Zappa als Schreiber.

RickyFitts

Postings: 19

Registriert seit 04.07.2020

14.08.2020 - 16:04 Uhr
Bin mir auch ziemlich sicher, dass zumindest der Text von Kozelek ist. Diese Boxernamen droppt er ja gerne mal in seinen Texten...siehe Glen Tipton. Bei Discogs steht er auch als Writer...aber komisch ist es wirklich, dass Zappa überall bei YouTube steht.

Gordon Fraser

Postings: 1873

Registriert seit 14.06.2013

18.08.2020 - 03:57 Uhr
August 17, 2020

It is important that I publicly and unconditionally deny that I engaged in the inappropriate and disturbing incidents falsely depicted in the media. While I support the important work of addressing legitimate claims of sexual misconduct, I reject the false allegations and innuendo in the recent press.

I have retained the legal counsel of Lavely & Singer to investigate and to pursue as necessary any claims against anyone participating to defame me in the media.

—Mark Kozelek


Das ist ziemlich deutlich.

slowmo

Postings: 729

Registriert seit 15.06.2013

28.08.2020 - 10:48 Uhr
Gerade auf diesen Artikel aus der Zeit gestoßen:

https://www.zeit.de/kultur/musik/2020-08/indie-rock-musik-sexismus-vorwuerfe

Er greift nochmal das auf, auf was hier bereits hingewiesen wurde.

Was mich daran etwas stört ist das man daraus dann immer gleich so ein soziokulturelles Phänomen hochstilisiert und das ganze dann auf die gesamte Szene unwälzt.
Erst geht man dem Alphamännchen an den Kragen und jetzt wird auch aus dem Betamännchen ein misogyner Sexualtriebtäter. Achja und alle Betas hören natürlich Radiohead oder Dinosaur Jr. und alle Alphas dann Kollegah oder die älteren eben Led Zep oder Metallica.
Um auf der richtigen Seite zu stehen, sollte man dann besser schnell Grimes, Lorde oder Frank Ocean hören.

Erinnert mich ein wenig an diese alberne Diskussion bzgl. Sexismus und Gitarrenmusik oder ich erinnere mich auch zurück an Zeiten, in denen es moralisch kritikwürdig wahr, wenn es zu viele Gitarrensolos in der Musik gab.
Vllt. sollte man einfach mal dieses Stereotypendenken ablegen und die Tatsache akzeptieren, dass eben in allen Lebensbereichen (und sei es auch in den Blasen der nonkonformen, unschuldigen Indiewelt) einfach schwarze Schafe vorhanden sind.

Damit will ich keineswegs so etwas legitmieren, aber mich stört halt immer dieses stereotypische Schubladendenken. Letztendlich spielt es doch keine Rolle ob man Rap, Punk, Rock and Roll, Pop, Soul, Schlager, Metal oder Whatever hört. Viel wichtiger sollte doch immer der Mensch an sich sein und nur weil man gerne Gitarren mag ist man doch noch lange kein misogyner Sexualstrafstäter. Warum kann so etwas nicht einfach mal differenzierter betrachten?

Manchmal fürchte ich, dass dieser mediale Empörungszeigefinger eher mehr Schaden verursacht als wirklich etwas offenzulegen.
Kunst und Moral sind eben halt leider zwei paar Schuhe und vllt. muss man halt einfach akzeptieren, dass die Welt um einiges komplexer ist und es nicht nur die "Guten" und die "Schlechten" gibt und die beste Lösung von allem ist da mMn eh immer erst einmal bei sich selbst anzufangen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25099

Registriert seit 07.06.2013

28.08.2020 - 10:55 Uhr
Schön geschrieben. Kann ich so zustimmen.

Gomes21

Postings: 3365

Registriert seit 20.06.2013

28.08.2020 - 11:25 Uhr
Guter Beitrag slowmo, danke dafür!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6829

Registriert seit 26.02.2016

28.08.2020 - 14:24 Uhr
Der Artikel wirft vor allem Kozelek in den Topf mit Musikern, mit denen er noch nie viel gemein hatte, auch und gerade in der Hinsicht auf Frauen und den Umgang mit ihnen.

I still feel the sting in my hand
From when I hit you


(aus "Down Through")

Würden R.E.M. oder The Smiths sowas singen?
Ich will damit nicht singen, dass der Song zwingend autobiografisch ist (er ist nur nach den Vorwürfen sehr viel unangenehmer zu hören als vorher). Aber da wird eine Schublade "Indie-Musiker" aufgemacht, die von Vornherein überhaupt nichts Einheitliches hat.
Ganz zu schweigen, dass Pauschalverurteilungen immer blöde sind.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25099

Registriert seit 07.06.2013

28.08.2020 - 14:37 Uhr
Das meiste was "Indie" genannt wird, hat schon oft musikaliscch nicht viel miteinandern zu tun... wieso sollte es da "menschlich" den einen Typus geben.

dreckskerl

Postings: 5243

Registriert seit 09.12.2014

28.08.2020 - 14:53 Uhr
Über diesen Artikel wurde in dem Thread:
"Indie Rock:Das böse Erwachen des Betamännchens" bereits lebhaft diskutiert.
Wobei kaum einer es so fein ausformuliert au den Punkt gebracht hat, wie slowmo hier.

slowmo

Postings: 729

Registriert seit 15.06.2013

29.08.2020 - 11:40 Uhr
Danke sehr euch und sorry, der Thread ging wohl an mir vorbei.

rofl

Postings: 16

Registriert seit 24.03.2021

25.03.2021 - 21:52 Uhr
https://pitchfork.com/news/sun-kil-moon-mark-kozelek-accused-of-sexual-misconduct-by-seven-more-women/

uncool !!

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1582

Registriert seit 04.12.2015

26.03.2021 - 12:24 Uhr
https://pitchfork.com/news/sun-kil-moon-mark-kozelek-accused-of-sexual-misconduct-by-seven-more-women/

Übel.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: