Sicherheit auf Festivals

User Beitrag
oneminutesilence
22.02.2004 - 18:33 Uhr
Wollte dieses Jahr eventuell zum Hurricane Festival. Habt ihr selber Erfahrungen mit Diebstählen oder ähnlichem gemacht und habt irgendwelche Tipps sich dagegen zu wehren ?
Smileysim
22.02.2004 - 18:35 Uhr
Fresse hauen. ;-). Nee, keine Ahnung. Eigentlich sollten alle sehr relaxed dort sein.
oneminutesilence
22.02.2004 - 18:37 Uhr
Ja = ) , das wär ja gut .
Aber dem ist ja leider nicht so ganz so.Warst du schon da ?
Smileysim
22.02.2004 - 18:40 Uhr
Ich war bis dato nur bei kleineren Sachen. Mache mir nicht soviel aus großen Festivals. aber hier gibt es bestimmt ne menge leute, die dir mehr sagen können.
oneminutesilence
22.02.2004 - 18:42 Uhr
joa ich bis jetzt auch..
naja trotzdem danke nä.
Raventhird
22.02.2004 - 18:45 Uhr
Mir ham sie mal mein halbes Zelt ausgeräumt. Der Witz war: Ich hab zu dem Zeitpunkt sogar drin geschlafen.
Plötzlich aufgewacht, hab irgendjemanden rauslaufen sehen, konnte die Typen aber nicht verfolgen, weil ich irgendwie zu betrunken und verwirrt war. Handy, ein paar T-Shirts und Handtuch waren weg, den Gelbeutel ham sie zum Glück nicht gefunden...
oneminutesilence
22.02.2004 - 18:48 Uhr
handy würd ich eh nich mitnehmen nur altes altes gammelhandy. aber wenn sie einem sogar die Handtücher klauen während man schläft.
Schade dass Menschen das machen , können se manchem echt den Tag versauen .
Norman Bates
22.02.2004 - 18:51 Uhr
Ich bin bis jetzt noch nie beklaut worden (Geldbeutel oder so). Das Zelt sollte natürlich mit einem Vorhängeschloss gesichert werden (die Hemmschwelle, ein Zelt aufzuschlitzen, ist sicherlich höher als die, ein offenes Zelt auszunehmen).
Man sollte allerdings tunlichst nicht mit einem neuen Auto hinfahren (eigene Erfahrung). Vandalismus von Betrunkenen ist nie ganz auszuschließen.
konzertin
22.02.2004 - 19:02 Uhr
also war ja leider noch nicht auf soo vielen festivals so kann ich nicht allzu viel dazu sagen, aber mir wurde noch nichts geklaut. hab ich auch gar nicht drüber nachgedacht...
aber die dixi-toiletten wurden bei einem festival ganz oft umgeschmissen, würde da nicht gerne dabei drin sitzen....
und was gutes: ich habe ein coldplay sweatshirt gefunden(nicht geklaut!), habs immer noch genau meine größe
Demon Cleaner
22.02.2004 - 19:20 Uhr
Auf Konzerten wird immer geklaut, wenn es dich trifft, hast du Pech.
Vergewaltigungen? Solange die von jungen, hübschen Damen durchgeführt werden, geht das schon in Ordnung... :-)

@konzertin:

Im Dixi-Klo hälts du dich wegen dem Geruch (oder was das auch immer ist) eh so kurz wie möglich auf. Von daher ist das Risiko gering.
konzertin
22.02.2004 - 19:21 Uhr
klar, aber es ist da...
lissy
22.02.2004 - 20:16 Uhr
hab mal ein coldplaysweatshirt verloren:(
konzetrin
22.02.2004 - 20:18 Uhr
haha!, vllt ist es ja deins....ähm war deins.
oneminutesilence
22.02.2004 - 23:23 Uhr
naja schloss am Zelt is schon ne gute Idee , aber so wie ich mich kenne verlier ich dann den Schlüssel ... Dann kann ichs nachher selber aufschlitzen.
Dirty Harry
23.02.2004 - 00:00 Uhr
Den umfassendsten Schutz gewährt nach wie vor eine:

Magnum .45
Dirty Harry
23.02.2004 - 00:00 Uhr
Den umfassendsten Schutz gewährt nach wie vor eine:

Magnum .45
oNe
23.02.2004 - 08:45 Uhr
ich geh schon seit 15 Jahren auf Festivals und bin noch nie beklaut worden! Habe mein Zelt auch nie abgeschlossen. Übrigens bin ich in den 30 Jahren meines Erdendaseins auch noch nie vom Blitz getroffen worden ; ) Will damit sagen das es echt zufall wäre wenn man auf einem Festival beklaut wird! Bei 40 000 Leuten gibt es am ganzen Wochenende vielleicht 4 oder 5 Diebstähle schätz ich mal...
Also mach dir deswegen keinen Kopf!
alexi lalas
23.02.2004 - 12:14 Uhr
ich geniesse die sitzungen auf den dixie-klos immer. der herrliche festival-duft kann dort so konzentriert wie nirgends eingeatmet werden.

klauen ist so eine sache. unserem nachbarn wurde schon während dem schlafen die hose aufgeschlitzt, damit sie ihm den geldbeutel wegnehmen können. schuhe waren auch schonmal weg, so dass man den nachhauseweg barfuss antreten musste. mein ganzer rucksack mit allem drum und drin war auch weg. zelte aufgeschlitzt und besprayt, usw. usf. alle jahre wieder!
Raventhird
23.02.2004 - 12:15 Uhr
alexi lalas (23.02.2004 - 12:14 Uhr):
ich geniesse die sitzungen auf den dixie-klos immer. der herrliche festival-duft kann dort so konzentriert wie nirgends eingeatmet werden.


*rofl* Ich kotz gleich.
dende
23.02.2004 - 15:28 Uhr
Am besten immer mit den Herren/Damen Nachbarn bischen absprechen das man das ein oder andere Auge auf das Zelt des anderen wirft.
Wenn man das mit 1-2 Anwohnerern macht hat man schon halb gewonnen, natürlich nur dann wenn das gegenüber einen einigermaßen vertraulichen Eindruck macht.
Ich hab mir Schweizern und Österreichern immer sehr gute Erfahrungen gemacht.
rheuma kay
24.02.2004 - 00:04 Uhr
gegen die gefahr des schlüsselverlierens hilft die einfache wie geniale erfindung des zahlenschlosses! irgendne "unvergessliche" zahlenkombi sollte man sich ja merken können, wenn man sie (im gegensatz zu geheimnummern) sogar noch selbst ausdenken kann...
criszzz
24.02.2004 - 11:09 Uhr
Nur mal so nebenbei:

Mein Kumpel wurde aufm Hurricane von Security kontrolliert und die haben ein Grastütchen mit vielleicht 1-2 Gramm in seinem Tabakbeutel gefunden...Dann haben Sie Ihn zu einem Bullen-Sixpack geschleppt, er bekam ne Anzeige und muss demnächst bei der Führerscheinstelle pinkel gehen..
Wenn das negativ ausfällt, ist er seinen Fleppen los..

Ich mein ja nur, man kann es mit der Sicherheit auf Festivals auch übertreiben - und das war ÜBERTEIBUNG!!
zany
24.02.2004 - 11:14 Uhr
Man sollte allerdings tunlichst nicht mit einem neuen Auto hinfahren (eigene Erfahrung). Vandalismus von Betrunkenen ist nie ganz auszuschließen.

da kann man dann ein leih-auto gleich ausschließen, oder?
zum duschen bzw. klogehen ist ein schwimmbad immer gut....
svenja
24.02.2004 - 11:27 Uhr
@ chriszzz:

vielleicht sollte dein kumpel dann sein gras woanders als im tabakbeutel verstecken. dass auf festivals gerne mal polizisten in zivil rumlaufen und kontrollieren, ist doch wahrlich kein geheimnis (jetzt mal ganz abgesehen von den ordnern, die das gras entdeckt haben).
criszzz
24.02.2004 - 11:42 Uhr
Ja natürlich ist der Tabakbeutel nicht das perfekte Versteck, aber es geht doch darum, daß 40 % der Festival-Besucher kiffen oder "ein wenig" gegen das BTMG verstoßen! Aber es wird doch niemand ernsthaft durch die Kiffer bedroht oder gefährdet - im Gegenteil. Hier sollte die Polizei einfach Fingerspitzengefühl zeigen, den Leuten meinetwegen das Gras abnehmen und sie laufen lassen...
Tha-E
24.02.2004 - 12:06 Uhr
War bereits auf diversen Festivals, vom Bizarre übers Hurriance bishin zu Rock Am Ring und hatte bislang noch nie irgendwelche Probleme dabei von wegen Diebstahl oder sonstwas.

Vorsichtshalber sollte man zugegebermaßen Dixi-Klos nur "mit Wache" benutzen und vielleicht auch sein Zelt immer gescheit zumachen, damit da nicht irgendwelche betrunkenen Deppen reinkacken, aber an und für sich läuft das immer sehr relaxt da ab.
So hab ich es zumindest bislang immer erlebt. :-)
milk&honey
26.02.2004 - 11:51 Uhr
Mir ist mal eine Hose die (weil über und über voll Schlamm) vorm Zelt gehangen ist geklaut worden.
@criszzz: So wenige, glaubst echt?
M1ck
26.02.2004 - 12:51 Uhr
tja, da so viele hier was negatives anbringen, möchte ich eventuell die Wogen etwas glätten:

ich war letztes Jahr wirklich bei unzähligen großen Festivals, und das Jahr davor...und das Jahr davor, und noch nie hat mir irgenwer was geklaut. Obwohl ich es meist offen hatte, und wirklich all möglichen Wertgegenstände darin...

Sollte doch schon alles eine große Familie sein, und wenn man coole Nachbarn hat, passt eh einer auf den anderen auf... :)
alexi lalas
26.02.2004 - 16:25 Uhr
in deutschland wird nach meiner erfahrung nach tatsächlich wenig geklaut. dafür viel gepöbelt und gelallt. in frankreich ist's genau das gegenteil.

friedlich sind festivals in nordlichen ländern, so zum beispiel die benelux-staaten oder dänemark. da sind mir eigentlich nur die ebenfalls pöbelnden und lallenden deutschen aufgefallen. soll natürlich kein pauschal-urteil sein, aber die tendenz ist nunmal auszumachen.
Raventhird
27.02.2004 - 13:12 Uhr
und muss demnächst bei der Führerscheinstelle pinkel gehen..
Wenn das negativ ausfällt, ist er seinen Fleppen los..


So weit ist es schon in diesem Lande: Wenn der Drogentest negativ ausfällt, ist man den Führerschein los ;-).
oneminutesilence
29.02.2004 - 17:39 Uhr
erstma danke für die ganzen Tipps hier und Erfahrungsberichte.
Rucksack
27.07.2016 - 11:56 Uhr
Eine 100%ige Sicherheit kann es nicht geben.
Trauring aber wahr
27.07.2016 - 14:13 Uhr
friedlich sind festivals in nordlichen ländern, so zum beispiel die benelux-staaten oder dänemark. </>

Kaum zu glauben, dieser Satz ist nur 11 Jahre her und klingt im Zeitalter der Antänzer schon wie Nostalgie und 'gute alte Zeit'
Sicherheitshinweis: Rucksäcke und Taschen
27.07.2016 - 18:56 Uhr
Liebe Metalheads,

aus aktuellem Anlass hat sich die Festivalleitung in Zusammenarbeit mit den zuständigen Sicherheitsbehörden dazu entschieden, aus Sicherheitsgründen Rucksäcke, Taschen jeglicher Art und auch Full Metal Bags nicht auf dem Veranstaltungsgelände zu erlauben. Zum Veranstaltungsgelände zählen Wackinger Village, Wacken Center, Wacken Plaza, Metal Market, Beer Garden und Infield. (Siehe Holy Wacken Land Plan.)

Erlaubt sind weiterhin Bauchtaschen und natürlich könnt ihr auch die faltbare Wasserflasche aus dem F:M:B für Getränke weiterhin nutzen.

In Nähe der Einlässe (A und B) findet ihr die bekannten Schließfachtrucks, um eure Sachen unterzubringen.
Außerdem bitten wir euch, alle Rucksäcke und Taschen mit eurem Namen und eurer Telefonnummer zu kennzeichnen.

Wir vertrauen auf euer Verständnis. Diese Maßnahme dient der allgemeinen Sicherheit.

Auf ein großartiges und regenfreies W:O:A – wir freuen uns auf Euch.

Thomas Hess (Veranstaltungsleiter) und W:O:A Team
Roghadt Sehgels
27.07.2016 - 19:16 Uhr
keine Musel - 100% Sicherheit
Bayer Lustikus
27.07.2016 - 19:23 Uhr
Und es knallt weiter in Deutschland:

Bayern: Explosion am Bundesamt für Migration

In d. Nähe d. Bundesamtes f. Migration in Zirndorf gab es eine Explosion.Nach BR-Infos detonierte ein mit Spraydosen gefüllter Koffer.

Spraydosen Explosion am Bundesamt für Migration? Hört sich nach Zeckenalarm an. In der Nähe findet man wahrscheinlich gesprühte Swastikas - so eine Art Vorra mit mehr Bums.
Die Woche gab es einfach zu viele negative Schlagzeilen über die Plusdeutschen Fachkräfte, da muss man jetzt Gegensteuern.
Statistik powered by VW
25.05.2017 - 13:09 Uhr
Die Sicherheit auf Festivals war nie höher.
Thomas die Misere
25.05.2017 - 13:11 Uhr
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.
MACHINÖ
25.05.2017 - 13:18 Uhr
Ich lasse mir meine gute Laube weder von Wirtschaftskrisen noch Terror vermiesen.
Aber es geht uns doch gut
02.06.2017 - 21:47 Uhr
AUFGRUND EINER TERRORISTISCHEN GEFÄHRDUNGSLAGE HAT DIE POLIZEI DEN VERANSTALTER VON ROCK AM RING VORSORGLICH ANGEWIESEN, DAS FESTIVAL VORLÄUFIG ZU UNTERBRECHEN, AUCH UM IM VERANSTALTUNGSBEREICH ERMITTLUNGEN ZU ERMÖGLICHEN. Deshalb wurden alle Besucher gebeten, das Festivalgelände kontrolliert und ruhig in Richtung Ausgänge und Campingplätze zu verlassen.
Der Veranstalter informiert laufend über die weitere Entwicklung über Social Media, die Medien und Radio. Die Veranstalter hoffen, Rock am Ring morgen fortsetzen zu können.
Alles sicher
03.06.2017 - 10:44 Uhr
Kann weitergehen.
Good old Times
03.06.2017 - 10:50 Uhr
Schöner Thread, so im Nachhinein, besonders für Nostalgiker und Historiker. Wie wir lesen könnnen sehen, hat man sich vor 13 Jahren über Diebstahl, Vandalismus und zu strenge Drogenkontollen ausgelassen bzw. dieses unter dem Oberbegriff 'Sicherheit' diskutiert.
Rock on!
03.06.2017 - 10:57 Uhr
RaR wird fortgesetzt:
http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-2715.html
Rock on!
03.06.2017 - 10:59 Uhr
Sorry, bin gerade erst aufgewacht.
Rock on!
03.06.2017 - 12:02 Uhr
Die Meldung ist von 11:40h. Was willst du mir sagen?
Rock on!
03.06.2017 - 12:06 Uhr
Dass es weitergeht, wurde bereits um 10:44 Uhr gepostet.
Rock on!
03.06.2017 - 12:28 Uhr
Aber ohne Agenturmeldung.
Rock on!
03.06.2017 - 12:30 Uhr
Ein Link ist keine Agenturmeldung.
Rock on!
03.06.2017 - 12:35 Uhr
Ein Link auf ein seriöses Nachrichtenportal, das eine Eilmeldung von einer Agentur veröffentlicht ist besser als ein "joa, weida gehts".
Rock on!
03.06.2017 - 12:37 Uhr
Es ist einfach nur eine Wiederholung einer bereits geposteten Information.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: