Deerhunter - Monomania

User Beitrag
Ingwer
18.03.2013 - 15:44 Uhr
Die Gerüchteküche brodelt. Kommt wohl im Mai. Wie ich mich freue!
@ Ingwer
18.03.2013 - 15:49 Uhr
heißen die nicht dear hunter?
was ist das für ne musik?
so richtung psychedelic-folk?
Chiller
18.03.2013 - 15:54 Uhr
Dear Hunter gibts auch, die sind jedoch im Vergleich zu Deerhunter eher unbekannt bzw. unrelevant. Deerhunter ist so eine Art moderner Dreampop/Psychedelic Rock, teilweise auch mit Noise-Einflüssen.
@ Chiller
18.03.2013 - 16:06 Uhr
aha, hört sich interessant an!
haben die denn schon viel veröffentlicht?
welches album lässt sich da mal als einstieg zum reinhören empfehlen?
Chiller
18.03.2013 - 16:30 Uhr
4 Studioalben, wobei das letzte allgemein als das beste gilt und wohl auch zum Einstieg am besten geeignet ist, da songorientierter und etwas weniger in psychedelische Sphären abdriftend.
Kevin
18.03.2013 - 19:41 Uhr
Prima!
Polar Bear
18.03.2013 - 19:46 Uhr
woher kommt die info mit dem neuen album im mai? finde da nix!
auch die wikipedia sagt nothing...

die sind dran aber mehr ist auch nicht...
von daher glaub ich mai nicht!
RYM
18.03.2013 - 20:03 Uhr
http://rateyourmusic.com/artist/deerhunter
@RYM
18.03.2013 - 20:05 Uhr
Und nun?
wissender
18.03.2013 - 20:33 Uhr
cryptograms - 7/10
microcastle/weird era cont. - 8/10
halcyon digest - 9/10, war 2010 für mich PdJ.
Vielleicht auch mehr als 9 punkte.
nico
19.03.2013 - 12:34 Uhr
ist das nicht die band mit dem supermagersüchtigen sänger der irgendwie ständig auf droge ist?

so richtig derbe mit heroin und crystal meth?

wundert mich überhaupt dass der noch lebt!

macht euch da mal keine allzu großen hoffnungen leute, der typ wird bei dem was der sich so tagtäglich immer alles reinhaut eh bald abkratzen!
saihttam
19.03.2013 - 13:03 Uhr
du weißt schon, dass der nicht magersüchtig ist sondern das Marfan-Syndrom hat?
Dass das Album schon im Mai rauskommt kann ich irgendwie auch noch nicht so richtig glauben, wäre aber natürlich grandios!
nico
19.03.2013 - 14:43 Uhr
ist doch jetzt egal, wie man die krankheit nennt, drogenmusik ist mir jedenfalls zu abgründig, ich bevorzuge eher positive, drogenfreie musik marke dj ötzi oder rofl zuckowski.
nico
19.03.2013 - 14:53 Uhr
14:43 = FAKE!

klar mag ich solche musik!

aber der typ ansich geht irgendwie gar nicht!

brandon cox mag diese krankheit haben aber er haut sich halt auch ständig dieses zeug in den körper, was ihm natürlich auch keine lange lebenserwartung mehr gibt!
friggsn
22.03.2013 - 21:47 Uhr
http://4ad.com/news/22/3/2013/5thlongplayingalbumfromamericangarockgroupdeerhunter
saihttam
23.03.2013 - 02:22 Uhr
krass, kommt ja tatsächlich schon anfang Mai. Ich freu mich natürlich. Hätte nicht vor Herbst damit gerechnet. Mein Gott, wo soll ich denn die nächsten Monate überhaupt meine Ohren hinhalten? Erst Kurt Vile und James Blake, dann Deerhunter und schließlich auch noch The National!
saihttam
23.03.2013 - 03:06 Uhr
ich finds aber irgendwie schade, dass Josh Fauver nicht mehr dabei ist. Fand den eigentlich immer ziemlich sympathisch, wenn ich mal n Interview von denen gesehen hab. ganz abgesehen von seinem Bassspiel.
Coxinator
23.03.2013 - 10:24 Uhr
Und die Flaming Lips und The Knife und die Yeah Yeah Yeahs. Vier davon allein am 5. April.
ummagumma
03.04.2013 - 11:32 Uhr
http://pitchfork.com/news/50177-watch-deerhunter-perform-monomania-on-fallon/
(bei 36:50)

Scheiß die Wand an,was ein Hammer-Stück und was ein geiler Auftritt
Achim
03.04.2013 - 12:12 Uhr
Josh Fauver war handwerklich mit Abstand der beste Musiker der Band. Und auch der sympatischste.

Achim.
Monomanist
03.04.2013 - 12:45 Uhr
Ja, um Bass spielen zu können, muss man sein Handwerk wirklich verstehen. Die Band steht und fällt mit Bradford Cox (und Lockett Pundt).
Achim
03.04.2013 - 13:29 Uhr
Nö, ehrlicherweise ist Cox vor allem Instinktmensch, ein Hans-Guck-In-Die-Luft.
ummagumma
03.04.2013 - 13:48 Uhr
Mir ist ehrlicherweise völlig wumpe wer da wie das Sagen hat und wer in die Luft guckt und sowieso wer sympathischer ist und was auch immer;
solange da so ein Wahnsinn von einem Song rauskommt,der aber wiederum ehrlicherweise live in der Show mir besser gefällt als das für mich etwas zu verzerrt klingende Original.
Kevin
03.04.2013 - 15:33 Uhr
Mich irritierte der (fehlende) Finger.
@ummagumma
03.04.2013 - 19:44 Uhr
Ich find diese Steigerung gegen Ende des Songs großartig. Kann dann gar nicht verzerrt genug sein. Mich hat das Orignal jetzt nach dem ersten Durchlauf mehr gekickt als der Live-Auftritt.
Dobin
03.04.2013 - 20:28 Uhr
Mannomann, der Typ ist ja sowas von einem Drogenwrack! Bei dem Auftritt war der mal wieder voll auf Crystal Meth.
Von daher auch kein Wunder dass der sich die Haare so sehr ins Gesicht wachsen ließ, die ganze Gesichtshaut ist ja bekanntermaßen bei solchen Leuten schon total zerfressen.
Ein weiterer Beweis für exzessiven Crystal Meth Missbrauch auch die blutigen eingetapeten Finger.
Schaut euch den Typ nochmal genau an, in einem Jahr um diese Zeit liegt der längst in der Kiste!
Dobin
03.04.2013 - 20:32 Uhr
noch ne Anmerkung:
Weiß gar nicht warum die Band bei einigen hier so zündet! Also nen Hammerstück wie oben einer schreibt ist der Track ja beileibe nicht!
Die haben ja noch nicht mal nen eigenen Stil, diese Art Musik wird von tausenden anderen Garagencombos genauso gespielt.
Nichts weltbewegendes!
Außerdem hat der Typ so ne Art von Nichtstimme die ja wohl mal gar nicht geht!
@Dobin
03.04.2013 - 22:16 Uhr
Die haben ja noch nicht mal nen eigenen Stil, diese Art Musik wird von tausenden anderen Garagencombos genauso gespielt.

Sag mal ein paar als Beispiel, die genau denselben Stil spielen? Man könnte vielleicht Women oder Youth Lagoon als relativ ähnlich bezeichnen, aber die gucken eher bei Deerhunter ab als andersrum.
@@Dobin
04.04.2013 - 00:00 Uhr
Youth Lagoon klingen wie Deerhunter????
Dobby
04.04.2013 - 00:12 Uhr
Ich wünsche Dobin mal das Marfan-Syndrom, dann kann er ja mal sehen, ob er noch 100% angepasst wie ein Mann des aufrichtigen Bürgertums durchs Leben geht.
@@@Dobin
04.04.2013 - 00:24 Uhr
Youth Lagoon klingen wie Deerhunter????

Ja, gerade auf dem neuen Album ist eine gewissen Ähnlichkeit nicht zu überhören.
@@@@Dobin
04.04.2013 - 00:45 Uhr
Youth Lagoon klingt viel mehr nach Animal Collective zu Sung Tongs/Feels-Zeiten gemischt mit Tame Imapala als nach Deerhunter.
@@@@@Dobin
04.04.2013 - 01:10 Uhr
Find ich nicht, Tame Impala find ich schon ein ganzes Stück weiter weg als Deerhunter.
Piotr
04.04.2013 - 12:54 Uhr
cryptograms - 7,5/10
microcastle/weird era cont. - 8,5/10
halcyon digest - 6,5/10
Christopher Walken
04.04.2013 - 19:57 Uhr
http://www.buzzfeed.com/perpetua/deerhunter-really-really-dislike-morrissey-and-the-smiths

Die werden mir immer sympathischer.
werft
04.04.2013 - 19:59 Uhr
halcyon digest - 6,5/10


da musst du 3 punkte draufpacken
slo-mo
04.04.2013 - 21:18 Uhr
mindestens!
halcyon digest ist ein absolutes meisterwerk!
4k
04.04.2013 - 21:42 Uhr
was labert der denn da für nen Stuss zusammen? Scheiß-Veganer sind ihm also zu unamerikanisch?

Es ist immer lächerlich, wenn ein Typ mit nem Riesenego nen anderen dafür dissen möchte, dass jener auch eins hat.

dabei mag ich den cox ...
Piotr
05.04.2013 - 15:29 Uhr
Im Jahre 2010 habe ich auf zwei Platten gewartet. Leider waren beide (halcyon digest und high violet)nicht so gut (zu poppig) wie ihre Vorgaenger.
Sjakalansael
05.04.2013 - 15:40 Uhr
Aldmakafs
ricky
05.04.2013 - 20:41 Uhr
kenne bisher nur die halcyon digest und die microcastle. beide gefallen mir ziemlich gut.
wie sind denn die beiden platten davor?
ebenso lohnenswert mal zu hören?
hatte mal gelesen die crytograms wäre ziemlich weird und das debutalbum total abgedreht.
stimmt das?
würdet ihr mir empfehlen beide platten mal auszutesten oder wäre es ratsamer erstmal auf das neue album zu warten?
Einzelkind
05.04.2013 - 20:45 Uhr
Turn It Up,Faggot! ist eigentlich ganz gut und sonderlich abgedreht finde ich es nicht, aber die Band mag es wohl selbst nicht sonderlich. Cryptograms sollte man sich als Fan aber auf jeden Fall anhören. Die eine Hälfte der Songs ist eigentlich recht ähnlich zu Microcastle (vielleicht sogar noch etwas zugänglicher), aber daszwischen sind meistens vier- bis fünfminütige Ambient-"Songs" und noch ein paar Nummern, die eher in Richtung Noiserock gehen. Gefällt mir aber persönlich einen Tacken besser als Halcyon Digest. Weird Era Cont. sollte man allein wegen Operation und Calvary Scars II natürlich auch noch testen, falls man nur Microcastle gehört hat.

09.04.2013 - 21:54 Uhr
*husthusthust*
ummagumma
10.04.2013 - 16:59 Uhr
Ich kann ja nachvollziehen,dass man nicht immer gleich klingen will,dass man was an dem cleanen Sound ändern möchte.Aber so bin ich jetzt erstmal völlig geschockt

Ich habe echt gewaltige Probleme mit diesem ständig verzerrten Sound vor allem beim Gesang,der mich ziemlich nervt.Die Melodien sind eigentlich da,die Musik stimmt grds. eigentlich und das rockt auch hier und da eigentlich;
Aber mit dieser Art der Stimmenverzerrung und vor allem auf voller Albumlänge auf diese Art kotzt es mich völlig an.

Das Titelstück fand ich in der Fallon-Show noch klasse aber in dieser aus meiner Sicht vollkommen übertriebenen Verzerrung von allem ist selbst das leider anstrengend.

Also ich komm da erstmal überhaupt nicht drauf klar.Vielleicht ändert sich das ja irgendwann noch mal...
fade away
10.04.2013 - 18:07 Uhr
Die Stimme war ja schon immer verzerrt, aber dieses Mal nervt es mich in Kombination mit viel Geschrei nach dem ersten Hören auch gewaltig. Die wenigen Songs die klassisch nach Deerhunter klingen wie z.B. "The Missing" haben hingegen sofort wieder gezündet...
ummagumma
10.04.2013 - 20:58 Uhr
Die Verzerrung war vorher auch schon da,sicherlich.Aber anders,nicht so aufdringlich und zum Teil überzogen.

Okay,aber so schlimm wie in der ersten Aufregung von mir geschrieben ist das Album nach jetzt 4 Durchgängen dann auch wieder nicht.
The missing,THM,Sleepwalking und auch back to the middle und nitebike gefallen jetzt durchaus.

Der Gesang bleibt insgesamt zumindest gewöhnungsbedürftig;
Der klingt des öfteren nach den Strokes(ich denke da z.B. an den Reptilia-Refrain),auch manches Stück hat als ganzes irgendwie was vom Strokes-Sound(insbesondere das Titelstück)
Vielleicht gehört Cox Schwarzhaar-Frisur ja auch zu diesem Gesamtkonzept.

Mal sehen wie das Album dann in ner Woche oder so klingt...





Unwissender
10.04.2013 - 21:36 Uhr
Ist das jetzt irgendwo geleakt oder gestreamt?
Marc
11.04.2013 - 01:26 Uhr
Ui, die neue Platte ist echt heftig!
Sind tatsächlich nur 4 Songs die noch am ehesten nach alte Deerhunter klingen, und auch noch recht geil dabei sind.
Der Rest übel verzerrt und noisig bis zum Anschlag. Vor allem der zweite "Song" (kann man das überhaupt noch so nennen??)geht ja absolut gar nicht mehr!!
Die Produktion zudem ist auf dem niedrigsten Level und absolut unterirdisch.
Ich frage mich echt ob die ihren Hörern damit einen Gefallen tun...
Und neue Fans gewinnen dürfte sich damit wohl auch erledigt haben.
cargo
11.04.2013 - 08:43 Uhr
Jeder musikalisch halbwegs gebildete Mensch wird natürlich feststellen, dass die Stimme nicht verzerrt, sondern übersteuert und größtenteils mit einem Halleffekt unterlegt ist.
Manch einer, der über mehr Hirnschmalz verfügt als z.B. Marc, wird eventuell sogar einen Bezug des Sounds zum eigentlichen Thema des Albums herstellen können. Kleiner Tipp: auf den Albumtitel achten!
Und wer es sogar noch fertig gebracht hat vorher mehr als drei Songs von Deerhunter und/oder Bradford Cox zu kennen, dem ist der Klang von "Monomania" sicherlich nicht fremd.
Wahrscheinlich schlägt gleich captainkidd auf und beschwert sich, dass Deerhunter wie My Bloody Valentine klingen.
Tom Green
11.04.2013 - 09:17 Uhr
@cargo

danke für das befreiende Statement.
Bestimmt ein Grower. "The Missing" ist schon mal absolut großartig!

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: