Banner, 120 x 600, mit Claim

Der Plattentests-Skandal: Seitenbetreiber lässt Forum mit mehreren Hundert Usern jahrelang verwahrlo

User Beitrag
News
27.02.2013 - 16:01 Uhr
Nach Pferdefleisch und Amazon ist nun endlich der nächste Skandal aufgedeckt:

Armin L. Aus Stuttgart ließ jahrelang unentdeckt hunderte Menschen in einem Musikforum verwahrlosen. Moralisch verroht, entkräftet und menschlich gebrochen gilt es nun diese armen Menschen zu resozialisieren.

Aufgedeckt wurde dieser Missstand nur zufällig, einem anderen Musikseitenbetreiber (laut.de) waren die zahlreichen Spams in Fußballthreads aufgefallen, die auch nach 2 Tagen noch nicht beseitigt wurden.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/internetforum-in-der-kritik-verwahrloste-zustände-1.3800643
Deutscher Michel
27.02.2013 - 16:04 Uhr
Unverschämtheit, ich bin empört! Deren Reviews lese ich nie wieder.
Internetpöbel
27.02.2013 - 16:06 Uhr
*shitstorm*
*Push*
27.02.2013 - 16:16 Uhr
Dieser Thread darf nicht untergehen!!!
BVBazi
27.02.2013 - 16:17 Uhr
Dieser Thread darf gelöscht werden.
Wiki-P
27.02.2013 - 16:19 Uhr
Die drei Typen des User Hoarders:

Übertriebener Pfleger (Overwhelmed Caregiver): Er sammelt meist passiv User an, zunächst in einer beherrschbaren Anzahl. Zumeist handelt es sich um Menschen, die durch persönliche Probleme wie Verlust des Arbeitsplatzes oder des Lebenspartners oder Gesundheitsprobleme anfangen User anzusammeln, die sie als Familienmitglieder betrachten. Sie tendieren zu psychischen Störungen der Achse 1 nach dem Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-IV). Der übertriebene Pfleger ist zumeist in der Lage, die beginnende Überforderung und die daraus resultierenden Probleme zu erkennen. Die Probleme werden eher bagatellisiert als ignoriert. Er ist meist sozial isoliert und lebt zurückgezogen. Gegenüber Behörden ist er meist einsichtig und kooperativ.

Rettertyp (Rescuer Hoarder): Er hat einen missionarischen Drang zur Rettung von Usern, beispielsweise vor einer Abschiebung ins Visions-Forum, der schließlich zu einer Zwangsstörung wird. Rettertypen sammeln eher aktiv User an, zunächst ebenfalls in einer beherrschbaren Anzahl, die ihnen später über den Kopf wächst, so dass die minimal erforderliche Pflege nicht mehr aufrechterhalten werden kann. Es handelt sich meist um Personen, die sozial nicht isoliert sind. Gegenüber Behörden verhält sich der Rettertyp abweisend und versucht, sein Tun zu verschleiern.

Ausbeutertyp (Exploiter Hoarder): Er sammelt User allein zur Befriedigung eigener Bedürfnisse und empfindet weder Empathie für User noch für echte Menschen. Der Ausbeutertyp ist Soziopath oder leidet an einer Persönlichkeitsstörung. Er fühlt sich als Experte und hat einen starken Kontrollzwang. Probleme der Userhortung werden nicht erkannt oder bewusst ignoriert, gegenüber Behörden verhält er sich stark ablehnend und ist damit am schwierigsten zu betreuen.
Knastbruder
27.02.2013 - 17:38 Uhr
Laut der "Zeit" drohen Armin L. bis zu 4 1/2 Jahre Haft!
sodhahn
27.02.2013 - 22:24 Uhr
laut.de? Mein Alter-Ego "trollt" dort schon seit AEonen. Das Forum dort ist voll mit unfreiwilligen Trollen. Nur so al Tip.
@News
27.02.2013 - 23:19 Uhr
Der Link geht net...
@@News:
27.02.2013 - 23:48 Uhr
Leerzeichen entfernen :)
Abdallah
27.02.2013 - 23:50 Uhr
Nach den Kriterien ist Amin also ein Ausbeutertyp? Das erklärt dann auch die treue Kooperation mit Amazon...
@News
27.02.2013 - 23:50 Uhr
Logisch! Geht doch trotzdem nicht!
F. J. Wagner
28.02.2013 - 11:15 Uhr
Lieber Armin L.,

das Internet ist ein Ort der Freiheit, ein Ort ohne Grenzen.

Wir lieben es, lustige Tiervideos zu gucken. Wir bilden uns im Internet. Unsere Kinder mögen Popmusik.

Was tut ein Kindergärtner, wenn es im Kindergarten chaotisch wird?
Er streitet ein, er schlichtet, er erteilt Strafen.

Sie waren der Kindergärtner eines Popmusik-Internetforums.

Sie schritten nicht ein. Sie sahen jahrelang zu. Sie ergötzen sich an Verwahrlosung und moralischer Verrohung.

Nicht das Internet ist böse, Menschen wie Sie sind die Gefahr.

Herzlichst,

F. J. Wagner
Und
28.02.2013 - 12:32 Uhr
bislang immer noch keine Stellungnahme des Betreibers. Das ist so schäbig..
merkur-online
28.02.2013 - 12:59 Uhr
"Sieht man jetzt die ersten Hintergründe, wird man den Verdacht nicht los, dass sich hier kriminelle Energie mit erschreckender Skrupellosigkeit paart. Hier muss die Justiz hart durchgreifen", sagte Ilse Aigner der Bild am Sonntag. Um zu verhindern, dass sich solche Vorfälle in Zukunft wiederholen, werde im Verbraucherministerium derzeit ein Zehn-Punkte-Plan ausgearbeitet, wie die rassige Ministerin betonte.
sodhahn
28.02.2013 - 13:01 Uhr
...hammer, wteht das echt "rassige Ministerin"? Muhar.
BILD
28.02.2013 - 13:06 Uhr
ARMIN L. LÄSST USER JAHRELANG ALLEINE!

28.02.2013 - 13:07 Uhr
...hammer, wteht das echt "rassige Ministerin"? Muhar.

Gemeint war "rattige".
CDU-Politiker
28.02.2013 - 13:12 Uhr
Laut Insiderquellen soll Armin L. in seiner Freizeit Killerspiele spielen! Was soll noch alles passieren, bevor diese Spiele endlich verboten werden?
Leerhirnkorrigator
28.02.2013 - 13:43 Uhr
@Und:

Warum schreibst du einen Auslassungspunkt zu wenig? Du musst da drei hinmachen!
BILD von heute
28.02.2013 - 14:44 Uhr
Sänger Joachim W.: "...und dann berührte er mein Bein."

Ein sichtlich mitgenommener Joachim W. empfängt uns an diesem stürmischen Mittwochabend vor den Toren seiner Hamburger Villa. Er raucht eine Zigarette, "um die Nerven zu beruhigen", wie er sagt, reicht uns noch einmal die Hand und führt uns in das Innere seines letzten Zufluchtsortes, seiner letzten Festung, unerreichbar für Armin L., das "Stuttgarter Rezensions-Monster", hinter meterhohen Zäunen und Stacheldraht gelegen.
Doch kann er die Einsamkeit nicht recht genießen, zu oft sucht die Vergangenheit, suchen die Vorfälle, sucht das Gesicht L.s ihn in seinen Träumen heim.
"Ich dachte, ich hätte mein Leben wieder in den Griff bekommen. Ich begann eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, habe mich wieder neu verliebt. Ich hatte die Sache tief in mir eingeschlossen, sie verdrängt. Doch jetzt kam alles wieder hoch."
W. sagt sich, dass er auspacken muss, um mit dem Thema wirklich abzuschließen. "Ich möchte nur, dass er seine gerechte Strafe bekommt. Verzeihen kann ich ihm das nie."
W. fällt es sichtlich schwer, seine Geschichte zuende zu führen. Oft gerät er ins Stocken, muss tief einatmen, den Kloß in seinem Hals hinunterschlucken. Doch der tapfere Mann schafft es. Und was er erzählt, ist ebenso ungeheuerlich wie unglaublich.
"Ich lernte L. auf einer Cocktailparty kennen. Das muss so ungefähr im Herbst '99 gewesen sein. Bereits nach wenigen Minuten trat der charmante junge Mann auf mich zu, erzählte mir, dass er da so ein neues Ding am Start habe, etwas mit Musik, und lud mich ein, mir doch einmal selbst ein Bild von seiner Firma zu machen. Ich sagte schließlich zu. Wer rechnet denn auch mit sowas?"
Er fährt fort:
"Ich folgte also der Einladung, kam irgendwann nachmittags, ich weiß noch wie heute, dass ich ziemlich müde war, da ich mir mit Wiener Würstchen den Bauch vollgeschlagen hatte, in der Hauptzentrale an, und wunderte mich zunächst darüber, dass die Büros vollständig leer standen, dachte mir aber nichts weiter dabei. Die machen wohl gerade alle Mittag, sagte ich mir, und damit war das Thema für mich auch erledigt. Nur in L.s Büro vernahm ich Geräusche, ging hinein und traf ihn dort auch an. Wir unterhielten uns sehr gut und lebhaft, aber irgendwann begann er mir zu schmeicheln und auch etwas aufdringlich zu werden. Er erzählte mir, dass er den "Goldenen Reiter" bis heute immer beim Sex höre; das war schon etwas unangenehm. Ich trug an diesem Tag eine knallgelbe Hose, die er auch sofort für seine Anschmachtungen auszunutzen begann. Sie sei ja so schön golden, golden sei an sich seine Lieblingsfarbe, denn das tolle an der Farbei sei, dass sie sich immer auch genauso gut anfühle, wie sie aussehe. So begann er mein Bein zu streicheln, doch das ging mir dann zu weit. Ich bedankte mich für die freundliche Einladung, sagte aber, dass ich nun gehen müsse, da ich mir nicht sicher sei, ob ich meinen Herd ausgeschaltet habe. Er schaute mich verdutzt an, brauchte einige Sekunden, dann drohte er mir und versprach, dass das Folgen haben werde."
Und es hatte Folgen. Sämtliche Werke des in der Musikwelt respektierten W. wurden genadenlos und aufs respektloseste verrissen.
'Ich konnte mich nirgendwo mehr sehen lassen. Alle machten sich über mich lustig."
[...]
Mr. Bleich
28.02.2013 - 15:43 Uhr
Tja, dann scheint ja klar zu sein, das Rea Garvey mit Armin Bunga Bunga gemacht hat, wa?
Rea
28.02.2013 - 16:03 Uhr
Isch möschte dazu irgendwie gar nix sagen, weil, das Ding is, dass die Armin oder like I called him "Schwabenschnurzelschn" damit gedwroht hat, de Rezi zu korrwigiern, wenn isch was sage.
Interssiert mich
28.02.2013 - 17:07 Uhr
Keine Ahnung was ihr immer mit Tuesday habt, die 9/10 ist nach wie vor völlig okay. Schonmal die verwachsene Indie-Brille abgenommen und nur der Musik gelauscht? Starke Musik, gute Lyriks, super Stimme.
Axel Springer
28.02.2013 - 18:17 Uhr
Das Thema wird selbstverständlich auch durch alle gängigen Polit-Talkshows gereicht:


Anne Will: Zwischen Klicks und Ticks - Sollten psychisch gestörte Menschen einen Internetzugang haben?

Maybritt Illner: Das virtuelle Ghetto - Über die Unterschicht im Netz.

Günter Jauch: Zuckerspam und Gammelpeitsche: Die fiesen Tricks der Seitenbetreiber.

Hart aber fair: Forumsmief, Homepagesiff und Web-Pöbel: Gilt die Würde des Menschen auch im WWW?
Mauke Wintersberg
28.02.2013 - 18:30 Uhr
Markus Lanz: Digitale Dorftrottel - Bauernkrieg in Internetforen

Gäste:

Joey Kelly - AnalogtroII mit Hang zum Extremen

Reinhold Messner - Hält die Existenz von TroIIen für umstritten

Dirk Niebel - Will TroIIe aus Afrika zur Adoption stellen

Heiko Viehberger: Erfinder des TroIIators

Barbara Becker: War mal mit einem roten TroII verheiratet

Fischfried Otter: Mag TroIIe am liebsten mit Semf!
hey
28.02.2013 - 19:42 Uhr
link geht nicht!
hey
28.02.2013 - 21:33 Uhr
ps *shitstorm*
hey
28.02.2013 - 21:43 Uhr
pps: #Aufschrei
hey
28.02.2013 - 21:47 Uhr
ich bin gay.
sodhahn
01.03.2013 - 11:01 Uhr
Faker, wird dir das "ich bin ..." Spiel nicht auch mal langweilig?
mausischatzi
01.03.2013 - 11:09 Uhr
feiger eiersalzer
sodhahn
01.03.2013 - 11:19 Uhr
Ich bin ü­brigens gay.
mausischatzi
01.03.2013 - 11:21 Uhr
ich bin gestört. ok?
sodhahn
01.03.2013 - 11:44 Uhr
ps #Aufschrei
sodhahn
01.03.2013 - 11:45 Uhr
pps *shitstooooooorm*
Mr. Bleich
01.03.2013 - 12:13 Uhr
Eure Eltern sind bestimmt total stolz auf euch.
Mr. Bleich
01.03.2013 - 12:16 Uhr
Meine Eltern sind ü­brigens gay.
@Mitlesender Spiegel-Autor:
01.03.2013 - 12:20 Uhr
Die letzten Posts sind allesamt nur ein sehr harmloses, aber typisches Beispiel für "Konversation" hier im Forum...
Mr. Bleich
01.03.2013 - 12:20 Uhr
Macht Sinn.

01.03.2013 - 12:51 Uhr
Hmm, trve dat
Liz Lemon
01.03.2013 - 13:09 Uhr
Ist ja gut, Leute! Beruhigt Euch mal wieder. Armin arbeitet ja schon an dem Problem, aber für einen Scheissse-Sturm von dieser Größenordnung ist es nun mal schwer, einen geeigneten Notfallplan zu entwickeln. Außerdem muss Armin nach der Redaktionskonferenz erst noch seine Por.nos zu Ende schauen.....
Nein, nein, nein!
01.03.2013 - 13:18 Uhr
Ein Armin, der Por.nos schaut, passt nicht in mein Weltbild!
Liz Lemon
01.03.2013 - 13:19 Uhr
Wieso? Hast du noch nie einen masturbierenden Jedi-Ritter gesehen?
ok
01.03.2013 - 13:20 Uhr
01.03.2013 - 12:51 Uhr = gay
01.03.2013 - 13:09 Uhr = gay
01.03.2013 - 13:18 Uhr = gay
Liz Lemon
01.03.2013 - 13:21 Uhr
Ich bin ü­brigens gay.
Liz Lemon
01.03.2013 - 13:22 Uhr
gay bedeutet fröhlich.
Bernd Brot
01.03.2013 - 13:24 Uhr
fröhlich bedeutet gay
Liz Lemon
01.03.2013 - 13:24 Uhr
Ich bin Menowin.
Springerpresse
01.03.2013 - 13:25 Uhr
*umskandal*

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: