British Sea Power - Machineries Of Joy

User Beitrag
Broderick
05.02.2013 - 18:10 Uhr
The fifth album from British Sea Power is to be called Machineries Of Joy and is scheduled for release on Rough Trade Records on Monday 1 April. The album will be accompanied by fully-amplified concerts live on tour, with the UK dates now confirmed as below.

Thurs 4 April – Exeter Phoenix
Fri 5 April – Birmingham Library
Sat 6 April – Northumbria University, Newcastle
Sun 7 April – Glasgow Oran Mor
Tues 9 April – Leeds Met University
Weds 10 April – Nottingham Rescue Rooms
Thur 11 April – Manchester Gorilla NEW DATE ADDED
Fri 12 April – Manchester Gorilla SOLD OUT
Sun 14 April – Cardiff Coal Exchange
Mon 15 April – Portsmouth Wedgewood
Tues 16 April – Norwich Waterfront
Weds 17 April – London Shepherd’s Bush Empire

Bin sehr gespannt aufs neue Album, die Vorfreude steigt!

Hoffe auf die Ankündigung einer ersten Single sowie Cover und Tracklist des Albums in den nächsten Tagen...
Kristin
06.02.2013 - 12:41 Uhr
Jepp, coole Sache, freut mich ebenso!

Hier mal meine Bewertung der bisherigen BSP Platten:

- The Decline of... (8,5/10)
- Open Season (6/10)
- Do you like Rock Music (8/10)
- Valhalla Dancehall (7,5/10)

Für die neue Platte wünsche ich mir eine Mischung aus dem Debut und der Do you like...!
The MACHINA of God
06.02.2013 - 12:56 Uhr
Die halten auch immer noch durch. Sind die au der Insel wenigstens etwas erfolgreich?
Broderick
06.02.2013 - 14:19 Uhr
@ The MACHINA of God:

Ja sind sie! Wenigstens angesagter als hier, obwohl sie auch hier ihre eingefleischten Fans haben und die sind noch nicht mal so wenig.

In 2012 haben sie insg. 6 EP´s mit Demos neuer Songs auf ihren Konzerten verkauft. Sind aber auch im Netz zu finden.
Praktisch die "Besten" dieser Songs werden sich nun auf dem neuen Album befinden.
Wird eine ziemlich abwechslungsreiche Mischung sowohl aus düsteren, noisy, ruhigen und auch tanzbaren poppigen Songs werden.
Broderick
09.02.2013 - 14:41 Uhr
Am Montag hat die erste Single aus dem neuen Album (der Titelsong!) Premiere bei Steve Lamacq, BBC-Radio!

Can´t wait... :-)
Hogi
09.02.2013 - 16:32 Uhr
naja, richtig groß waren und sind sie in UK auch nicht. Haben aber ,was man so hört,ne überdurschnittlich treue Fangemeinde,...
Broderick
11.02.2013 - 22:04 Uhr
YESSS!! Guter Song!
Alles richtig gemacht!
Respekt!

Nur das Cover...hmmm...das geht irgendwie gar nicht...:-((

http://shopusa.roughtraderecords.com/rt-homepage-1/machineries-of-joy

Alex
12.02.2013 - 11:53 Uhr
Ja, echt schöner Song. Sehr geile Atmosphäre, kann man sich richtig schön drin verlieren in dem Song.

Das Cover geht so, so richtig schlecht jetzt auch nicht. Aber halt nicht so geschmackvoll und stylish wie bisher alle ihre Cover waren.

Zumal das erste Mal jetzt ein reales Photo, immerhin ist aber ein Bär drauf, das passt ja zu ihrem bisherigen Tier-Faible:)
Achim
12.02.2013 - 11:57 Uhr
Praktisch die "Besten" dieser Songs werden sich nun auf dem neuen Album befinden.

In der Tat. Schade, ich hatte auf komplett neue Sachen gehofft.

Achim.
A Strange Communication
12.02.2013 - 17:03 Uhr
Wow, die neue Single kann wirklich was!

9/10


@ Achim: Das sind ja im Grunde auch alles neue Stücke. Was im letzten Jahr auf den EP´s veröffentlicht wurde, waren ja nur Demos.
Und bis auf die eingefleischen BSP Fans kennt die ja auch wirklich kein Mensch, da auch nie offiziell veröffentlicht.

Man darf sich also freuen, zumal die für das neue Album ausgewählten 10 Songs alle neu eingespielt und wie man lesen konnte, auch teilweise neu arrangiert wurden.

Achim
12.02.2013 - 17:08 Uhr
neu eingespielt

Ah, okay. Danke.

Achim.
Achim
12.02.2013 - 18:26 Uhr
Achim.
Brilliantine Mortality
14.02.2013 - 00:50 Uhr
OMG! Vorhin die Tracklist des neuen Albums gesehen, da sind ja wirklich nur die besten Tracks von den Ep´s drauf! Ok, hätte vielleicht noch 2, 3 dazu genommen. Vor allem Facts Not Right hätte drauf sein müssen!
Hoffentlich auf der Bonus Cd.

Na auf jeden Fall ist Machineries Of Joy (die Single) ganz ganz großartig geworden!
Die Version von der Ep war ja schon klasse, doch das hier ist allein von der Dichte und Tiefe her echt der Hammer!
auweia
22.03.2013 - 13:10 Uhr
Die Rezension gefällt mir nicht und liest sich unglaublich anstregend. Dumme "Witze" überall aber kein Wort über die EPs?!
Desare Nezitic
01.04.2013 - 01:51 Uhr
Keinen interessiert das Album, obwohl schon seit ner Wochte geleakt? Interessantes Album, da man genau den anderen Weg geht. Weg von der hohen Eingängigkeit vieler Songs auf den letzten beiden Alben und hin zu frühlingshaften Shoegazing. Der Titeltrack und "Loving Animals" (besonders die EP-Version) sind ganz groß.


Zurich Komplex Klub
19 June 2013

Vienna Full Hit of Summer festival
20 June 2013

Scheeßel Hurricane Festival
22 June 2013

Neuhausen Southside festival
23 June 2013

Cologne Luxor
24 June 2013

Amsterdam Bitterzoet
25 June 2013

Wiesbaden Schlachthof Club
26 June 2013

Berlin Kleiner Postbahnhof
27 June 2013

Poznan Pasaz Kultury
28 June 2013
Professor Moe
04.04.2013 - 15:52 Uhr
Weil Rough Trade pünktlich liefert und die somalischen Piraten noch nie was vom Ärmelkanal gehört haben, bot sich mir in den letzten Tagen die Möglichkeit, das Album einige Male durchzuhören.

Ich kannte alle 5 EP's aus denen das Album entstanden ist und war einigermassen euphorisch, weil sich darauf wirklich ein paar tolle Songs befinden, die natürlich auch live (bei den "Krankenhaus"-Shows in Brighton, ich war bei der EP3-Vorstellung da) richtig gut geklungen haben.
Leider ist das Album für mich eine Enttäuschung. Es ist ihnen irgendwie nicht gelungen aus dem Stilmix der EP's ein Gesamtwerk zu formen. Diesen Eindruck hatte ich auch schon bei Valhalla Dancehall.

Dazu kommt, dass BSP für mich immer die Band war, die die ganz grossen Momente in ihren Songs hatte. Ich erinnere an dieser Stelle an "Remember Me" mit dem fast schon neoliberalen Ausspruch "oh what about the other half?...whatever!" Das war irgendwie noch "No la dee da, No picnickers,Just party, party in a tweety land." Ich meine, wenn ich die Brandungswellen von "Fear of Drowning" höre, bekomme ich noch immer Gänsehaut und fürs Gitarrenzwischenstück von "Oh Larsen B" würde ich töten. Getötet werden möchte ich in dem Moment wo "Great Skua" nochmal so richtig dramatisch ausbricht.
Ach, aber ja, solche Momente fehlen mir eben auf Machineries of Joy. Schlimmer noch: Einige Songs sind in der EP-Version einfach besser, ganz deutlich z.B. beim Titeltrack!

Auch wenn der von Desare Nezitic angedeutete Stilwechsel Tatsache ist, bleiben BSP unverkennbar. In den Songs finden sich die selben Geschichts- und Naturreferenzen wie eh und je. Ich frage mich aber, für wen Machineries of Joy eingentlich gedacht ist? Hoffnungslose Fälle wie ich werden sich sowieso schon mit den EP's beschäftigt haben und ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dem neuen Album viele neue Fans begeistern kann.
Das Highlight der Platte ist für mich "A Light Above Descending." Diese Perle ist bei mir in der Fülle der EP-Songs untergegeangen.
Der wirklich grosse Moment wurde aber auch hier verpasst: Statt nach dem wunderbar traurigen "you will remember me, won't you?" den Song ausklingen zu lassen wird alles ein paar Sekunden später schon von "When A Warm Wind Blows Through The Grass" weggepustet. Schade.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

25.06.2013 - 19:33 Uhr
Wieder mal sehr schöner Gig im Luxor. Crowd war zwar wieder recht halbgar, könnte auch daran liegen, dass das Set ein wenig ruhiger wirkte als bei manch anderen Gigs. "Waving Flags" und "Remember Me" waren natürlich sichere Nummern, wo die Crowd auch abgegangen ist. Und am Ende gabs die Pflanzen als Abschiedsgeschenk =).

PS: Die Arkells konnten einen richtig leid tun, hatten mit nem unfassbar miesen Sound zu kämpfen, der eher Tinnitus als Klangfreunde zur Folge hatte. Dennoch sehr sympathische Truppe.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: