Shout Out Louds - Optica

User Beitrag
Armin
04.12.2012 - 22:26 Uhr
Shout Out Louds
Zum zehnjährigen Bandjubiläum veröffentlichen die Shout Out Louds am 22. Februar 2013 das Album OPTICA – Tour im Frühjahr

Am 22. Februar 2013 veröffentlichen die Shout Out Louds ihr viertes Studioalbum OPTICA. In der vergangenen Woche hat die schwedische Gruppe bereits den ersten Song aus dem Album zur Verfügung gestellt: die Single BLUE ICE, weltweit auf zehn Stück limitiert, gibt es aus Eis zum Selberbasteln. Außerdem gibt es den Song als kostenlosen Download auf der Homepage der Band: http://www.shoutoutlouds.com/.

Das offizielle Video zu BLUE ICE kann man hier bereits sehen: http://vimeo.com/54845582

Nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums WORK 2010 spielten Adam Olenius (Gesang, Gitarre), Bebban Stenborg (Keyboards), Carl von Arbin (Gitarre), Ted Malmros (Bass) und Eric Edman (Schlagzeug) ihre bislang erfolgreichste Tour weltweit. Im Anschluss nahmen sie sich eine kleine Auszeit, in der die einzelnen Bandmitglieder sich um musikalische Seitenprojekte kümmerten, Familienzuwachs bekamen oder neue Wohnungen im Umland von Stockholm erkundeten.
Schließlich traf man sich wieder mit dem Vorsatz ein verspieltes, melodieseliges neues Album zu schreiben – wie zur Gründung vor 10 Jahren. Die Shout Out Louds wollten wieder tanzen.

Für die neuen Stücke nahm man sich ausreichend Zeit. Über eineinhalb Jahre lang verkrochen sich die Shout Out Louds in ein Kellerstudio in Stockholm. Zum ersten Mal produzierten die Shout Out Louds ein Album selbst - unter Hilfe ihres Freundes Johannes Berglund. OPTICA wurde geboren, ein Album, das als Thema Farben und Licht hat und von einer Band gespielt wird, die sich und ihrem Sound vertraut. Es gibt echte Streicher, Posaunen, Trompeten und Flöten.

„Für OPTICA haben wir uns von den sehr grau gehaltenen Szenerien des Vorgängeralbums Work verabschiedet, zugunsten von mehr Mut und Leuchtkraft. Und weil wir dieses Mal niemandem außer uns selbst gefallen wollten, haben wir zum ersten Mal ein Album selbst produziert“ so Bebban Stenborg. „Für diese Herausforderung war unser guter Freund und Klangkünstler Johannes Berglund und sein Studio in Stockholm die perfekte Ergänzung. Nicht weit weg von unseren Wohnungen hatten wir einen abgelegenen Ort , der scheinbar auf einem anderen Planeten war, außerdem einen mehr als großzügigen Zeitrahmen und ein geduldiges und geniales sechstes Bandmitglied, das wir dringend brauchten, um am anderen Ende der Aufnahmen sicher wieder herauszukommen. Zusammen bildeten wir eine unterirdische Parallelwelt mit leuchtenden Farben, großen, warmen Sounds und viel Spontanität. Wir suchten nie nach einem klar und deutlich vor uns liegenden Weg, sondern verließen uns darauf, dass der richtige Weg nicht unbedingt rational oder vernünftig sein musste.“

Das Tracklisting von OPTICA liest sich wie folgt:
Sugar
Illusions
Blue Ice
14th of July
Burn
Walking In Your Footsteps
Glasgow
Where You Come In
Hermila
Chasing the Sinking Sun
Circles
Destroy


Im März werden die Shout Out Louds in Deutschland auf Tour sein:
22.03.2013 Erlangen - E-Werk
25.03.2013 Karlsruhe - Substage
26.03.2013 Frankfurt - Gibson
27.03.2013 Köln - Live Music Hall
28.03.2013 München - Muffathalle
30.03.2013 Berlin - Astra Kulturhalle

Tickets gibt es ab heute 15 Uhr zu kaufen.

Weitere Infos zur Band:
http://www.shoutoutlouds.com/
http://de-de.facebook.com/Shoutoutlouds

SvK
05.12.2012 - 00:19 Uhr
blue ice ist leider schon mal nicht der kracher.
mispel
05.12.2012 - 00:24 Uhr
Hab mich die Tage noch gefragt, wann man mal wieder was von denen hört. Das letzte Album ist ja schon bald drei Jahre her. Wird auf jeden Fall auf der Konzertliste vorgemerkt. Live machen die ziemlich Laune.
schön und gut...
05.12.2012 - 21:51 Uhr
...aber blue ice ist wirklich mal so richtig schlecht!
zudem als erste single nach so langer zeit, da erwartet man doch nen kracher, auf jeden fall nen uptempo song und nicht so nen total nichtssagenden megalangweiligen schleicher mit einschlafcharakter!

bin super enttäuscht!
denke das album wird ebenso eine enttäuschung werden!

habe echt insgeheim gehofft sie machen nochmal so ne granate wie das debut album howl howl gaff gaff...aber nix da!

sehr sehr schade um eine ehemals wirklich hervorragende indie-band!
koe
05.12.2012 - 23:47 Uhr
Blue Ice ist total gut.
Find ich fast besser als alles auf Work.
Sehr gut auch, dass sie den grossen Produzenten diesmal draussen gelassen haben... .
Freu mich!
suppe
08.12.2012 - 17:08 Uhr
sehe es wie schön und gut.. schade
jeckyll
12.12.2012 - 02:15 Uhr
sehe es genau wie koe. super!
nee! nee! nee!
12.12.2012 - 18:55 Uhr
SvK, schön und gut und suppe haben da mal vollkommen recht.

blue ice wäre selbst nur als albumtrack eine spaßbremse!

geht einfach gar nicht das ding.

selbst als b-seite mehr als schwach.

hoffe dass die band mit dem neuen album sowas von baden geht so dass sie sich danach auflöst!

Magge
12.12.2012 - 19:33 Uhr
kann nichts wirklich schlechtes an blue ice erkennen,kommt doch ganz relaxed daher!
Kieran
10.01.2013 - 20:10 Uhr
seit heute steht die 2. neue single "walking in your footsteps" im web.
und was soll ich dazu sagen??
nach dem unsäglichen blue ice die nächste enttäuschung!
bin mittlerweile echt tierisch angepisst!
die shout out louds gehörten mal zu meinen favourite bands. vor allem das debut album war der totale kracher.
tja, und nachdem blue ice schon so eine enttäuschung war, hätte es ja eigentlich nur noch besser kommen können...doch stattdessen folgt nun mit der 2. single genauso ein langweiler. kommt zwar wieder merklich flotter daher als blue ice, doch irgendwie wirkt das ganze super auf mainstream und kommerz getrimmt!
nun ja, dem album gebe ich einfach nochmal ne chance, aber ehrlich gesagt, ich denke die band kann man nun wirklich bald knicken!
jo
10.01.2013 - 20:35 Uhr
"Blue Ice" war in der Tat etwas langweilig, aber "Walking in Your Footsteps" ist doch ganz in Ordnung. Kein Kracher, aber auch nicht mies.
mispel
10.01.2013 - 20:56 Uhr
Mir gefällt die zweite Single auch besser als die erste. Großtaten wie "Please Please Please" oder "Very Loud" darf man hier nicht mehr erwarten. Sie haben sich mit jedem Album weiter von diesem Stil entfernt und sind einfach seichter (leider meist auch langweiliger) geworden. Das letzte Album war ok, mehr auch nicht. Schlecht ist aber immer noch was anderes.
jo
10.01.2013 - 21:47 Uhr
Sehe ich genauso.
ich
12.01.2013 - 10:44 Uhr
ebenso
so-so
12.01.2013 - 18:43 Uhr
ich sehe es ähnlich wie kieran. mir gefällt die neue single auch nicht so wirklich. besser als blue ice schon, aber halt auch irgendwie ziemlich langweilig.
so nach dem motto, einmal gehört und direkt wieder vergessen.
wenn alles so auf dem neuen album sein wird, na dann prost mahlzeit!

und die sachen auf dem letzten album waren doch ziemlich gut. ich erinnere nur an walls. sicherlich einer der besten songs der band überhaupt.

hoffe doch dass die meisten der neuen songs wieder in diese richtung gehen, so dass es doch noch ein gutes album wird.

quatsch
12.01.2013 - 22:08 Uhr
Blue Ice war um Meilen besser als die neue Auskopplung.
Tobias
03.02.2013 - 22:19 Uhr
Also die Band ist der Hammer! Jedes Album bisher war SUPER auf seine Art! Auch das öfter von einigen als schwächstes Album kommentierte "Work"-Album ist der Hammer!!! 1999, Fall Hard, Walls sind Hammertracks und die anderen sind auch super! Ich liebe jedes Album und Optica wird sicher auch super! BLUE ICE ist schon einmal ein Top-Song!! Klar, nicht so temporeich, aber einfach nur schön und schöner Beat! :-)

Also, alle Shout Out Louds-Fans, die die anderen Alben toll finden: das neue Album Optica wird sicher gut!!!!
@Tobias
04.02.2013 - 00:18 Uhr
Ohje. Man merkt, dass du aus Kiel kommst.
koekoe
04.02.2013 - 00:35 Uhr
Also ob das jetzt was mit kiel zu tun haette.
Morrissey
04.02.2013 - 00:37 Uhr
Wie kann man hier nur seinen kompletten Namen angeben, nach dem was mit HV passiert ist? Uiuiuiui...
SvK
04.02.2013 - 16:01 Uhr
kann mich kieran nur anschlieszen.
was ist nur aus der band geworden? kaum zu glauben, dass das mal eine meiner lieblingsbands war. leider ist von der qualitaet von frueher rein gar nix geblieben.
neuer Song
08.02.2013 - 14:20 Uhr
http://soundcloud.com/shoutoutlouds/illusions

Nicht herausragend, aber deutlich besser als die anderen bereits bekannten....
m. st.
11.02.2013 - 18:42 Uhr
uff...findest du das wirklich??

illusions ist ja noch schlimmer als die beiden vorherigen songs!

das ist ja nun wirklich der totale mainstream!

kann die entwicklung in eine total nichtssagende, langweilige kommerzband fast gar nicht mehr nachvollziehen...meine güte, was ist nur aus euch geworden??
spox
21.02.2013 - 18:58 Uhr
hm...

es ist eben immer so eine mühevolle sache mit dem standpunkt, der sichtweise der geschehnisse. es gibt ja zumeist zwei seiten der betrachtung...

die eine ist ziemlich klar und offenbar ersichtlich. die schweden wollten andere wege gehen, weniger oder gar nahezu fast ohne gitarren - was ja im vorfeld seitens der band mehrmal betont worden ist. ok, gut, ihr eigener arbeitsauftrag, sollen sie dürfen - notfalls auch mal andersartig herangehen...

aber bitteschön nicht derart arrangements, die meilenweit ideenlos und nach heil suchend vor sich hingrummeln. brachiale Langeweile. es fehlt an Unmittelbarkeit.

adieu, schön klingende schwermut! traurig ist die tatsache, dass einen nichts mehr laut anschreit in scheinbar nunmehr ideenarmen, aalglatten schwedischen popgefühlswelten. soviel blutleere auf einem haufen hätte man der dreikronenkapelle kaum zugetraut.

man stelle sich nur vor wie das feinkitschige-umgerührte-pop-einmaleins live durchggematscht wird. durchlässig und energiearm! igitt! dabei zeichneten genau eben jene gegenteiligen versatzstücke meist für ein rundherum gelungenes loudsabendarrangement verantwortlich...

insofern bekkomme ich halt allmählich "schwere bandscheibenvorfälle" bei einer band, deren scheiben in mir eigentlich freude und glück auslösen.

ja, und auch ich war von anfang an live mit von der partie. schade um die knäckebande. es knackt nun nichts mehr.

eher eine weichgwordene und durchlässige zwieback-matsche. tut keinem weh und hat kaum biß. schade drum!

lauth
22.02.2013 - 08:48 Uhr
Tolle Rezension, Christian. Es stimmt, dass das Album immer weiter wächst.
Optiker
22.02.2013 - 12:55 Uhr
Also mir gefällts, sogar besser als der Vorgänger. Auf dem gibts zwar mehr "Hits", aber auch ein paar Lieder die mir garnicht zusagen.
Optiker
22.02.2013 - 16:05 Uhr
Kurzer Nachtrag:
Höre auch sonst hauptsächlich nur Mainstream.
Ja und vor allem die 80er Disco-Pop-Hits.
Das waren noch Zeiten damals!

Indie und anspruchsvolle Musik mag ich überhaupt nicht, da ich damit total überfordert bin.

Von daher ist das neue SOL Album momentan mein Non-Plus-Ultra!
Optiker (Fake)
22.02.2013 - 16:26 Uhr
Ich habe einen M i k r o p e n i s.
Hogi
23.02.2013 - 11:23 Uhr
sehr relaxed. Kann verstehen, wenn einigen der alte Biß fehlt. Mir gefällts aber...
Royale
24.02.2013 - 12:19 Uhr
Shout Out Louds machen nun leider Charts-Musik ohne jeglichen Anspruch.
Hab mich beim Anhören des neuen Albums super gelangweilt.
Außer den schon bekannten Songs Blue Ice und Walking in your footsteps die man ja halt schon öfters vorab gehört hatte, ist nichts weiter hängengeblieben.
Klingt auch alles so schrecklich nach tiefste 80er.
Mit sowas bin ich damals aufgewachsen, muss ich mir knapp 30 Jahre später nicht nochmal freiwillig geben.
fade away
24.02.2013 - 15:23 Uhr
Klingt auch alles so schrecklich nach tiefste 80er.

Klangen sie doch schon immer, besonders auf Our Ill Wills. An das Album erinnert es mich auch an meisten, und das ist sehr gut. Bin wirklich sehr positiv überrascht, nach dem dritten Album hatte ich die Band eigentlich fast abgeschrieben und hättte auch nicht gedacht, dass mir der Sound noch so zusagt. Nur vielleicht 1-2 Songs zu lang.

Mit 14th Of July auch mindestens einen potentieller Band-Klassiker drauf!
fade away
24.02.2013 - 15:29 Uhr
Bei der Rezensions-Tracklist fehlt übrigens Circles als vorletztes Stück, sind insgesamt 12 Songs...

Von der jugendlichen Aufgeregtheit des verspielten "Our ill wills" ist hier nicht mehr viel zu hören.

Das verstehe ich überhaupt nicht. Wenn dann war das Debüt doch "jugendlich aufgeregt" und "verspielt", den Sound vom zweiten Album haben sie doch jetzt insgesamt so weiter geführt/entwickelt. 14th Of July und Chasing The Sinking Sun z.B. könnten so eins-zu-eins auf der Our Ill Wills drauf sein...
steffi
24.02.2013 - 18:16 Uhr
also mir gefällts ehrlich gesagt auch nicht.
hat mit dem sound von our ill wills auch nur entfernt zu tun. beiden alben gemeinsam ist halt das poppige, fröhliche. aber während our ill wills doch noch einen klassischen indie-pop charakter besitzt, hört sich optica doch wirklich sehr bewusst auf mainstream getrimmt an. den typischen 80er sound (massenkompatibel, viel elektronische spielereien im vordergrund, gitarren ab in den hintergrund etc.) kann ich auch nur bestätigen.
das ganze album ist wirklich extrem auf kommerz und massenkompatibiliät hin eingespielt worden.
bin sogar schon am überlegen mein ticket für ihr kölner konzert wieder zu verkaufen. meine damalige vorfreude ist mittlerweile gegen null tendiert.
Soup
25.02.2013 - 00:43 Uhr
Still und heimlich mal eben so ihr bestes Album bis dato.
pitchfork feiert rihanna ab und ihr denkt noch in solchen lächerlichen kategorien
25.02.2013 - 10:38 Uhr
die hängengebliebenen indieboys&girls von anno 2006 schlagen zurück! auf mainstream getrimmt! massenkompatibel! kommerz! chartsmusik ohne anspruch!

muahahaha
koekoe
28.02.2013 - 01:42 Uhr
"Illusion" ist auch ganz gut. Werd mir das Album mal zulegen.

Massenkompatibel waren die SOL meines Erachtens schon immer. Kann jetzt nicht sehen, wo auf den ersten beiden Alben obskure, vertrackte oder komplexe Songs gewesen waeren. Der Sound hat sich geaendert, er ist um einiges klarer und ufgeraeumter geworden. Den groessten Sprung gabs da meiner Meinung nach bei 'Work', woran Phil Ek als Produzent massgeblich seinen Anteil hatte nehme ich mal an.

Jetzt bei diesem Album von grossem Sprung und Massenkompatibilitaet ist a) deplaziert und b) (wenn ueberhaupt) gute 3 Jahre zu spaet.

Achso, und verkauf dein Ticket bloss nicht, die Liveshows machen ziemlich viel Spass.
jeckyll
28.02.2013 - 01:57 Uhr
stimmt, sol anno 2006 haben sicher mehr leute gemocht als das hier. aber verdammt, da hatten sie nicht nur gute popmusik, sondern auch echte hits. die fehlen seit work, trotzdem noch guter pop. mainstream kann ich da nicht entdecken.
Magge
04.03.2013 - 19:27 Uhr
finde auch dass es einfach ein super popalbum
geworden ist,was ja nicht zwingend mainstream bedeuted.und wo oder wann bitte waren shout out louds schon nennenswert in irgendwelchen hitcharts?
koekoe
07.03.2013 - 09:36 Uhr
Richig richtig laessiges Album!
Koennte das beste nach dem Debut werden!
john
07.03.2013 - 11:10 Uhr

ausgelutscht und ähnlich wie die letzten 2 alben. die machen immer das gleiche.

an howl howl... kommt nichts ran
koekoe
07.03.2013 - 12:31 Uhr
14th of July direkt aufgenommen in die Band Top5.
Gordon Fraser
21.03.2013 - 22:39 Uhr
Ein klasse Popalbum. Auch für mich nach dem Debüt das beste so far.
mispel
23.03.2013 - 13:44 Uhr
Hab das neue Album zwar noch nicht gehört, aber eins kann ich sagen, und zwar, dass die live immer noch verdammt Laune machen und die neuen Songs sich gut angehört haben.
koekoe
23.05.2013 - 11:59 Uhr
Rotiert gerade ziemlich viel bei mir, die zweite Haelfte enthaelt auch nochmal ein paar richtig gute Songs. Ich mag den Stil, den sie jetzt haben. Und dass das Live klappt, kann ich mir auch gut vorstellen.

Gordon Fraser

Postings: 1304

Registriert seit 14.06.2013

14.06.2013 - 06:46 Uhr
Gestern Abend live gesehen.

Die neuen Songs sind live eine Wucht und haben locker die alten Klassiker wie "Please..." oder "Impossible" weggefegt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: