Her wird Nu-Metal verachtet aber Deftones abgefeiert - was soll das?!

User Beitrag
XYX
06.10.2012 - 18:45 Uhr
Wer keine Ahnung von Musik hat der sollte sich geschlossen halten und vor allem keine solch schwachsinnigen Threads aufmachen!!

Fuck YOU!
Nur zur lnfo
06.10.2012 - 18:47 Uhr
Keiner hält hier die Deftones für gute Musiker, wir haben doch alle noch Ohren!
Weil wegen:
06.10.2012 - 19:23 Uhr
Deftones ≠ Nu Metal
Nur zur Langeweile
06.10.2012 - 19:37 Uhr
Deftones mag ich.
NuMetal weiss ich nicht genau was das ist,aber wurde zu "seiner Zeit" von prolligen Vollhonks in den Dorfrockdiscos abgefeiert, daher hab ich mich nicht mehr genauer damit beschäftig.
Long Ding
07.10.2012 - 08:38 Uhr
Der Deftones-Hype hier ist doch nur son Ding von Olivers Ding.

IVIÆiN der Fake(p.b.s)
07.10.2012 - 10:13 Uhr
@nur zur langeweilse:die deftones sind natürlich schon lange durch aber.. während die coolen, kurzhaargelgestylten indorfabchecker den macker-ena tanz einstudierten und sich wechen der take that´schen auflösung die adern aufritzen, wa?

http://plattentests.de/forum.php?topic=30548&seite=1
Eierfurz
08.10.2012 - 22:01 Uhr
die Deftones waren nie Nu-Metal. Nu-Metal - dafür steht in meinen Augen Limp Bizkit.

aber die Deftones waren schon zu Adrenaline-Zeiten eher Skater-Musik, zu Around the Fur-Zeiten wurden sie dann auch gleichermaßen von Punkrockern (einer von denen, der in einer Punkrock-Band gespielt hat, hatte mir das Album damals empfohlen) und Skatern gehört und seit "White Pony" sind sie aus all dem Schubladendenken komplett herausgewachsen und einfach eine Band, die sehr harte und gleichzeitig atmosphärische Songs produzieren, die gerade auf Albumlänge mehr als überzeugen können.

Man beachte auch die Nebenprojekte, gerade von Moreno:

Crosses
Team Sleep

Alles was der anpackt spielt ganz oben in der Liga.
ferdy
08.10.2012 - 22:27 Uhr
Ja, die Deftones sind zu mindestens 70% Moreno. Hört man gerade auch bei Team Sleep, wo die Songs, bei denen er singt, diese ganz besondere Atmosphäre auch da ist.
Koj
09.10.2012 - 09:02 Uhr
Richtig, Eierfurz. Gut getroffen!

Wer sie nicht mag, soll einfach wegbleiben.
Mit Recht eine der prägenden Bands der 90er/2000er. Besonders wegen Chino, der einfach eine besondere Stimme hat und unglaubliche Melodien erzeugen kann.

Mich interessiert das Nebenprojekt mit den Isis-Menschen fast schon mehr als die neue Platte selber, kann nur großartig werden.
stativision
09.10.2012 - 12:01 Uhr
klar ist deftones nu metal. wie bei jeder musikrichtung gabs gute und schlechte bands. ist das wirklich schwer zu verstehen?
Castorp
09.10.2012 - 13:10 Uhr
08.10.2012 - 21:55 Uhr = Fake
ferdy
09.10.2012 - 20:50 Uhr
Waren Helmet auch schon Nu Metal?
HannahHonigkuchen
10.10.2012 - 12:30 Uhr
Eierfurz: "aber die Deftones waren schon zu Adrenaline-Zeiten eher Skater-Musik, zu Around the Fur-Zeiten wurden sie dann auch gleichermaßen von Punkrockern (einer von denen, der in einer Punkrock-Band gespielt hat, hatte mir das Album damals empfohlen) und Skatern gehört und seit "White Pony" sind sie aus all dem Schubladendenken komplett herausgewachsen und einfach eine Band, die sehr harte und gleichzeitig atmosphärische Songs produzieren, die gerade auf Albumlänge mehr als überzeugen können."

Mir hat es mein damals mein damaliger Freund empfohlen (Metzger) empfohlen, und einige seiner Kollegen auf der Berufsschule standen auch drauf. Die wurden also spätestens seit "Around the fur" gleichermaßen von Skatern, Punkrockern und Metzgern gehört.

Helmet waren sowas wie "Prä-Post-Nu-Metal", werden aber auch (so ein Freund der Band) in der Kategorie "Musik" gefüht.
Hatee
11.10.2012 - 01:31 Uhr
Reg dich nicht auf... die Leute brauchen halt ihre kleinen Schubladen und "niedere" Feindbilder auf die man einschlagen kann. Das ist im Leben normal, dass dabei immer gewaltig viel Ignoranz im Spiel ist, liegt in der Natur der Sache. (Indys sind hornbebrillte Kotzkrücken, tragen 60er Jahre Frisuren, sind arrogant, nerdig, Jungfrauen, da sie soziale totalversager sind... Leute die Black Metal höhren MÜSSEN Menschen, Religionen und sich selbst hassen, wohnen alle in Norwegen im Wald und haben nen langen Bart... True Metaler haben alle Bände vom Herrn der Ringe und spielen seltsame Rollenspiele mit seltsamen Kostümen (also die Manowar Fraktion), Emos weinen den ganzen Tag, sind "Hello Kitty" vernart und spielen! Borderline für Arbeitslose... Punkrockhöhrer (streetpunk und co.) sind alle versifft, Gothics heulen auch und spielen auch Borderline... romantisieren aber das ganze.)

Meine Fresse die Liste der Klischees von weltfremden Spinnern ist endlos lang.

Die kriegen schier nen Herzinfarkt wenn sie Leute wie mich erblicken ("Nu metal" outfit... sprich: Dreads, John Lennon Gedächtnissonnenbrille (hmmm), Baggys, Bandshirts die 2 Nummern zu groß sind, Nietenarmbänder, Narben vom Ritzen (moment das eine ist doch emo und das andere eher thrash und black metal... oder wars umgekehrt... man ist das kompliziert ein politisch korrektes Äußeres zu erschaffen um in Schubladen zu passen... was mach ich jetzt eigentlich mit meinem Vollbart? Mist der passt net rein...))

Das Nu Metal auch eine Art Fankultur haben kann verschert ihnen den 2. Herzinfarkt und wenn man diesen Leuten dann auch noch erklärt dass die Deftones, neben Korn die Pioniere des Genres waren und den Stil auf der 2. Scheibe perfektionierten (in meinen Augen das beste Nu Metal Album aller Zeiten) dann steht fast der 3. Infarkt bevor (NEEEEIIIN DIE HABEN NIE NU METAL GESPIELT NAAAAAEEEEIIIIIN!!!!11Elf... DAS WAR ALLES GAAAAANZ!!!! ANDERS!!!! Skatermusik... ja... genau *hechel* DAS muss es gewesen sein, die hatten niemals etwas mit Korn zutun, haben niemals gemeinsame Konzis gegeben, waren niemals befreundet, haben niemals features mit Max Cavaleras zu seiner Nu Metal Phase gemacht (die ersten 2 soulfly, nailbomb)!!! UND CHINO HAT AUCH NIEMALS, NIE, NICHT, GAR, NICHT... IRGENDWANN DESTRUKTIVE SOUNDS MIT RAPS VERMISCHT)
Von System of a Down fang ich besser gar nicht erst an... oder von den ersten 2 Mudvayne Scheiben (mit der Indy Scheibe sinds sogar 3... OH GOTT!!!)... ich erwähne lieber nicht bands wie Death Machine (progressives Nu Metal Nebenprojekt von ner progressive Metal Band deren Name mir gerade net einfällt)... Etched in Red (die Tool des Nu Metals), Chevelle, Nothingface, Aqme, Eths, 10 Years, changing Falls, Chaqma, Coilbox, Concrete Tree, Earthtone 9 (ich lass es ma besser meine Alternative/Nu Metal Liste mit progressiven sounds alphapebisch durchzugehen...das war gerade mal der Anfang des Buchstabens "E" und selbst das ist unvollständig, da ich nur nen kurzen Blick auf meine Festplatte gewurfen habe, wohlgemerkt ein oberflächlicher Blick und mein CD Regal gehe ich ma besser auch net durch, sonst sitz ich morgen noch hier...)

So, da ich mich jetzt tendenziell aufgeregt habe, obwohl ich davon abgeraten habe sich über gewisse "Experten" die ihren Musikgeschmack zum Ultimo der Welt erheben,aufzuregen... hau ich mir jetzt ne Runde Sigur Ros rein, oder doch "Solarburn" von "The Alchemist"... weils trotz Gitarrenwänden so spacic ist und daher ablenkt? Eventuell doch "Weight" von Isis? Rosetta sind mir gerade zu aggressiv, Radiohead zu depressiv...Meshuggah & co. zu kalt,Tool hab ich zu oft gehört... ich glaub ich nehm die end 90er Phase/anfang 00er Phase von The Gathering und rauche eine Sportzigarette. Boah nee leckt mich alle am Arsch... ich zieh mir jetzt Watchtower :D
Hatee
11.10.2012 - 01:34 Uhr
Davon abgesehen bin ich übrigens schwul.
Hatee
11.10.2012 - 01:38 Uhr
Kleine Korrektur: Im 1. Drittel meinte ich nicht die aufgezählten Klischees als "weltfremde Spinner" sondern die Leute, die Menschen aufgrund ihres Kleidungsstils bzw. Szenenzugehörigkeit und Musikgeschmack in solche abstrusen Schubladen stecken... worunter im übrigen "die prolls aus der dorfdisco die nu metal höhren" gehört ;)
Hatee
11.10.2012 - 01:41 Uhr
@ Hatee 2... man sieht mal wieder ein überragendes niveau bei Leuten wie dir...aber nein danke ich bin hetero... blos was will der writher des fake accs uns damit sagen? das er auf der prä pubertären stufe festhängt? Was hast du gegen Homos? Angst?
Hatee
11.10.2012 - 01:47 Uhr
11.10.2012 - 01:41 Uhr = Fake.
Lovee
11.10.2012 - 01:51 Uhr
Deftones sind großartig und mit solchen Witzkapellen wie Limp Bizkit nicht in eine Schublade zu stecken.
Vidzel
11.10.2012 - 09:11 Uhr
Hatee (der originale) hat Recht,keinesfalls eine Schande aus dem NuMetal zu entstehen, viele gute Bands stammen aus der Phase.

Ist allerdings alles sehr mit Limp Bizkit und Linkin Park behaftet (die waren auch mal Vorband von den Deftones...jaja), die Richtungen gingen allerdings sehr schnell auseinander.
Deftones hatte meiner Meinung nach schon auf Adrenaline den anderen NuMetal-Vertretern Niveau und Kreativität voraus.

Wichtig ist momentan allerdings nur, dass Deftones momentan in ihrer eigenen Liga spielen. Ernstgemeinte Vergleiche mit Korn oder was auch immer sind da einfach lächerlich!
Hatee
11.10.2012 - 14:01 Uhr
@ Lovee und Vidzel

Der ersten Linkin Park konnte ich noch viel abgewinnen, war nen netter Crossover zwischen Pop, Rap und perfekt gespielten Nu Metal Licks (sprich tiefer gestimmten, abgehackten Thrash Riffs mit Dissonanz Abgang)

Was danach kam... Schwamm drüber, das war sogar mir, als Anhänger dieses Sounds zu popig und platt.

Limp Bizkit waren anfangs ("three dollar bill") ne dumpfe Korn Kopie, mit platteren Texten, etwas aggressiveren Vibe und nem besseren Gitarristen. Ich mag das erste Album, weil es verdammt aggresiv war und hier und da psychedelische Elemente aufblitzten ("Nobody loves me" + der über 10 minütige LSD Trip Rausschmeißer).
Hatee
11.10.2012 - 14:04 Uhr
.... fortsetzung:

------------------

"Significant Other" war so lala... es gab nen paar gute Hits für die Tanzfläche und einen richtig starken Song namens "Re-arranged".

"Chocolate Starfish..." war ein Aufguss, ein reines Radio Metal Album, die experimentierfreudigkeit des Debuts und die Aggression vergangener Tage war völlig verschwunden. Über die Texte (die sowieso häufig mehr als platt waren) muss man gar nicht erst sprechen. Dennoch war es gut um Party mit Freunden zu machen... was danach kam war aber nur noch Dreck.

Dasselbe gilt für POD... ne starke Indy Zeit, mit "The Fundamental Elements of Southtown" nen starkes Major Debut rausgebracht, den Sound mit "Satelitte" radiotauglicher gemacht und dann nur noch Müll veröffentlicht. (ich mag gar nicht in das aktuelle Werk reinhöhren, welches hier vor kurzen leicht zerrissen wurde.)

Nur war das alles die 2. Generation des Genres Nu Metal... genauso wie die Breitwandproduktionen von den Korn Alben "Follow the Leader", "Issues" und "Untouchables".

----------------

..... weiter:
Hatee
11.10.2012 - 14:08 Uhr
MEIN NAMEDROPPING!!1elf
Koj
12.10.2012 - 10:02 Uhr
Gibt es schon Gerüchte um Live-Termine?
Koj
12.10.2012 - 10:07 Uhr
Gibt es wenigstens schon Gerüchte über Gerüchte? Oder wenigstens Gerichte? So Bohnensuppe mit Speck oder so? Irgendetwas?

Hallo?

Warum redet keiner mit mir?
KONYTSCHIWA
13.10.2012 - 02:00 Uhr
WHITE KONY
!!!But Alive
13.10.2012 - 02:34 Uhr
Deftones sind schwul und mit solchen Witzkapellen wie Limp Bizkit in eine Schublade zu stecken.
Deftones-Fanboy
13.10.2012 - 09:11 Uhr
*heult vor Wut*
@Hatee
13.10.2012 - 09:44 Uhr
dein Sternzeichen spielt hier keine Rolle.
Eierfurz-Faker
13.10.2012 - 09:45 Uhr
PS Radiohead sind auch Nu-Metal

03.11.2012 - 00:16 Uhr

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: