Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Bosnian Rainbows - Bosnian Rainbows

User Beitrag

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

20.06.2013 - 00:18 Uhr
Sie waren aber auch die ersten, ich weiß immer nicht, ob es nicht einfach der Zeitgeist war der dazu geführt hat. Die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Aber Ehre, wem Ehre gebührt: Sie habens erfunden ;) So einen Wahnsinn wird es nie wieder geben. Auch lange noch von den 9/10 Bosnian Rainbows, ohne das klein zu machen. ;)

captain kidd

Postings: 3383

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 00:21 Uhr
hehe, ja. gute nacht.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

20.06.2013 - 00:24 Uhr
Gute Nacht!

Raewor

Postings: 55

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 00:28 Uhr
@Captian
Entschuldige, mein Kommentar war provozierend. Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, wie man nach 2 youtube videos die live Qualität einer Band beurteilen kann.

Und was Musik der Vergangenheit angeht, da kann ich nur zustimmen. Neu! haben Anfang bis Mitte der 70er mal eben die gesamte Punk/Post Punk Era definiert/vorweg genommen. Aber das macht ja das Darauffolgende nicht automatisch schlechter.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 01:00 Uhr
Der Gesang geht klar so, sie ist auf jeden Fall eine gute Saengerin, charakterlich passt das auch. Die Synthiesounds sind auch gut, die Harmoniewechsel auch spannend, aber fuer eine 9/10 fehlen aus jetziger Perspektive irgendwie noch die Substanz und die Melodien, irgendwie ergeben Musik und Gesang manchmal eine komische harmonische 'Einheit'. Aber schlecht / nervig oder irgendwas ist es nicht. 7/10, mal sehen was noch geht.

Andi

Postings: 87

Registriert seit 14.06.2013

20.06.2013 - 01:01 Uhr
Trotz mittlerweile einiger Durchläufe ist das Ganze irgendwie nicht so richtig greifbar.
Warum wurde zum Beispiel Morning Sickness, eigentlich ein wirklich netter Song, durch dieses Geschwurbel in der Mitte zerhackt, anstatt es einfach mal konsequent durchzuziehen? Vermittelt irgendwie den Eindruck, dass man simple Sachen per se nicht einfach stehen lassen konnte. Auch wenn er nicht mehr den Diktator spielen mag, auf dem gesamten Album ist ganz klar Omar's Stempel drauf.
Mir persönlich geht diese konsequente Insoquenz auf Albumlänge auf die Nerven, dafür ist das Album doch viel zu sehr auf Pop getrimmt. Ich mag eigentlich jede TMV-Platte auf seine eigene Weise, aber hier passt es (bisher?) einfach nicht. Vielleicht etwas später nochmal rantasten.
Schurz
20.06.2013 - 10:17 Uhr
Blame geht ok.

Mr Oh so

Postings: 2126

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 10:36 Uhr
Mmh, ich bin überrascht über die vielen Omar-Hater. Wo kommt das plötzlich her? Hab ich was verpasst?

Raewor

Postings: 55

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 13:00 Uhr
Ich weiß nicht, wie es hier aussieht oder warum hier soviele ihn scheinbar nicht mögen. Aber im Comatorium wirft ihm wohl ein großer Teil vor ´, das er die Schuld an der Trennung von TMV haben.

Grundlegend, polarisiert hat er schon immer und seine Solosachen natürlich auch. Letzteres aus völlig falschen Erwartungshaltungen heraus, aber das ist ein anderes Thema.

Raewor

Postings: 55

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 13:01 Uhr
PS. Ne Edit Funktion für meine schrecklichen Tippfehler wäre toll.

Mr Oh so

Postings: 2126

Registriert seit 13.06.2013

20.06.2013 - 13:06 Uhr
Ich wusste bis gerade eben nichtmal, dass TMV Geschichte sind.

Naja, man kann da nicht hinter die Fassaden schauen. Und das Werk des Künstlers sollte man immer von der Person trennen.

Mir gefällt auf jeden Fall sehr gut, was ich von Bosnian Rainbows bisher gehört habe. Schön, dass es mal etwas poppiger wird.

Andi

Postings: 87

Registriert seit 14.06.2013

20.06.2013 - 15:58 Uhr
Mit "Haten" hat das eigentlich nichts zu tun. Der gute Omar hat auch auf seinen Solopfaden so einige Glanzstücke hervorgebracht. Die Sepulcros De Miel zum Beispiel ist wie aus einem Guss, weil das ganze Album auf dieses Gekniedel ausgelegt ist. Aber hier passt es in meinen Ohren einfach nicht in den Kontext.

Wobei ich auch zugeben muss, dass mir sein leichter zugängliches Solozeug auch bedeutend besser gefällt als das verdrogte Gewichse, das einen völlig verstört zurücklässt.

Der bewegt sich ja schon immer zwischen Genie und Wahnsinn und letztendlich bleibt es immernoch Geschmackssache.

gruescha

Postings: 23

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2013 - 14:31 Uhr
Turtle Neck ist ein Wahnsinnssong, und auch der Rest wird mit jedem Hören immer greifbarer und besser. Die 9/10 kann ich zwar noch nicht unterschreiben, aber zumindest hat sie auf ein bisher sehr tolles und interessantes Album aufmerksam gemacht :-)
Herr Haar
21.06.2013 - 15:09 Uhr
Die werden nochmla größer als Radiohead. Oder sind sie's schon? Anyway, ich kauf mir die Pladde;-P

Mr Oh so

Postings: 2126

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2013 - 16:24 Uhr
Mir gefällt das auch sehr gut bisher.

Interessant, dass sie es bei Clouds Hill aufgenommen haben.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3782

Registriert seit 13.06.2013

22.06.2013 - 21:45 Uhr
ja, die Beatles sind tatsächlich die Götter auf dem Olymp - aber tun wir mal nicht so, als wenn in diesem Jahrtausend nicht schon ein paar Alben erschienen sind, wo selbst den Pilzköpfen die Ohren geschlackert hätten.

und ich glaube daran, das dies auch weiterhin so passieren wird.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

26.06.2013 - 22:14 Uhr
Haha, jetzt gibt ORL mir sogar noch mit meiner Diktator-These öffentlich recht: http://blogs.ocweekly.com/heardmentality/2013/06/omar_rodri guez-lopez_bosnian_rainbows_interiew_observatory.php

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2013 - 22:23 Uhr
Wow, fuer die Erkenntnis hat er 37 Jahre gebraucht.... Was das vorher fuer ein Typ gewesen sein muss.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2013 - 22:24 Uhr
Ich meine natuerlich:
"Nowadays, when I'm out with friends, and people want to go to a restaurant that I've never been to, instead of making a fuss about it, I'll loosen up and go along with it. Because in the end, I know that good living is only real when you share it with someone else, when you forget about your own desire and your own neuroses."

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

26.06.2013 - 23:03 Uhr
Ja, furchtbar echt! Irgendwo zwischen auslachen und drüber weinen bleibt man da hängen, wenn man sowas liest.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2013 - 23:13 Uhr
Manchmal bezweifele, dass man gleichzeitig ein absoluter Experte mit Weltklasse Niveau sein kann, und dabei noch genuegend soziale Kompetenzen haben kann.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

27.06.2013 - 00:29 Uhr
Ich weiß nicht, wie z.B. John Lennons soziales Niveau war. Ich glaub das war kein Typ fürn lockeres Bierchen... Aber da gibts ja noch weit mehr Beispiele.

embele

Postings: 514

Registriert seit 14.06.2013

30.06.2013 - 09:32 Uhr
Das Album überzeugt auf ganzer Linie. Omar ist ein guter Musiker, der sich hier wirklich dem Bandgefüge unterordnet. Seine Gitarrenarbeit ist erstklassig, aber nicht dominant, und das ist gerade das Aussergewöhnliche für ihn.
Der Rest der Kapelle spielt locker auf seinem Niveau, somit haben wir es hier mit einer sehr interessanten bis genialen Platte zu tun. Von mir aus ist die hohe Bewertung hier absolut gerechtfertigt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28020

Registriert seit 07.06.2013

30.06.2013 - 15:44 Uhr
Gibt mir so gar nix. Hmm.

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

30.06.2013 - 17:20 Uhr
Ist schon okay, gibt mir aber leider auch nicht viel. Omar hätte mal lieber Juliette Lewis (deren letzte Scheibe er produzierte) als Sängerin nehmen sollen.

embele

Postings: 514

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2013 - 07:08 Uhr
Super cooles Album, wächst stetig . Es frißt sich immer mehr in die Gehörgänge.

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

05.07.2013 - 11:38 Uhr
Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Wunderbares Album, angehendes Meisterwerk. Ms. Gender Bender hat eine sehr angenehme Stimme.

"The world is worthless...But I, I will live."
Gröfä
06.07.2013 - 16:25 Uhr
Gottseidank ein wenig gewartet mit meinungsabgabe, fand das ding anfangs auch recht 08/15, mit synthiepop konnt ich nie wirklich was anfangen, und i-wie klang mir das ganze auch zu eintönig und zu poppig, und auch der angesprochene Zwang zum schrägen... aber jetzt beim 4-5 durchhören muss ich schon sagen das ding ist endgeil, voller überraschungen,teilweise recht düster mit grandiosen punk/rock/funkeinlagen... an die hater: gebt dem ding ruhig noch ein paar anläufe, ich schließe mich der meinung des autors an, selten etwas so innovatives gehört

Yeti

Postings: 19

Registriert seit 13.06.2013

06.07.2013 - 17:57 Uhr
Finde das Album auch ziemlich endgeil. Bisher vielleicht das Album des Jahres. Mal schauen was sonst noch so kommt...
Liechtensteinian Sunstraights
06.07.2013 - 18:35 Uhr
Zwei gutes Album! Gittare und Gesang ohrwürmeln.
Kaulschwappe
07.07.2013 - 01:22 Uhr
Ich höre das Album auch sehr gerne. Irgendwie klingt es nach den 80ern und gleichzeitig doch total frisch und neuartig bis hin zu innovativ. Die Stimme der Sängerin bleibt auch hängen, Arrangements sind eingängig und besitzen gleichzeitig viele Widerhaken, Schnörkel und Experimente. Der Flow der Songs wird dabei nicht gestört. Manche Songs kommen auch so leichtfüßig daher, dass es eine Freude ist. 8/10 wäre auf jeden Fall vertretbar. "The Eye Fell In Love" macht mich grade ziemlich süchtig. Oder "Eli" ist auch ganz toll, da merkt man, dass die Sängerin sich schon richtig in einen Song reinhängen kann, wenn sie will. Wenn noch mehr solche Kaliber auf dem Album wären und die Sängerin stellenweise noch mehr aus sich rausgehen würde, wärs auf jeden Fall 9/10. Kann die Kritikpunkte an dem Album jedenfalls nicht teilen. Ziemlich großer Wurf.
Körperklaus
07.07.2013 - 10:53 Uhr
"und die Sängerin stellenweise noch mehr aus sich rausgehen würde"

du solltest die mal live erleben. da geht sie so aus sich raus, dass es fast schon unangenehm ist.

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

09.07.2013 - 01:42 Uhr
Die Songs auf dem Album leben stark von ihren Bass-Läufen. Das interessante ist dass sie keinen Bass haben. Machten die das mit dem Synthie? In den Credits steht nix von Bass...

noise

Postings: 836

Registriert seit 15.06.2013

09.07.2013 - 09:24 Uhr
Habe bislang das Album nur einmal gehört und es hatte mir nichts gegeben (zu viel Synthies, zwanghafte Verschrobenheit). Aber, wenn man hier die Reaktionen auf das mehrfache Hören liest sollte ich der Scheibe noch mal ne Chance geben.

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

13.07.2013 - 22:46 Uhr
Läuft und läuft und läuft...

Wahnsinns Teil!

Pop, Rock, Prog, Psychedelic, Indie, Noise...hier geht alles zusammen.

Großartig, immer wieder.
Diogo
05.08.2013 - 14:01 Uhr
bin auch fan des Albums!!!! doch omar hat es da mit einer speziellen sängerin zu tun.... die hat live einfach auf die bühne gepinkelt und später ihre nasse unterhose ins publikum geworfen....naja sogar ein nackt video gedreht naja solange es klappt :-)

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

05.08.2013 - 14:37 Uhr
Hoffe auch dass es sie im Griff hat bzw. sie sich. Hab gehört die beiden sind zusammen. Frag mich auch was nach diesem Meisterwerk noch kommen soll. Übrigens: Den Bass macht Nicci Kasper mit seinem Keyboard. Klingt wie ein richtiger Bass. Dick.
Diogo
05.08.2013 - 21:45 Uhr
Ja richtiges Meisterwerk!!! danke für die bass info...hatte keine Ahnung! Glückspilz der Typ wo auf dem konzert teri's tanga erwicht hat :-) würde auch gerne wissen wie teri untenrum riecht..... mal sehen wie das ganze weitergeht!
Diogo
05.08.2013 - 22:38 Uhr
Würde die rainbows auch gerne live sehen....daumen drücken :-)
Cha Cha
07.08.2013 - 14:29 Uhr
LIVE DER HAMMER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Sängerin ist wunderschön das stimmt
Cedric
07.08.2013 - 22:25 Uhr
so schade um mars volta"""""""""trauer""""""""" doch gib zu die rainbows sind echt gut. die chanteuse ist echt witzig und durchgeknallt. schaut euch das video an auf youtube wo sie crowd surft im Minirock (sehr witzig) alle fans probieren sie da zu begrapschen haha
@cedric
08.08.2013 - 02:13 Uhr
link?
Cedric
08.08.2013 - 13:53 Uhr
schau bei you tube! sehr witzig...sie holpert über die menschen mit offenen beinen und alle wollen schnüffeln oder anfassen!! ich will auch :-)))))
mx
08.08.2013 - 17:09 Uhr
link bitte. finde ich nicht.
Cedric
08.08.2013 - 22:54 Uhr
man darf hier keine links posten.... suche doch gib teri bender crowd surfing ein!

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

09.08.2013 - 03:23 Uhr
Is ja der Wahnsinn.

Keine links?

http://www.youtube.com/watch?v=WPmvF_OWUOo
Cedric
10.08.2013 - 22:54 Uhr
Wow cooles konzert :-)))))))))))

Raewor

Postings: 55

Registriert seit 13.06.2013

20.08.2013 - 12:41 Uhr
Von Matt Bittman, ihrem sound engineer:

"here is Deantoni's drum track isolated on the song "Worthless" from the self-titled debut. In it you can hear all the various parts of the song that he covers. Deantoni is trying to make the drums a melodic instrument."

https://soundcloud.com/matt-bittman/worthless-d-snip

ST

Postings: 463

Registriert seit 04.07.2013

21.08.2013 - 05:14 Uhr
Dick! So wie ALLES auf dem Album. Habs bestimmt schon 40 Mal komplett durch gehört und noch nicht über.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

21.08.2013 - 08:59 Uhr
Besser als The Mars Volta.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: