Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Film: Trainspotting

User Beitrag
Mimi
24.01.2004 - 18:16 Uhr
Kennt jemand das Lied, das in Trainspotting zu hören ist???
sofie
24.01.2004 - 18:18 Uhr
welches denn?
Sebastian
24.01.2004 - 18:22 Uhr
TS kommt übrigens kommende Woche irgendwann Nachts auf ARD, NICHT VERPASSEN :D
Mimi
24.01.2004 - 18:24 Uhr
Wenn ich das wüsste, würde ich nicht fragen. Aber ich glaub es ist von Pulp. Kann aber auch total falsch sein...
todde
24.01.2004 - 18:26 Uhr
"Temptation" in der Disco?
Mimi
24.01.2004 - 18:27 Uhr
In der Disco? Wie bitte? Versteh ich jetzt nicht ganz
Téq
24.01.2004 - 19:49 Uhr
Na wo er das mädel aufreißt. oder meinst du die Szene wo Trent mit der Kohle abhaut ? das wäre blur mit "sing" oder so. jedenfalls vom ersten album.
Oliver Ding
24.01.2004 - 19:53 Uhr
Wie immer weiß http://www.imdb.com/title/tt0117951/soundtrack bestens Bescheid.
meyhem
24.01.2004 - 21:02 Uhr
hammergeiler film
meinst du das lied wo der in der decke zum krankenhaus fährt das ist lou reed mit perfect day
ein sehr schönes lied
trax
24.01.2004 - 21:07 Uhr
Ich hasse diesen Film! Darin wird die Junkieszene verherlicht. Abstossender, ekliger, angeblicher Kult Film der 90er Jahre???................
Oliver Ding
24.01.2004 - 21:10 Uhr
Wer das für eine Verherrlichung hält, sollte sich den Film einfach mal anschauen. Kalter Entzug, Kindstod, Überdosis, AIDS etc. haben nach meinem Dafürhalten eher wenig mit Verherrlichung zu tun.
trax
24.01.2004 - 21:21 Uhr
Ich sah den Film schon mehrmals. Hatte ihn sogar kürzlich aufgezeichnet, aber danach wieder überspielt.
Gerade den Tod des Kindes finde ich brutal.
Daher auch abstossend. Aber Geschmacksache halt.....
zückli
24.01.2004 - 21:33 Uhr
underworld - born slippy!das kommt glaub ich am schluß...
und die abartigste szene is ja wohl ohne zweifel die,wo er auf dieser versifften toilette hängt!*würg*
Oliver Ding
24.01.2004 - 21:41 Uhr
Wenn der geschilderte Junkiealltag so abstoßend ist, wie kann er dann verherrlichend sein?
trax
24.01.2004 - 21:58 Uhr
In einem TV Forum hatte ich kürzlich einen Thread dazu eröffnet.
Hier ein Posting dazu. So sehe ich es etwa auch:
----------------------------------------------------------------

Ich kann den Film auch überhaupt nicht leiden. Für mich war Schluß, als das Baby verhungert war. Mußte dann leider aus dem Kino und weigere mich bis heute den Film als "große Kunst" zu akzeptieren. Ich kann damit nix anfangen und trage auch immer wieder verbale Kämpfe mit Freunden und Bekannten aus, die den Film verteidigen. Habe allgemein für Junkies (und alle, die sich durch irgendwas krank machen, Raucher, Säufer....) nur noch wenig Verständnis seit ich mal als sehr junger Mensch an Krebs erkrankt bin. Kann seither nicht verstehen, wie man sich bewußt als eigentlich Gesunder so kaputt machen kann. Mag radikal sein, aber den unbelehrbaren wünsche ich mal einen Zyklus Chemotherapie.... Interessiert mich daher auch null die Bohne wie ein Junkiealltag aussieht.
trax
24.01.2004 - 22:01 Uhr
Nachtrag: Verherrlichend ist natürlich falsch. Abstossend ist der Film.
Sebastian
24.01.2004 - 22:20 Uhr
Mitunter Grund warum er gut ist...
Michi
25.01.2004 - 13:43 Uhr
Hab den Film auch nicht ganz durchgestanden.
Phil
25.01.2004 - 15:28 Uhr
Wenn man keinen Film kuckt, der abstoßend wirken könnte, verpasst man einiges an genialen (Kriegs)Filmen.
Zum Thema, vielleicht meinst du auch den grauenvollen Dancefloor Song "Think about the way"? :)
mmh
25.01.2004 - 15:30 Uhr
in der disko läuft sleeper - atomic
Guardi
25.01.2004 - 15:52 Uhr
Der Film ist ganz nett.
Das beste Drogen-Drama ist und bleibt allerdings "Requiem For A Dream". Es gibt keinen Film der die Folgen von exzessivem Drogenkonsum besser zeigt.
criszzz
25.01.2004 - 16:33 Uhr
Ich wollts grad schreiben, aber Guardi kam mir zuvor!!

Im Gegensatz zu Requiem for a Dream ist Trainspotting Kindergeburtstag...Schockierend, Realistisch, Genial...

Ich fand Trainspotting auch mal klasse, aber mittlerweile denke ich, daß TS so für 12-16 Jährige DER Film ist, aber die werden früher oder später auch "Requiem for a Dream" sehen..;-)

P.S.: Auch der Soundtrack zu Requiem schlägt den TS um Längen...
Norman Bates
25.01.2004 - 17:53 Uhr
Requiem for a Dream macht aber im Gegensatz zu Trainspotting keinen Spaß. Das ist einfach nur noch deprimierend.
Sebastian
25.01.2004 - 19:42 Uhr
RFAD und TS sind nicht die selbe Liga und genaugenommen nichtmal der gleiche Sport.

Mein Favorit ist aber auch Requiem.
Guardi
25.01.2004 - 23:42 Uhr
@Norman Bates:
Tjo, genau so muss für mich ebend ein Drogen-Drama aussehen. Ich hab nach dem Film nicht gedacht "Boah toller Film, war ja echt unterhaltsam" sondern "...hui...das war übel... ich brauch erstmal bedenkzeit..."
Norman Bates
25.01.2004 - 23:53 Uhr
Kann nicht behaupten, dass mich Requiem for a dream sonderlich zum Nachdenken angeregt hätte. Außer "Keine Macht den Drogen" sagt er ja nicht viel aus.
criszzz
26.01.2004 - 11:46 Uhr
@Norman Bates

Dann solltest du Requiem aber dringend nochmal gucken!!
Der Film, seine Kameraführung, seine Sounduntermalung, seine Storyentwicklung sagen weit mehr aus als "Keine Macht den Drogen"
Norman Bates
26.01.2004 - 12:02 Uhr
Nun, die Story geht noch relativ witzig an und dreht sich unaufhörlich abwärts in die Katastrophe, und zwar für sämtliche Hauptfiguren.
Ich glaube, ich will den deprimierendsten Film, den ich jemals gesehen habe, sicher nicht nochmal anschauen.
Mimi
26.01.2004 - 15:57 Uhr
Ich fand requiem for a dream eigentlich gar nicht schockierend, eher süß, weil Jared Leto dort mitspielt und der ist süß
klf
27.01.2004 - 14:20 Uhr
haha, ja so sprengt man eine tiefgündige Filmdiskussion.
Isis
27.01.2004 - 17:34 Uhr
Jared Leto hat ZU RECHT in Fight Club eins auf die Fresse bekommen...was hab ich gelacht!!

"I wanted to destroy somthing cute..." ;-)
Obrac
04.02.2004 - 18:49 Uhr
Klar war der Film abstoßend (Trainspotting jetzt wieder). Aber verherrlichend weiss Gott nicht. Für mich kein Grund, den Film schlecht zu finden. Was hast du denn erwartet, als du ins Kino gegangen bist, Trax? Du sprichst davon, dass du den Lebensstil hasst, kommst aber nicht damit klar, wenn schonungslos und schockierend gezeigt wird, wie es dort zugeht.
Icke
04.02.2004 - 23:24 Uhr
Der Film ist ja eigentlich auch nur ne Verfilmung von dem Buch. Vielleicht sollten wir dann lieber vom Buch reden :)
Ramses
05.02.2004 - 01:08 Uhr
Ich weiß nicht was Ihr alle habt, Trainspotting ist noch sehr harmlos im Vergleich zu Requiem for a Dream.
Und der Film ist übrigens genauso wenig Verherrlichend wie Trainspotting.
Abstoßend sind sie auf Ihre Art alle, aber leider die Realität.
Also wer so was nicht aushält wäre mit Disneyfilmen besser bedient.
trax
05.02.2004 - 12:23 Uhr
Klar war der Film abstoßend (Trainspotting jetzt wieder). Aber verherrlichend weiss Gott nicht. Für mich kein Grund, den Film schlecht zu finden. Was hast du denn erwartet, als du ins Kino gegangen bist, Trax? Du sprichst davon, dass du den Lebensstil hasst, kommst aber nicht damit klar, wenn schonungslos und schockierend gezeigt wird, wie es dort zugeht.

Ich sah ihn nicht im Kino, nur im TV. Allerdings hatte ich den Film letzte Woche nochmals angeschaut - und fand ihn plötzlich nicht mehr so schlimm....
Offenbar gewöhnt man sich relativ rasch an (fast) alles :-)
Patte
05.02.2004 - 16:17 Uhr
@trax:

Sowas nennt man auch "Abstumpfung".

Hach, ich Fatalist...;-)
Obrac
05.02.2004 - 16:22 Uhr
Offenbar gewöhnt man sich relativ rasch an (fast) alles :-)

Hmm, kann sein.. Ich habe ihn auch nicht im Kino gesehen, wusste auch schon, dass er etwas expliziter sein würde. Die Mischung aus Komödie und absolut ernstem Drama fand ich genial.
regular john
14.08.2005 - 16:14 Uhr
*thread hochhol*

Gestern lief "Trainspotting" wieder im TV. Ich finde die Szene am besten, in der Mark in seinem Zimmer auf Entzug ist und im Hintergrund "Dark" von Underworld läuft.
XXX
14.08.2005 - 17:50 Uhr
ich finde sowieso begbie am besten
Patte
15.08.2005 - 12:21 Uhr
Nein, das Baby an der Decke!! Und dazu der Gesichtsausdruck von McGregor. *rofl*
Pitty
16.08.2005 - 09:04 Uhr
Bissl überschätzt das Filmchen. Kommt mal sowas von gar nicht an aronofskys requiem for a dream ran. Den würde ich mal als absolut schockierendstes drogendrama bezeichnen.
Außerdem halte ich es für etwas unausgegoren, wenn man aus so einem ernsten thema sowohl eine komödie, als auch ein drama bastelt. der film is weder fisch noch fleisch.
wenn ich ne drogenkomödie will, dass schau ich lieber akerlunds spun oder gilliams fear and loathing in las vegas. als drama bevorzuge ich dann den oben genannten, aber beides zusammen funktioniert nicht so richtig.
Norman Bates
16.08.2005 - 09:13 Uhr
Außerdem möchte ich noch den sehr coolen Soundtrack von Trainspotting erwähnen.
Und Iggy Pop ist nicht tot!
Obrac
16.08.2005 - 10:17 Uhr
@Pitty: Aber ernste Soap und gleichzeitig Satire geht?
Pitty
16.08.2005 - 10:46 Uhr
Wer behauptet das?
Obrac
16.08.2005 - 10:57 Uhr
Michael Reufsteck von der FAZ. Hat er unrecht?
Pitty
16.08.2005 - 10:58 Uhr
Falls du auf OC anspielst, dann muss ich dir leider schon wieder sagen, dass du meine beiträge erst lesen solltest, bevor du so ungestüm drauflos tippst. Ich sagte bei solch einem thema, als dem genre drogenfilm. Das es jenseits dieser filmgattung auch etwas namens tragikomödie gibt ist mir durchaus bewusst, allerdings halte ich diese beim thema drogen für eher unangebracht. da zeigt man entweder die eine oder die andere seite, aber beide seiten zu zeigen kann mmn nur schief gehen.
Dirty
16.08.2005 - 10:58 Uhr
ich finds ok so wie in Trainspotting mit dem Thema Sucht umgegangen wird,aber man sollte den Film nicht aufs Drogen-Thema reduzieren.Da hat sich der Regisseur noch ganz andere Sachen bei gedacht...
Obrac
16.08.2005 - 11:00 Uhr
Falls du auf OC anspielst, dann muss ich dir leider schon wieder sagen, dass du meine beiträge erst lesen solltest, bevor du so ungestüm drauflos tippst.

Warum bist du so aggressiv, Melanie?
Pitty
16.08.2005 - 11:17 Uhr
ich bin immer noch nicht melanie. wer soll das sein? Hattest du mal was mit ihr? dann bin ich es sicher nicht, da ich männlich bin...
Obrac
16.08.2005 - 11:18 Uhr
Ja, Melanie.. ist schon ok.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: