Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Irreversible - Der Film

User Beitrag
efes
23.01.2004 - 07:24 Uhr
kennt jemand den film "irrversible" mit monica belucci ? bei amazon kann man ihn nicht bestellen
Isis
23.01.2004 - 11:46 Uhr
Der ist zu hart, da wird eine Frau ordentlich durchge...!! *ekel*
Podo
23.01.2004 - 11:54 Uhr
Der Film heißt "Irreversible". Er ist sehr umstritten, v.a. das konservative Publikum kann damit wohl nichts anfangen - Monica Bellucci wird in einer 11 Minuten (!) langen Szene vergewaltigt und die Darstellung lässt nichts aus. Natürlich hängt sich die Kritik wieder nur an dieser
Szene auf, ohne den Rest des Films oder den Gesamtzusammenhang zu beachten. Meiner Meinung nach ist der Film eine hervorragende, wirklichkeitsnahe Gewaltstudie, ganz sicher kein blöder Porno o.ä.

@efes: Im Internet wirst du ihn vermutlich auch nirgends bestellen können, kaum ein Web-Versand bietet Filme ab 18 an.
...
23.01.2004 - 12:25 Uhr
du kannst den film bei filmverleih selbst bzw. auf der webseite zum film bestellen. ist allerdings auf französisch und mit englischen untertiteln, wenn ich mich recht entsinne.

der film ist ziemlich heftig, nicht nur die oben beschriebene szene, sondern auch das komplette ausrasten ihres freundes. sehr guter film, aber auch sehr harte kost.

einen sehr guten artikel dazu gibt es hier:
http://fm4.orf.at/fuchs/138298/main

da findet sich auch der link zum film selber.
sever
23.01.2004 - 12:55 Uhr
recht günstig:

http://www.directmedia.ch/dvd/detail.cfm?lang=d&art_nr=9304094
criszzz
23.01.2004 - 13:12 Uhr
Wo wir grad bei Filme suchen sind, ich such seit Monaten die deutsche Version des Filmes "Pi"...Irgendwie gibt's überall nur die englische...

Wer kann mir helfen?
Podo
23.01.2004 - 13:29 Uhr
@criszzz:
Soweit ich weiß, sieht's damit so aus: Der Film ist nie deutsch synchronisiert worden, im Kino lief auch nur eine OmU-Fassung. Und diese ist bis heute nicht auf VHS/DVD erschienen. Zu geringes Interesse, schätze ich.
Test
23.01.2004 - 13:34 Uhr
Wie wäre es mit ein wenig Geduld? Der Film ist kein halbes Jahr her.
Podo
23.01.2004 - 13:38 Uhr
Hä? Der ist doch von 1998! Wir meinten PI, NICHT Irreversible!
criszzz
23.01.2004 - 14:19 Uhr
Ja, genau inzwischen sind wir bei PI
danke für die Info, Podo...

Nur scheisse mit geringes Interesse und so denn so ein geiler Film muss einfach synchronisiert werden...
Juns
23.01.2004 - 19:16 Uhr
Wieso MUSS er synchronisiert werden? Wichtig sind doch für das erste Mal gucken nur die deutschen Untertitel (man weiß ja nie, wie heftig genuschelt wird*g*).
test
23.01.2004 - 22:46 Uhr

Warum muss eine Vergewaltigungsszene 9 Minuten lang sein ? Warum muss sie in aller Deutlichkeit gezeigt werden? Wozu dient das?

Wenn die Szene dazu geführt hat, dass sich bei allen Zuschauern wirklich eine dauerhafte Veränderung in der Einstellung zu Gewalt gegen Frauen (und natürlich auch sexueller Gewalt gegen Männer und Kinder) eingestellt hat und man ab jetzt anders auf solche Meldungen reagiert, helfen würde, wenn eine Frau belästigt wird usw., dann wäre vielleicht wirklich etwas erreicht.


ABer in der Erinnerung bleibt mir über lang nur eine Grenzüberschreitung, mit voyeuristischem draufblicken, die trotzdem nicht an die Realität herankommt. Dann muss man sich fragen, bedarf es dort überhaupt die Grenzüberschreitung, hat es sich gelohnt, war sie unausweichlich notwendig?

Mich bestärkt noch die Ansicht, dass der Marketingeffekt des "Skandals" zumindest mehr als billigend in Kauf genommen wurde, ohne dass ich hier Berechnung unterstellen möchte.


Technisch guter Film, aber der Rest ist wirklich dürftig.
zztop
28.01.2004 - 22:15 Uhr
ein fürwahr schockierender film.
kann mir jemand sagen,wann die deutsche version der dvd rauskommt ?
Isis
28.01.2004 - 23:08 Uhr
Gestrichen.
wallflower
27.03.2006 - 21:10 Uhr
die oben beschrieben szene ist wohl eine der furchtbarsten die ich je in einem film zu sehen bekommen hab.
hab den film zum glück nicht im kino gesehen, weil ich dort wahrscheinlich vollkommen durchgedreht wäre, aber ich hab gehört dass ziemlich viele leute den kinosaal einfach verlassen haben während der szene.

und die anfangsszene ist auch etwas heftig...inder der freund einem typen den schädel zertrümmert (der noch nicht mal der täter war!)
lemec
29.03.2006 - 12:31 Uhr
der film wurde halt nicht für die massen gemacht. allein schon die machart des films ist für den ottonormalfilmgucker einfach zu schwierig. wer nach den ersten 20 min noch weiterschaut, ist ohnehin ein hartgesottener typ.

ich finde zudem, dass die szene mit monica belucci im tunnel nicht wirklich voyeuristisch in szene gesetzt wurde. leute, die sich daran aufgeilen, haben ohnehin ein gestörtes verhältnis zu ihrer umwelt. die gucken sich dann auch "kindergarten cop" mit einer packung tempos neben der fernbedienung an...

der film ist verdammt harter tobak, technisch aber perfekt umgesetzt. ob die gesamtaussage "zeit zerstört alles" so ein 90minütiges werk rechtfertigt, sei mal dahingestellt. man sollte den film jedoch nicht auf die zwei harten szenen reduzieren.
Milo
29.03.2006 - 12:39 Uhr
Ist der Film nicht zum Teil rückwärts erzählt bzw. wird der es nicht sogar und zählt der nicht zum letzten Teil einer Trilogy des Regiesseurs zu einem Thema? Ich meine schon...
Die Vergewaltigungsszene ist kaltblütig inszeniert, aber nichts Skandal erregendes.
Einen Film deswegen kaputt zu machen ist Quatsch.

lemec
29.03.2006 - 12:46 Uhr
jo, der film wird rückwärts erzählt. macht den film umso interessanter. wie gesagt, rein technisch mit das beste, was man in den letzten jahren zu sehen bekam...

der regisseur hat vorher mit "menschenfeind" auch einen recht umstrittenen film vorgelegt, den kenn ich aber nicht. von anderen werken weiss ich nichts. scheint zumindest vorlieben für unangenehmes zu haben...
Milo
29.03.2006 - 12:48 Uhr
Ja genau. "Menschenfeind" gehört auch zu dieser Trilogy. Ich werd mal eben in meinen Unterlagen nachschlagen ob das so stimmt, wie ich das erzähle.
Milo
29.03.2006 - 12:57 Uhr
Wer mehr über die Werke von Gaspar Noé wissen möchte:

www.ofdb.de und bei Suchbegriffe einfach den Namen des Mannes eingeben.

Die Trilogy besteht aus Carne (Kurzfilm 1991 /Prolog zu Der Menschenfeind), Der Menschenfeind (1998) und Irreversible (2002)
Cana
29.03.2006 - 15:13 Uhr
"Der Menschenfeind" ist absolut sehenswert. Irreversible habe ich mir aber immer noch nicht angeguckt.
Expertenmeinung
29.03.2006 - 17:09 Uhr
Den größten Lacher gibt's beim "Making of" auf der DVD. Die Geschlechtsteile sind tatsächlich computeranimierte 3D-Modelle.
Skandalös! :-)

Ansonsten ein vollkommen überflüssiges,langweiliges Machwerk. Ohne Pseudo-Skandal würde niemand über diesen Film reden.
Rick
14.12.2006 - 14:54 Uhr
Mit Menschenfeind zusammen wohl einer der krankesten Filme, die ich kenne...da gibts ne Trilogie? Echt?
Wenn die...
14.12.2006 - 15:08 Uhr
...verdammte Vergewaltigungsszene, die mMn wirklich verstörend ist (nach der ersten Minute ist es noch nicht unbedingt schlimmer als die Jodi-Foster-vs.-Trucker-Geschichte, aber irgendwann wird's wirklich unerträglich... und dann noch die Schläge danach...) und bei der ich wirklich physisch ein flaues Gefühl im Magen gespürt habe (was ich ansonsten, wenn ich mich recht erinnere, nur während dem langsamen, entsetzlichen Hinsiechen in Million Dollar Baby , dem Hinrichtungsvideo in David Gale und bei der Opa-aus-Fenster-Szene im Pianisten gehabt habe), nicht wäre, wäre der Film mMn gar nicht so übel.
Aber so geht er wirklich zu sehr an die Nieren. Und ich dachte, dass ich wirklich schon 'ne Menge kranken Kram gesehn hab.
Dan
14.12.2006 - 15:09 Uhr
Hab den vor jahren im Kino gesehen - viele leute sind nach 5min gegangen! Ist sowas wie Baise-Moi! Es gibt mehrere solcher Filme komm jetzt aber nicht drauf..
jcd
14.12.2006 - 15:50 Uhr
beindruckender film. schön finde ich die vielen kubrick einflüsse.
Khanatist
12.01.2007 - 17:43 Uhr
Endlich gesehen. Verstörendes, brillant und kompromisslos umgesetztes Meisterwerk. Dass die berüchtigte Kernszene von unerträglicher Brutalität ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen, aber schon in der halben Stunde davor werden alle technischen Register gezogen. Das "Rectum"-Szenario stellt das audiovisuelle Äquivalent zu einem Khanate-Song dar, nur noch extremer. Ich habe noch nie eine so konfuse, beängstigende und unangenehme Kameraführung gesehen, und dazu noch diese bedrohliche Soundschleife - mehr geht kaum.
Die konsequent rückwärts angewandte Erzählweise (beginnend beim Abspann) hielt ich erst, gerade nach "Memento", für unnötig. Jedoch hat das bei einem Film, der mit unendlichem Schmerz "beginnt" und geborgen und harmonisch "endet", seine Berechtigung: Irreversibel.
dude
12.01.2007 - 17:50 Uhr
der Anfang ist wirklich abartig verstörend...
Manus
18.08.2009 - 03:52 Uhr
Gerade das erste mal gesehen. Unglaublich gut. kann Khanatist nur zustimmen: stellt euch das Ding mal vorwärts erzählt vor. Da schaudert's mich...
opdne
12.02.2011 - 03:29 Uhr
den film auch nur im gleichen satz wie den furchtbaren, billig gemachten schund wie "baise-moi" zu erwähnen, grenzt an blasphemie.

12.02.2011 - 04:25 Uhr
bla bla bla rape-szene rape-szene rape-szene feuerlöscher-szene rape-szene feuerlöscher-szene feuerlöscher-szene.

wieso redet keiner über das viel großartigere perfekte ende?
Ralf
12.02.2011 - 06:37 Uhr
bla bla bla rape-szene rape-szene rape-szene feuerlöscher-szene rape-szene feuerlöscher-szene feuerlöscher-szene.

Traurig, aber das ist eine ziemlich treffende Zusammenfassung von allem was in den letzten 10 Jahren über diesen Film gesagt wurde.
möp
12.02.2011 - 10:04 Uhr
Traurig, aber das ist eine ziemlich treffende Zusammenfassung von allem was in den letzten 10 Jahren über diesen Film gesagt wurde.

empfehle mal: das hier. überhaupt eine tolle seite was kritiken angeht, auch die mit denen ich gar nicht übereinstimme sind meistens gewinnbringend für mich.

für mich übrigens eines der filmmeisterwerke der letzten dekade, überhaupt braucht es mehr regisseure mit noes kompromisslosigkeit. diese ständige bedachtsamkeit auf altersbegrenzungen und derartiges, selbst bei den extremsten themen ist einer der größten flüche des aktuellen kinos finde ich. manchmal muss man einfach drastische darstellungen wählen.
Ralf
12.02.2011 - 10:16 Uhr
großartiger text! danke!
The MACHINA of God
12.02.2011 - 12:24 Uhr
Jepp, der erste Text ist wirklich sehr großartig.
An den Film trau ich mich trotzdem einfach nicht ran... hmm.
möp
12.02.2011 - 12:39 Uhr
wie gesagt: die seite ist allgemein großartig, womöglich die beste filmrezensionsseite im deutschsprachigen raum, da kann man sich ruhig mal durchs archiv schmökern. die kritiker haben offensichtlich ahnung von der materie, zeigen oft auch viele referenzen auf die man sonst übersehen hätte, und scheinen überhaupt meistens ziemlich objektiv und unvoreingenommen an die sache heranzugehen - also verrisse sind zB nie ein reines lächerlichmachen des objekts, wie das etwa auf plattentests immer ist, sondern meist analysen was jetzt an dem film nicht gepasst hat. natürlich stimme ich auch nicht überall zu, manchal sogar nicht im geringsten, aber meistens ist das sehr toll zu lesen.
The MACHINA of God
12.02.2011 - 12:51 Uhr
Und seit Filmstarts.de qualitativ den Löffel abgegeben hat braucht man auch mal wieder eine neue Seite.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: