Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Killerpilze - GRELL

User Beitrag
Thomas
23.09.2012 - 10:50 Uhr
Killerpilze - Grell (VÖ Anfang 2013)


(Der Name "Grell" wurde von der Band zwar nicht offiziell bestätigt, aber da als Tourname Grell schon feststeht, wird das Album höchstwahrscheinlich auch so heißen. Sollte von der Band ein anderer Name für das Album bestätigt werde, werde ich die Admins bitten, den Thread umzubenennen. )

Hier die ersten neuen Daten für die "GRELL" - TOUR 2013

04.04.2013 Frankfurt / Nachtleben
05.04.2013 Mannheim / Alte Seilerei
06.04.2013 Köln / Luxor
11.04.2013 Stuttgart / Universum


weitere Daten folgen.

---------
Bin mal wirklich sehr gespannt auf dieses Album. Ich meine, die Veränderung von "Lautonom" zu "Ein bisschen Zeitgeist" war schon genial, und wenn sie sich nochmal so stark verbessern, dann ist das dann schon fast verboten geil :D
Ich glaube, wir können echt auf was großes gespannt sein.
knaTTerton
23.09.2012 - 16:03 Uhr
Ich hab mir jetzt das besagte Album "Ein bisschen Zeitgeist" auf Spotify angehört. Meine Erwartungshaltung war zwar sehr gedämpft, aber ich wurde doch positiv überrascht. Die Killerpilze klingen nun deutlich gereifter und erwachsener, kaufen würd ich mir die Platte zwar noch nict, aber wenn sich bei "Grell" auch so weiterentwickeln, könnte das wirklich was werden.
Dann wäre hier unter Umständen auch eine 7/10 drinnen, das Potenzial hierzu haben sie ohne Frage. Und dann würden sie auch hier ernst genommen werden.
Jedenfalls bin ich schon mal auf "Grell" gespannt.
Auf jeden Fall sind die Killerpilze schon mal besser als ihr Kollegen aus Magdeburg oder Neumünster.
Thomas
26.09.2012 - 18:13 Uhr
@knaTTerton

Wenn die Redakteure hier einigermaßen objektiv und vorurteilsfrei bewerten würden, hätte Ein bisschen Zeitgeist mindestens 7 von 10 Punkten kriegen müssen. Würden z.B. Die toten Hosen so eine ähnliche Platte veröffentlichen würden, würden sie hier minimum 7 Punkte kriegen, warum nicht auch bei den Killerpilzen?

10.11.2012 - 20:13 Uhr
angie
10.11.2012 - 20:17 Uhr
Meine LieblingsPILZE sind die KillerPILZE...

Thomas
11.11.2012 - 12:03 Uhr
Beim Konzert in München haben sie 2 neue Songs vorgestellt, die hoffentlich aufm Alvum sind: Grell und Stadt.
Ihr könnt es euch auf Youtube anhören, aber die Qualität is leider sehr bescheiden, da das Handyvideos sind...
Naja die Songs sind jedenfalls extremst geil, das sind meiner Meinung nach die besten Killerpilze Songs ever!!!

Und ich glaube, jetzt könmt ihr auch am Text nix mehr aussetzen, denn die Texte sind nämlich wirklich genial...

Das is ja fast schon beängstigend, sie werden mit jedem Album um Welten besser, man kann jedenfalls schon auf Grell gespannt sein.
Thomas
13.11.2012 - 09:03 Uhr
Das letzte Posting ist ein Fake!!!

Ich bin natürlich keine 12 mehr, das ist bei mir schon ganze 7 Jahre her.... Also ich bin 19 xD
U die Killerpilze sind keine Kiddie- Band mehr, jeder. Der sie schom ma live gesehen hat, wird mir da zustimmen.

Und jetz hört endlich auf mit der Fakerei, denn das ist nämlich wirklich Kimdergarten Niveau...
Gratulation
13.11.2012 - 14:38 Uhr
Damit bist Du ja schon 7 Jahre älter als die KP-Zielgruppe. Bald kannst Du es mit RICHTIGER Musik versuchen!
Kenner
24.11.2012 - 00:19 Uhr
Der letzte Post ist wiedermal komplett überflüssig.

da gibt es den ersten Vorboten aus dem album "grell". sogar als free download. und der song gibt richtig gas. klingt innovativ und deutlich gesteigert zum vorherigen.

http://soundcloud.com/killerpilze/grell

http://www.regioactive.de/news/2012/11/23/killerpilze-melden-sich-mit-neuem-album-grell-und-gleichnamiger-single-zurueck-Pf50TJ3LT.html


und wer heute noch denkt, die band hätte sone junge Zielgruppe, sollte mal beobachten, was grade um die killerpilze passiert...
Penner
24.11.2012 - 13:03 Uhr
Der letzte Post ist wiedermal komplett überflüssig.
Jo
07.01.2013 - 22:44 Uhr
VÖ 1313 (1.3.2013)

Vorbestellbar auf killerpilze.de und demnächst auch auf Amazon.de, alle vorbestellten CDs werden von uns signiert!!!

08.01.2013 - 12:31 Uhr
Warum sollte ich mir eine CD von Plattentests-Usern signieren lassen wollen?

09.01.2013 - 23:59 Uhr
Wahrscheindlich signiert Armin die CD. Nachdem er die 10/10 vergeben hat.

Nein XD.die CD wird von den Killerpilzen signiert...
hahaha
10.01.2013 - 08:13 Uhr
guten flop ihr bengel
a&r
10.01.2013 - 09:48 Uhr
forumspam ist so 2002... wie wärs mit viral marketing? das wär wenigstens 2007.
Marcus
19.02.2013 - 20:55 Uhr
a&r: Ich mag diesen Satz °big heart°
Die neuen Songs
20.02.2013 - 13:16 Uhr
sind garnicht mal soo schlecht.
http://www.myvideo.at/watch/8976862

Ok, das Video ist nach wie vor beschissen, aber die Musik ist mittlerweile ganz in Ordnung, also so 5 oder 6 Punkte dürften schon drinnen sein...
Und Grell soll sogar ein Konzeptalbum sein, also das hätte ich den Killerpilzen wahrhaftig nicht zugetraut.
Rezi von Pressure:
20.02.2013 - 13:36 Uhr
Na wer kennt sie noch? Die Teenie-Punkband „Die Killerpilze“ von einst melden sich zurück. Das neue Album „Grell“ welches am 1. März 2013 in den Handel kommt erzählt von den neuen Killerpilzen. Viele Jahre sind nach dem Hype um die Band vergangen, Jahre in denen die Jungs von damals zu stattlichen Männern herangewachsen sind. Ein notwendiger Prozess, ohne den dieses Album nicht möglich gewesen wäre. Nachdem die Interessen der Band und der Plattenfirma 2009 in verschiedene Richtungen verliefen, trennten sich die Killerpilze von ihrem Label und starteten auf eigene Faust mit Killerpilzerecords durch.

„Grell“ ist das mittlerweile 3. selbstproduzierte Album. Mit dem Album wollen die Killerpilze aus einer neuen Perspektive wahrgenommen werden und es zeigt das Ende einer erfolgreichen Findungsphase.



Ich hatte zu Beginn mit vielem gerechnet. Vielleicht ein aggressiverer Ton hier oder provokantere Texte da. Was ich aber letztendlich zu hören bekam, hat mich doch sehr sprachlos gemacht. Die Killerpilze sprechen nicht nur davon, dass sie mit diesem Album ihre neue Seite präsentieren wollen- Sie sind wirklich erwachsen geworden! Ihre Texte malen Welten und Erinnerungen. Poetisch reihen sie Worte aneinander, die mich wirklich tief beeindrucken.

Die Texte kommen mitten aus dem Leben, beschreiben Dingen die wir alle nur zu gut kennen. Ihre Melodien schwanken zwischen hart-rockig mit viel Gitarre und Bass bis hin zu melancholischen Instrumentalstücken. Gleich das erste Lied „Jäger (Das kann doch nicht alles sein PT.1)“ beweist dass sie sich auch weiterhin als Punkband bezeichnen dürfen. Aber die Liederreihe „Himmel“ zeigt eine neue tiefgehende Seite, die mir eine Gänsehaut beschert hat.

Ich bin der Meinung, dass die Killerpilze über ihr altes Image hinausgewachsen sind. Jeder der sich traut, sollte sich auf jeden Fall dieses Album anhören. Mich haben sie überzeugt!
(4/6)

http://www.pressuremagazine.de/cd-review/4198/killerpilze-grell.html

01.03.2013 - 12:16 Uhr
Oh, 4/10. Glückwunsch. Hätte schlimmer sein können.
Thomas
03.03.2013 - 23:04 Uhr
Diese Rezi ist Müll hoch. 10!!!
Wenigstens haben die Leser 6/10 gegeben und das hättet ihr auch mindestens geben müssen!!
HALLO?! Die Pilze haben sich um 360 Grad gewendet und sind kaum noch wieder zu erkennen...
Bei vielen anderen Musikseiten wurde Grell übrigends überwiegend gut bewertet.
kire
04.03.2013 - 08:52 Uhr
tolle band tolle alben tolle texte tolle typen für leute von 10 bis 30 geeignet.
habe jede platte bei amazon.de bestellt per prime
GEIL
19.06.2013 - 20:25 Uhr
Warum wird das hier so missachtet? Ist richtig GEIL das Album! GEIL! Versteht ihr?! GEILOMAT!
Kpfamily
13.09.2013 - 21:04 Uhr
was haben diese möchtegern "CD kommentierer" eigentlich für ein Problem. Ich mag alle Albums von den killerpilzen. Auserdem sine es nette Jungs. Die "CD kommentierer" sollen das alle selbst mal auf die Reihe bekommen!
Castration
13.09.2013 - 21:06 Uhr
Geile Band. Entspricht meinem "Intellekt"
schön
14.10.2013 - 13:47 Uhr
endlich bekommt die band, was sie verdient. dieses jahr bei rock am ring und frequency vollends überzeugt!
wenn die nächste platte da jetzt noch anknüpft, dann kann da doch richtig was gehen. "grell" war besser als der größte teil an deutschsprachiger musik, der dieses jahr rauskam.
VERA
25.12.2013 - 14:24 Uhr
ich muss sagen, dass ich nicht nachvollziehen kann, warum die killerpilze oft so runtergespielt werden. Diese platte ist unglaublich gut, die jungs legen herzblut hinein, texten super, sind unabhängig und freundlich und leben für ihre musik. ich kann die cd hundertmal hören, und jedesmal seh ich was neues, entdecke bedeutungen, riffs und es wird nie langweiig oder monoton!

Die jungs sind klasse und haben was zu sagen, klar aknn man einen anderen geschmack haben, aber die drei sind keine teenieband mehr. die machen ihr eigenes ding. Und da ist verdammt gut!
VERA
25.12.2013 - 14:35 Uhr
Letztens in der Hansestadt Greifswald: im Mensaclub sind Robin Grubert, Bosse und die Killerpilze für den Abend angekündigt.
Auf Grund der bitte meiner Freundin drücke ich ein Auge zu und gab die 5€ für den Abend aus, ohne zu erwarten, dass der Abend mir wirklich was bringt.
Die Killerpilze kannte ich bisher durch einen nicht sonderlich beeindruckenden Auftritt in meiner Heimatstadt Frankfurt (Oder), sowie die wohlbekannte Singe "Scheise, auf ne schöne Art und Weise" und das dazugehörige Album und beides wusste mich nicht zu überzeugen, da ich der Meinung war genug Bands zu kenne die um längen besser sind, da ich 3 mal auf dem Immergut Festival sowie dem Populario Festival 2004 war. Außerdem lese ich die Topalben der Woche in der BRAVO.
Der Herr Grubert sagte auch noch kurzfristiag ab und es sollten nur ca. 70 Leute den Weg in den Club finden und das bei ca. 11 000 Studenten an der Uni, also erwartetet ich einen Totalflop, doch alles kam anders.
Die Vorband "Bosse" lieferte eine nicht zu kurze energiegeladene Show (also ich würde gut 45 Minuten schätzen mit einigen Zugaben).
Möglicherweise könnte Bosse echt die nächste große deutsche Band sein die nicht hohle Texte und abgekaute Melodien liefert wie die von den Medien gepushten Silbermond und Juli, zumal der Sänger wirklich gut Singen kann und die Band beim Auftritt (Bosse ist nur der Name das Sängers und Songswriters) aus Mitgliedern von Uncle Ho, Heyday und Underwater Circus bestand.
Nebenbei ist Axel, der Basse von Such A Surge auch Manager von Bosse und evtl. gibt es im Februar eine Tour zusammen.
Nun gut, der Abend schien gerettet, gedanklich hatte ich mich schon auf den Rückweg begeben, aber ein Auge wollte ich wenigstens auf die Killerpilze werfen.
Von Anfang an gaben die Jungs Alles was möglich war und drückten ordentlich aufs gaspedal um die Leute zum tanzen zu bringen.
Nach einem langen Set sagte der krazy Hottie :O von Sänger um 23Uhr es sei langsam Zeit für ein Ende des Konzertes, doch wer hätte es Gedacht die nicht einmal mehr 70 Leute im Club schafften es die Band auf 9 Zugaben zu "Peitschen".
Alle hatten ein lachen auf dem Mund und die Band war mehr als Sympathisch und man spürte ihnen die Spielfreunde förmlich an, man merkte das sie die Stunde Zugaben gerne machten und quasi mit uns zusammen feiern wollten bzw. es genossen die leute tanzen zu sehen auch wenn es gerade noch 50 waren.
Ich habe schon sehr viele Livekonzerte von guten Bands besucht, über Deftones, A Perfect Circe den Emil Bulls, Reamonn oder Nickelback und deutschen Vertretern wie Sometree, Tocotronic oder Soulmate habe ich alles mitgemacht und diese waren alle Live auch wirklich gut, aber ich würde fast sagen die KILLEROILZE haben es an diese Abend geschafft alle meine Vorurteile über Bord zu werfen und diese Band zu lieben (Ist schonmal jemandem Aufgefallen das die jungs verdammt überdurchschnittlich gute Sänger sind?)
Das neue Album habe ich mir das neue Album besorgt, da mir die Songs Live überaus gut gefallen hatten, sogar die alten Lieder die ich ansich nicht mochte, das unsägliche Lied was alle kennen wurde im übrigens nicht zum besten gegeben und irgendwie war es auch gut so denn die Killerpilze sind möglicherweise auf dem Weg eine der besten deutschen bands zu werden, auch wenn es kommerziell zur Zeit nur kleine brötchen sind die gebacken werden, auch wegen der Vorrurteile das sie pubertär waren, so hoffe ich das diese Band irgendwann ganz groß zurück kommt.
Die Plattentest.de Kritik zum neuen Album finde ich daher sehr gut geschrieben und ich möchte hiermit auch danken, dass wirklich ernsthaft herangegengen wurde und nicht alles verrissen wurde, ich hätte das ALbum von der Wertung sogar evtl. einen Tick höhger angesetzt, aber der Text zum Album gefällt mir wirklich sehr, und auch wenn es nicht das beste deutsche Album alle zeiten ist man muss einfach zugeben das es gut ist wenn man es sich wirklich anhört ohne daran zu denken das man dieser Band hört die damals quasi one hit wonder Status hatte und auch heute wohl noch belächelt wird.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: