Jens Lekman - I Know What Love Isn\'t

User Beitrag
captain kidd
16.08.2012 - 10:19 Uhr
Unser aller Lieblingsschwede veröffentlicht am 31. August mit "I Know What Love Isn't" sein viertes Album. Bisher hatte er sich ja von Album zu Album gesteigert - davon ist nach dem bisher bekannten jedoch nicht auszugehen. Der Vorgänger "Night Falls Over Kortedala" war natürlich aber auch ein veriatbler Kracher.

Zu den Highlights auf dem neuen Album gehören für mich bisher "She Just Don't Want to Be With You Anymore" und "The World Moves On". Insgesamt klingt das ganze etwas organischer, auf Samples hat er wohl meistens verzichtet. Vielleicht fehlt mir deshalb irgendwie das Besondere. Aber je öfter ich die neuen Sachen höre, je besser gefallen sie mir. Irgendwie sehr smooth Yacht-Rock mäßig alles.
The Triumph of Our Tired Eyes
16.08.2012 - 10:29 Uhr
Wurde die schon geleakt? Habe ich gar nicht mitbekommen.

“You don’t get over a broken heart, you just learn to carry it gracefully” find ich ja sehr schön.
SD
16.08.2012 - 10:30 Uhr
Fan die letzte EP ja erstaunlich öde. Mal abwarten.
captain kidd
16.08.2012 - 10:32 Uhr
keine ahnung, bei youtube gibt es bereits viele songs zu hören.
fade away
16.08.2012 - 10:34 Uhr
Aber je öfter ich die neuen Sachen höre, je besser gefallen sie mir. Irgendwie sehr smooth Yacht-Rock mäßig alles.

Genauso erging es mir auch. Schön, die Yacht-Rock-Assoziation hatte ich noch garnicht, ergibt aber Sinn. Ist irgendwie auch eine konsequente Weiterentwicklung seines eingeschlagenen Weges, deshalb passt das schon.
The Triumph of Our Tired Eyes
16.08.2012 - 10:35 Uhr
Dachte anhand deines Postings du hättest schon das gesamte Album gehört.

Auf Youtube gibt es ein Video von Jens Lekman bei NPR bei dem er zwei der neuen Songs und eines von der EP singt. Nur mit der Akkustikgitarre und einem Gastsänger. Verdammt schön.
fade away
16.08.2012 - 23:12 Uhr
“Do you want to go see a band?” “No, I hate bands. It’s always packed with men spooning their girlfriends, clutching their hands, as if they let go, they would lift from the ground and descend. I don’t know what love is, but I know what it isn’t.”

schön.
fade away
16.08.2012 - 23:17 Uhr
Ähem, copy-paste-fail. Natürlich ascend statt descend.
Gordon Fraser
21.08.2012 - 19:49 Uhr
Erster Eindruck: die fünf Jahre Wartezeit seit "Kortedala" hat sich gelohnt. Nicht, dass es groß besser oder anders geworden wäre, aber so dezent-schwelgerischen Lounge-Pop bekommt sonst niemand hin.
Fräggelnder Erpel
21.08.2012 - 20:03 Uhr
apropos copy-past-fail:

Heißt der Gute nicht Jens Lehmann?
N-u-r z-u-r I-n-f-o
21.08.2012 - 20:35 Uhr
hat sich nach seinem Umzug nach Schweden umgenannt, um nicht mehr mit seinen volkommen peinlichen Aktionen auf, aber auch außerhalb des Fussballplatzes in Verbindung gebracht zu werden.
lego
21.08.2012 - 23:23 Uhr
unglaublich enttäuschend.
Trauriger Koalabär
24.08.2012 - 17:19 Uhr
Warum muss immer die Deppner die besten Platten besprechen?

Völlig falsche Highlight by the way.
captain kidd
29.08.2012 - 08:50 Uhr
stream bei quietus (unter anderem auch über pitchfork). doch ganz schönes teil wohl.

ps: schwul und kot - ihr wisst schon...
SD
29.08.2012 - 09:22 Uhr
Wirklich schön geworden. Man kann schonmal den weißen Anzug rauslegen.
captain kidd
01.09.2012 - 18:25 Uhr
ein schönes album. ein wenig ernster als zuvor - steht ihm aber auch ganz gut. hübsche aufmachung auch. 8/10 geht für mich in ordnung.
SD
01.09.2012 - 19:43 Uhr
Mit dieser absolut dämlichen Rezension zeigt die Spex auch mal wieder, warum ich sie nicht mehr lese.

http://www.spex.de/2012/08/31/jens-lekman-i-know-what-love-isn%E2%80%99t/

Ihm fehlt der Humor! Bei einem "Trennungsalbum", das so weise und souverän von Trauer und der Unmöglichkeit von Liebe handelt, vermisst er den Humor. Sag mal, geht's noch?


check your facts
01.09.2012 - 20:11 Uhr
Erste Hinweise auf den Vorzeichenwandel zum Negativen lieferte im Vorjahr die an sich gute EP An Argument With Myself (Rezension in SPEX N°335). Da hing der Schwede plötzlich in Melbourne, seiner Wahlheimat, mit Touristen ab, obwohl der jüngste Hipsterdiskurs doch lehrt: Der Urlauber steht am untersten Ende der Coolnesspyramide.

Meint der Autor damit die Backpacker, die "like a tidal wave of vomit" aus einem Hostel herausschwemmen, an dem er gerade zufällig vorbei kommt?
SD
01.09.2012 - 20:48 Uhr
Sag ich doch, was für'n Trottel!
SD
07.09.2012 - 22:04 Uhr
Schon ein feines Album, kann man nicht anders sagen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: