Banner, 120 x 600, mit Claim

Godspeed You! Black Emperor - Slow riot for New Zerø Kanada EP

User Beitrag

Eliminator Jr.

Postings: 968

Registriert seit 14.06.2013

04.04.2021 - 14:22 Uhr
Und das Debut war mehr als doppelt so lang wie die hier.

Das ist nur mit Abstrichen korrekt. Das Debüt hat zwei Songs (Nervous, Sad Poor.. & Bleak, Uncertain, Beautiful) und hat eine Laufzeit von knapp 38 Minuten. Das ganze wurde später für den CD-Release leicht umgebaut und Providence hinten ran geklatscht. Da ich mit der LP-Version groß geworden bin, galt der für mich immer eher als eine Art Bonustrack.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25372

Registriert seit 07.06.2013

04.04.2021 - 14:25 Uhr
Ah, ok. Wusst ich nicht. Kannte immer nur die CD-Version.

ijb

Postings: 1104

Registriert seit 30.12.2018

04.04.2021 - 14:49 Uhr

auch wenn ich 23 Minuten ne arg niedrige Grenze finde

Vor allem muss man ja auch sagen, dass es immer wieder Bands gibt, die sich damit einen Spaß machen (Looking at you, Kanye) - wie Autechre, die auch schon mehrstündige Veröffentlichungen als EPs bezeichnet haben. Deshalb wundere ich mich auch sehr über die 23-Minuten-Definition, die ich noch nie gehört habe, da wahrscheinlich mit einer Ausnahme alle Autechre-EPs (auch die mit 4 Tracks) länger als 23 Minuten sind (müsste ich mal schnell überprüfen).

In meinem Blick jedenfalls war z.B. die CD "EP7" (Autechre. Laufzeit 70 Min., 11 Tracks) immer ein Album, und die Betitelung ein Gag von den Musikern. Sie haben das ja später fortgeführt mit z.B. "Move of Ten" (11 Tracks, 48 Min.), das seltsamer Weise stets als EP bezeichnet wird, während die beiden 2020 veröffentlichten CDs als "Alben bezeichnet" werden. Gerade in der elektronischen Musik gibt es viele solche Auswüchse, etliche Platten auf 2 Tonträgern mit 8 bis 12 Stücken, die als EP rezipiert werden. (Laurel Halo fällt mir gerade ein.) Wie gesagt, daher bin ich überrascht, dass es da tatsächlich eine Längendefinition gibt, die ich prinzipiell gut finde (da sie meine obigen Aussagen unterstützt), aber die Frage, wo man die Grenze zieht, ist natürlich schwierig... Zieht man sie bei 28 Minuten, wären ja die genannten Debüts von z.B. Elvis Costello kein Album mehr, wie Pluto irgendwann kein Planet mehr war...

_

Das Debüt hat zwei Songs (Nervous, Sad Poor.. & Bleak, Uncertain, Beautiful) und hat eine Laufzeit von knapp 38 Minuten. Das ganze wurde später für den CD-Release leicht umgebaut und Providence hinten ran geklatscht. Da ich mit der LP-Version groß geworden bin, galt der für mich immer eher als eine Art Bonustrack. // Ah, ok. Wusst ich nicht. Kannte immer nur die CD-Version.

Ich wiederum wusste gar nicht, dass es eine CD-Version mit anderer Laufzeit gibt; ich kenne auch nur die LP. Wurde "Providence" noch irgendwo anders veröffentlicht als auf der CD-Edition des Debüts? Ich weiß gar nicht, ob ich das kenne...

Eliminator Jr.

Postings: 968

Registriert seit 14.06.2013

04.04.2021 - 15:04 Uhr
Wurde "Providence" noch irgendwo anders veröffentlicht als auf der CD-Edition des Debüts? Ich weiß gar nicht, ob ich das kenne...

Meines Wissens nach nicht, aber die gängige digitale Version des Albums auf den bekannten Streamingplattformen enthält das Stück, sowie die umarrangierten Originalsongs. Das mal anzuhören ist mindestens sehr interessant, find auch, dass das Album weder verbessert, noch verschlechtert wurde. Und Providence ist eine tolle Komposition, die, wenn ich mich recht erinnere, auch einige Passagen der LP-Variante enthält, die auf den ersten beiden Stücken der CD fehlen. Ist alles recht verschwurbelt, das Fachwissen dazu ist online aber leicht zu finden.

Eliminator Jr.

Postings: 968

Registriert seit 14.06.2013

04.04.2021 - 15:09 Uhr
Der englischsprachige Wikipedia-Eintrag schafft etwas Übersicht.

Auch interessant:
The final movement on side one does not have a corresponding segment on the CD release.

Man sollte wohl beide Versionen besitzen :p

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6969

Registriert seit 26.02.2016

04.04.2021 - 17:08 Uhr
Ja, die ersten beiden Tracks auf "f#a#" sind nicht 1:1 die von der LP.
Ich habe beide Versionen und bevorzuge die CD. Allein weil "Providence" weitgehend neu und riesig ist, aber auch, weil das ganze epischer und rudner wirkt. Dafür hat die LP-Version tolle Cover-Varianten und gute Gimmicks.

Hm, gehört eigentlich in den Debüt-Thread alles. :)

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: