The Cure - The head on the door

User Beitrag
E.M.O.
14.08.2012 - 11:26 Uhr
Ein weiteres geniales Album der besten Band der 80er ( neben Depeche Mode ).

Diese Platte stellt eine Übergangsphase da: Es ist nicht mehr so düster wie der Vorgänger "Por.nography" aber auch nicht so fröhlich wie der Nachfolger "Ki.ss Me".

Und deswegen ist es meiner meinung nach perfekt!

Sehr ho.mogen und hypnotisch und mit den Übersongs "Close To Me" und "Six Different Ways" gesegnet.
kinkerlitzchen
14.08.2012 - 11:41 Uhr
Es ist nur ein Übergangsalbum. Sehr durchwachsen und zerfahren. Nicht mein Fall. Die beste Cure-Platte ist und bleibt Disintegration.
Rover
14.08.2012 - 11:48 Uhr
ALLE Platten von The Cure bis "Wish" sind Pflicht. Eine der besten Bands aller Zeiten!
johnny
14.08.2012 - 11:57 Uhr
Ich finde das Album auch am gelungensten. Mir ging die perverse Fröhlichkeit der "Kiss Me" schon immer aufm Geist. Und auf der "Disintegration" waren mit die Sysnthies immer zu aufdringlich.
Hogi
14.08.2012 - 12:02 Uhr
der Kyoto-Song ist traumhaft schön...mag das Album.
Söze
14.08.2012 - 12:37 Uhr
Das Saxophonsolo auf A Night Like This ist eines der ganz wenigen wirklich guten Saxophonsoli der Popgeschichte.

Ansonsten: Super Album. Eine schnörkellose, abwechslungsreiche Sammlung von 10 Popsongs. So konzis war die Band sonst auf keinem Album.
VelvetCell
14.08.2012 - 15:43 Uhr
Korrekt: ein Übergangsalbum. Aber ein sehr gutes. Und "A Night Like This" ist natürlich Gott.

Warum "Kiss me kiss me kiss me" hier als fröhliches Album dargestellt wird, ist mir schleierhaft. Klar gibt es Songs wie "Why Cant´t I be you", die schon penetrant poppig sind. Aber es gibt eben auch Songs wie "If Only Tonight We Could Sleep" oder vor allem das eröffnende "The Kiss":

Kiss me kiss me kiss me
Your tongue is like poison
So swollen it fills up my mouth

Love me love me love me
You nail me to the floor
And push my guts all inside out

Get it out get it out get it out
Get your fucking voice
Out of my head

I never wanted this
I never wanted any of this
I wish you were dead
I wish you were dead

I never wanted any of this
I wish you were dead
Dead
Dead
Dead
Der Wanderhoden Gwendolin
13.04.2015 - 02:12 Uhr
"Close to me" ist ein derart offensichtlicher Rip Off von George Michaels großartigem "Faith".

https://www.youtube.com/watch?v=O46jmhnQaJU
Desare
13.04.2015 - 02:13 Uhr
Also das was sich da hinter dem geposteten Link verbirgt finde ich ja mal richtig ultramäßig __________ :)

rollator

Postings: 665

Registriert seit 14.06.2013

13.04.2015 - 11:03 Uhr
Bestes Cure Album

carpi

Postings: 510

Registriert seit 26.06.2013

07.05.2016 - 01:25 Uhr
Na ja, bestes wohl nicht, aber 8, 8,5 meiner Meinung nach schon - "Kyoto Song", The Blood", "A night like this" und "Sinking" sind grandios.
Keine gerade Linie, aber wunderbare
Einzelsongs.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

07.05.2016 - 07:28 Uhr
"Close to me" ist ein derart offensichtlicher Rip Off von George Michaels großartigem "Faith".

"Close to me" ist von 1985, "Faith" von 1987.

embele

Postings: 347

Registriert seit 14.06.2013

07.05.2016 - 08:29 Uhr
Danke Lichtgestalt,
es ist doch immer wieder faszinierend, wie schnell Gerüchte in die Welt gesetzt werden !!!
The Head on the the door ist ein super Album mit tollen Singles und ich sehe es da genauso Rover, alle Alben bis "Wish" sind ausnahmslos gut, danach kann man diskutieren. Ich persönlich kann mich mit "Disintegration" zwar noch anfreunden, aber danach nicht mehr wirklich viel mit ihnen anfangen.

0816

Postings: 393

Registriert seit 25.08.2013

07.05.2016 - 08:52 Uhr
alle Alben bis "Wish" sind ausnahmslos gut

Seventeen Seconds? The Top?

carpi

Postings: 510

Registriert seit 26.06.2013

07.05.2016 - 12:18 Uhr
Seventeen Seconds - 10/10
The Top - 8/10

Herr

Postings: 757

Registriert seit 17.08.2013

07.05.2016 - 16:52 Uhr
The Cure sind die Meister der Alben-Opener:
In between days bei the head on the door, aber noch antemberaubender: The Kiss beim Nachfolgealbum.
Günni
07.05.2016 - 16:57 Uhr
Seventeen Secods ist eins ihrer besten.

The Head On The Door ist, wie die anderen poppigeren 80er-Alben für mich auf Albumlänge nicht ganz so berauschend, aber mit starken Highlights.

lumiko

Postings: 228

Registriert seit 09.09.2015

07.05.2016 - 21:09 Uhr
"The Baby Screams" ist auch ein Spitzensong.

0816

Postings: 393

Registriert seit 25.08.2013

07.05.2016 - 23:21 Uhr
Seventeen Seconds ist ein überambitioniertes, vorschnelles Album.

Ein Jahr zuvor erschien Three Imaginary Boys, ein allerhöchstens "gutes" (6-7/10) Album bar jeglichen eigenen Charakters. Zu verzeihen für ein Debüt, gab weitaus Schlechtere. Aber das ist eine höchst naive, verspielte Band, (Subway Song!) klanglich im seichten Pop-Punk.

Noch auf Faith entwickelten The Cure jenen Klang, der dann erst mit Pornography reife Früchte trägt. Was Seventeen Seconds für Pornography und Desintegration ist, ist The Top für Head... und Wish - die Vorstudie.

The Cure haben eine sowas von nicht makellose Diskographie, auch schon vor "Wish".
bird´s nest on head
07.05.2016 - 23:25 Uhr
aber robert smith ist noch immer einer der coolsten und sympathischsten frontmänner aller zeiten!
essential goods
08.05.2016 - 00:22 Uhr
Seventeen Seconds ist ein überambitioniertes, vorschnelles Album.

Ein Jahr zuvor erschien Three Imaginary Boys, ein allerhöchstens "gutes" (6-7/10) Album bar jeglichen eigenen Charakters. Zu verzeihen für ein Debüt, gab weitaus Schlechtere. Aber das ist eine höchst naive, verspielte Band, (Subway Song!) klanglich im seichten Pop-Punk.


Was für einen Müll man sich zusammenschreiben kann :D
fat bob
03.12.2017 - 15:18 Uhr
inbetween days (10/10)
kyoto song (6/10)
the blood (6/10)
six different ways (6/10)
push (8/10)
the baby screams (7/10)
close to me (9/10)
a night like this (10/10)
screw (4/10)
sinking (5/10)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 3010

Registriert seit 23.07.2014

03.12.2017 - 18:59 Uhr
Close to me ist so fantastisch.
Motel-Rated-R
03.12.2017 - 20:54 Uhr
Seh ich auch so mit "A Night Like This" mein lieblings Song von der Platte. Aber die Platte geht auch runter wie Öl. Hat bis vielleicht auf "Screw" keinen Ausrutscher.

Autotomate

Postings: 887

Registriert seit 25.10.2014

03.12.2017 - 21:47 Uhr
Eines der besten Cure-Alben! Ewig nicht gehört, aber "Push" war hier immer mein absoluter Favorit.
fat bob
04.12.2017 - 04:48 Uhr
+ the exploding boy (b-side) (10/10)

!

Loketrourak

Postings: 838

Registriert seit 26.06.2013

04.12.2017 - 08:56 Uhr
Inbetween days ist so ein unfassbar guter Opener und sowieso ein ganz großartiges Stück. Tolle Platte - 8,5-9/10.
Motel-Rated-R
04.12.2017 - 09:11 Uhr
Ist ne klare 9,0/10

kingsuede

Postings: 988

Registriert seit 15.05.2013

25.12.2017 - 12:00 Uhr
Weit weg von einem Lieblingsalbum. Bin bei den Einzelsongs ziemlich exakt bei einer glatten 7/10. Und wie bei fast allen Alben von The Cure ist die Spannweite der Bewertung riesengroß. Das habe ich bei keiner anderen Lieblingsband innerhalb eines Albums.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: