Joachim Witt - Pop

User Beitrag
Armin
18.12.2003 - 22:32 Uhr
Eine weitere Pressemitteilung zu einem Release, der für Furore sorgen wird. So oder so.

"Unbequeme Kulturschaffende", sagt Joachim Witt, seien für ihn "Motoren der Entwicklung". Wer immer glaubte, ein Witt spreche ganz anders, höre ruhig noch einen Satz länger zu: "Kunst hat etwas Übergreifendes, Transzendentes, Ewiges. Sie ist eine andere Welt, in der es plötzlich Verständigung zwischen den Menschen gibt." So, und jetzt kommen wir und sagen, das neue Album von Herrn Witt heißt Pop, und das sei zwar auch ein bisschen augenzwinkernd, vor allem aber ernst gemeint. Vielleicht wird man sich daran gewöhnen müssen, dass die Jugendkultur mittlerweile drei Generationen umspannt und zum Freunde hat, und deshalb darf auch ein Album wie Joachims neuestes dort nicht fehlen.
Wer glaubte, nach Bayreuth und Bayreuth 2 könne dem Norddeutschen der Anschluss schwerfallen, dachte ungefähr so wie Joachim selbst. "Aber dann sind aus dieser Situation heraus ganz homogen neue Songs entstanden, ich musste mich selbst wundern." Zumal es im Kontinuum doch auch Farbwechsel zu beobachten gibt. Die romantischen Elemente sind intensiver, die opulenten Sounds etwas abgeklärter geworden. In Witts Garten auf dem Lande, beim Blick über einen glatten See und auf grüne Wälder, da meint man zu erahnen, woher der sachte Wandel rührt, und Joachim widerspricht auch gar nicht.

Vor allem den Sänger Witt gilt es auf Pop neu zu entdecken. Selten zuvor hat der sehr solistisch schaffende Künstler seiner Stimme so weit vertraut wie hier, und er hat gut daran getan. In seiner Cover-Version des Alexandra-Klassikers "Mein Freund der Baum" etwa führen die Verse weit mächtiger als Keyboards und Gitarren durchs Programm. Aber ein Freund von Dogmen und Ideologien, vom Stillstand also, ist Joachim Witt zum Glück ja nie gewesen. Deshalb führt ihn sein Weg mit Pop erneut zu unbekannten Ufern, und ihm dorthin zu folgen, gehört zu den spannendsten Reisen, die erwachsener Pop momentan zu bieten hat.
Obrac
19.12.2003 - 01:44 Uhr
Ich finde Joachim Witt entsetzlich. Wenn ein Mensch nicht singen kann, dann er.
Who?
19.12.2003 - 10:42 Uhr
Da werden aber Erwartungshaltungen sehr hoch gesteckt. Nicht an Joachim Witt, sondern an euch. Ihr müsst die Rezensionen der Vorgänger noch toppen...
Sheriff_Lobo
19.12.2003 - 10:47 Uhr
Ich freu mich schon aufs Alexandra-Cover...
Podo
19.12.2003 - 15:05 Uhr
Um Gottes Willen! DER schon wieder!
puri
19.12.2003 - 18:16 Uhr
manchmal beneide ich plattentests doch nicht so sehr...
Dip
19.12.2003 - 19:14 Uhr
Naja,das Anhören würd mich auch krank machen,aber die Rezension danach...;-D
Who?
19.12.2003 - 22:52 Uhr
Ich bitte wieder um viele Zitate aus den Lyrics. In diesen dunklen Zeiten braucht man was zum Lachen...
Spacer 2005
30.12.2003 - 07:59 Uhr
Ja, ich freue mich schon auf Eure völlig Vorurteils freien, hochqualifizierten Äußerungen. Es scheint hier ja doch wohl eher ne Tratschseite zu sein...geifern, hetzen, niedermachen...da geht Euch einer bei ab, was?
Oder sollte hier jemand in der Lage sein, sachlich zu Argumentieren? Ist ja lächerlich, was hier abläuft.
Who?
30.12.2003 - 13:42 Uhr
@Spacer 2005:

Ah, ein entlaufener Joachim-Witt-Fan. Würde gern mal wissen, was du an dieser Musik schätzt.
Oliver Ding
30.12.2003 - 14:32 Uhr
@Spacer 2005: Nun, die Zitate sprechen grundsätzlich für sich. Was man daraus macht, ist jedem selbst überlassen.
Spacer 2005
01.01.2004 - 12:33 Uhr
@who?
Was ich an dieser Musik schätze? Nun, die Musik an und für sich, die Stimmungen, Emotionalität.

& @ Oliver Ding
Ich schätze aber auch die Texte. Wenn man das offen annehmen kann, nicht aus dem Kontext reißt, zwischen den Zeilen liest kann man sehr wohl einen Sinn erkennen. Wer sich allerdings am einzelnen Wort festklaubt und in allzu engen Dimensionen denkt, der kann das nicht erkennen. Oder besser: will vermutlich nicht.

Grundsätzlich muss ja nicht jeder alles mögen. Aber muss man ein Kesseltreiben beginnen, noch bevor man etwas kennt? Ich vermute mal, da ist jemand, der eben auch mal eine Angriffsfläche bietet, und da prügelt man doch gerne mal drauf ein... man ist sich ja so schön einig, und da läuft man nicht Gefahr, dass jemand was dagegen hat. Ich kann eine wirkliche Auseinandersetzung mit der neuen CD hier nicht erkennen.

Wer aufmerksam liest, sieht sofort, dass hier keine sachliche Kritik stattfinden soll, sondern nur ein Mensch persönlich nieder- und seine Arbeit runtergemacht werden soll.

Mit solchen Äußerungen disqualifiziert Ihr Euch selbst. Habt Ihr nicht mehr zu bieten? Das ganze hier hat doch bestimmt mal sehr engagiert angefangen.
Who?
01.01.2004 - 14:14 Uhr
@spacer 2005:

Gott im Himmel, was hängt unter meinem Bauch!

Du, Jesus, bist die Kraft in meinem Saft


Angesichts solcher Totalschäden finde ich den Umgang mit den Alben durchaus angemessen. Die Musik ist (von der Redaktion richtig erkannt) unterste Schublade und die Texte sind einfach nur peinlich schlecht. Da ich an Witts Musik keinerlei Vorzüge erkennen kann, finde ich die Wertung vollkommen gerecht. Und ob 1 oder 2 Punkte, das macht nun wirklich nicht den Unterschied.
Who?
01.01.2004 - 14:20 Uhr
Nachtrag:

Es scheint hier ja doch wohl eher ne Tratschseite zu sein...geifern, hetzen, niedermachen...da geht Euch einer bei ab, was?

Ich hab zwar keine Ahnung, was man in so einer Redaktion alles anstellen kann, aber die Seite besteht nunmal nicht nur aus Witt-Rezensionen. Geht dir dabei einer ab?

Das ganze hier hat doch bestimmt mal sehr engagiert angefangen.

Das Ganze hier hat mit 7 Punkten für Crazy Town und 9 Punkten für Reamonn angefangen und sich IMHO mittlerweile davon erholt.
Why?
01.01.2004 - 15:39 Uhr
Ich nehme mal an, die "Redaktion" ist irgend eine Studentenbude oder ein früheres Kinderzimmer.
Und ob ausgerechnet DU der Maßstab für die "Bewertung" von Musik bist, wage ich auch mal zu bezweifeln.
Gringo
01.01.2004 - 17:12 Uhr
Also, ich würde da schon mal zustimmen wollen. Es gehört doch zu den schönen Gesetzmäßigkeiten dieses Forums, dass man regelmäßig zu dem Schluss kommt, Musik sei Geschmacksache und Geschmack sei nicht messbar. Dies sollte eigentlich auch für die Platten von Witt gelten.
Wenn man ihn icht mag, okay, dann ist das eben so! Die ketzerischen Bemerkungen von zielen aber, ohne jemals eine Note des Albums gehört zu haben, eindeutig auf eine indifferente "Vorverurteilung" ab.
Dies steht im Übrigen in einem krassen Missverhältnis zu den Lobreden über Notwist, Muff Potter oder Slut-Veröffentlichungen, die an dieser Stelle "mit den freundlichsten Erwartungen" avisiert wurden.
Also finde ich, dass Bemerkungen wie: Ah, ein entlaufener Joachim-Witt-Fan bestenfalls in die gleiche Schublade gehören, in dem sich seine eigenen Texte angeblich schon befinden.
Und nun komme mir keiner mit nicht erkannter Ironie.
..
Ein frohes, neues...!!
Gringo
01.01.2004 - 17:33 Uhr
Sorry, aber durch eine Klammerung wurden Teile meines Textes entfernt. Ich mach' et nochmal:
.
Also, ich würde da Spacer 2005schon mal zustimmen wollen. Es gehört doch zu den schönen Gesetzmäßigkeiten dieses Forums, dass man regelmäßig zu dem Schluss kommt, Musik sei Geschmacksache und Geschmack sei nicht messbar. Dies sollte eigentlich auch für die Platten von Witt gelten.
Wenn man ihn icht mag, okay, dann ist das eben so! Die ketzerischen Bemerkungen von Who?zielen aber, ohne jemals eine Note des Albums gehört zu haben, eindeutig auf eine indifferente "Vorverurteilung" ab.
Dies steht im Übrigen in einem krassen Missverhältnis zu den Lobreden über Notwist, Muff Potter oder Slut-Veröffentlichungen, die an dieser Stelle "mit den freundlichsten Erwartungen" avisiert wurden.
Also finde ich, dass Bemerkungen wie: "Ah, ein entlaufener Joachim-Witt-Fan", bestenfalls in die gleiche Schublade gehören, in dem sich seine eigenen Texte angeblich schon befinden.
Und nun komme mir keiner mit nicht erkannter Ironie.
..
Ein frohes, neues...!!
Phil
01.01.2004 - 18:26 Uhr
Dass man sich auf das neue Notwistalbum freut und das Wittalbum verurteilt hängt wohl damit zusammen, was beide zuvor an Alben abgeliefert haben.
Ich habe noch nie ein Album von Witt gehört, allerdings fand ich die Singles praktisch immer ziemlich mißlungen, vielleicht erschließt sich der Text mir auch nicht als Ganzes. Für einige ist es Kunst, für mich klingt es er nach geistigem Dünnschiss, wenn ich an die wenigen Songs die ich kenne oder die Zitate von Who denke.
Who?
01.01.2004 - 18:27 Uhr
@Spacer 2005 a.k.a. Why?:

Ich nehme mal an, die "Redaktion" ist irgend eine Studentenbude oder ein früheres Kinderzimmer.

Whatever. Und nun?

Und ob ausgerechnet DU der Maßstab für die "Bewertung" von Musik bist, wage ich auch mal zu bezweifeln.

Habe ich ja auch nicht gesagt. Aber DU bist es ebenso wenig. Da in diesem schönen Land Meinungsfreiheit herrscht, kann die Redaktion dem Album, die Note geben, die es ihrer Meinung nach bekommen soll (rein zufällig deckt sich diese Meinung mit meiner). Aber bitte nicht noch eine Diskussion über Subjekt- und Objektivität.

@Gringo:

Die ketzerischen Bemerkungen von Who?zielen aber, ohne jemals eine Note des Albums gehört zu haben, eindeutig auf eine indifferente "Vorverurteilung" ab.

Woher willst du das wissen? Natürlich hab ich das Album mal gehört, um zu erfahren, ob das Album wirklich so schlecht ist. Ich gebe zu, dass ich es nicht ganz durchgehört habe, weil ich nach einer Weile einen Lachkrampf bekommen habe. Aber wirf mir nicht vor, ich hätte das Album nie gehört.

Dies steht im Übrigen in einem krassen Missverhältnis zu den Lobreden über Notwist, Muff Potter oder Slut-Veröffentlichungen, die an dieser Stelle "mit den freundlichsten Erwartungen" avisiert wurden.

Wen meinst du jetzt? Von mir stammt das nicht.

Also finde ich, dass Bemerkungen wie: "Ah, ein entlaufener Joachim-Witt-Fan", bestenfalls in die gleiche Schublade gehören, in dem sich seine eigenen Texte angeblich schon befinden.

Ich bin doch ein ungläubiger Ketzer. Schon vergessen? Ich kann es einfach nicht glauben, wie jemand an so einem Müll gefallen finden kann.

Antworten Marke "Band XYZ find ich aber auch doof, obwohl sie hier 9 Punkte haben" verweise ich mal auf die zahlreichen Objektivitätsthreads und auf diesen Thread. Ist dasselbe in grün.
Spacer 2005
01.01.2004 - 21:14 Uhr
@who?
Gott im Himmel, was hängt unter meinem Bauch!
Du, Jesus, bist die Kraft in meinem Saft

sind beides Zitate aus einem Song gegen das Zölibat, in dem zum Ausdruck gebracht werden soll, dass Gott den Menschen so geschaffen hat, mit allen Gelüsten etc., um ihm dann das Ausleben zu verbieten... Das ein Mönch da schon mal wirre Gedanken haben kann, ist für mich nicht abwegig und von daher kein "Totalschaden". Welche Meinung man zu dem Thema hat, sei dahingestellt.

zu keiner Zeit habe ich die Redaktionswertung kritisiert, lediglich die Beiträge hier im Forum finde ich - zumal die CD nicht mal erschienen ist - einfach nur knapp am Trend vorbei. Es kann natürlich sein, dass Du zur Redaktion gehörst, das kann ich nicht wissen.

Ich wage zu bezweifeln, dass Du die CD gehört hast, ansonsten würdest Du vermutlich neue Munition, sprich aktuelle Zitate verwenden.

Dass Du einen Lachkrampf bekommen hast, kann ich mir allerdings vorstellen. Lachen ist eine typische Verhaltensweise bei Unsicherheit im Umgang mit Dingen, die man geistig nicht erfassen kann.

Meinungsfreiheit- selbstverständlich. Äußerungen wie "Texte sind für mich unverständlich", "mit der Musik kann ich wenig anfangen" oder "für mich zuviel Bass" oder wie auch immer, kann man durchaus als eine Meinung stehen lassen. aber "Ich kann es einfach nicht glauben, wie jemand an so einem Müll gefallen finden kann." - was soll das denn sein? Eine qualifizierte Meinungsäußerung? Leicht verdaulich sind seine Texte zugegeben nie. Ihnen aber dann nach oberflächlichem, geistigen Schnelldurchlauf jeglichen Sinn abzusprechen ist zwar leicht, aber deshalb noch lange nicht in Ordnung. Das dann als einzig wahre Meinung zu propagieren schon gar nicht.


Schlußendlich möchte ich hier keine Fronten aufbauen. Ich finde auch eine "einer wird gewinnen"-Schlacht zwischen mir und Who? nicht erstrebenswert. Who? mag Witts Musik (und Texte) nicht, ich mag sie sehr.
Zwei Meinungen. Fertig.
puri
01.01.2004 - 21:18 Uhr
schließt endlich diesen verdammten thread!
Spacer 2005
01.01.2004 - 21:50 Uhr
@puri
wo hast Du denn den Schlüssel gelassen? Ich mach dann mal hier dicht... so, Leute, ist schluss jetzt, Ende der Vorstellung....es gibt nichts mehr zu lesen hier...keine Diskussionen...Licht aus...- so, SIE bitte auch, jaaaa, alle jetzt...raus hier...auf wiedersehen...schönen Abend noch...ja, bis zum nächsten...ciao...ciao... tschüßchen...
*Tür zuzieh und Schlüssel im Schloss umdreh und zurückgeb an puri* Tschüss auch puri, Dir noch einen schönen Abend, und träume was Schönes...
Gringo
01.01.2004 - 21:53 Uhr
@ Who?:
Soviel ich weiß, ist das Album noch gar nicht bemustert worden...aber bitte, wie dem auch sei. Ich hätt's auch allemal interessanter gefunden, wenn Du ein paar Eindrücke dieses Albums geschildert hättest, als über einen "entlaufenen Witt-Fan" zu lamentieren.

@Phil:
Die Unterschiede zwischen The Notwist und Witt sind auch mir bekannt. Das schließt aber nicht aus, dass sich auf die Alben beider Interpreten freuen kann.
Who?
01.01.2004 - 23:48 Uhr
Windows booten macht Spaß... kann mal jemand Microsoft verklagen? Durfte erstmal 1 Stunde Bootdiskette suchen...

@Spacer 2005:

zu keiner Zeit habe ich die Redaktionswertung kritisiert, lediglich die Beiträge hier im Forum finde ich - zumal die CD nicht mal erschienen ist - einfach nur knapp am Trend vorbei. Es kann natürlich sein, dass Du zur Redaktion gehörst, das kann ich nicht wissen.

Ich gehöre nicht zur Redaktion. Sowohl meine Zitate als auch meine Meinung zur Musik haben sich auf die alten Alben bezogen. Wie die ganze bisherige Diskussion eigentlich. Und wenn du alle Beiträge im Forum (meinst vielleicht Thread?) kritisieren willst, die dir nicht passen, dann viel Spaß.

Dass Du einen Lachkrampf bekommen hast, kann ich mir allerdings vorstellen. Lachen ist eine typische Verhaltensweise bei Unsicherheit im Umgang mit Dingen, die man geistig nicht erfassen kann.

Stimmt, bei mathematischen Formeln kugel ich mich immer am Boden...

Ich wage zu bezweifeln, dass Du die CD gehört hast, ansonsten würdest Du vermutlich neue Munition, sprich aktuelle Zitate verwenden

Der Fakt, dass man seine Zitate als Munition verwenden kann, spricht doch schon gegen ihn.

"Ich kann es einfach nicht glauben, wie jemand an so einem Müll gefallen finden kann." - was soll das denn sein? Eine qualifizierte Meinungsäußerung?

Richtig.
Machen wir mal einen Vergleich: Deine Beschreibung von Witts Musik ähnelt sehr, der meinen von Radiohead: erst schwer verständlich und irrsinnig, aber nach einiger Zeit toll.
Warum habe ich es dann geschafft, Radiohead-Platten 10-20mal anzuhören (und es werden noch unzählige Male mehr werden), ohne durchzudrehen, während das bei Witt nicht mal die halbe Spielzeit des Albums einnimmt. Ich bin bereit, mich mit einem Album zu beschäftigen, damit ich es nachher als Meisterwerk betrachten kann. Sollte das bei Witt je so sein (ich bezweifle es), sehe ich es nicht ein, mich vorher durchzuquälen. Vielleicht geht mir eine gewisse Portion Masochismus ab.

Da fällt mir doch spontan das Werk, das von einem Affen gepinselt wurde und das ein "Kunstkenner" für mehrere tausend Mark gekauft hat.

@Gringo:

s.o. (es ging um die alten Alben)
Oliver Ding
03.01.2004 - 01:03 Uhr
Mit solchen Äußerungen disqualifiziert Ihr Euch selbst.

Ähem, ja. Bezog sich das auf meine Anmerkung, daß jeder aus den Texten das herausziehen möge, was er möchte? Dann darf ich Dich hiermit feierlich als Brot des Monats nominieren.
Spacer 2005
03.01.2004 - 10:44 Uhr
@ Oliver
Nein, das bezog sich nicht auf Deine Äußerung. Kannst beruhigt sein. Die ist doch völlig in Ordnung. Es ist auch in Ordnung, wenn einer Witt nicht mag. Aber wenn ich einen Thread mit dem Titel Joachim Witt- POP lese, dann erwarte ich auch irgendeine Aussage zum Thema. Statt dessen nur Vorurteile. Keiner hat eine Ahnung wovon er spricht, bzw. es hat keinen Bezug zum Titel.
Who? sagt sogar, dass er die ganze Zeit von alten Alben spricht.
Und ob Ihr mich zum Brot, Brötchen oder zur Puddingschnecke nominiert - das juckt mich nicht. Ich verlasse mich darauf, das Leute, die diesen Thread lesen, Eure vorgegebenen Meinungen nicht unbedingt übernehmen. Im Netz wirds Euch schwer fallen, totalitär zu agieren.
michel
03.01.2004 - 12:43 Uhr
also ich freu mich auf sein neues album, er gehört für mich zu den aussergewöhnlichsten und besten künstlern deutschlands. ein sänger mit charisma und format, der leider viel zu oft verkannt wird.
mir ist sein rollendes r tausend mal lieber, als mich ständig von diesen us,uk gesülze berieseln zu lassen. wobei dass auch jedem seine sache ist.
dja und dieses album kann ich nicht beurteilen, solange ich es noch nicht gehört habe.
Who?
03.01.2004 - 14:01 Uhr
@Spacer 2005:

Da das Album noch nicht zu hören ist, ist der Thread momentan dazu da um persönlicher Erwartungen o.Ä. zu posten. Wie diese bei mir ungefähr aussehen, kannst du meinen Postings entnehmen.
Außerdem wird das Forum durch normale User in Gang gehalten, d.h. jeder kann einen Thread dann eröffnen, wann er will. (Es sei denn es ist ein Schwachsinns-Thread.) Auch wenn das Album noch 3 Monate bracuht.

Ich verlasse mich darauf, das Leute, die diesen Thread lesen, Eure vorgegebenen Meinungen nicht unbedingt übernehmen.

Ich verlasse mich darauf, dass Leute, die diesen Thread lesen, Deine vorgegebene Meinung nicht unbedingt übernehmen.
Gringo
03.01.2004 - 14:32 Uhr
@Who?:
Da das Album noch nicht zu hören ist, ist der Thread momentan dazu da um persönlicher Erwartungen o.Ä. zu posten.

Wie jetzt..?! Ich denke, Du hast es bereits gehört. Dann macht es doch keinen Sinn, an dieser Stelle Erwartungen zu posten.
Dies trifft doch nur für diejenigen zu, die -wie alle anderen hier- noch keinen Ton vom Album gehört haben.
Daraus werde ich jetzt nicht schlau, sorry..?!
Oliver Ding
03.01.2004 - 14:47 Uhr
Es gibt sicherlich Künstler, die sich immer wieder verändern und ihr Publikum mit radikalen Neuausrichtungen überraschen. Joachim Witt würde ich nur sehr bedingt zu dieser Gruppe rechnen. Von daher halte ich gewisse Prognosen und eine gewisse Vorfreude (oder das Gegenteil davon) für durchaus legitim. Ob diese Vorhersagen zutreffend sind, kann sich natürlich erst zeigen, wenn Witts neuestes Machwerk tatsächlich veröffentlicht wird.

Daß ich für meinen Teil nach der grottigen Liveperformance zu "Die Flut"-Zeiten und den für meine Ohren ziemlich erbärmlichen Singles in der Folgezeit keinen musikalischen Höhenflug erwarte, ist jedenfalls eine völlig persönliche Ansicht.
Piepi
03.01.2004 - 14:54 Uhr
Natürlich geht es hier um die persönlichen Erwartungen, und da Herr Witt mit den Vorgängeralebn auch keine Meilensteine schuf, ist es kaum glaubenswert, dass jetzt eine Art Kid A des Witt folgen wird *kopf.schüttel.und.die.welt.nicht.mehr.versteh*
puri
03.01.2004 - 15:48 Uhr
den thread gibts ja immer noch...
Gringo
03.01.2004 - 17:06 Uhr
@Oliver Ding
"..ist jedenfalls eine völlig persönliche Ansicht..."

..gegen die nicht das Geringste einzuwenden ist.
Es gibt aber auch Andersdenkende, die sich das gleiche Recht heraus nehmen.
Ich finde, dass sollten sie auch hier ohne Beschimpfung tun dürfen.
Darum ging es wohl hier!
Gringo
03.01.2004 - 17:11 Uhr
Ein Nachtrag noch zum Abschluss:
Ich bin nun wirklich kein Witt-Fan! Aber ich kenne genug Leute die es sind, ohne gleich doof, primitiv oder sonst etwas zu sein.
Mir fiel nur (wieder einmal) auf -und deshalb habe ich mich hier zu Wort gemeldet- dass hier (wieder einmal) voreilig die entsprechende Schublade aufgemacht wurde.
Es ist doch nun wirklich nicht so, das Radiohead-Fans (Beispiel!) grundsätzlich bessere, geschmackvollere oder gar intelligentere Menschen sind, als Witt-Fans (Beispiel!).
So, nun lasst uns mal abwarten, was Herr Witt zu Tonband gebracht hat..?!
Herr Witt
03.01.2004 - 17:46 Uhr
"gerrräucherte Flaaaiischeslust..."

;-)
Gummifotze
03.01.2004 - 18:14 Uhr
@Piepi:

Who?
03.01.2004 - 19:00 Uhr
@Gringo:

@Who?:
Da das Album noch nicht zu hören ist, ist der Thread momentan dazu da um persönlicher Erwartungen o.Ä. zu posten.

Wie jetzt..?! Ich denke, Du hast es bereits gehört.


Verdammt, lest doch mal meine Postings. Ich habe die alten Cds schon gehört, die neue noch nicht.

Dann macht es doch keinen Sinn, an dieser Stelle Erwartungen zu posten.

Warum sollte man denn nicht ein bisschen über die Vorgänger plaudern? Ansonsten schließe ich mich Olivers Posting an.

@Gummifotze & Herr Witt:

Wenn man nix zu sagen hat - einfach mal Finger von der Tastatur.
Gringo
03.01.2004 - 19:08 Uhr
@Who?:

Natürlich hab ich das Album mal gehört, um zu erfahren, ob das Album wirklich so schlecht ist. Ich gebe zu, dass ich es nicht ganz durchgehört habe, weil ich nach einer Weile einen Lachkrampf bekommen habe. Aber wirf mir nicht vor, ich hätte das Album nie gehört.

Ich habe hieraus (im Zusammenhang mit der thread-Überschrift) entnommen, Du habest Pop bereits gehört.
Obwohl ich das nicht abwegig finde, war dies wohl ein Irrtum. Sorry!
Why?
03.01.2004 - 19:39 Uhr
Von einem anderen Album war doch bislang auch gar nicht die Rede. Oder spekulieren wir hier retrospektiv?
Who?
03.01.2004 - 19:45 Uhr
Hör doch mal auf mit dem billigen Faken, spacer.

Ich habe hieraus (im Zusammenhang mit der thread-Überschrift) entnommen, Du habest Pop bereits gehört.

Wenn von einem (hier auf der Seite) schlecht bewerteten Album die Rede war, kann es sich ja nur um "Bayreuth zwei" oder "Eisenherz" handeln, da "Pop" noch nicht rezensiert wurde. Zwischen den beiden getesteten Alben sehe ich übrigens keinen Unterschied.

Dein letztes Posting erschien übrigens nachdem ich dieses schrieb:

Sowohl meine Zitate als auch meine Meinung zur Musik haben sich auf die alten Alben bezogen.

Und das ist schon eine Weile her.
Gringo
03.01.2004 - 19:56 Uhr
Nun lass' mal gut sein, Who?.
Hier war nicht von einem Album die Rede, sondern von "POP".
Die früheren Bewertungen hat hier bislang niemand diskutiert.
Ich habe mich für meine falsche Schlußfolgerung bereits entschuldigt! Aber lesen kann ich-auch wenn es Dir nicht passt.
Mach' doch jetzt nicht tausend "Nebenkriegsschauplätze" auf (Zwischen den beiden getesteten Alben sehe ich übrigens keinen Unterschied) .
Das war doch nicht das Thema.
Ich finde -um es auf den Punkt zu bringen- Deinen arroganten Umgang mit dem Witt-Fan "Spacer2005" ziemlich daneben. Das ist nun meine Meinung, und damit hat sich's jetzt für mich.
'n Abend auch.
Why?
03.01.2004 - 20:07 Uhr
Nix da! Ich bin nicht spacer. Das hättest du wohl gerne?
Der Dünnschiss den zu mittlerweile hier verzapfst braucht keine faker um entlarvt zu werden :-)
Who?
03.01.2004 - 21:25 Uhr
@Gringo:

Die früheren Bewertungen hat hier bislang niemand diskutiert.

Doch. Weiter oben.

Mach' doch jetzt nicht tausend "Nebenkriegsschauplätze" auf

Man muss ja nicht drauf eingehen.

Deinen arroganten Umgang mit dem Witt-Fan "Spacer2005" ziemlich daneben.

Das Problem: Die Gegenargumente, die Spacer gebracht hat, fallen alle auf ihn zurück. Er kann seinen Meinung nunmal genauso wenig zum Nonplusultra erklären.

@Why?:

Komisch, dass du bei deinem ersten Postings genau den gleichen Wortlaut wie spacer verwendet hast.
Why?
03.01.2004 - 23:35 Uhr
Man muss ja nicht drauf eingehen.

Auweia!
Ich bin dann auch raus. *gähn*
Oliver Ding
04.01.2004 - 14:56 Uhr
Es ist doch nun wirklich nicht so, das Radiohead-Fans (Beispiel!) grundsätzlich bessere, geschmackvollere oder gar intelligentere Menschen sind, als Witt-Fans (Beispiel!).

Richtig. Es fällt aber bei näherer Betrachtung auf, daß die Menge der Radiohead-Fans (exemplarisch erwähnt), die sich einigermaßen intelligent, tolerant und angemessen auszudrücken verstehen, um ein Vielfaches größer zu sein scheint, als es meinen Beobachtungen nach bei Fans von Acts wie Witt, Limp Bizkit, In Extremo, The Rasmus, Rammstein oder Linkin Park der Fall ist.

Das muß nicht an den ggf. höheren (auch intellektuellen) Anforderungen von Radioheads Musik an ihre Hörer liegen, aber ich wage die zarte Vermutung, daß es durchaus einen Zusammenhang gibt. Was natürlich nicht ausschließt, daß es auch Witt-, Rammstein-, In-Extremo-, Rasmus-, etc.-Fans gibt, die sich intelligent und angemessen ausdrücken können. Sie tun es nur nach meinem Dafürhalten auffallend seltener.
Spacer 2005
04.01.2004 - 15:34 Uhr
@Who
Wer bin ich denn jetzt? Gringo oder Why? oder bin ich gar Who? Who I am? Und wo bitte sind die gleichen Wortlaute? Holzweg, mein Freund.

@Oliver
Brot!

Übrigens höre ich die neue CD bereits. Ihr müsst Euch noch ein wenig gedulden, bis Ihr sie endgültig niedermacht. Das könnt Ihr dann ja in Radiohead-Manier so intelligent, tolerant und angemessen ausgedrückt tun, dass wir dummen Witt-Fans nichts davon merken. Das dürfte Euch ja nicht schwer fallen.*lol*
Demon Cleaner
04.01.2004 - 16:03 Uhr
Dürfen wir nun die Wahl veranstalten, wer hier arroganter ist? :)

Ich stimme Olivers Beitrag zu. In den Rasmus-, Good Charlotte- und etc.-Threads ist mir doch ein extremer Mangel an Niveau aufgefallen. Möglich (möglich!!!), dass man dadurch auf die Intelligenz schließen kann.
In jedem Fall ist nach den Vorgängern nicht sehr viel vom neuen Album zu erwarten.
Oliver Ding
04.01.2004 - 16:31 Uhr
Q.e.d.
Gringo
04.01.2004 - 16:40 Uhr
@Oliver:
Ich sehe in Deinem Beitrag nur eine Bestätigung meiner Theorie. Insofern macht es keinen Sinn, auf mein Wörtchen "grundsätzlich" nochmals explizit hinzuweisen.
In punkto "Toleranz" und "Angemessenheit" empfinde ich die Einwände des Teilnehmers Who? offensichtlich anders als Du.

@Demon Cleaner:
Ich hab' die anderen threads nicht ausführlich verfolgt. Du magst wohl Recht haben.
Oliver Ding
05.01.2004 - 15:08 Uhr
Ich sehe in Deinem Beitrag nur eine Bestätigung meiner Theorie. Insofern macht es keinen Sinn, auf mein Wörtchen "grundsätzlich" nochmals explizit hinzuweisen.

Vielleicht macht es dann Sinn, wenn ich auf die Wörtchen "zu sein scheint", "meinen Beobachtungen nach" etc. hinweise? Ich stimme Dir ja zu, daß Radiohead-Fans eben *nicht* grundsätzlich intelligenter sind. Nur schließt diese Einschränkung eben nicht aus, daß dies im Einzelfall eben doch der Fall ist. Genau wie auch umgekehrt.

Was ich jedoch als recht auffällig beobachtet habe, ist, daß gerade Fans von vermeintlich[1] anspruchsvoller Musik sehr oft ein Verhalten an den Tag legen, das den eigenen Geschmack nicht überbewertet und demzufolge einen sehr niedrigen Anteil an brotiger Pöbelei oder sonstigen auffälligem Verhalten hat.

Anders gesagt: Sie kommen meist deutlich besser damit zurecht, wenn jemand ihren eigenen Geschmack nicht teilt. Das hat sich in vielen, vielen Diskussionen mit Fans von vermeintlich[1] anspruchsloseren Acts (exemplarisch seien Bands wie Limp Bizkit und Slipknot genannt) als eklatant anders erwiesen.

[1] Man nehme bitte diese Einschränkungen explizit zur Kenntnis.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: