Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Richie Sambora - Aftermath of the lowdown

User Beitrag
Seven
12.06.2012 - 16:22 Uhr
in einigen Songs kann man schon reinhören, kann halt nicht nur krass Gitarre spielen der Herr Sambora!
Der Großkotz
12.06.2012 - 17:26 Uhr
Äh, wenn ich mich nicht total irre ist das doch dieser schräge Fettsack der bei diesem Bon Jovi im Background ist oder? Was will der denn aufeinmal? Hat der Jovi ihn gefeuert oder was?
HIRNLOS!
@ Großkotz
12.06.2012 - 17:31 Uhr
Ja, der Gitarrist, der hat echt nix im Schädel dieser Vollpfosten - haha. Der Kerl ist ja immer besoffen und benimmt sich daneben, voll peinlich! Aber gefeuert glaub ich trotzdem nicht - sonst wäre er schon vor jahren weg gewesen XD
Erna
12.06.2012 - 17:36 Uhr
Wtf?
Dieter B.
12.06.2012 - 17:38 Uhr
Ich hatte mal 5 Kekse, dann hab ich einen gegessen, da warens nur noch 4^^
Der aufgedunsene Dummkopf
12.06.2012 - 17:55 Uhr
hey,Ritchie wenn du das hier liesst - meld dich doch mal bei mir einfach; bin ein Gleichgesinnter & Suche Kontakt.
Wir könnten zusammen abhängen,saufen, du könntest mir gitarre spielen beibringen...scheiss doch auf dein album.du könntest mir von den guten alten Tagen erzählen als du sie reihenweise geknallt hast trotz deines aussehens (auch etwas,wo du mir ein paar tips geben könntest...).ach dein album......ja...ja,bring doch mal ne CD von mit, meine Mama mag Bon Jovi auch.
Karl-Heinz
12.06.2012 - 18:09 Uhr
Dieser Richie Sambora kann ja nix anderes als Gitarre spielen, saufen, rumgröhlen, scheiße bauen, angeben, stören, fressen, nerven, peinlich sein und schmutzige Witze reißen!
Echt mies, ein solches Verhallten, aber wers schön findet - jedem das seine...
Dieter
12.06.2012 - 18:17 Uhr
Dieser Richie Sambora kann ja nix anderes als Gitarre spielen, saufen, rumgröhlen, scheiße bauen, angeben, stören, fressen, nerven, peinlich sein und schmutzige Witze reißen!

bis auf Gitarre spielen kann ich das auch..was hat er, was ich nicht habe?
Karl-Heinz
12.06.2012 - 18:25 Uhr
Eben garnichts!^^ (Vllt. viel Geld,- wenn er es nicht verschwändet hätte muhahaha)
@großkotz
12.06.2012 - 20:33 Uhr
du fragst ob jovi ihn gefeuert hat? du hast ja null peilung . . . muuuaaaaahhhhhhhhhhh
@Dieter
12.06.2012 - 20:50 Uhr
ha,ich kann sogar gitrre spielen!
dh. ich bin Richie ebenbürtig??
Piet
13.06.2012 - 11:22 Uhr
finde ich super! 14 1/2 Jahre Wartezeit sind vorbei, ein begnadeter Sänger und Gitarrist.

Ik freu mir! XD
Seven
13.06.2012 - 14:19 Uhr
@Piet: so sieht es aus!

wenn er die kleinen Eskapaden nicht gehabt hätte, würden einige schreiben guck mal wie langweilig der Sambora ist.

und die gleichen pappnasen schreiben jetzt wie armselig er deswegen ist! haha!!
Richie S.
13.06.2012 - 15:39 Uhr
ich promoviere gerade!
und trotzdem...mann,ich bin schon wieder blau & rallig drauf!
ha,seht ihr!
Brian Fallon
13.06.2012 - 15:47 Uhr
ich mag Bon Jovi & va. Richie Sambora!
hamma
14.06.2012 - 18:30 Uhr
Lauter Deppen hier unterwegs, die versuchen, witzig zu sein *gähn*
Hummel
16.06.2012 - 15:26 Uhr
Yes come´on!!!
Greg
17.06.2012 - 19:27 Uhr
Great News!!!!!!!!!!!!!
R.S.
21.06.2012 - 10:11 Uhr
Richie rockt!!!!!!!!!!
Bastian
24.06.2012 - 14:31 Uhr
Unglaublich, was sich hier teilweise für Idioten rumtreiben. Anyway, hier ein Soundcloud-Link zu den Songs des Albums "Aftermath of the Lowdown" von Richie Sambora.

Grüße Bastian
Seven
25.06.2012 - 11:38 Uhr
wo ist der link?
Boah
25.06.2012 - 12:43 Uhr
Eine echt wichtige Nachricht.
Bastian
25.06.2012 - 12:49 Uhr
@Seven

Hey, ich höre Richie Sambora, da kann ja wohl keiner erwarten, dass ich geistig auf der Höhe bin, einen Link korrekt zu posten.

Grüße Bastian

25.06.2012 - 16:17 Uhr
wo ist jetzt der link?
Nee Nee
26.06.2012 - 14:13 Uhr
Samboraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa....................

04.09. erscheint das Album . . . :-)
misssambo
28.06.2012 - 02:05 Uhr
Hey ihr Vollpfosten ihr seid doch wohl nur neidisch auf Richie! Ich freue mich auf sein Soloalbum und er hat schon was im Hirn sonst hätte er nicht soviel erreicht! Für mich hat er außerdem bei Bon Jovi die schönere Stimme..!!Fangt erst mal bei euch selbst an bevor ihr lästert...
BonJoviFanforever
29.06.2012 - 11:30 Uhr
da gebe ich dir Recht misssambo.
Ihr habt ja gar keine Ahnung von richtig guter Musik. Ihr seid ja alle nur neidisch weil ihr nicht so gut singen und Gitarre spielen könnt wie Jon und Co.
Und ich finde es voll scheiße wie ihr über Richie redet, ihr kennt ihn ja nicht mal und über Fremde so zu schreiben, finde ich nur noch Abschaum!!!
Jeder hat halt seinen eigenen Musikgeschmack, nur weil jemand nicht den gleichen Musikgeschmack hat wie ihr, lästert ihr über andere und das finde ich scheisse!!!
Ich freu mich auch schon auf sein neues Album von Richie.
Ole´
29.06.2012 - 12:56 Uhr
04.09. Ole´! 04.09. Ole`!
Plate
05.07.2012 - 17:01 Uhr
Gutes Ding!
Plate
08.07.2012 - 13:23 Uhr
Sehr gutes Ding!
Seven
13.07.2012 - 17:56 Uhr
erste Single ist "every road leads home to you" . . .
Hugh
13.07.2012 - 18:01 Uhr
"Seven Years Gone" ist der Hammer, hätte ich mir als erste Single gewünscht . . .
joar
18.07.2012 - 19:50 Uhr
sind gute stücke bei, definitiv!
qui
19.07.2012 - 18:25 Uhr
uninterssanter bonjoviposer, scheiß balladenrocker billig. kein detahmetal
Ryan
22.07.2012 - 11:52 Uhr
Fantastischer Musiker . . . freu mich auf´s Album.
Caro
02.08.2012 - 09:56 Uhr
Hachja, die schönen Bon Jovi Hasser, die anscheinend keine Ahnung von guter Musik haben & dessen Musikgeschmack wahrscheinlich selbst nur aus sinnlosem und geschmacklosem Hip Hop oder einfach nur gefühlt und nervtötendem Metall besteht... Einfach nur amüsant! Und Hey, wenn ihr Richie anscheinend so gut kennt, könnt ihr ja versuchen ihn zu bekehren, wenns euch nicht gefällt was er macht! Und so wie ihr hier redet, könnte man meinen ihr seid selbst nur besoffen, also nicht so faul sein und von sich gleich auf andere schließen ;) Richie macht gute Musik, genauso wie Bon Jovi, da stecken wenigstens noch Gefühl und gute Texte drin, die einen auch mal zum Nachdenken anregen können und was bewirken können! Also einfach mal die Fresse halten! Lächerliche Leute die meinen in Themen Posten zu müssen, die sie n Scheiß interessieren, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen...
Joar
02.08.2012 - 20:11 Uhr
Recht haste!
gloser
01.09.2012 - 21:27 Uhr

Ihr könnt einem nur leid tun. Aber gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen
sambo
09.09.2012 - 16:18 Uhr
IHR SEIT ALLE IDIOTEN.RICHIE SAMBORA MACHT SCHON ÜBER 40 JAHRE GUTE SONGS,HAT SCHON ALLES ERREICHT.MILLIONEN DOLLER GEMACHT.KANN SICH ALLES ERLAUBEN,WAS IHR SCHEISSER NICHT KÖNNT.GENAU IHR DIE WO SO DUMME SACHEN ÜBER RICHIE SCHREIBEN,VERDIENEN NICHT EIN MAL 1000 EURO IM MONAT.
UND IHR HABT GERADE MAL IN DIE WINDEL GESCHISSEN.NEID IST EUER PROBLEM,BITTE EIN WENIG ANSTAND UND RESPEKT VOR RICHIE SAMBORA.MIT EUER DUMMHEIT KÖNNT IHR GERADE MAL EUER ARSCH ABWISCHEN,ODER MACHT DASS MUTTI NOCH.(GENAU MUTTER MACHT DASS NOCH FÜR EUCH.DA IHR JA SO DUMM SEIT.HAHAHAHAHAHAHAHAAAAAAAAAAAAAAA
rambo
09.09.2012 - 16:19 Uhr
beruhige dich
krisi
12.09.2012 - 17:53 Uhr

lauter dummes Geschwätz
mill
21.09.2012 - 11:37 Uhr
wo ist die review???
BERS
21.09.2012 - 11:45 Uhr
http://www.the-pit.de/cd-review/article/richie-sambora-aftermath-of-the-lowdown
ASIWYFA
22.09.2012 - 12:32 Uhr
So, habe mich dann auch mal erbarmt und in das "Afermath of the lowdown"-Album reingehört...
Hey! Der ältere Herr kann noch gut rocken (Burn the candle down --> erinnert ein bisschen an Jimi Hendrix, Learning how to fly with a broken wing) aber auch schöne ruhige Flächen bilden (You can only get so high)! Sehr gelungen und gleichzeit sehr bluesig ist mir "Taking a chance on the wind" aufgefallen!
Alles in allem radiotauglich und trotzdem nicht billig oder 0-8-15-simpel... Musikalisch wie lyrisch beweist er für mich, dass er 10 mal mehr Tiefe in seinen Songs erzeugen kann, als der gute Jon Bon...aber das ist auch nicht allzu schwer ;)
Wie sieht es hier mit einer Rezi aus? Kommt die noch? Gebt dem Mann mal eine Chance!
ggg
25.09.2012 - 11:33 Uhr
Rezi???????
ist ne gute Platte!
Carlos
25.09.2012 - 11:38 Uhr
überall ne rezi nur hier nicht....schwach.
bak
25.09.2012 - 11:42 Uhr
@ASIWYFA

die Soloscheiben von JBJ waren auch nicht die schlechtesten.Und Die Band ist auch wieder auf dem weg der besserung!
passt
27.09.2012 - 20:15 Uhr
metal.de/rock/review/richie-sambora/51341-aftermath-of-the-lowdown/

Einer der bekanntesten und wohl besten Gitarristen der Welt wandelt zum dritten Mal – und nach langer Abwesenheit – wieder auf Solopfaden. Nach 14 Jahren hat RICHIE SAMBORA, Gründungsmitglied von BON JOVI, mit "Aftermath Of The Lowdown" das bis jetzt stärkste und auch persönlichste Album seiner eigenen Karriere vorgelegt.

Bereits aus Album- und Titelnamen lässt sich entnehmen, welche Turbulenzen zuletzt SAMBORAs Leben geprägt haben, welche Gefühle er niedergeschrieben hat, was das Album ausmacht. In bester Schwarzenegger-Manier kommt RICHIE SAMBORA nach Alkoholexzessen und Medienschlachten mit seiner Schauspielerexfrau zurück und zeigt, dass es immer ein Leben danach gibt.

Schon mit den ersten Klängen von "Burn That Candle Down", dem Opener des Albums, hört man hier Geschichten eines Mannes, der sich zurückgekämpfte und dabei in keinem Stück seine Genialität und spielerische Brillanz eingebüßt hat. Schöne Hooks, Gitarrenmelodien, die die Gesangslinie genau unterstreichen, und Lyrics, die sofort gefangen nehmen, bleiben hängen. Fingen seine ersten beiden Alben vergleichsweise ruhig und blueslastig an, geht es hier richtig rockig zur Sache. Man bekommt den Eindruck, als holt SAMBORA in seinem Soloprojekt alles nach, was seit Jahren bei BON JOVI spielerisch nicht mehr möglich gewesen ist, da hier der "Rock" komplett aus der Musik gefallen ist.

Auch "Every Road Leads Home To You" und "Taking A Chance On The Wind" stehen dem in nichts nach, letzteres besticht durch seinen Country-Einfluss. Auch mit "Nowadays", welches weiterhin schnell daherprischt, beweist SAMBORA die Energie und Kraft, die er in dieses Album gesteckt hat. Neben ruhigeren Nummern, die aber mit dem heute typischen Weichspülmist von BON JOVI überhaupt nichts gemeinsam haben, wird man in die Melancholie der Situation hineingezogen. Man hat wirklich das Gefühl, neben SAMBORA in einer Kneipe bei einem Whisky zu sitzen und seine Geschichten zu hören. Besonderer Kracher ist "Learning How To Fly With A Broken Wing", das so bombastisch um die Ecke kommt, wie man SAMBORA seit gut 20 Jahren nicht mehr gehört hat. Hier beweist der Herr, dass Soloprojekte nicht nur als Extraeinkommen, sondern auch zur Selbstverwirklichung dienen.

Das Album hätte sicher ein schöneres Ende als "World" finden können, insgesamt passt es jedoch ins Gesamtbild und bietet hier eine Facette guten amerikanischen Rocks.

Minutenlange Soli, die bei keinem Album des Bandprojektes möglich waren, entfalten auf "Aftermath Of The Lowdown" ihre volle Kraft. Wut, Verzweiflung, Angst, Trauer – jede Emotion, die zu den Folgen seiner Wahrheit führten, sind voll aus den Melodien herauszuhören, und zwar komplett durch die Gitarre, die SAMBORAs Karriere ja definiert. Hier hört man, welche Inspirationsquellen SAMBORA selber hat, und wen er mit seiner Musik selbst beeinflusst, manche Songs könnten bis auf die Vocals komplett auch von den FOO FIGHTERS sein. Natürlich sind BON JOVI durch ihren Stilwechsel mit den Jahren bei vielen Rockfreunden ins Abseits geraten, wer sich jedoch noch immer an den älteren Werken erfreuen kann und ein wenig Toleranz beweist, findet mit "Aftermath Of The Lowdown" das wohl beste musikalische Werk SAMBORAS vor sich.
Seven
29.09.2012 - 10:55 Uhr
sehr gute und zutreffende Rezi!
sebastian
12.10.2012 - 23:08 Uhr
lächerliche kritik an einem der größten rockgitarristen die es je gab.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: