Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Beatsteaks - Smack smash

User Beitrag
eric
03.11.2003 - 23:45 Uhr
die wohl beste weil vielseitigste deutsche punk/rock n roll-truppe (aus Berlin!!) hat sich seit mitte oktober im studio verschanzt, um neuerliche große taten aufzunehmen...

bin mal gespannt was das wird. bislang hörte sich keine platte der buletten gleich an. Aber immer unverkennbar beatsteaks. Und wer die jungs noch nicht live gesehen hat, der hat eine der besten shows ever verpasst...2004 machen sie die deutschen bühnen wieder unsicher!

Was erwartet ihr von der neuen scheibe?
(Release ~ Februar 2004)

ich denke sie werden den punkrockfaktor erneut etwas zurückschrauben, was nicht unbedingt schlecht sein muss. soviel songwriting traue ich ihnen zu, dass da was hochwertiges bei rauskommt...
Obrac
04.11.2003 - 00:03 Uhr
Ich mag die Beatsteaks nicht. Live finde ich sie ultimativ langweilig. Ich habe sie jetzt schon ein halbes Dutzend Mal als Support gesehen und sie boten immer die gleiche Show, zum Einschlafen.
Naja, ein paar gute Lieder haben sie ja, aber als beste deutschsprachige Punkband würde ich sie lange nicht bezeichnen.
eric
04.11.2003 - 21:01 Uhr
sie nicht zu mögen, das is dein gutes recht...

aber du bist der erste der behauptet sie wären live schlecht. drei gitarren, die blasen einen förmlich um. bei der energie und leidenschaft, die die jungs auf der bühne an den tag legen, kann sich so manch lustlose combo was abschneiden.

...und ich hab seit meinen ersten konzis 1994 schon einige bands live gesehen :-)
...
04.11.2003 - 21:15 Uhr
@eric
ganz meine meinung!

@obrac
nenn mir mal bitte eine bessere, interessantere liveband aus deutschland!
ditsch
04.11.2003 - 22:41 Uhr
Blackmail. Natürlich nicht so extravertiert. Aber besser.
Obrac
04.11.2003 - 23:19 Uhr
Blackmail, Miles, Pyogenesis, Skin Of Tears, Three Minute Poetry, Die Ärzte, Mournful.

Klar, super, die drei Gitarren. Sänger Arnim sieht ja auch supercool mit Gitarre aus und das weiss er auch.
eric
04.11.2003 - 23:43 Uhr
blackmail - ok! gute musiker! eben nicht immer meine richtung, aber auf friend or foe n paar richtig gute stücke drauf!

miles - auch gut.

three minute poetry - ok, aber unspannend. das können andere emo-bands besser.

pyogenesis - *autsch* - gaaanz schlechter proll-rock. zumindest das was ich kenne...

und dass du mit skin of tears kommst, darüber kann ich nur lachen. selten untalentiertere punkrocker gehört. sorry, echt total mies!
eric
04.11.2003 - 23:50 Uhr
außerdem sprach ich von punkrock/rock n roll. wenns um gute deutsche bands allgemein geht dann müssten wir die jungs von slut unbedingt auch würdigen...auch live sehr cool.
Obrac
05.11.2003 - 00:17 Uhr
Ja, Slut sowieso.

Pyogenesis waren nicht immer so wie heute, heute mag ich sie auch nicht mehr. Aber wenn du mit Prollrock kommst, dann musst du die Beatsteaks sowieso dazuzählen. Die prollen auf der Bühne auch rum, ich habs jetzt schon oft genug gesehen.

Und was kennst du denn von Skin of Tears? Die haben drei 1A Alben gemacht, tausendmal bessere Musiker als die Beatsteaks.
eric
05.11.2003 - 01:23 Uhr


"Die prollen auf der Bühne auch rum, ich habs jetzt schon oft genug gesehen"

---> "prollen" is was anderes. arnim post vielleicht. aber das hat er drauf. abgesehen davon mir geht es um die musik. und die ist live wie auf platte einsame spitze.

"Und was kennst du denn von Skin of Tears? Die haben drei 1A Alben gemacht"

--->kenne sie seit 1995 ("shit happens"). Guter Punkrock klingt anders. Abwechslungsreich. Skin of Tears kopieren hunderte Ami-Bands, haben keinen eigenen Stil. IMHO belangloser Knüppel-Melodycore.


"tausendmal bessere Musiker als die Beatsteaks"

--->wer nun die besseren musiker sind, steht mir nicht zu zu bewerten. wenn skin of tears so gut sind, warum krebsen sie dann immer noch da rum wo sie mitte der 90er angefangen haben? hätten die jungs was drauf würden sie als band auch weiter kommen...

und tausend mal besser? haste dir "launched" überhaupt angehört? warum wurden die beatsteaks denn als einzige deutsche punkband von epitaph gesignt? nicht weil sie da gebettelt haben oder sonstwas. weil die songs überzeugen.

is ja ok wenn du den sänger nicht abkannst. mag ihn auch nicht. aber wenn man nur die songs sprechen lässt, dürfte man skin of tears als vergleich gar nicht heranziehen. zumal die eigentlich ganz andere musik machen.
Obrac
05.11.2003 - 09:13 Uhr
---> "prollen" is was anderes. arnim post vielleicht. aber das hat er drauf. abgesehen davon mir geht es um die musik. und die ist live wie auf platte einsame spitze.

Sorry, in der Materie bin ich nicht so sehr, als dass ich die Feinheiten zwischen prollen und posen kennen würde.

und tausend mal besser? haste dir "launched" überhaupt angehört? warum wurden die beatsteaks denn als einzige deutsche punkband von epitaph gesignt? nicht weil sie da gebettelt haben oder sonstwas. weil die songs überzeugen.

Es ist fast schon unglaublich, wieviel Scheiss-Bands auf Epitaph zu finden sind. Wenn man sich die Label-Sampler anhört, dann kann man 80% davon in die Tonne kloppen. Und wenn du schon sagst, dass Skin Of Tears nicht innovativ sind, dann trifft das wieder auch für die Beatsteaks zu. Auf "48/49" haben sie sogar die Onkelz kopiert. Und seit wann ist die Zugehörigkeit zu einem Major Label Beweis für Talent und Qualität?

eric
05.11.2003 - 10:40 Uhr
onkelz? jetzt hörts aber auf...:-/we kommst du denn darauf?

mag sein dass es einige unnötige bands auf epitaph gibt. wobei ich 80 % für übertrieben halte.

dass du das argument mit major=nicht unbedingt gut anbringst, dacht ich mir schon. natürlich ist lang nicht alles gold was (auf major) glänzt aber: hör dir doch nur mal die livingtargets an. wieviele verschiedene stile von punkrock, rock n roll, pop, und in "disconnected" auch elektro die jungs dort verarbeiten, ohne dass sich die platte nach jemand anderem anhört, ist schon bemerkenswert.
launched war zu beispiel ganz anders, eher im melodypunk/hardcore-bereich anzusiedeln. und 48/49 wieder n anderer stil.

im gesamtbild ist der output der beatsteaks insofern nicht unbedingt innovativ, da natürlich jede rockband ihre einflüsse hat. dein argument mit den onkelz is jedoch imho sehr arm.

aber: man erkennt mit jedem album deutliche fortschritte/ veränderung des stils/ experimente. das ist mutig und zeugt von weiterentwicklung. und das kannst du von skin of tears nicht behaupten.

aber ich denke wir sind da anderer meinung...
diskussionen müssen eben manchmal sein :-)
...
05.11.2003 - 12:15 Uhr
@obrac
du hast oben soviel wirklichen blödsinn gepostet, dass ich nicht auf jeden einzelnen punkt eingehen möchte. keine ahnung wie ich das bezeichnen soll, was du da darstellst?!
platt gesagt hast du einfach absolut und überhaupt keine ahnung von dem was du so schreibst!
Obrac
05.11.2003 - 12:30 Uhr
@ ... Ach so, Wie schön, dass du voll den Durchblick hast. Scheinst ja ein echter Kenner zu sein. Ich wusste garnicht, dass man keine Ahnung von seiner eigenen Meinung haben kann.

@eric: Ich finde auch gut, dass man hier sachlich diskutieren kann. Aber wie du schon sagtest, unsere Meinungen gehen halt auseinander. ist ja nichts schlimmes.
Oli
14.11.2003 - 20:06 Uhr
Hi,
Also ich finde die Beatsteaks live auch echt super, weil sie immer eine Show bieten und an ihre Grenzen gehen, wie es Bestandteil des Punkrocks ist! Kennt ihr Not available? Das ist eine der besten deutschen Punkbands! Gruß Oli
Obrac
14.11.2003 - 20:21 Uhr
Das erste Album von Not Available war noch gut, aber danach wurden sie immer schlechter. War aber halt nur Funpunk, aber am Anfang guter.
eric
24.11.2003 - 10:21 Uhr
Na also! Die Jungs werden uns schon in kürze wieder so richtig in den Allerwertesten treten:


27.01.04 Hamburg - Logo

29.01.04 Köln - Underground

31.01.04 München - Backstage-Club

03.02.04 Berlin - SO 36

Eine ausgedehnte Tour folgt dann im März/April!
Ready To Rock?
Armin
11.12.2003 - 20:06 Uhr
Die Beatsteaks sind beim Majorlabel WEA untergekommen. Und werkeln fleißig an einem neuen Album, wie die Pressemitteilung verkündet:

BEATSTEAKS
... neues Album Anfang März!
www.beatsteaks.com

Pressemitteilung Beatsteaks!

Hallo da draussen! Nachdem wir inzwischen 354 Wochen an unserem neuen Album gearbeitet
und 298 Songs aufgenommen haben, wird es Zeit etwas frische Luft zu schnappen. Die einsamen Nächte in kalten Studiotrakten haben ein Ende! Und da wir nicht blöd sind, haben wir uns entschlossen das Unütze mit dem Angenehmen zu verbinden und Euch Ende Januar für vier Konzerte auf den Sack zu gehen! Während führende amerikanische Wissenschaftler in tschechischen Presswerken die Fertigstellung unserer CD überwachen, werden wir Euch unsere neuen Songs schon mal live vorspielen.

Stattfinden wird das ganze Ende Januar und zwar am:

- Di, 27.01.04, Logo Hamburg
- Do, 29.01.04, Underground Köln
- Sa, 31.01.04, Backstage Club München
- Di, 03.02.04, SO 36 Berlin

Eure Beatsteaks
Obrac
11.12.2003 - 20:18 Uhr
Toll, dass sie jetzt bei nem richtigen Major gelandet sind. Prolethenscheisse, hehe..
eric
11.12.2003 - 22:46 Uhr
@obrac:
hm. diese diskussion hatten wir zwei ja schon mal:-) deswegen kommentiere ich dein posting mal nicht.

zum thema major sag ich nur soviel: ob epitaph oder(anderer)major - gibt sich die klinke in die hand. denn brett gurewitz und epitaph arbeiten mit "epic" (und damit mit sony) zusammen. außerdem haben die steaks schon mit dem letzten album eben nicht mehr unbedingt in den epitaph'schen punkrock-einheitsbrei (nicht negativ gemeint) reingepasst, weil musikalisch auf "libving targets" doch mehr facettenreichtum geboten wird...

imho: gut dass es noch bands gibt, die wegen ihrer musikalischen fähigkeiten zum major-vertrag kommen...dass es aber so schnell geht hätt ich jetzt auch nicht gedacht.
Obrac
11.12.2003 - 23:21 Uhr
Naja, hat immerhin 4 Alben gedauert..
alexi lalas
12.12.2003 - 09:22 Uhr
niemand kommt wegen "musikalischen fähigkeiten" zu warner, auch die beatsteaks nicht. was natürlich nicht heissen soll, dass die beatsteaks diese fähigkeiten nicht haben.
rise!
12.12.2003 - 12:14 Uhr
hm, wie kriegen die bitte 298 songs auf eine cd?

;-)
solea
12.12.2003 - 16:20 Uhr
ich fand "living targets" schon echt totlangweilig. Die zwei Alben davor waren um einiges besser.
eric
12.12.2003 - 19:15 Uhr
das war am anfang auch mein erster eindruck!

aber, wie schon mal weiter oben erwähnt, der platte muss man zeit geben. die "living targets" entfaltet ihren charme später als z.B. "launched"(wo man sofort umgeblasen wurde und nicht mehr still sitzen konnte) aber dafür um so stärker...

und da sich noch keine ihrer platten wie die davor angehört hat, bin ich umso gespannter, was die jungs da im studio ausbrüten...

eric
07.01.2004 - 11:58 Uhr
so, der 1. märz rückt näher...
das hier habe ich bei unclesally's online entdeckt(www.unclesallys.de):

Beatsteaks -
It's a kind of magic

Seit Wochen hat man nix mehr von der Berliner Hitfabrik Beatsteaks gehört, und das hat einen Grund: Die Jungs hockten Tag und Nacht über ihren Instrumenten, um die Stücke des neuen, bisher unbetitelten Albums auf Band zu nageln. Neulich erreichte uns aber das erste Lebenszeichen. Arnim, Peter, Thomas, Bernde und Torsten läuteten die letzte Etappe ihres Aufnahmemarathons durch drei verschiedene Studios ein, indem sie Freunde und Familie ins Berliner Knaack baten, um ihnen eine erste Live-Hörprobe zu kredenzen und diese auch schön mitzuschneiden. Ein Abend zum Mitmachen.


'Ihr steht hier vor sehr nervösen Beatsteaks', grinst Arnim in die Runde, bevor sich die Jungs in ihr erstes Stück stürzen. Peter und Bernde spielen sitzend, Torsten 'Fluppi' Scholz ist mittlerweile der zweite beste Bassist der Welt und Thomas hat sein T-Shirt noch am Leib, als die ersten Takte eines Neckbreakers aus den Amps krachen. Eine echte Singalong-Punkrock-Beatsteaks-Hymne, die so dermaßen mitreißt, dass man sich danach erstmal die Kinnlade zurechtrücken muss. Von wegen 'nervös'. Arnim singt und schreit sich durch die Refrains, als würde er morgen für immer verstummen, skankt, klatscht, springt und haut in seine Linkshänder-SG, dass die Nägel bluten. Mann o Mann, dieser 'letzte Studiotag' im Konzertsaal des Knaack macht nicht nur den Jungs Spaß wie nix, auch allen Anwesenden steht ein vorfreudiges Grinsen ins Gesicht geschrieben, dass den Abend über die Mundwinkel stetig weiter in Richtung Ohren wachsen lässt. Das erste Mal neue Beatsteaks-Songs zu hören, ist ja irgendwie auch wie neue Leute zu treffen, von denen man einfach weiß, dass man sie schnell sehr lieb gewinnen wird.

Arnim erzählt von den bisherigen Studiotagen, vom Catering a la Carola (heute: Kassler, Sauerkraut & Kompott), von der Blöd-Liste, die die Jungs für Verspieler oder dämliche Kommentare eingeführt haben und die auch heute Abend die Bühnenwand ziert. Einen Strich auf der Liste fängt sich heute übrigens jeder ein, ändert damit aber nichts an der eindeutigen Führung von Fluppi-Torsten. Die neue, noch namenlose Beatsteaks-Platte wird von Moses Schneider produziert, der bereits die 'Wohnzimmer EP' zum Meisterwerk mixte. 'Bei dem Typen kann man echt ausflippen', strahlt Arnim begeistert in Richtung des Gemeinten. Der steht beim heutigen 'Konzert' nämlich gleichzeitig in der ersten und letzten Reihe. Vorne wird getanzt, hinten produziert. Nach dem Heavy-Track 'Hello There', mit Picking-Peter an der Gitarre, folgt mit 'Vision' einer der Songs von Thomas - mittlerweile natürlich ohne T-Shirt. Fluppi holt sich vor dem Wechsel in den 'Metal-Part' noch einen Strich auf der Blöd-Liste ab, um beim Nachfolger 'I Don't Care' eine 1A-Figur abzuliefern. Im Anschluss an dieses eher getragene Groovemonster folgt laut Peter: 'Der absolute Oberbrecher'. Recht hat er. Noch ganz ohne Text entpuppt sich der Titel schnell als hitverdächtiger Beatsteaks-Speedball, mit ordentlich Hooks und Melodie und damit als etwas, das man gemeinhin als unwiderstehlich bezeichnet. Und wo Arnim noch schweigt ist jetzt das stimmliche Talent des Publikums gefragt. Man bittet zur Chorprobe. 'Shalalala'-Refrain und Rhythmusübungen - abwechselndes Singen und Klatschen überfordert den ein oder anderen Rhythmuskrüppel, doch die Masse macht´s wett. Am Ende sind Moses und die Beatsteaks zufrieden und auch der Mob ist glücklich. Wenn alles gut gegangen ist, könnt ihr Euch im März auf der Platte von dem Ergebnis überzeugen.


Beim folgenden Song wird es andächtig, denn das Stück 'Hello Joe' ist eine Hommage an Clash-Frontmann Joe Strummer, der am 22. Dezember 2002 verstarb - genau einen Tag nach dem legendären Wohnzimmer-Gig in der Berliner Columbiahalle. Das Stück erinnert sofort an das gute alte 'London Calling' und dürfte vor allem den 'Clash City Rockers' Thomas und Bernde einiges bedeuten. Der siebte und vorletzte Song 'My Vacation' fegt als Kick Ass-Punkblitz mit gezielt gesetzten Breaks und ordentlich Wut und Rotz in der Seele noch einmal durch den Saal, bevor sich die Beatsteaks von Freunden, Familie und Fans mit dem entspannten 'My Vacation' verabschieden. 'Wir machen die beste Scheibe, die in uns steckt' verspricht Arnim noch und wir glauben ihm. Wir sind jung, aber wir können kaum noch warten.


Text: Florian Hayler
solea
07.01.2004 - 12:10 Uhr
hey eric,

Die skin of tears als unbegabt zu bezeichen, ich glaube du hast sie nicht mehr alle. Wenn du keine Ahnung hast dann schreib doch einfach nichts. Ich habe die Skin of tears leztes Jahr genau so wie die Beatsteaks vorletztes Jahr live gesehen. Skin of tears haben EINE GITARRE. Die Beatsteaks DREI, wie du so schön erwähnt hast. Ich möchte gerne mal Arnim als Einzigen Gitarristen auf der Bühne sehen, lachhaft wäre das. Und dann sprichst du von unbegabt, wenn der von den skin of tears einem die gedämpften Akkorde in Sechzehnteln um die Ohren knallt und dabei noch singt. Und das ganze hört sich gut an.
Scheiss Poser.
eric
07.01.2004 - 12:39 Uhr
"ich glaube du hast sie nicht mehr alle"

danke. meinungen gehen eben auseinander. toll für dich wenn sie dir gefallen. ich kenne selbst nur ein album und das ist imho sehr sehr schwach. mehr hab ich nicht gesagt.

"Scheiss Poser."

tolles argument. wie alt bist du?
zum thema poser: hab ich jemals gesagt dass ich die band/bzw.arnim toll finde? nein. die jungs machen gute musik, nichts anderes. ob und wer da am posen ist ist mir gelinde gesagt scheißegal. geh du weiter skin of tears hören und lass mir meine ruhe. ich jedenfalls freu mich aufs neue album.

Obrac
07.01.2004 - 12:38 Uhr
Ich habe auch schon beide Bands an einem Abend gesehen. Ich finde Skin Of Tears auch viel viel besser. Gitarrist und Sänger Toto Löhnert ist ein genialer Musiker, wie ich finde. Er macht Punkrock, weil er es mag und nicht, weil er mangels Begabung dazu gezwungen ist. Das will ich zwar nicht den Beatsteaks unterstellen, aber für mich sind sie halt nur gutes Mittelmaß, ähnlich wie die Donots.
solea
07.01.2004 - 14:57 Uhr
Wenn du in Ruhe gelassen werden willst dann darfst du hier eben keine so dummen Sprüche ablassen. Das sollte dir jawohl einleuchten.
Und wer hier ohne Anlass mit Wörtern wie "unbegabt" um sich geschmissen hat, ohne die Band je live gesehen zu haben, das wissen wir ja alle. Und wenn du jetzt in Ruhe gelassen werden willst empfehle ich dir nicht zu antworten.

Piepi
07.01.2004 - 15:15 Uhr
@ all

Wenn es hier um beste deutsche Punkband geht, möchte ich hier nur mal einen Bandnamen in den Raum werfen: Muff Potter und die sind für mich die beste Punkband, die Deutschland je hervorgebracht hat.
eric
07.01.2004 - 15:47 Uhr
dumme sprüche? aha. wenn du persönliche (und somit ausschließlich SUBJEKTIVE meinung über gewisse bands als "dumme sprüche" abtust, dich evtl. noch persönlich dadurch angegriffen fühlst, dann hast du den sinn solcher diskussionen in öffentlichen foren nicht verstanden. (außerdem antworte ich wann ich will:-P)

ach, noch was: ich lasse mich selten über etwas aus, was ich (überhaupt) nicht beurteilen kann. habe die skin of tears auch schon live gesehen. zwei mal sogar, und werde es nicht unbedingt wieder tun. was dort geboten wurde war nämlich IMHO sehr sehr dürftiger, mehr nach soundsalat klingender punkrock, ohne jeglichen wiedererkennungswert. und ihre erste(?) platte "shit happens" ist nunmal (auch gegenüber der ähnlich schwach produzierten 48/49 der beatsteaks) richtig schwach.

naja, wie gesagt. es kann eben nicht jeder den gleichen musikgeschmack haben...
vielleicht kannst du mir ja trotzdem verraten, wann die namensvettern deines nicks denn endlich ihr debutalbum veröffentlichen? die beiden ep's sind nämlich sehr gelungen. falls du darüber näheres weißt...

@piepi: muff potter sind klasse, würde sie aber seit dem neuen album schon fast eher mit kettcar (nimmt man deren härtere stücke) vergleichen...

die beatsteaks muss man imho nicht unbedingt als punkband bezeichnen, der faktor "rock" wird auf dem neuen album wohl noch stärker ausfallen.
solea
07.01.2004 - 16:23 Uhr
Du darfst schreiben wann du willst aber du musst eben wissen dass Kritik auf Gegenkritik stößt. wenn du das nicht verkraften kannst hast DU den Sinn solcher öffentlichen Foren nicht verstanden.
Dass du die Skin of Tears nun plötzlich auch live gesehen hast und sie soundtechnisch nicht ok fandest ist ebenfalls in ordnung. Aber es zeugt nicht von großer Musikkenntnis wenn du danach noch behauptest sie wären unbegabt. Überhaupt einem Musiker die Begabung abzusprechen finde ich nicht zulässig. Denn für was wer begabt ist ist ebenfalls eine ganz subejektive Sache deshalb enthalten deine Postings auch Widersprüche in sich.
wenn du von unbegabt redest kann ich das auch als dummen Spruch bezeichnen, ist genau die selbe Ebene. Da frag ich mich wer sich hier ev. persönlich angegriffen fühlt.
Ps: Zu einer persönlichen meinung fügt man "Ich finde, für mich ist...etc. hinzu" ansonten ist es eine keine.
solea
07.01.2004 - 16:36 Uhr
wegen dem Album kann ich dir auch nichts nährers sagen. Aber hast recht, das könnte jetzt endlich mal rauskommen...
solea
07.01.2004 - 16:41 Uhr
Verdammt, für was steht eigentlcih IMHO?
eric
07.01.2004 - 21:41 Uhr
mh. dann ist mir klar warum wir aneinander vorbei geredet haben. IMHO bedeutet soviel wie "in my humble opinion" (übersetzt in etwa: meiner bescheidenen meinung nach...)


"Ps: Zu einer persönlichen meinung fügt man "Ich finde, für mich ist...etc. hinzu" ansonten ist es eine keine"

damit dürfte sich das ja dann wohl erledigt haben...

"Da frag ich mich wer sich hier ev. persönlich angegriffen fühlt."

da du mich ja persönlich angegriffen hast ("ich glaube du hast sie nicht mehr alle. Wenn du keine Ahnung hast dann schreib doch einfach nichts.), darf ich mich wohl auch so fühlen. und kritisiert hab ich ja nicht dich, sondern die band. das gibt dir allerdings kein recht mir fehlende musikalische kompetenz vorzuwerfen...

aber lassen wirs gut sein, wenn jeder die selbe meinung hätte, wärs ja auch langweilig. (wobei es sicherlich bands gibt, bei denen auch wir beide uns einig sind...)

p.s.: danke für die auskunft zum solea-album.
eric
07.01.2004 - 22:10 Uhr
hier infos zu solea, eben entdeckt auf der deutschen samiam-page:

Solea: New album out soon

I have some news from Solea. These guys just mastered their new and first album. It will be out in Japan first - in early 2004! Europe and the US will follow. Check out more news and some mp3s of the new album (just streaming media, no download!) on their site.







Obrac
07.01.2004 - 22:24 Uhr
Jepp, auch wenns offtopic ist: Es gibt drei Streams auf der Seite www.solea.org
Genial, sag ich euch, ich freue mich schon unbändig aufs Album.
eric
07.01.2004 - 22:33 Uhr
hab sie mir auch gerad angehört. echt super. könnte eines der highlights 2004 werden...(neben der neuen beatsteaks-platte versteht sich:-)*hartnäckig-ontopic-bleib*)
Obrac
07.01.2004 - 22:35 Uhr
Jo.. Naja, zu den Beatsteaks habe ich ja schon alles gesagt. Helft mir mal lieber im Dick Brave Thread..
eric
07.01.2004 - 23:04 Uhr
mann mann obrac, da hast du ja mal was losgetreten :-) aber hut ab vor deinem kettcar-zitat;-)...

ich halt mich da mal geschickt raus, weil ich weder über sasha, noch über sein "dick brave"-projekt genügend infos hab. solche sachen interessieren mich normalerweise nicht.
anhören müsste ich mir's trotzdem mal, und dann mir ne meinung bilden. muss wohl doch mal mtv einschalten (oder das radio *schauder*)

hab nämlich (ehrlich) noch keinen song von "dick brave & the backbeats" gehört...
solea
07.01.2004 - 23:51 Uhr
Ach du meine Güte, das ist ja lustig, dass dieses Imho gerade sowas bedeutet. Aber mal ehrlich, das checkt doch niemand, oder? Da sollte man mal nen extra thread für solche Abkürzungen eröffnen:-)
eric
07.01.2004 - 23:56 Uhr
den thread gibt es natürlich hier!

gib doch mal im such-balken "abkürzungen" ein, da wirst du fündig...

ich würde ja gerne nen link hier posten, aber das krieg ich nicht hin :-(
Oliver Ding
08.01.2004 - 00:03 Uhr
Ganz oben rechts haben ein paar nette Menschen einen Knopf angebracht, auf dem "Hilfe" steht. Gerüchten zufolge, wird man nicht mit einem Stromschlag bestraft, wenn man auf diesen clickt.
eric
08.01.2004 - 00:07 Uhr
komisch, ich dachte immer, dass lernfaulen menschen wie mir irgendwann einmal eine solche strafe blüht:-)
Armin
10.01.2004 - 15:36 Uhr
Um wieder aufs Thema zurückzukommen: Titel und VÖ des Albums stehen jetzt fest. Es wird "Smack smash" heißen und am 01.03.2004 erscheinen.
Chris*
14.01.2004 - 15:20 Uhr
Ich habe bisher alle Alben der Beatsteaks, hab sie schon einige Male live gesehen, Halle wie Open Air und was soll ich noch sagen, die rocken einfach nur. Scheiße, das is' so ne geile Band und die wird hier als 08/15 von einigen abgestempelt...sicherlich Meinungsfreiheit und so...blablabla...immer der selbe Mist. Ist eine der billigsten und stumpfsinnigsten Ausreden die es gibt. Defintiv gibt es Leute, die solche Musik nicht hören, aber die, die es tun kommen an den Beatsteaks nicht vorbei. Und auf das Argument "die posen" mir zu viel könnte ja wohl kacken. Guckt euch doch bitte mal wieviele Bands sonst was raushängen lassen, also das ist echt der größte Müll den ich je gehört habe. Man sollte das ganze mal differenziert betrachten.

Viel Spaß dabei...Chris*
Michi
14.01.2004 - 18:02 Uhr
Was bedeutet "Smack smash" eigentlich?
Obrac
14.01.2004 - 22:22 Uhr
Und auf das Argument "die posen" mir zu viel könnte ja wohl kacken.

Ja, Chris, damit hast du den Vogel für heute abgeschossen. Ist schon richtig, wofür braucht man Meinungsfreiheit, man soll das ganze ja differenziert betrachten. Wer entscheidet denn, welche Band gut oder schlecht ist? Du vielleicht? Werd erstmal erwachsen, du Pimmann.
Chris*
15.01.2004 - 21:57 Uhr
Allerdings wäre doch eine vernünftige Argumentation angebracht.
Seine Meinung zu begründen lernt man schon in der Schule...soviel zum erwachsen werden.
Zweiter Punkt...ich habe in keinster Weise jemanden persönlich angegriffen, sondern alles verallgemeinert. Wahrscheinlich brauchst du noch genauso lange zum erwachsen werden wie ich.
Und wer mit Meinungsfreiheit argumentiert, der brauch schon gar keine Diskussion führen. Dann kann man genauso gut sagen: "Das ist halt so."
Trotzdem danke für den Vogel des Tages...5 € ins Phrasenschwein.

Seite: 1 2 3 ... 12 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: