Swans - The seer

User Beitrag
Demon Cleaner
28.02.2013 - 18:57 Uhr
Wen es interessiert, wer das Album sonst so hört, dem ist kaum zu helfen. Beim Konzert waren außerdem keine 15-20-jährigen Hüpfer...

Und ich bleibe auch dabei: es ist ihr bestes Album. Auch wenn mir die "White Light..." noch in Gänze fehlt.
wah?
28.02.2013 - 20:38 Uhr
du musst die alben kaufen, die heir verriseen werden, sicherer geht es kaum
humber humbert
22.05.2013 - 11:13 Uhr
Ist eigentlich noch jemand in Schorndorf am Start?
jau
22.05.2013 - 11:51 Uhr
Ganz großes Kino was The Swans hier abliefern!
humbert humbert
24.05.2013 - 11:06 Uhr
WAS? ICH HÖR SEIT GESTERN ABEND NIX MEHR!
Schneeeule
24.05.2013 - 11:39 Uhr
Nachhaltig war meine Begeisterung über dieses Album nicht gerade. Hab es vielleicht 5,6 mal gehört, hatte dann aber keine Lust mehr drauf und werde es wohl bald verkaufen.
@Schneeeule
24.05.2013 - 11:40 Uhr
hehe
Schneeeule
24.05.2013 - 15:50 Uhr
PS: Ich spreche von der Digitalversion!
Monotones Glockengebimmel aus der Fruchtblase
24.06.2013 - 17:58 Uhr
Toller Avantgarde-Brocken. Hier hätte man die 10/10 durchaus zücken können. Sich jeglicher Konventionen entziehender Avantgarde-Wahnsinn, den Hörer ständig vor den Kopf zu stoßen und gleichzeitig die Fäden doch immer wieder zusammenlaufen zu lassen und einen fremdartigen, aber in sich schlüssigen Klangkosmos zu bilden, hat schon Anerkennung verdient. Und ja, man kann die Musik dennoch letztlich auch einfach mögen und genießen, ohne ein kompletter Außerirdischer zu sein. Zumindest wenn man ein bißchen Hörerfahrung mit etwas krasserem Avantgardekram hat, was ja letztlich auch Spaß macht.

Anerkennung und Hype darum waren gerechtfertigt, auch wenn es in der Natur eines Werks wie diesem liegt, dass vielleicht 85% der Leute wirklich nix damit anfangen können, weils einfach zu ungewohnt ist, und irgendwelche angeblichen "Hipster" schon mal gar nicht.

Die Entwicklung ist wohl tatsächlich mit der Band Earth zu vergleichen, die schon immer etwas ganz Eigenes gemacht hat, aber sich mit Alben wie "Hex" und "Hibernaculum" in ihrem charakteristischen Stil ein Stück weit neu erfunden hat. Im Vergleich dazu ist das frühere Schaffen der Band dann das Larvenstadium und mit diesem Album entpuppt sich der etwas hässliche, aber auf seine eigene Art majestätische Nachtfalter.

Achim

Postings: 6191

Registriert seit 13.06.2013

24.06.2013 - 21:02 Uhr
sehr gute analyse, vor allem im letzten absatz. ich habe nie verstanden, wenn von "best of" oder "querschnitt aller bisherigen stile" die rede war. "the seer" ist so viel weiter als alles andere dieser band. oder hört hier noch jemand modrigen post-punk oder stumpfen industrial heraus?

Achim.

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

10.11.2013 - 11:57 Uhr
Swans. The Seer

Immernoch schlicht überwältigend und längst nicht so inkonsumerabel wie mancherorts postuliert. Natürlich muss man Geduld und strapazierfähige Nerven mitbringen, um diesen Brocken am Stück zu überstehen, aber wenn Moment und Gemütszustand stimmen, kommt man sowas von auf seine Kosten. Drone, Industrial, Post-Rock, Folk,Rhythmus, Geräusch, Lärm, Song, alles da, alles toll.

Wer noch den Zugang zu Swans sucht und (verständlicherweise) an diesem Album scheitert, sollte es mit dem Vorgänger 'My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky' versuchen. Im Grunde genau so toll, aber in kleineren und vor allem leichter verdaulichen Portionen. Die gnadenlos durchexerzierte endzeitliche Grundstimmung von 'The Seer' ist aber das, was letzten Endes all seine Vorgänger wie Probeläufe und Fußnoten zu diesem Album erscheinen lässt.

9.5/10

Fiend

Postings: 238

Registriert seit 14.06.2013

10.11.2013 - 21:29 Uhr
Weiß jemand wo die Liveplatte "Not Here, Not now"? Noch zu haben ist?
Bin just darauf gestoßen und habe das ganze leider verpasst. Und als MP3s gibt es das Werk auch nirgendwo zu kaufen...

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

10.11.2013 - 23:11 Uhr
@ Fiend

Keine Chance, leider..
Die einige Möglichkeit es überhaupt zu beziehen bestand über Gira's Label Young God Records. Man beachte bitte die zum Teil absurden und fantastischen Bestelloptionen! Die Preise bei Discogs stehen bereits bei knapp 90€.

Fiend

Postings: 238

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2013 - 11:28 Uhr
nicht mal als MP3? Schadeschadeschadeschade

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

13.11.2013 - 16:00 Uhr
Hat eigentlich jemand das Vinyl und kann sagen, wie die Tracks in der Mitte aufgeteilt wurden? Locked Groove? Fade Out? Abruptes Ende?

Und warum konnten "A Piece Of The Sky" und "The Apostate" nicht auf eine Seite...?

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

13.11.2013 - 16:11 Uhr
Ich habe das Vinyl. Auf den ersten Blick macht das Tracklisting einen ziemlich verkorksten Eindruck. Da fällt vor allem auf, dass Tracks wie eben 'A Piece Of The Sky' oder 'The Apostate' auf zwei Seiten verteilt wurden, obwohl sie wunderbar jeder genau eine Seite gefüllt hätten. Da muss Michael Gira wohl sehr viel Wert auf das Sequencing der Tracks gelegt haben. Aber glücklicherweise sind die Schnittstellen innerhalb der Songs wirklich gut gewählt, da wirkt nichts zerhackt oder unterbrochen. Gelöst wurde das ganze letztendlich mit Fade-Out und Fade-Ins. Das Tracklisting der CD-Version gefällt mir aber immernoch etwas besser, deshalb hab ich die MP3's, die man mit der Vinyl bekommt, auch in der Reihenfolge der CD belassen.
Fan
13.11.2013 - 16:29 Uhr
Weiß jemand was über Michael Giras Verhältnis zu Deutschland?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

13.11.2013 - 16:37 Uhr
@Eliminator Jr.:

Danke für die Info!
Ich finde die Reihenfolge auf dem Vinyl auch eher seltsam. "The Apostate" ist für mich ein echt passendes Schlussstück und hier kommt es an 2. Stelle?

@Fan:

Wie meinst du das?

Achim

Postings: 6191

Registriert seit 13.06.2013

13.11.2013 - 18:53 Uhr
irgendwas war da, leider vergessen. deutsch spricht er jedenfalls passabel, sofern man das aus seinen bühnen-ansagen folgern kann.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

14.11.2013 - 13:41 Uhr
Stimmt, das ist mir beim Konzert auch aufgefallen. Eine EP von 1996 heißt auch "Die Tür ist zu". Wüsste aber nicht, dass er mal in Deutschland gelebt hätte.

Castorp

Postings: 2793

Registriert seit 14.06.2013

14.11.2013 - 13:51 Uhr
@Demon Cleaner:
Gira hat schon mal in Deutschland gelebt, ist aber schon ewig her:

http://www.exberliner.com/nightlife/reviews--interviews/early-days-michael-gira-of-swans/

Naja, und da "The Seer" teilweise in Berlin aufgenommen wurde, dürfte da schon so eine gewisse Affinität zur deutschen Avantgarde-Kunst entlang der Achse Berlin-New York - durchschimmern. Ist aber nur eine Vermutung.

Mister X

Postings: 2457

Registriert seit 30.10.2013

06.09.2017 - 04:34 Uhr
Bin doch etwas enttaeuacht von dem Album. Fehlt fuer mich doch etwas das "kranke" "andere".Das bekomme ich aber bei to be kind in vollen maßen. auch fand einige songs dann highlightlos, was bei den laengen dann doch arg ins gewicht faellt.


verstehe ned warum die hier als das aushaenheachild der "neuen" swans dient. aehnlich wie bei sunbather von deafheaven.
@Mister X
06.09.2017 - 07:32 Uhr
Juckt keinen! Der Hype ist längst vorbei und das Album hört keiner mehr!
Fiep()
06.09.2017 - 09:19 Uhr
Hm, für mich ist die Einteilung der neuen
Seer > To be kind > The glowing Man

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3260

Registriert seit 26.02.2016

06.09.2017 - 09:21 Uhr
Fiep() hat recht. "My Father" wäre noch am Ende dahinter.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1201

Registriert seit 14.03.2017

06.09.2017 - 09:25 Uhr
+1


Seer ist das geschlossenste und atmosphärisch dichteste, packendste Gesamtwerk

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15134

Registriert seit 07.06.2013

30.05.2019 - 22:38 Uhr
Boah ich hab heute erst gecheckt, dass der Albumtitel ja einfach vom Verb "to see" kommt. Ich hab das immer ganz anders, als eigenes Wort gelesen. :D

Egal. Album immer noch toll. Müsste man auch mal ne Session machen. Wobei man das wohl teilen sollte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15134

Registriert seit 07.06.2013

30.05.2019 - 22:48 Uhr
Persönliches Highlight: "Avatar"

Mayakhedive

Postings: 494

Registriert seit 16.08.2017

31.05.2019 - 06:53 Uhr
Lustigerweise war mein erster Gedanke, als ich jetzt den Thread recht weit oben entdeckt habe:

"Der letzte Post ist bestimmt von MACHINA, der 'ne Session vorschlägt, der Wahnsinnige..."

Würde mich tatsächlich auch reizen, da The Seer für mich das Highlight ihrer letzten Schaffensperiode ist.
retro
31.05.2019 - 07:18 Uhr
Habe gestern geschrieben, dass Avatar bei mir letzte Weihnachten in Dauerschleife lief. Warum löscht man sowas?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3260

Registriert seit 26.02.2016

31.05.2019 - 11:37 Uhr
@retro:

Dann hatte ich doch aus Versehen gestern beim Lesen was erwischt. Ich war mir nämlich nicht sicher, ob ich beim Scrollen auf dem Handy mit den dicken Daumen auf den Knopf gekommen bin. Sorry, war keine Absicht!
@machina
02.06.2019 - 20:32 Uhr
Hast wohl keine Asterix Hefte gelesen? ;-) Der Seher...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15134

Registriert seit 07.06.2013

02.06.2019 - 20:35 Uhr
Haha nee. Nie gelesen.
Donti
06.06.2019 - 15:04 Uhr
Ich habe Swans erst mit Glowing Man zum ersten mal gehört, jetzt für ich mir Seer zu Gemüte.
Hat mich ab der ersten Sekunde absolut gepackt!
Freu mich, die Band noch mehr zu erfahren.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3260

Registriert seit 26.02.2016

06.06.2019 - 15:42 Uhr
Da steht dir noch viel bevor. :-) "The Glowing Man" sehe ich qualitativ sogar noch in der hinteren Hälfte der Studioalben.
Donti
06.06.2019 - 15:45 Uhr
Weiss ich, der Plan ist jetzt Seer, dann To be kind, dann Soundtrack for the blind und dann egal.
Seer hat mich gerade so gefesselt, dass ich mit Herzklopfen in der Arbeit sitz und es nicht mehr erwarten kann, es endlich am Abend wieder hören zu können. ;-)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3260

Registriert seit 26.02.2016

06.06.2019 - 15:47 Uhr
Toll ist halt, wie unterschiedlich sie in all ihren Phasen klangen und wie gut man ihre Identität trotzdem überall wiedererkennt.

"To Be Kind" ist für mich langfristig gleichwertig mit "The Seer", vielleicht weniger entrückt und außerweltlich, dafür kompositorisch ein Stück weiter.

Mayakhedive

Postings: 494

Registriert seit 16.08.2017

06.06.2019 - 15:56 Uhr
Für mich ist “The Seer“ gerade wegen seiner rohen Ungeschliffenheit gerade noch vor “To be Kind“, gerade so als Gesamterfahrung.
Kann aber auch daran liegen, dass sie mein Einstand war (Danke Rezi hier).
Super waren sie durch alle Phasen. Ich weiß noch, was ich gestaunt hab, als ich das Erste Mal das Debüt hörte, das wirklich wie musikgewordener Rost klingt.
Tolle Band, bei der das Nachhören ihrer Entwicklung wirklich großen Spaß macht.

Seite: « 1 ... 10 11 12 13
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: