SKANDAL! Düsseldorf ist trotz Krawalle erstklassig!

User Beitrag
Gutmensch
26.05.2012 - 16:43 Uhr
Ein Armutszeugnis des DFB. Wie kann man seine eigenen Regeln bloß so ignorieren?

Die arme Hertha; jetzt sind sie wieder die einzige Hauotstadt der Welt ohne Erstligafußball. :(
D´dorf
26.05.2012 - 16:45 Uhr
1.Liga ist hart, 2.Liga ist Hertha!^^
Norman
26.05.2012 - 16:47 Uhr
Der DFB hat immer noch nichts gelernt. Warten wir also ab, bis es erst Hunderte Verletzte gibt, bis ein Spiel mal als irregulär anerkannt wird. Beide Vereine gehören nicht in die erste Liga. Jetzt haben wir nach dem Skandalspiel und dem ersten Skandalurteil noch ein zweites Skandalurteil. Nur, weil die Herren DFB-Funktionäre in die Sommerpause wollen.
nizzo
26.05.2012 - 16:48 Uhr
Die Fortuna ist einfach Kult, deswegen mussten sie einfach in die 1.Liga! Hertha ist einfach nur ein seelenloser Möchtegernspitzenklub mit unfähigen Spielern und arroganten Leuten an der Spitze.
Seestern
26.05.2012 - 16:48 Uhr
Na ja, der DFB konnte so oder so nur verlieren, egal wie er entschieden hätte.
Platzwahl
26.05.2012 - 16:52 Uhr
Es ging bei den Verhandlungen nicht um Kult, sondern um Chancengleichheit. Ein Tor in den letzten 10 Minuten, und Hertha wäre in der Bundesliga, aber dafür haben sie keine Gelegenheit mehr bekommen. Irregulärer geht kaum noch. Die Botschaft ist ja jetzt an alle Heimfans: Einfach bei eigenen Führung das Feld stürmen - der DFB winkt das dann schon durch.
@ Seestern
26.05.2012 - 16:53 Uhr
Das ist aber nicht das Problem der Vereine...
Tribüne
26.05.2012 - 16:55 Uhr
Unfassbar, das arrogante Urteil. Hoffentlich lässt Hertha nicht locker.
2. Liga, Hertha ist dabei
26.05.2012 - 16:57 Uhr
Hertha hatte 34.Spieltage Zeit um in der ersten Liga zu bleiben, nach der Hinrunde stand man sogar ziemlich solide dar. Danach hat man den Klassenerhalt auf stümperhafte Weise vergeigt, selber Schuld. Da darf man sich jetzt nicht über Fortuna Düsseldorf beschweren.

Marek
26.05.2012 - 17:05 Uhr
Da stürmen Tausende aus Feld, bevor das Spiel zu Ende ist, werden Dutzende Bengalos geworfen, die unkontrolliert zwischen den Leuten auf dem Rasen landen, da rennt ein Düsseldorfer Spieler vor Spielende mit einem Bengalo rum, auch die Eckfahnen werden abgeräumt, der Rasen umgepflügt, das Spiel 20 Minuten unterbrochen, die Mannschaften in die Kabine geschickt, um es später für ganze zwei Minuten wieder anzupfeifen - und die Herren vom DFB-Bundesgericht verzetteln sich bei der Verhandlung neun Stunden lang in solchen Fragen wie, ob nun einer Tränen in den Augen gehabt hat und bewerten das Ganze später regulär! Geht´s noch?

Wozu braucht es dann überhaupt diese DFB-Bundesrichter?
@ 2. Liga, Hertha ist dabei
26.05.2012 - 17:10 Uhr
Das ist überhaupt kein Argument, was während der Saison war. Das Relegationsspiel gehört auch z u r Saison und das entscheidende 3:2 war in den letzten Minuten im Bereich des Möglichen. Eine Saison darf einfach nicht durch ein fragwürdiges und gefährliches Skandalspiel entschieden werden.

Solche Zustände gibt es auch nur im Fußball. Ein Sport von Proleten für Proleten.
Bundesliga
26.05.2012 - 17:13 Uhr
Düsseldooof hätte von sich aus ein Wiederholungsspiel anbieten sollen. Aber darauf sind wie wohl nicht gekommen.
Einem gastgebenden Verein muss das doch irgendwo peinlich sein, mit so einem faden Beigeschmack "aufzusteigen".
Nur zur lnfo
26.05.2012 - 17:31 Uhr
Gutmensch = dummer Düsseldorf-Penner, der hier ein bisschen Krawall machen möchte wie beim Relegationsspiel und der sein rausgerissenes Rasenstück bei ebay nicht verkloppt bekommt und demnächst bei der Staatsanwaltschaft wegen seiner auf dem Platz gezündeten Bengalos vorsprechen muss
Kristajic
26.05.2012 - 17:33 Uhr
Der Treaderöffner hat´s treffend gesagt.
Tempo-Taschentücher
26.05.2012 - 17:51 Uhr
Äusserst reissfest und saugstark.
Jetzt auch mit neuem Duft:
"Schlechter Verlierergestank"

Nur für kurze Zeit.
Sören
26.05.2012 - 18:55 Uhr
Es gab auf dem Platz keine Verlierer.
In Deutschland brennen wieder Flüchtlingsheime
21.01.2017 - 03:50 Uhr
Der Brand mit 10 Millionen Schaden in Düsseldorf wurde von Flüchtlingen eventuell aus religiösen Gründen gelegt

http://www.focus.de/politik/deutschland/brand-in-fluechtlingsunterkunft-legten-sie-feuer-aus-religioesen-gruenden-zwei-maenner-stehen-vor-gericht_id_6505395.html
deutschland 2017
21.01.2017 - 12:47 Uhr
stell dir vor, es brennen flüchtlingsheime und alle sehen weg.
deutschland 2016
21.01.2017 - 13:35 Uhr
stell dir vor, es brennen flüchtlingsheime und es werden sofort Demos und Lichterketten gegen die rechten Ausländerfeinde organisiert, und es stellt sich heraus, dass die Zündler aus dem Kreise der Bewohner stammen
Angriff auf Polizisten bei Kurden-Demo in Düsseldorf
05.11.2017 - 11:09 Uhr
Bei einer Kurden-Demonstration in Düsseldorf ist es am Samstag zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Mindestens 15 Polizisten wurden laut einer Polizeisprecherin verletzt, drei von ihnen schwer. Zahlreiche Demo-Teilnehmer zeigten verbotene Fahnen mit dem Abbild des inhaftierten Anführers der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei (PKK), Abdullah Öcalan.

Eine Polizeisprecherin sagte, die Beamten hätten den Demonstrationszug gestoppt. Daraufhin seien die Einsatzkräfte mit Gegenständen beworfen und mit Fahnenstangen angegriffen worden.
Männer greifen mit Messer und Elektroschocker an
20.11.2017 - 13:35 Uhr
Laut Polizei ging eine Gruppe von vier Frauen und vier Männern gegen 0.30 Uhr durch den Hofgarten, als sie von einer Gruppe von 15 Männern beschimpft wurde.

Als besonders die Frauen verbal attackiert wurden, stellten sich die vier Männer schützend vor sie.

Daraufhin wurden die Männer von der größeren Gruppe angegriffen, wobei ein 17-Jähriger einen Messerstich erlitt und ein weiterer Mann (17) mit einem Elektroschocker niedergestreckt wurde.

Unfassbar: Als der Mann benommen auf dem Boden lag, wurde ihm noch gegen den Kopf getreten!

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/messer/15-maenner-greifen-gruppe-mit-messer-und-elektroschocker-an-53908442.bild.html
Düsseldorf
21.08.2018 - 17:56 Uhr
Wo ist Ali Akbar Shahghaleh (44)? Dieser Mann soll Event-Planerin Anna S. (36) vor ihrer Haustür erstochen haben. Seit Montag fehlt von ihm jede Spur.

Anna S. wurde am Montagmorgen gegen 7.40 Uhr in Düsseldorf-Bilk erst zu Boden geschlagen, dann niedergestochen. Sie starb später im Krankenhaus.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: