Klassische Musik

User Beitrag
Sven
20.10.2002 - 23:04 Uhr
Hmm, guten Morgen erstmal. Ist zwar vielleicht nicht ganz der richtige Ort, hier über klassische Musik zu sinnieren, aber was solls. Ich jedenfalls hör grad "Jesus bleibet meine Freude" von Johann Sebastian Bach und bin durchaus positiv berührt. Ahhh, träumen.... Könnt ihr mir vielleicht ähnliche (klassische) Klassiker empfehlen, die man auch als "Laie" unbedingt besitzen sollte????
sephijan
20.10.2002 - 23:33 Uhr
Bach - Air
Aaron Copland - Appalachian Spring
Jean Sibelius - Finlandia
Wagner - In the Hall of the mountain king
Samuel Barber - Adagio for strings
Sven
21.10.2002 - 00:10 Uhr
Ui ja, "Air" ist auch endsschön. Die prelude 1 gefällt mir auch sehr gut...
nur weiter so... :-)
Raventhird
04.12.2003 - 11:10 Uhr
Nachdem ich kürzlich meine alte Liebe zu klassischen Sachen wiederentdeckt habe, suche ich klassische Musik, die nicht so wirklich bekannt ist, also quasi die "Geheimtipps". Kennt sich dabei irgendwer von euch etwas besser als ich aus ? Am besten mit Epochenangabe und/oder Stilbeschreibung...
golgarin
04.12.2003 - 11:16 Uhr
zwar keine Geheimtipps, aber

Franz Schubert - Romantik - (Anfang 17. Jh.)
Chopin - Romantik - (Anfang 19. Jh.)
Claude Debussy - Moderne (Ende 19/Anfang 20. Jh.)
Igor Stravinsky - Moderne (Anfang 20. Jh.)
John Cage - Moderne (20. Jh.)
Karlheinz Stockhausen - Moderne (20. Jh.)


zum Stöbern für klassische Musik, falls du den Link noch nicht kennst:
http://www.allclassical.com/
Raventhird
04.12.2003 - 11:43 Uhr
Dachte ich mir. Sind nicht wirklich die "Geheimtipps", die ich meine. Die kenn ich leider alle schon zur Genüge (zur Genüge vor allem Stockhausen *g*). Auf jeden Fall danke für den Link.
jo
04.12.2003 - 11:53 Uhr
Lili Boulanger - Anfang des 20. Jahrhunderts, so Chorwerke mit Orgel und Streichern, im weitesten Sinne Impressionismus. Und Mark- und Beinerschütternd.
Bela Bartok - Expressionismus, ähnlich wie Strawinsky, Allegro Barbaro (oder so ähnlich), da wird ganz schön auf dem Klavier ´rumgehämmert. (Aber ist eigentlich auch bekannt)
golgarin
04.12.2003 - 14:57 Uhr
Friedrich Gulda - Wiener Exzentriker (20. Jh.)
Pianist, der trotz großem Erfolg in klassischem Sektor neue Wege einschlägt und dabei ein neues Publikum findet (unter anderem auch Zusammenarbeit mit Joe Zawinul, dem Wetterberichtler)
helena
04.12.2003 - 18:54 Uhr
ich empfehl dir klassische gitarrenstücke.oder die tangos(astor piazzolla), die von david tanenbaum gespielt werden: genial
magst du klezmer? hab noch nicht so viel davon. aber giora feidman mit "clarinetango" oder "dance of joy" ist wirklich sehr gut.
Sassenmann
05.12.2003 - 14:42 Uhr
PDQ Bach

Supergeile Stücke. Ernsthaft.
stativision
05.12.2003 - 14:49 Uhr
russisches 20. jahr. finde ich klasse: schnittke und shostakovich.
genial auch mit automatischem klavier: conlon nancarrow.
steve reich, alban berg aus amerika. schönberg und john zorn sind ja keine geheimtipps mehr- wahrscheinlich. trotzdem mal genannt.
und natürlich kronos quartet, um nicht nur komponisten zu nennen.
lo
05.12.2003 - 16:30 Uhr
franz schuberts erlkönig soll beeindruckend sein, kenne ich selbst allerdings nicht. die üblichen verdächtigen hast du ja ausgeschlossen...
grey_sky
05.12.2003 - 17:36 Uhr
Ey ich liebe klassische Musik, besonders Bach...
die Toccata+Fuge(is ja sehr berühmt) is total einfallsreich und dramatisch und einfach nur traurig, schaurig schön!!!
Raventhird
01.05.2004 - 20:37 Uhr
Ich brauch ein paar neue Stücke, alle Epochen, Kriterium: Es müssen reine Klavierstücke sein, bzw. die Interpretaion soll rein auf dem Klavier sein. Wäre dankbar für sämtlichste Tipps.
mary
02.05.2004 - 04:53 Uhr
heitor villa lobos (klavierwerke)
györgi ligeti (etüden uvm.)
witold lutoslawski (zb.paganini variationen für 2klaviere uvm.)
Patte
02.05.2004 - 17:52 Uhr
@Raventhird:

Gemma Hayes - "Song for Julie" oder "Piano song" ("Epoche": 2002, alles reine Klavierstücke)

Geht doch *auch*, oder nich? :-)

02.05.2004 - 20:25 Uhr
Sisqo - Thong Song
sodale
02.05.2004 - 21:20 Uhr
Friedrich Gulda! Alles von ihm! (wurde zwar hier schon erwähnt, aber ich tus nochmal)
electrolite
04.05.2004 - 00:26 Uhr
@Raventhird
da gibts (wenn du das noch nicht hast) einen Haufen Sachen von Bach: die genialen Goldbergvariationen, die Engliche Suite, Französische Suite usw.; Als Interpreten: ungedingt Glenn Gould - eindeutig der größte Bach Interpret!!

Für Geheimtipps kannst du in den Klavierwerken Schuhmanns fündig werden: Neben den bekannten "Waldszenen" und "Kinderszenen" gibts nämlich ganz viel wunderherrliche Klavierstücke.

Etwas abstrackter, doch teilweise von großer Schönheit sind Brahms' Klavierwerke....
mary
05.05.2004 - 09:54 Uhr
Brahms ist immer gut,schöne rhapsodien vor allem.seine kammermusik,klaviertrios und quartette sind find ich am schönsten.
außerdem saint-saens klavierkonzerte,auch sehr fein.
Frage
05.05.2004 - 12:52 Uhr
Was haltet ihr von Arvo Part und Anton Webern?
hild in time
05.05.2004 - 16:07 Uhr
schubert anfang 17. jh???
Smileysim
05.05.2004 - 16:10 Uhr
alles was glenn gould jemals unter den fingern hatte. especially bach. fantastisch.
Andreas
06.05.2004 - 22:13 Uhr
An "neuen" Klavierwerken wäre da vor allem Philip Glass mit seinem "Solo Piano" Werk (Minimalismus nennt man die Stilrichtung, obwohl ich die Bezeichnung nicht sehr aussagekräftig finde) oder Jean Luc Fafchamps mit seinem "Attrition" (moderne Klassik, Avantgarde; keine Ahnung ob es da noch eine genauere Bezeichnung gibt) zu empfehlen.
Ligeti und Penderecki sind ziemlich toll und Arvo Pärt ist natürlich der Hammer.
Raventhird
02.06.2004 - 10:31 Uhr
@Andreas: Wirklich sehr gute Tipps, vielen Dank.
Raventhird
02.06.2004 - 11:46 Uhr
Im übrigen weiterhin sehr gerne mehr davon, nicht nur moderne Sachen. Vor allem Klavierstücke sind für mich von Interesse. Ach ja: Kennt vielleicht jemand einen irgendwie hervorzuhebenden Chopin-Interpreteur ?
Raventhird
02.06.2004 - 11:52 Uhr
Patte (02.05.2004 - 17:52 Uhr):
@Raventhird:

Gemma Hayes - "Song for Julie" oder "Piano song" ("Epoche": 2002, alles reine Klavierstücke)

Geht doch *auch*, oder nich? :-)


*Nö* ;-).
Stefan
02.06.2004 - 12:10 Uhr
aus welchen Epochen stammen eigentlich die eher düsteren Sachen? Evt so Kammermusik-mäßig, keine Ahnung. Kenn mich da leider nicht aus
Ludwig van
12.09.2004 - 19:14 Uhr
Warum hören eigentlich so wenige Leute heutzutage "klassische Musik" ????

Sogar Menschen, die im Prinzip einen guten Musikgeschmack haben, glauben das nicht nötig zu haben. Warum??

Klassische Elemente in moderner Musik werden hingenommen, oder vielleicht von vielen gar nicht wahrgenommen? Muse beispielsweise sind recht stark an romantischer Klaviermusik orientiert ( Rachmanninov, Chopin, Liszt). Jeder Idiot hört Mozart, allerdings nur als Handy-Klingelton. Typische Film-Soundtracks sind Kombinationen aus Klassik und Pop, das wohl berühmteste Beispiel: Star Wars. Sowohl das Hauptthema, als auch der " Imperial March" erinnern mich jedesmal an Wagneropern, insbesondere an den " Walkürenritt".

Sehr wenige scheinen aber bereit zu sein, sich ein ganzes klassisches Werk mit seiner ganzen Komplexität anzuhören. Man will nur kurze, einfache Lieder mit reduzierter Harmonik, Melodik und insbesondere Dymnamik. Ausnahmen bestätigen die Regel, Mars Volta ist in Sachen Dynamik sicherlich eine solche.

Mal ganz davon abgesehen, dass der Begriff "Klassik" in Zusammenhang mit Musik von den allermeisten falsch verwendet wird, kann man ja vielleicht froh sein, dass diese "Klassik" nicht populär ist..?????

Schließlich verwässert Popularität das Wesen einer jeden Strömung oder Stilrichtung. Punk war auch mal eine Untergrundbewegung, heutzutage ist es ein Pseudo-Mode-Produkt für 13jährige Jungs.

Aber Menschen, welche die Musik von Radiohead, Mars Volta, Sigur Ros, Muse, The Notwist und ähnlich anspruchsvollen Zeitgenossen schätzen und lieben können, dürften auch in der Lage und geeignet sein "klassische" Musik zu verstehen. Schließlich ist auch bei weitem nicht alles so kompliziert, wie es sich anhört.

JoeWanni
12.09.2004 - 19:20 Uhr
Plattentests online - Das Beste aus Rock und Independent

Warum suchst du dir nicht einfach ein Klassikforum und diskutierst da weiter?
Patte
12.09.2004 - 20:07 Uhr
JoeWanni, im Kern hat er aber recht. Ist doch zugleich armselig und aberwitzig, wenn jemand 'moderne' Musik hört und dann 'Klassische Musik' verteufelt, wo doch gerade die den Weg geebnet hat. *g*
Selissa
12.09.2004 - 20:24 Uhr
Hallo...ich suche klassische Songs, die besonders melancholisch (am besten mit Klavier und/oder Geige...), traurig sind...kann mir irgendjemand was empfehlen???
Konrad
13.09.2004 - 15:44 Uhr
Ich glaube, das passt:
Wingless - There Was A Hole Here - OC ReMix
vom Silent Hill 2 OST
Horst
13.09.2004 - 19:20 Uhr
An Selissa:

sehr melancholisch, hmm...

mit Klavier und Orchester zu empfehlen:
Klavierkonzert Nr.2- Rachmanninov ( sehr pathetisch)
Chopin- Klavierkonzert Nr.2 ( zumindest der 2.Satz)

Beethoven- Klavierkonzert Nr.5 ( 2.Satz)

nur für Klavier:
Chopin- Nocturnes

Geige und Orchester:
Samuel Barber- Adagio for strings

ausserdem ( generell):
Jean Sibelius ( z.B. Andante festivo)
Edvard Grieg ( z.B. Andante religioso aus " Aus Holbergs Zeit")
Rachmanninov, Symphonie Nr.2

JoeWanni
13.09.2004 - 22:44 Uhr
Ich kenne niemanden, der klassische Musik verteufelt.
Mozart
13.09.2004 - 22:45 Uhr
klassische musik ist langweilig und was für spießer
JoeWanni
13.09.2004 - 22:47 Uhr
Ich kenne niemanden, der klassische Musik verteufelt. Und auf mich wirkte dieser Post irgendwie ziemlich prätentiös, als ob er allen beweisen wollte, wie feingeistig und kulturell durchwirkt er doch ist..

Selissa
14.09.2004 - 14:07 Uhr
@ Konrad & Horst...vielen Dank. Da trifft so ziemlich meinen Geschmack :)
Horst
14.09.2004 - 17:59 Uhr
@JoeWanni
Wieso sollte man Ludwig vans Beitrag prätentiös nennen? Vielleicht ist es inhaltlich nicht jedermanns Sache und hier im Forum offenbar auch nicht an der richtigen Stelle, aber "prätentiös" klingt doch etwas zu " derrogativ".
Konrad
15.09.2004 - 16:40 Uhr
@Horst:
Hier gibt's auch Film-, Politik- und Gamethreads u.v.m., also sit das hier im Forum durchaus an der richtigen Stelle!
simon
15.09.2004 - 18:18 Uhr
zumindest die klaviersachen werden leider viiieel zu schnell gespielt, das kommt daher dass die metronomzahlen von früher falsch interpretiert werden.
Das zerstört leider auch oft viel von der Musik.
Horst
13.10.2004 - 16:53 Uhr
Gibt es irgendjemanden, der sich mit der Moderne auskennt und empfehlen kann, welcher Komponist als Einstieg geeignet ist? Ich dachte da z.B. an Lygeti oder H. Goebbels.
Artman
14.10.2004 - 19:43 Uhr
Ich suche ruhige und schöne Klavierstücke im Stil von Liszts "Liebestraum No. 3" oder Debussys "Clair de Lune"
Decks
15.10.2004 - 07:06 Uhr
Kennt jemand von Lakme das Flower Duett bzw. wie gefällt es euch.
Kahm schon in einigen Filmen vor, unter anderem in "Begierde" und True Romance(Das "nette" Gespräch zwischen Dennis Hopper und Christopher Walken).

Horst
15.10.2004 - 14:06 Uhr
@Artman
Ruhige, schöne Klavierstücke:
Grieg- Lyrische Stücke
Mendelssohn- Sons without words
Satie- Gnoissiennes und alles andere
Chopin- Nocturnes
simon
15.10.2004 - 17:48 Uhr
@horst
auch "Lieder ohne Worte" genannt. Warum man jetzt schon deutsche Werke in deutschem sprachraum ins englishe übersetzen muss, wird mir wohl für immer ein rätsel bleiben...
Artman
15.10.2004 - 18:20 Uhr
Wahrscheinlich hat er englisch benutzt, weil das die geläufigere Sprache in den Tauschbörsen dieser Welt ist. Ich habe jedenfalls viel gefunden. Danke nochmal
Konrad
15.10.2004 - 18:24 Uhr
ähhhm...Original-CDs klingen übrigens besser...
Und für qualitativ hochwertige Musik kann man schon mal etwas Geld ausgeben, oder? ;-)


(denkt doch, was ihr wollt...;-) )
klassika
15.10.2004 - 19:03 Uhr
Mein Tip:
Mendelssohn - "Symphony No. 3 (Die Schottische)"
Artman
15.10.2004 - 19:24 Uhr
@konrad
Du hast vollkommen recht. Ich verschaffe mir so auch nur einen groben Überblick. Ist halt bequemer als im Media Markt alle CDs durchzuhören.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: