Banner, 120 x 600, mit Claim

Nine Inch Nails - With teeth

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:27 Uhr
Und nach den "Sunspots" ab ins vollkommen dunkle Kellerloch. "The line begins to blur". Ein Abgrund von einem Song. 9/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:28 Uhr
Dann aber dieser Refrain, bei dem es dann doch sunspots an der Kellerwand gibt.... nur damit dann wieder alles Licht für Strophe zwei gelöscht wird.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:28 Uhr
"LINE BEGINS TO BLUR"!! War früher immer mein absoluter Liebling auf dem Album, im Zweifel ist der das immer noch. Das ist so eine unfassbare Soundwand, wie extrem verzerrt dieser Sound ist, wie kaputt das vor sich hin kratzt und clippt. Und dann weicht das immer wieder auf, nur, damit es gleich darauf wieder losgeht. Richtig richtig geil. Dieser Sound!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:29 Uhr
I don't know! I don't know!

Großartig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:30 Uhr
Und gleich den dritten Übersong hinterher. "Beside you in time".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:31 Uhr
Das Album wird mit der Spieldauer einfach immer besser. So ein geiles Stück Studiotechnik jetzt. Wie alles umherschwirt und später verschoben wird. Diese Stimmung! Wahnsinn!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:31 Uhr
Oh ja. Der kreiert über die Spielzeit so einen eindringlichen Sound, und dann dieser klasse Break, wenn die ganze Band einsetzt und das Stück so richtig losgeht und sich freispielt. Toll.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:32 Uhr
Studiotechnik trifft es gut. Wobei mir das beim Closer sogar noch besser gefällt. Aber da kommen wir ja noch hin.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:33 Uhr
9/10 für "Beside". Ab 3 Minuten nochmal so abgespaced.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:35 Uhr
Richtig richtig richtig gut. Wieso man solche Langweiliger wie "Every Day.." auf das Album packen muss, während man gleichzeitig in der Lage ist, so etwas zu machen, ist mir ein Rätsel. Da liegen Welten dazwischen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:35 Uhr
Er wollte halt paar Pop-Songs.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:38 Uhr
"Right where it belongs"... wie das Publikum später reinkommt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:38 Uhr
Ja gut.

Und jetzt "Right Where It Belongs", ein großartiger Closer. Hat viel von "Hurt" geht aber doch in eine andere Richtung.

Dieses simple , sich wiederholende Klaviermotiv, dieser Sound im Hintergrund, der sich ständig transformiert, verzerrt, weiter ausfranst und dann natürlich der Moment in der Mitte, bei welchem der Hall bei Reznor verschwindet, er plötzlich direkt vor einem steht, alles anschwillt, das Publikum dazustößt und ein angemessenes Finale präsentiert wird. Fantastisch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:39 Uhr
Schön beschrieben. Auch der perfekte "Closer". Da noch "Home" danach fand ich irgendwie immer komisch.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:40 Uhr
Jepp, Home hätte man ruhig etwas weiter vorne platzieren können, wenn man es denn noch haben möchte. Was bei der Vinylausgabe auch so praktizierte wurde.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:40 Uhr
Right where it belongs 8,5/10

Insgesamt bekommt das Album von mir ne 8,2/10. Die erste Hälfte ist mir größtenteils zu zahm, dafür wird es aber ab der Hälfte sehr gut und nach 2/3 nur noch fantastisch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:42 Uhr
Lyrics 6/10
Production 10/10
Sequencing 8/10
Cover 7,5/10

Mein Listenwahn!!!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:43 Uhr
Weil es gerade noch weiterläuft: "Home" ist ein hübsches Stück, kein Highlight, aber dennoch gut. Qualitativ ein wenig zwischen Hälfte 1 und 2. Nur wie gesagt von der Positionierung her unpassend. Bonustrack halt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:44 Uhr
Cover 7,5/10

Wobei das Artwork an sich ja eigentlich ganz schick ist. Etwas minimalistisch vielleicht, aber schon stilvoll.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 19:46 Uhr
Kein Booklet! Fand ich ja damals ne Frechheit, wie man hier irgendwo nachlesen kann.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 19:50 Uhr
Ja, das stimmt. Haben seit "With Teeth" aber glaube ich alle nicht, oder? Und um ehrlich zu sein, so unbedingt muss ich die Texte ja auch nicht nachlesen. ;)
KC
16.12.2018 - 23:39 Uhr
Zu glatt zu rund zu viel Pop. 7/10. The fragile CD1 und the downward spiral sind ne andere Liga

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

17.12.2018 - 12:12 Uhr
Ja, schon klar, aber auf der zweiten Hälfte befinden sich trotz allem einige Großtaten.
seequu
22.12.2018 - 01:50 Uhr
"Right where it belongs"... wie das Publikum später reinkommt.

zum fremdschämen, dieser moment - viel zu pathetisch, hätte es echt nicht gebraucht und zerstört die intimität des lieds. ich versteh schon reznors message dahinter (selbstreflektion über den wert von "ruhm" und fanatischer anhimmlung), aber wenn das publikum kreischt, ist es viel zu dick aufgetragen. fast schon unbeabsichtigt eitel.

btw: als ich damals das erste mal "beside you in time" hörte, dachte ich, meine boxen wären im arsch (wegen des leiernden sounds). :D

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

22.12.2018 - 01:54 Uhr
Das ist ja nicht nur die Tatsache, dass das Publikum einsetzt, sondern, wie sich dieser Hallschleier vom Sound löst, der Song direkter und klarer erscheint und sachte in der Lautstärke ansteigt. Finde das vor allem vom Sound her cool.

Ansonsten gibts da ja auch die Version 2 von "Right Where It Belongs", da gibt es das Publikum soweit ich weiß nicht. Aber da fehlt mir eben dieser Soundkniff.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

22.12.2018 - 12:36 Uhr
Das ist für mich eine der besten Stellen des Albums. KLINGT einfach toll. Scheissegal was es bedeutet soll.
Griesgram
22.12.2018 - 12:56 Uhr
Wenn ich jubelndes Publikum hören will, kaufe ich mir NIN-Live-Scheiben.

Schwenn

Postings: 50

Registriert seit 08.06.2016

23.11.2019 - 20:39 Uhr
With teeth ist jetzt als Definitive Edition erhältlich:

https://store.nin.com/products/with-teeth

Remastered und der Bass soll etwas mehr im Vordergrund stehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24252

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 21:53 Uhr
Ach stimmt. Danke.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

23.11.2019 - 21:59 Uhr
Aber nur auf Vinyl. Hätte mir ne Digital- oder ne CD-Version gewünscht, weil Vinyl-Rips meistens scheiße sind.

Dumbsick

Postings: 133

Registriert seit 31.07.2017

23.11.2019 - 22:27 Uhr
dito. fand es schon bei fragile deviations blöd, dass es das digital nur mit platte gab

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6536

Registriert seit 26.02.2016

23.11.2019 - 22:28 Uhr
Wobei dort die Digital-Version kein Vinyl-Rip war, was ich in diesem Fall hier auch nicht erwarten würde.

ƒennegk

Postings: 268

Registriert seit 07.11.2019

24.11.2019 - 22:44 Uhr
Na ja, wage zu bezweifeln, dass "With Teeth" das nötig hat(te); vielmehr hätte ich nämlich Bock auf 'ne "Pretty Hate Machine" mit 'nem zwanzig Jahre jüngeren Sound - gilt natürlich hauptsächlich für/wegen "Terrible Lie".
Und "Head Like A Hole".

Ach, aber letztlich ist der Sound so im Gedächtnis, dass es klar geht, wie's ist.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6536

Registriert seit 26.02.2016

25.11.2019 - 09:10 Uhr
Sehe bei "With Teeth" auch keinen Bedarf. "Pretty Hate Machine" hatte ja vor 10 Jahren oder so nen Remaster.

ƒennegk

Postings: 268

Registriert seit 07.11.2019

25.11.2019 - 09:20 Uhr
...und bei dem habe ich so den derben und zwingenden Unterschied auch nicht rausgehört.
Vielleicht lehne ich mich ja aus dem Fenster und prolle, Trent solle besser mal gutes neues Zeug veröffentlichen, als die guten alten Sachen einfach ein ums andere Mal?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8160

Registriert seit 23.07.2014

05.01.2021 - 19:34 Uhr
Mochte das Album ja immer ein gutes Stück mehr als "Year Zero". Das mag vielleicht mutiger und kreativer gewesen sein, holt mich musikalisch bis auf Ausnahmen dann doch nicht so ab. Auf Sachen wie "Every Day.." und "The Hand That Feeds You" könnte ich zwar verzichten, aber wirklich stören tun sie auch nicht.

Seite: « 1 ... 19 20 21 22
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: