Purity Ring - Shrines

User Beitrag
Einzelkind
24.04.2012 - 20:54 Uhr
Erscheint am 24.07.2012 via 4AD.

01 Crawlersout
02 Fineshrine
03 Ungirthed
04 Amenamy
05 Grandloves
06 Cartographist
07 Belispeak
08 Saltkin
09 Obedear
10 Lofticries
11 Shuck


Die vier bekannten Singles sind fantastisch, das Live-Material ist fantastisch, das Album wird höchstwahrscheinlich fantastisch.

Am 8. Juni übrigens im Berghain.
Albin
06.05.2012 - 01:31 Uhr
Hier die erste Single:

http://www.youtube.com/watch?v=GcWK_8kCJKY&feature=related

Gefällt mir ausgesprochen gut.
Einzelkind
24.06.2012 - 15:54 Uhr
"Fineshrine":

http://www.youtube.com/watch?v=UC0MM7-okTk

Wenn die restlichen 50% des Albums so gut werden wie die bisher veröffentlichen Tracks, kann ja nichts mehr schief gehen. War schon lange nicht mehr so gespannt auf ein Debutalbum.
Wer sind die?
24.06.2012 - 15:56 Uhr
Was wollen die?
Gute Preise, gute Besserung
24.06.2012 - 16:09 Uhr
*hust*
fish
18.07.2012 - 08:49 Uhr
Mit hoher Sicherheit das übernächste Album der Woche!
deinemudda
18.07.2012 - 12:00 Uhr
Und zwar vollkommen zu Recht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Jahr noch ein besseres Elektropopwhatever-Album kommen wird.
Hinweis
18.07.2012 - 12:32 Uhr
Wer Elektropop hört, leckt auch an dreckigen Damenstiefeln.
sportsbruder
18.07.2012 - 15:36 Uhr
jede wette, die platte wird hier höchstens 6 punkte bekommen - natürlich zu unrecht.
t.bl.
24.07.2012 - 20:21 Uhr
kommt davon wohl ne Rezension? richtig starkes album find ich.
Rolli
25.07.2012 - 11:07 Uhr
4,5 Sterne im Rolling Stone. Wer hätte das gedacht? Eigentlich wird sowas immer mit der 3,5-pitchfork Band-Bewertung abgefertigt.
Bisschen enttäuscht
25.07.2012 - 17:30 Uhr
Ist auf Albumlänge leider etwas eintönig.
e.coli
25.07.2012 - 23:58 Uhr
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, warum gerade Purity Ring so gefeiert werden. "Lofticries" ist toll und die restlichen Songs sind gewiss nicht schlecht, aber etwas Besonderes ist es - in meinen Ohren - nicht. Auch gerade deswegen, weil sich die Songs - wie schon erwähnt - doch ziemlich ähneln.

Gerade musste ich daran denken, dass mich Purity Ring stellenweise an eine zahme Variante von SALEM erinnern ...
Einzelkind
26.07.2012 - 00:15 Uhr
Den Vergleich zu Salem kann ich nicht nachvollziehen. Das hier hört sich alles viel klarer und organischer an. Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, wo da alles gleich klingen soll. Natürlich ist Megan James' Gesang keine Achterbahnfahrt wie bei Frau Apple, aber Belispeak und Cartographist beispielsweise unterscheiden sich aufgrund der Produktion wie Tag und Nacht. Für ein Debut finde ich Shrines sehr beeindruckend. Das klingt alles sehr rund und in sich geschlossen. Aber diese Vorwürfe hört man ja bei vielen Künstlern aus der Electronic-Ecke. Was Purity Ring von ähnlich klingenden Acts abhebt, ist wohl gerade das Songwriting.
e.coli
26.07.2012 - 00:31 Uhr
Ja, deshalb ist es für mich ja auch die "zahme Variante". Jede Menge Filter, Clipping und kurz über den Friedhof gefahren und schon ist die Klarheit verschwunden. Aber ich will die beiden Bands ganz sicher nicht in dieselbe Ecke stellen - SALEM fand ich auch nur 1 Woche lang spannend.

Sicherlich muss ich dem Album noch mehrere Durchläufe geben, aber bisher empfinde ich Purity Ring in ihrem Stimmungs- und Sound-Repertoire etwas begrenzt. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich elektronischer Musik nichts abgewinnen kann oder viele Sachen aus diesem Bereich für mich eh gleich klingen oder so. Im Gegenteil.
Paradiso
31.07.2012 - 23:40 Uhr
Ist der Bandname nur Bandname oder steckt da auch ihre Überzeugung dahinter?

Ansonsten: Finde das Album ganz OK, also diese überschwengliche Begeisterung vieler Rezesenten kann ich nicht teilen (dafür habe ich eben so wie "e.coli" einfach zu schnell genug, weil alles sehr ähnlich klingt), aber was Elektro-Pop angeht, mitunter eine der zufriedenstellendsten Platten dieses Jahrs (im Gegensatz zu der grausamen neuen Platte von Passion Pit).
+1
09.08.2012 - 09:12 Uhr
ein punkt mehr wäre nachvollziehbarer gewesen.
+2
15.08.2012 - 20:40 Uhr
auf jeden fall
Akim
12.12.2014 - 22:54 Uhr
New Song..

http://pitchfork.com/news/57694-purity-ring-share-new-track-push-pull/
Akim
12.12.2014 - 22:57 Uhr
Der Vollständigkeit halber.

http://www.muzu.tv/purity-ring/push-pull-music-video/2333135/
Akim
13.01.2015 - 20:00 Uhr
Neues Album erscheint am 03.03.

http://www.birp.fm/blog/1296-purity-ring-announce-new-album
Klingt das
13.01.2015 - 20:07 Uhr
scheiße!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17217

Registriert seit 08.01.2012

25.07.2017 - 18:56 Uhr - Newsbeitrag


PURITY RING

ASIDO

VÖ: 25.07.2017

LABEL: 4AD

LC: 05807

ISRC: GBAFL1700236

Das Debütalbum Shrines von Purity Ring feiert diese Woche 5-jähriges Release-Jubiläum - Grund genug für die beiden Kanadier eine neue, bisher unveröffentlichte Single, in Form von Asido zu veröffentlichen und dem Song ein tolles Animations-Video zu spendieren! Drum: Feiert mit!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: