A Perfect Circle live

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

02.11.2017 - 16:45 Uhr
Knapp 52 Tacken. Geht, wenn ich da an die vollkommen überteuerten Foo-Fighters-Preise denke.

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

08.11.2017 - 11:50 Uhr
https://www.metal-hammer.de/a-perfect-circle-ueber-60-konzertbesucher-rausgeschmissen-weil-sie-fotos-machten-980281/

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2017 - 12:01 Uhr
Gut zu wissen. :-O
Bisschen arg übertriebene Reaktion, aber mal gucken, ob das in der Berlin-Location überhaupt so umgesetzt wird.
Gerry
08.11.2017 - 12:58 Uhr
Hab 45 Tickets für Berlin. Wer will, meldet sich per PM.

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

06.12.2017 - 13:31 Uhr
Dog Eat Dog - AC/DC Cover

https://www.youtube.com/watch?v=qye1DDmFswM

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

16.02.2018 - 08:38 Uhr
*lol*

"Now that the Smashing Pumpkins have released dates for their reunion with James Iha, I think it is likely that APC might replace JI for their tour. APC's tour is two and a half month, ending July 1st. The Smashing Pumpkins have a 2 month tour starting July 8th. One week seems like a very short time for SP to practice for a huge reunion tour. If that is true, my guess would be Mat Mitchell would replace JI."

"I could see them bringing them back Josh Freese"

"On guitar?"

"Yeah, why not?"

"Works for me."

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10501

Registriert seit 07.06.2013

16.02.2018 - 09:17 Uhr
Wo ist das her?

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

16.02.2018 - 09:36 Uhr
http://fourtheye.net/f/viewtopic.php?f=36&t=1143&start=220

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12908

Registriert seit 08.01.2012

25.04.2018 - 12:05 Uhr - Newsbeitrag
A PERFECT CIRCLE

kündigen Europa-Tourdaten an:

01.06. Nürburgring, Rock am Ring
02.06. Nürnberg, Rock im Park
17.06. Berlin, Zitadelle (sold-out!)
13.12. Hamburg, Sporthalle (Neu!)

Neues Album "Eat The Elephant“ auf Platz 1 der deutschen Album - Midweek-Charts

Demnächst auch in limitierter Colored Vinyl-Edition erhältlich

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

02.06.2018 - 08:51 Uhr
Rock am Ring 2018

https://www.youtube.com/watch?v=HldHaIMzCHU

sehr guter auftritt, mit toller quali :-)

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

02.06.2018 - 09:12 Uhr
Danke!

Donny-

Postings: 81

Registriert seit 19.12.2016

02.06.2018 - 09:15 Uhr
Huch! Sogar der 3 Libras-Remix ab Minute 44.

... kommt richtig gut!


Darf auch gerne in Zürich gespielt werden.

Math

Postings: 332

Registriert seit 03.12.2017

02.06.2018 - 09:22 Uhr
Hamburg Sporthalle wird soundmäßig katastrophal. Ich habe NOCH NIE ein Konzert mit gutem Klang in der Sporthalle gehört. Deshalb boykottiere ich diesen (sorry ->) Kackladen mittlerweile auch. Horrende Preise und am Ende ein ein langes Gesicht.
Remember QOTSA...

Die hätten lieber im Theater am Großmarkt spielen sollen...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

02.06.2018 - 13:03 Uhr
Also be QOTSA fand ich den Sound nicht brilliant, aber okay, bei Sigur Rós war er sogar ziemlich gut. Davor war es tatsächlich oft schwach, aber hab das Gefühl, dass sie nachgebesser haben.
Ich seh sie jetzt aber eh in Berlin.

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

02.06.2018 - 14:15 Uhr
Hamburg Sporthalle wird soundmäßig katastrophal. Ich habe NOCH NIE ein Konzert mit gutem Klang in der Sporthalle gehört.

Schade, wäre da gern hingefahren.

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

02.06.2018 - 14:35 Uhr
"Huch! Sogar der 3 Libras-Remix ab Minute 44.

... kommt richtig gut!"


hm mir gefallen generell "3 libras" und "pet" im original deutlich besser, finde der 3 libras Remix und "counting bodies..." jetzt nicht so dolle...

live entfalten besonders die lieder von der aktuellen platte noch einmal eine ganz spezielle Wirkung. gerade hourglass, von welchem ich die studioversion überhaupt nicht mag, gefällt mir live sehr.

auch stimmlich ist maynard sehr gut dabei klar die hohen parts, was man besonders bei den älteren Songs merkt, bekommt er nicht mehr so hin, dafür klingt er bei den melodischen parts noch ein bisschen emotionaler als früher wie ich finde :-)

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

09.06.2018 - 23:13 Uhr
10.12.2018 in Köln Palladium, Tickets ab 56,40 Euro

https://www.ticketmaster.de/event/a-perfect-circle-tickets/276957

https://www.focus.de/regional/events/a-perfect-circle-in-koeln-hard-heavy-a-perfect-circle_id_9038465.html

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

09.06.2018 - 23:33 Uhr
Gehen wir hin keenan?

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

10.06.2018 - 08:43 Uhr
bin wirklich stark am überlegen.

a perfect circle sind neben pearl jam die einzige von meinen lieblingsbands welche ich noch nicht live gesehen habe.

als ich 2004 im sommer apc kennengelernt habe, wollte ich die unbedingt live sehen. leider kam seit januar 2004 aber kein konzert mehr von den jungs bei uns.

köln ist nun auch nicht grade um die ecke, zudem spielen sie noch montags, auch der ticketpreis ist nicht ohne. zu guter letzt sind apc live schon noch sehr gut, aber kein vergleich zu anfang der 2000er...

vielleicht wird es aber das letzte mal sein das apc in deutschland auftreten...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

15.06.2018 - 09:13 Uhr
Ist das Konzert am Sonntag in der Zitadelle eigentlich draußen oder drinnen?

embele

Postings: 348

Registriert seit 14.06.2013

20.06.2018 - 07:16 Uhr
Konzert in Berlin war sehr gut. Die neuen Sachen kamen alle noch etwas wuchtiger als auf der Platte zur Geltung und die alten Stücke sind ja eh etwas heftiger (im Allgemeinen).
Set teilte sich in 8 Stücke von der neuen, und jeweils 3 Stücke von den älteren Alben. Zugabe war eine Hommage an Malcolm Young, Dog eat dog (?!)... ungewöhnlich, AC/DC im a perfect circle Gewand...passte aber und war auch okay.
Alles in allem ein ziemlich cooles Konzert !

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

20.06.2018 - 09:10 Uhr
Ich fand es leider enttäuschend.
Schuld daran war zu einem guten Teil nicht die Band, sondern das Setting bei Tageslicht. Das wirkt einfach atmosphärisch nicht so gut.
Aber auch so war es hinter meinen Erwartungen. Die wenigstens Maynards fantastischer Gesang erfüllt hat, der klingt live sogar noch eindrucksvoller als auf Platte. Und spielen kann die restliche Band natürlich auch famos. Der Funke ist aber nie übergesprungen, weil alle recht statisch auf der Bühne standen und die Songs auch fast 1:1 wie auf dem Album klangen.
Die "3 Libras"-Version finde ich ganz furchtbar und das AC/DC-Cover war – gerade nach dem tollen "The Package" – absolut deplatziert. Grundsätzlich war die zweite Konzerthälfte aber besser, unterm Strich war es für mich aber nur mäßig und damit zu wenig.
das alte rein-raus-spiel
20.06.2018 - 09:10 Uhr
wars nun drinnen oder draußen?
Mohnny Jarr
20.06.2018 - 09:45 Uhr
Draussen

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

20.06.2018 - 11:31 Uhr
@ felix

"Der Funke ist aber nie übergesprungen, weil alle recht statisch auf der Bühne standen und die Songs auch fast 1:1 wie auf dem Album klangen."

das ist bei tool und apc aber schon seit 2001 so.

was hätte denn das erlebnis verbessert, wenn der gesang schon top war und die musik auch sehr gut?
besserer licht- und bühnenshow? rumgehopse der band?
dass die band mehr mit dem publikum interagiert?, was sie übrigens generell sehr wenig macht

mich würde einzig der auftritt bei tageslicht stören...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

20.06.2018 - 11:35 Uhr
Dass sie das generell sehr wenig machen, ist für mich kein Grund, das nicht etwas dröge zu finden. Wenn dann noch die Songs wie auf dem Album klingen, ist das in der Summe schon enttäuschend.
Zwischen "rumhopsen" und "weitgehend auf der Stelle stehen" gibt es ja auch noch Schattierungen.
Wenn das jemandes Ding ist, kein Thema. Ich hätte mir gerade bei den lauteren Songs/Passagen ein wenig mehr Mitreißendes gewünscht.

cargo

Postings: 132

Registriert seit 07.06.2016

21.06.2018 - 09:50 Uhr
Also für Zürich gestern Abend kann ich den Eindruck von Felix nicht bestätigen. Die Band wirkte auf mich ausgesprochen spielfreudig und zumindest Howerdel und der Bassist hatten einen großen Bewegungsradius.
Der Sound war sehr gut und die Sangesleistung von Maynard wirklich ziemlich beeindruckend. Ich hätte mir noch mehr Songs von den ersten beiden Alben gewünscht (kamen auch beim Publikum am besten an). Ansonsten gibt es wenig zu meckern. Toller Abend.

keenan

Postings: 1436

Registriert seit 14.06.2013

21.06.2018 - 11:34 Uhr
bei youtube ist das rock am ring 2018 konzert ja mittlerweile gesperrt.

hier gibt´s es aber noch :-D

https://vimeo.com/274159444

Ilu

Postings: 150

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2018 - 11:52 Uhr
Ich war auch in Berlin und fand es ziemlich gut, wenn auch nicht begeisternd. Wie schon erwähnt: Maynards Gesang - gerade, nachdem er sich in den ersten Songs ein wenig einsingen musste - ist schon sehr beeindruckend. Ich hätte ihn eigentlich auch noch weitaus distanzierter erwartet, er hat ja doch ein paar Mal mit Publikum und Band interagiert. Das AC/DC-Cover fand ich auch ganz hübsch an der Stelle. Der kurze Berlinausflug hat sich gelohnt. :-)

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2018 - 16:08 Uhr
Thx @keenan

boneless

Postings: 1996

Registriert seit 13.05.2014

21.06.2018 - 21:03 Uhr
Schuld daran war zu einem guten Teil nicht die Band, sondern das Setting bei Tageslicht. Das wirkt einfach atmosphärisch nicht so gut.

Das war schon bei Faith No More echt nervig und die brauchen sowas in der Regel nicht wirklich. Also die Dunkelheit. Bei A Perfect Circle kann ich mir einen Freiluft-Gig beim besten Willen nicht vorstellen bzw. frage ich mich, wie da großartig Atmosphäre aufkommen soll.
Ein wenig trauere ich ja schon der "späten" Geburt nach, Berlin war 2003 leider noch unerreichbar, als A Perfect Circle gemeinsam mit den Deftones in der Columbiahalle gespielt haben. Hach.
Maynard bumst sich durch
29.06.2018 - 12:25 Uhr
Was für eine famose Geschichte:

https://twitter.com/IWas17HeWas36/status/1010337544637067264?s=19
Vergewaltigungsvorwürfe gegen MJK
29.06.2018 - 12:27 Uhr
https://www.ultimate-guitar.com/news/general_music_news/tools_maynard_james_keenan_accused_of_raping_a_17-year-old_girl_in_2000.html

#metoo
Allegations
29.06.2018 - 12:29 Uhr
Die Vorwürfe scheinen sich auf reddit zu verdichten:

https://www.reddit.com/r/indieheads/comments/8tu1u4/sexual_assault_allegations_against_maynard_james/

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

29.06.2018 - 18:01 Uhr
18 Jahre her? Puh, ich will sicherlich kein Victim-shaming betreiben, aber warum so lange damit warten?!? Aber erstmal abwarten was dran ist, im Zweifel für den Angeklagten.

cargo

Postings: 132

Registriert seit 07.06.2016

29.06.2018 - 18:39 Uhr
Warum Opfer sexueller Gewalt oft jahrelang (jahrzehntelang) schweigen ist doch mittlerweile echt schon tausendfach erklärt worden. Wie oft muss man das eigentlich noch vorkauen, bis der letzte "Ich will sicherlich nicht..., ABER..." Bullshit-Spruch im Hals stecken bleibt?

Allerdings sehe ich es auch so, dass man jetzt nicht voreilig urteilen sollte. Die Vorwürfe (und da sind ja weitere hinzugekommen) lesen sich aber schon ziemlich handfest.

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

29.06.2018 - 19:01 Uhr
Wie oft muss man das eigentlich noch vorkauen, bis der letzte "Ich will sicherlich nicht..., ABER..." Bullshit-Spruch im Hals stecken bleibt?

Nein, erklär mal bitte.
Gibt eine Gegendarstellung
29.06.2018 - 19:07 Uhr
"Die Vorwürfe (und da sind ja weitere hinzugekommen) lesen sich aber schon ziemlich handfest."

Von einem Reddit-User:

https://www.laut.de/News/Metalsplitter-Missbrauchsvorwuerfe-gegen-Maynard-J.-Keenan-27-06-2018-14865/Seite-10

cargo

Postings: 132

Registriert seit 07.06.2016

29.06.2018 - 19:11 Uhr
Scham über den erlittenen Übergriff, emotionale Verstrickung mit dem Täter, Angst vor Vorwürfen, eigene Schuldgefühle, keine Verarbeitungsstrategien, wiederkehrendes Trauma...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

29.06.2018 - 19:20 Uhr
+ Leute, die im Internet Victim Shaming betreiben.

Man muss nicht vorschnell urteilen. Man muss da keine Meinung zu haben, solange nichts Handfestes da ist.
orestes
29.06.2018 - 19:30 Uhr
ich weiß nur von einer freundin, dass maynard in hamburg auf jeden fall immer einen festen weiblichen deutschen "f*ck buddy" hatte, die er bei konzertbesuchen in deutschland für seine se+x-affären besuchte (mit der er übrigens daheim seine beziehung betrog). ist schon viele jahre her, dass ich davon hörte.

damit ist mjk natürlich nicht alleine, denn viele musiker, schauspieler usw. machen sowas. manche haben sogar in jeder stadt eine feste fi*k-maus.

hat aber natürlich nichts mit rape zu tun, ist alles consensual se+x.

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

29.06.2018 - 19:41 Uhr
Man muss nicht vorschnell urteilen. Man muss da keine Meinung zu haben, solange nichts Handfestes da ist.

Ganz genau Felix. Mal gucken was dran ist.
tooldvn schreibt auf Reddit
29.06.2018 - 20:15 Uhr
4. All backstage people are brought backstage to 1 or 2 rooms. Sometimes the Maynard groupies are brought to a separate room. It's never 1 woman alone. The smallest group I saw was 5 or 6 women, but could be up to 20. Maynard makes an appearance in the room, might make some chitchat, and then leaves. His security staff will then approach whichever 1 or 2 women that Maynard has selected for the night and tell them that Maynard would like them to come back to the bus or the hotel for the night.

5. Both experiences recounted to me, from two women who do not know each other, Maynard was caring, slow and gentle. There was no pressure. He is interested in anal as you would assume, but did not with the one because she never had. Again, no pressure. This act ended up happening later when she was one of his regulars in LA.

6. After the act, both women had nothing but good things to say about him and about the security staff (Making sure they were OK to leave the area and had some transportation as they left).

Coaxaca

Postings: 486

Registriert seit 14.06.2013

29.06.2018 - 20:52 Uhr
Jetzt mal ohne Scheiß: ich weiß schon von der Anthony-Kiedis-Biographie, dass es als männlicher Rockstar anscheinend einfach dazugehört, ständig Sex mit weiblichen Fans zu haben (der Red-Hot-Chili-Peppers-Sänger hatte ein Jahr lang durchschnittlich mindestens eine Frau täglich im Bett)...

Aber wenn es der Wahrheit entspricht, was im vorigen Beitrag geschildert wird, bin ich wirklich schockiert. So ungefähr dürften auch Damen-Vorstellungen im Bordell ablaufen... Ich bin entsetzt über das Ausmaß an Routine und Dreistigkeit und muss erst einmal genauer recherchieren, ob das nicht einfach nur ein Troll-Posting ist.
@Coaxaca
29.06.2018 - 21:10 Uhr
Und wenn es der Wahrheit entspricht, was im vorigen Beitrag geschildert wird, ist nichts geschehen, was irgendwie nicht im gegenseitigen Einvernehmen geschehen wäre. Dein aufgesetztes "Schockiertsein" kannste dir also sonstwohin schieben.
MJK
29.06.2018 - 21:14 Uhr
Feast like a sultan I do
Of pleasures and flesh never few

hubschrauberpilot

Postings: 4627

Registriert seit 13.06.2013

29.06.2018 - 21:24 Uhr
Jetzt mal ohne Scheiß: ich weiß schon von der Anthony-Kiedis-Biographie, dass es als männlicher Rockstar anscheinend einfach dazugehört, ständig Sex mit weiblichen Fans zu haben (der Red-Hot-Chili-Peppers-Sänger hatte ein Jahr lang durchschnittlich mindestens eine Frau täglich im Bett)...

Ah ok cool, das kann man jetzt 1:1 übertragen oder wie? Oder was soll dein Schwachsinnsposting? Rockstar = Rockstar = Kinderficker oder wie?

Coaxaca

Postings: 486

Registriert seit 14.06.2013

29.06.2018 - 21:28 Uhr
@@Coaxaca:

Wieso so aggressiv? Ich hab mich doch gar nicht zu den Vorwürfen geäußert; mein Schockiertsein rührt eher von einer Mischung aus Naivität und Neid her. Ich gehe davon aus, dass bei solchen Interaktionen grundsätzlich das gegenseitige Einverständnis gegeben ist.

Coaxaca

Postings: 486

Registriert seit 14.06.2013

29.06.2018 - 21:32 Uhr
@ hubschrauberpilot:

Ah ok cool, das kann man jetzt 1:1 übertragen oder wie? Oder was soll dein Schwachsinnsposting? Rockstar = Rockstar = Kinderficker oder wie?

Bist du des Lesens mächtig? Niemand außer dir hat das Wort "Kinderficker" benutzt; und ich will auch nicht alle Rockstars über einen Kamm scheren. Fakt ist, dass Sex mit Groupies bei einigen von ihnen an der Tagesordnung ist/war, und dass man auch mal schockiert sein kann, wenn es jemanden betrifft, von dem man es nicht erwartet hätte.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2926

Registriert seit 26.02.2016

29.06.2018 - 21:34 Uhr
Ich kann das schon nachvollziehen, was Coaxaca schreibt. Wenn die Beschreibung von dem Reddit-User stimmt, ist das schon sehr krass geplant und strukturiert, wie er sich seine Groupies holt. Dass Musiker Sex mit Fans haben, ist sicher nicht ungewöhnlich und auch nicht verwerflich. Die Beschreibung – wenn sie denn stimmt – finde ich aber auch grenzwertig, wenn auch nicht in Hinblick auf Legalität und Einverständnis, die ja in dieser Weise gegeben scheinen.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: