Banner, 120 x 600, mit Claim

Bestes Album von Pink Floyd

User Beitrag
I977
21.04.2012 - 14:09 Uhr
Animals

Bissige Texte, abgespacte Sounds, Punk-Flair, die beste Gitarrenarbeit David Gilmours... hier sitzt alles. 10/10.
NeinNeinNegativ
21.04.2012 - 14:53 Uhr
10/10
1 Meddle
2 Ummagumma
3 A Saucerful of Secrets
4 Dark Side of the Moon
5 Obscured By Clouds
6 Piper at the Gates of Dawn

9/10
7 More
8 Atom Heart Mother

8/10
9 Animals
10 Wish You Were Here

6/10
11 The Wall
12 The Division Bell

5/10
13 The Final Cut

4/10
14 A Momentary Lapse of Reason
Atom Heart Rumhorster
21.04.2012 - 14:54 Uhr
"Meddle" ist für mich eine 9/10, weil die Stücke 2 bis 5 Füller sind...
seabird
21.04.2012 - 15:38 Uhr
Animals - 10/10
Dark Side Of the Moon - 9.8/10
Bandrelativierer
21.04.2012 - 16:43 Uhr
Das beste Album von Pink Floyd ist Script for a yesters tear von Marillion
mein gott
22.04.2012 - 12:57 Uhr
hört doch mal bessere musik,anyway
bestes album ist,na welches wohl

clandestine

22.04.2012 - 19:28 Uhr
Aber nicht mit ohne!
division ball
24.04.2012 - 01:29 Uhr
Album-Ranking mit Lieblingssong:

10/10
1. Animals / Sheep
2. The dark side of the moon / Us and them

9/10
3. A saucerful of secrets / Let there be more light
4. Wish you were here / Welcome to the machine
5. Meddle / Echoes
6. The piper at the gates of dawn / Lucifer Sam

8/10
7. Atom heart mother / Fat old sun
8. Ummagumma / Careful with that axe, Eugene [live]
9. Obscured by clouds / Childhood´s end
10. The wall / Comfortably numb

7/10
11. More / Cymbaline
12. The division bell / What do you want from me

6/10
13. The final cut / The hero´s return

4/10
14. A momentary lapse of reason / Sorrow
division ball
24.06.2012 - 09:50 Uhr
Pink Floyd • 67–95 • Box-Set

CD 1
01 Astronomy Domine
02 See Emily Play
03 Lucifer Sam
04 Arnold Layne
05 Let There Be More Light
06 Set The Controls For The Heart Of The Sun
07 Jugband Blues
08 Point Me At The Sky
09 Cymbaline
10 Careful With That Axe, Eugene (live)
11 Grantchester Meadows
12 Fat Old Sun
13 Atom Heart Mother

CD 2
01 One Of These Days
02 Echoes
03 Childhood’s End
04 Time / Breathe Reprise
05 The Great Gig In The Sky
06 Money
07 Us And Them
08 Shine On You Crazy Diamond (Parts 1-7)

CD 3
01 Wish You Were Here
02 Pigs (Three Different Ones)
03 Sheep
04 The Happiest Days Of Our Lives
05 Another Brick In The Wall (Part 2)
06 Comfortably Numb
07 Hey You
08 Run Like Hell (single edit)
09 The Hero’s Return
10 Sorrow (live, 'Pulse')
11 What Do You Want From Me
12 High Hopes

Bonus disc
01 Candy And A Currant Bun
02 Free Four
03 Remember A Day
04 Welcome To The Machine
05 The Nile Song
06 Fearless
07 Marooned
08 Take It Back (single edit)
09 Summer ‘68
10 Embryo
11 Mother
12 On The Turning Away (live)
13 Interstellar Overdrive (take 2, French EP edit)
14 Bike
DerMeister
24.06.2012 - 11:46 Uhr
top 5 zur Zeit:

01. Animals
02. Wish You Were Here
03. Dark Side of the Moon
04. Meddle
05. A Saucerful of Secrets
mississippi
24.06.2012 - 12:55 Uhr
starke band, alle alben weitgehend gut bis sehr gut.
mein persönliches highlight ist
wish you were here
A. Gorafobi
12.03.2014 - 03:04 Uhr
Meddle

Ansonsten ist fast alles toll bis auf das bisschen 80er Schrott.
Mr. Piebelz
24.03.2014 - 03:00 Uhr
Oha, 10/10 für ASOS, Ummagumma und OBC?

The Piper At The Gates Of Dawn - 9/10
A Saucerful Of Secrets - 8/10
More - 7/10
Ummagumma - 8/10
Atom Heart Mother - 7/10
Meddle - 10/10
Obscured By Clouds - 8/10
The Dark Side Of The Moon - 10/10
Wish You Were Here - 10/10
Animals - 10/10
The Wall - 7/10
The Final Cut - 5/10
A Momentary Lapse Of Reason - 5/10
The Division Bell - 7/10
Realist
24.03.2014 - 09:42 Uhr
Dark Side Of The Moon - 6/10
Wish You Were Here - 4/10
Animals - 2/10
The Wall - 6/10
The Final Cut - 3/10

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

24.03.2014 - 11:15 Uhr
The Piper At The Gates Of Dawn 8.5
A Saucerful Of Secrets 7.5
More 7.0
Ummagumma 6.5 (Live-Hälfte deutlich besser)
Atom Heart Mother 7.5
Meddle 9.0
Obscured By Clouds 6.5
The Dark Side Of The Moon 9.5
Wish You Were Here 10.0
Animals 9.5
The Wall 7.0
The Final Cut 6.0
A Momentary Lapse Of Reason 5.0
The Division Bell 6.5

So ungefähr....einige davon muss ich mir noch mal näher anhören.
Vennart
24.03.2014 - 14:47 Uhr
The Piper At The Gates Of Dawn 7/10
A Saucerful Of Secrets 8/10
More 7,5/10
Ummagumma 6/10
Atom Heart Mother 8/10
Meddle 8,5/10
Obscured By Clouds 8/10
The Dark Side Of The Moon 10/10
Wish You Were Here 10/10
Animals 9/10
The Wall 8,5/10
The Final Cut 6,5/10
A Momentary Lapse Of Reason 5,5/10
The Division Bell 9.5
wow
24.03.2014 - 14:55 Uhr
ist das spannend
wau
24.03.2014 - 15:30 Uhr
The Division Bell 9.5

Trotz der Nullnummern "Poles apart" und "Lost for words" so eine hohe Wertung?

poser

Postings: 2282

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 16:03 Uhr
The Piper At The Gates Of Dawn 10/10
Wish You Were Here 9/10
Meddle 9/10
A Saucerful Of Secrets 8/10
Animals 8/10
The Dark Side Of The Moon 7/10
The Wall 7/10
Atom Heart Mother 7/10
Division Bell 7/10

Mehr hab ich nicht gehört. Bin jetzt nicht so der große Pink Floyd-fan. Vorallem Dark Side Of The Moon habe ich nie als eines der besten ALben der 70er empfunden. Ebenso konnte ich den Hype um Division Bell nicht nachvollziehen. Obwohl High Hopes echt klasse ist.

Vennart

Postings: 558

Registriert seit 24.03.2014

24.03.2014 - 16:26 Uhr
@wau: Tatsächlich ist “Poles Apart“ der Grund, warum es für mich keine 10/10 ist.
Aber “High Hopes, Marooned, Wearing The Inside Out, Cluster One, Keep Talking“ etc. sind der Wahnsinn. Das Album ist für mich das akustische Äquivalent zu einem Blick in die Sterne und die unendlichen Weiten der Galaxie. Ja das klingt pathetisch aber so ein bisschen Pathos ist was ungemein feines.

@poser: Da habe ich aber mächtig was verpasst, wo gab es denn bitte einen Hype um Division Bell? Das wird doch sonst von fast allen Seiten schlechtgemacht.

poser

Postings: 2282

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 16:32 Uhr
@Vennart: Immer wieder höre ich wie unterbewrtet und gut es doch sei. Pink Floyds starkes Schlussalbum etc. Wesentlich öfter als, dass es furchtbar schlecht sei. Vllt sind wir einfach auf verschiedenen Seiten unterwegs.

Bewährter

Postings: 24

Registriert seit 14.06.2013

24.03.2014 - 16:34 Uhr
The Piper At The Gates Of Dawn 8/10
A Saucerful Of Secrets 8/10
More 7/10
Ummagumma 7/10
Atom Heart Mother 7/10
Meddle 8/10
Obscured By Clouds 6/10
The Dark Side Of The Moon 10/10
Wish You Were Here 10/10
Animals 9/10
The Wall 9/10

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 17:32 Uhr
Beste Alben:

The Dark Side Of The Moon
Animals
Atom Heart Mother
Meddle (wegen Echoes)
The Piper At The Gates Of Dawn

Zu The Wall:

Gebe ich maximal ne 6/10. Zuviel gekleisterter Pathos und durchschnittliches Songmaterial. Mag ja im historischen oder whatever Kontext ein wichtiges Album gewesen sein, aber sonst? "Another Brick..." nervt, "Comfortably Numb" ist toll. Das war es.
wau
12.04.2014 - 02:03 Uhr
Auf "The Wall" sind, neben dem Highlight "Comfortably numb", noch "Mother", "Hey you", "Young lust" und "One of my turns" ganz gut. Der Rest langweilt massivst.
Buchhalter
12.04.2014 - 12:20 Uhr
Also mehr nichtlangweilige Tracks als auf Wish You Were Here und Animals.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

12.04.2014 - 12:57 Uhr
Die haben ja auch je nur 5 Tracks und die sind allesamt grandios.

poser

Postings: 2282

Registriert seit 13.06.2013

12.04.2014 - 13:10 Uhr
Na, Bei Animals haben mich immer die Gesangsmelodien gestört, die auf mich ziemlich mies wirkten bzw. kopiert von früheren Alben. Abgsehen von Dogs. Instrumental ein tolles Album, aber Pink Floyd haben nach Meddle imo ihre Subtilität verloren und das merkt man vorallem hier und bei Dark Side Of The Moon und The Wall. Wish You Were Here hingegen hat diese Subtilität. Zwar nicht so extrem wie die früheren Alben, aber für mich ausreichend.
Kerner
12.04.2014 - 21:35 Uhr
In der Band ist ein Antise+mit (Waters) und damit ist diese Truppe gestorben!
hab einen sitzen
12.04.2014 - 21:39 Uhr
@Kerner
Roger Waters ist 1985 ausgestiegen, Schwachbacke.
Orphi3
12.04.2014 - 21:46 Uhr
die Animals ist am angenehmsten zu hören und hat einen tollen Sound, ich störe mich nicht am gesang und Meddle lebt vom Übersong "Echoes"... die Wish you were here wird überbewertet, so subtil ist die Platte gar nicht, Shine on you crazy diamond ist in der zweiten hälfte so eingängig wie wish you were here, have a cigar? welcome to the machine?(pre-Industrial oder was?)

die Animals wird sträflichst unterschätzt.
@hab einen sitzen
12.04.2014 - 21:52 Uhr
du bist halb falsch informiert, er war danach sogar noch bis 2005 in der band und selbst heute noch spielt er auf den touren eine wesentliche rolle.

ohne ihn wäre diese band nicht das was sie heute ist!

und dass du ihn ebenso des antise.mitismus' bezichtigst, zeigt welch geistes kind du bist.
ist alles
12.04.2014 - 21:57 Uhr
langweilig.
hab einen sitzen
12.04.2014 - 22:03 Uhr
@@hab einen sitzen
Was bist du denn für'n Vo.gel?! Ich habe nirgends was von Antise.mi.tismus geschrieben!

Die letzte Tour von Pink Floyd war 1994. Ohne Waters. 2005 war Live Aid. Mit Waters.
Wirbel um Waters
13.04.2014 - 16:26 Uhr
http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/pink-floyds-roger-waters-denies-3248905

Huhn vom Hof

Postings: 2870

Registriert seit 14.06.2013

24.03.2017 - 14:30 Uhr
Zu den besten Alben gehören:
Wish You Were Here
Animals
A Saucerful of Secrets
Meddle
Atom Heart Mother ("Summer '68" müsste auf jedes Best of dieser Welt)
The Piper...

salarias

Postings: 52

Registriert seit 09.09.2016

12.09.2017 - 16:37 Uhr
animals wall heart mother meddle cut

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2017 - 17:28 Uhr
The Wall ist musikalisch sehr durchwachsen und imho überbewertet.
Die Perücke von Robert Plant
12.09.2017 - 22:47 Uhr
Bei The Wall und Final Cut hat Waters Pink Floyd ja quasi zu seinem Soloprojekt degradiert. Das war ein Problem. PF war viel besser, wenn mehrere Bandmitglieder am Songwriting beteiligt waren. Andererseits sah man später, dass PF ohne Waters ähnlich schwächelt. Wobei ich Division Bell persönlich recht gut finde, doch viele sehen das ja anders.
Mode rattor
13.09.2017 - 00:06 Uhr
Ey gugge da: nörtz mäkelt wieder mal an Sachen rum, die er nicht versteht.

BVBe

Postings: 501

Registriert seit 14.06.2013

13.09.2017 - 07:05 Uhr
DIVISION BELL enthält sehr viele Zitate aus ihren goldenen Zeiten 1973 - 1975 und hat mir deshalb auch immer gut gefallen, allein schon wegen HIGH HOPES und KEEP TALKING.

THE DARK SIDE OF THE MOON und WISH YOU WERE HERE sind natürlich immer noch Legende, die habe ich seinerzeit mit jedem Ton und jedem Soundscape aufgesaugt.

Doch mein wirklicher Liebling ist und bleibt MEDDLE - nicht nur wegen "Echoes", sonders als Gesamtwerk (auch wenn ich vermutlich der einzige Floyd-Fan bin, der "Seamus" mag). Nein, ich liebe das gesamte Album und den sommerlich-trockenen Sound und denke, das wird sich nicht mehr ändern.

Ach so - THE WALL ist ein grenzgenialer und in sich perfekter Brocken, und in besonderen Stunden reicht an diese Rock-Oper musikalisch wenig bis nichts ran. Das war 1979 - trotz Stilbruchs bei Floyd - schon sensationell, was die da ablieferten.
yeah
13.09.2017 - 11:23 Uhr
wish you were here und die darkside haben mich wohl am meisten bereichert.
eigentlich sehe ich alle floyd alben auch irgendwie als gesamtwerke die man am besten wie einen einzeltrack komplett durchhört.

Luc

Postings: 900

Registriert seit 28.05.2015

13.09.2017 - 13:58 Uhr
Nach so vielen Jahren laufen bei mir immer noch
- The Wall
- Atomehart Mother
- Wish You Were Here
- Dark Side of The Moon
- Meddle
- Animals
sehr, sehr oft.

(In der o.a. Reihenfolge)

Anscheinend hab ich das auch an meine Jungs weitergegeben, bei denen höre ich auch immer wieder die Wall laufen. (Wenn da nicht gerade die Machine Head (Lazy) aufgelegt wird)
;-)

Die Wertung fällt mir schwer, aber The Wall hat mich vom Konzept, den Texten, dem Bass, den Gitarrensoli, dem Sound her schon immer besonders begeistert.
Und davon auch nach fast 40 Jahren nichts eingebüßt.

The Wall war auch das erste (Doppel-) Album bei dem ich sehnsüchtig auf den Veröffentlichungstermin gewartet habe um dann morgens im Plattenladen zu stehen und mein Sparschwein zu schlachten ;-)

Bei der Atomheart Mother hat mir das Titelstück schon immer sehr gut gefallen (vor allem die Referenz an die Fußball Bundesliga - "Bum Kun Cha" ;)), es war auch immer der Test für neue Kopfhörer (wie fährt der Zug bei denen durch...)

Und es war die erste Platte, die ich mir je gekauft habe.


(Okay, gelogen. Es war die zweite. Die erste habe ich vergessen)

(okay, wieder gelogen. Nicht vergessen. Ist mir aber zu peinlich)

:-)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2017 - 14:17 Uhr
The Wall lebt wohl mehr von der damaligen Inszenierung und dem nervigen "Another Brick in the Wall, Pt. 2". Weder sind dort all diese Disco-Experimente geglückt noch die ruhigen Jammernummern und damit ist die Platte mal wieder ein Beispiel für das übliche Problem von Doppelalben, dass mehr Quantität als Qualität vorhanden ist. Musikalisch gesehen style over substance imho.
koltzerero
13.09.2017 - 14:23 Uhr
PF haben kein gutes album gemacht, totally overrated

Luc

Postings: 900

Registriert seit 28.05.2015

13.09.2017 - 14:27 Uhr
Sehe ich nicht so.
Ist mir auch viel zu akademisch.

Und als Diskonummer (auch wenn es Ende der 70er, Anfang der 80er sicher in den Diskos lief) sah ich "Another Brick in the Wall Part 2" auch noch nie.
(Und am Basslauf erfreue ich mich heute noch)

Vor allem, wenn man sich die wirklichen Diskonummern dieser Zeit zu Ohren führt (P. Hernandez, Baccara, Donna Summer, Ami Bell, Kiss, etc.)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2017 - 14:33 Uhr
Ich meinte eigentlich Disco-Einflüsse.

BVBe

Postings: 501

Registriert seit 14.06.2013

13.09.2017 - 15:27 Uhr
Welche Disco-Einflüsse? Nur weil "Another Brick In The Wall 2" eine Single-Auskopplung war und groovte? Zumal THE WALL ein Konzeptalbum ist und dies nur ein Bruchstück daraus. Wäre merkwürdig, das Album auf dieses Bruchstück zu reduzieren.

Und wo sind da "ruhigere Jammernummern"? Nie zuvor und nie danach waren Pink Floyd so komprimiert und verzichteten auf die langen Instrumentalteile.

Und was dennoch für großartige Einzelsongs daraus hervorstechen: "Mother", "Young Lust", "Hey You", "Comfortably Numb" ... und bei "Nobody Home" bin ich immer noch kurz vorm Heulen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2017 - 16:01 Uhr
Mag ja alles sein und dass es großartige Songs gibt, habe ich ja auhc nicht bestritten. Insgesamt gesehen bleibts für mich trotzdem nur ein durchschnittliches Waters-Album.
hos
13.09.2017 - 16:14 Uhr
"Welche Disco-Einflüsse?"

https://www.youtube.com/watch?v=U13xOvDa19U
hos
13.09.2017 - 16:21 Uhr
...ergänzend sei erwähnt, ich bin trotzdem ein Fan von "The Wall". Finde ja eher die Wertschätzung von "Dark Side of the Moon" völlig überzogen und die "Division Bell" sowie "Momentary Lapse" beinahe schon unerträglich käsig.

Meine persönlichen PF Faves : Mit Abstand Animals, dann Meddle, dann Wish You Were Here dann die beiden mit Syd. Rest eher für Sammler und Fanboys.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: