Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Radiohead : "The Bends" vs. "OK Computer"

User Beitrag
Doberman
19.04.2012 - 12:50 Uhr
Dann legt mal los!!
greg
19.04.2012 - 12:59 Uhr
-The Bends( Einfach, aber Trotzdem Wunderschön)
-OK Computer( Weiterführung von The Bends, weniger Rock, mehr Elektronik.Brilliant.)
Ärmelos
19.04.2012 - 13:02 Uhr
The Bends ist armseliger Post-Grunge-Schrammel-Rock ohne Identität.

Ok Computer ist der wahre Meilenstein der Diskographie, weil es nicht so konventionell ist wie sein Vorgänger, aber auch nicht so losgelöst wie Kid A.
@Ärmelos
19.04.2012 - 13:04 Uhr
EPIC-FAIL!!^^
Quotient
19.04.2012 - 13:08 Uhr
Warum gerade "OK Computer" und "The Bends"? Warum fehlt hier "Kid A"? DAS ist doch der das echte Meisterwerk?!
Sally
19.04.2012 - 13:10 Uhr
"Ok Computer" funktioniert als Album besser, dafür hat "The Bends" die besseren Einzelsongs (Bones,Street Spirit).
@Quotient
19.04.2012 - 13:10 Uhr
Weil das Thema so durchgekaut ist wie der Kaugummi, der unter der Schulbank klebt ...
rocker
19.04.2012 - 13:14 Uhr
"The Bends" ist ganz klar ihr bestes Album. Da weilten sie noch unter uns. Der Ganze Pink Floyd Retro-Quatsch(OK Computer) und das Avantgarde-Elektro-Gedöns(Kid A) ging mir nur noch aufm Sack. Hier ne kleine Bewertung:

1.Planet Telex.10/10(Im Vergleich zu den "Pablo Honey" Songs ein Quantensprung.Wunderschöne Pianomelodie und traumhafter GESANG).

2.The Bends.8/10

3.High And Dry.5/10(Der mieseste Track des Albums.Mit Abstand. Viel zu seicht und billig.Thom Yorke hasst den Song übrigens.Kann ich verstehen.)

4.Fake Plastic Trees.10/10(Wunderbar melancholisch, mit dem wahnsinns Höhepunkt am Ende, der ein bisschen an Coldplays "Fix You" errinert.)

5.Bones.10/10(Hit.Ganz Klar.Coole Gitarren,megaeingängige Melodie und Refrain.Was war "Creep" nochmal?)

6.(Nice Dream).10/10(Dieses Ende........unbeschreiblich!)

7.Just.8/10 (Etwas zu sehr Nirvana-Kopie.Trotzdem gut.)

8.My Iron Lung.10/10(Yeah! Grunge im Radiohead-Style! Diese Gitarren-Melodie geht mir nicht mehr aus dem Kopf!)

9.Bulletproof...I Wish...I Was.10/10(Der intensivste Song, den Radiohead je gemacht haben.Leise und nachdenklich und trotzdem GANZ GROß.)

10.Black Star.10/10(Wo haben sie diese Melodien her? Wahnsinn!!)

11.Sulk.7/10

12.Street Spirit(Fade Out).10/10(Dazu muss an doch nichts mehr sagen,oder?)
True
19.04.2012 - 13:20 Uhr
The Bends hat einfach keine Identität. Die haben sie erst mit OK Computer und Kid A dazugewonnen.
Der olle Kurt
19.04.2012 - 13:23 Uhr
"The Bends" ist das beste Grunge-Album EVER!!
jcd
19.04.2012 - 13:30 Uhr
ok computer natürlich. the bends ist langweilig, bis auf just und street spirit. aber um das zu verstehen, benötigt es natürlich einen gewissen intellektuellen zugang.
korrekter Threadtitel:
19.04.2012 - 13:39 Uhr
Radiohead - 10/10 vs. 9/10
Tillerman
19.04.2012 - 15:13 Uhr
OK Computer ist das Jungs-Album, The Bends das Mädchen-Album
Music-Listener
19.04.2012 - 15:18 Uhr
Eben NICHT! The Bends hat noch einige echte Rockbretter zu bieten ( Bones,Just,My Iron lung), während sich OK Computer in extrem weinerlichem Zeug verliert ( Let Down,Lucky The Tourist).
@Music-Listener
19.04.2012 - 15:20 Uhr
*Rockbretter* LOL!!^^
ignor
19.04.2012 - 15:27 Uhr
Ach ja, und was ist mit diesen Songs von The Bends; Music-Listener? :

High And Dry, Nice Dream, Bulletproof,Sulk, Street Spirit.

?

Der Fabian
19.04.2012 - 15:29 Uhr
"Street Spirit" ist nicht weinerlich, sondern gnadenlos depressiv. :(
zulukafer
19.04.2012 - 15:51 Uhr
Also ich würde sagen In Rainbows ^^
Boy Without Freinds
19.04.2012 - 16:00 Uhr
Radiohead ist nicht nur ne Band, Radiohead ist eine Lebenseinstellung!!
@Boy Without Friends
19.04.2012 - 16:27 Uhr
*LACHANFALL* :)
Dopaminy
19.04.2012 - 16:28 Uhr
Radiohead = MIES!!!!
Freind
19.04.2012 - 16:30 Uhr
"Street Spirit (Fade Out)" ist das schönste Lied aller Zeiten.
Stooges4eva
19.04.2012 - 19:36 Uhr
"Rockbretter"? Du weißt offenbar gar nicht, was das ist, Rockmusik. Auf The Bends findet man das jedenfalls nicht.
Bandrechner
20.04.2012 - 18:49 Uhr
Radiohead = REO Speedwagon multipliziert mit Ramones minus Wire geteilt durch U2.
logan
20.04.2012 - 19:22 Uhr
OK Computer hat Atmosphäre, Vielfalt, Experimentierfreude, und die Songs funktionieren auch als solche. The Bends hat allerdings mehr Gefühl, noch besser funktionierende Songs, keine Längen, kein Seht-her-was-wir-können-Gehabe. Obwohl OK Computer komplexer ist, wirkt es glatter und distanzierter auf mich. Obwohl The Bends ebenfalls bestechende Nuancen hat, drängen sie sich nicht mit ihrer Andersartigkeit hausierend auf. Mir ist The Bends daher noch etwas lieber als OK Computer. Gut sind beide Alben auf ihre Weise.
www
23.04.2013 - 09:01 Uhr
ab Lied 4 läuft die Bends zu Hochform auf, davor naja..die OK find ich durchweg klasse.
Junge
23.04.2013 - 09:35 Uhr
The Bends ist ein typisches Mädchen-Album. Ok Computer hat für beide Geschlechter was. Insofern gefällt mir OKC besser.
radio in der rübe
23.04.2013 - 09:56 Uhr
The Bends: schönes album aber eher noch konventionell (im rahmen radioheads)); quasi der Zwischenschritt zw. Pablo Honey und OK computer und ihr poppigstes album.

OK computer...OK?! Lassen wir das.
Major
23.04.2013 - 12:09 Uhr
So bahnbrechend die Alben 2-4 damals erschienen, sie waren nichts weiter als die Evolution von einer durchschnittlichen Rockband (Album 1) so dem, was sie spätestens seit "Kid A (Album 4) sind: Eine Wichsvorlage für andere Bands - und Fans, die nichts besseres zu tun haben sich darüber zu streiten welches dieser Alben nun das "bessere" sei.
Was für ein Unsinn! Keins dieser Alben ist "besser". Alles drei sind ungefähr gleich gut. Gut - und einflussreich - aber auch nicht unbedingt mehr. Nicht vieles davon ist in Würde gealtert. Get over it.
Colt
23.04.2013 - 12:41 Uhr
Major hat recht. Radiohead sind schon längst nicht mehr relevant und bis auf King of Limbs klingen sämtliche ihrer Alben bereits ziemlich verstaubt. OK Computer ist ein musikalisches Meisterwerk, aber damit hat es sich auch schon. Überschätzteste Band des Jahrhunderts.
Major
23.04.2013 - 14:21 Uhr
"Überschätzteste Band des Jahrhunderts."

Finde ich noch nicht mal. Noch mehr überschätzt IMHO aus diesem Zeitalter:
Oasis
Nirvana
RHCP

RH haben schon einen großen Stellenwert - vielleicht sind sie wirklich die "wichtigste"
Band der 90er (schon anmaßend genug!)
Mich nervt nur diese ewige "was ist das Beste" -Geleier.
Habem RH ein "bestes" Album"? Dann wären sie keine großartige Band. Großartige Künstler haben mehrere "beste" Alben, *ein* gutes Album kann fast jeder... :-)
RH haben sich weiterentwickelt, das macht sie "groß"!
@Major
23.04.2013 - 16:01 Uhr
wahre Worte.
Viele Nerds streben nunmal nach dem "Ultimativen", weshalb dieser high Fidelity-Listenscheiss hier ja auch so beliebt ist. Wer ständig bewertet, listet und qualitativ abwägt, macht sich eben selbst vieles kaputt...wer's mag,bitte.
Shlehmihl
23.04.2013 - 16:26 Uhr
Wonderwall waren aber auxh ganz ucke...
humbert humbert
23.04.2013 - 17:21 Uhr
Für mich ist diese Band nicht überbewertet. Das einzige Album was für mich schlecht gealtert ist, ist 'The Bends' - obwohl ich die Produktion schon immer ziemlich schlecht fand. Alle Nachfolgealben finde ich ziemlich gut produziert, wobei mir 'In Rainbows' etwas zu steril ist.
Während die meisten anderen großen britischen Bands zu der Zeit sich aufgelöst haben und jetzt bei Reuniontourneen im Sommer - wie z.B. 'Blur' oder 'Pulp' (die ich trotzdem sehr gerne mag) - ihre alten Hits runternudeln, gibt es Radiohead immer noch & sie klingen - für mich jedenfalls - sehr modern im hier & jetzt verankert. Ich meine hey! Die schreiben immer noch solche Songs wie diesen hier.

@ Colt
Was meinst du mit verstaubt? Inwiefern klingen 'In Rainbows' oder 'Kid A' "verstaubt"?
MAXIMAN
23.04.2013 - 20:00 Uhr
mag OK Computer mehr, diese typen die gegen radiohead trollen sind einfach doof und bei green day und linkin park hängen geblieben.
Radiohead ist keine überschätzte Band.
Freddy Flunder
23.04.2013 - 23:20 Uhr
Ok Computer ist eines der 10 besten Alben aller Zeiten. Im Vergleich zu The Bends ist es noch einen Tick innovativer, ausgereifter, stimmiger und vor allem eigenständiger.
The Bends ist aber ebenfalls ein Wahnsinns-Album und hat 'Bulletproof...I Wish...I Was', mehr muss nicht gesagt werden.
Trenches
24.04.2013 - 09:16 Uhr
@Major "und Fans, die nichts besseres zu tun haben sich darüber zu streiten welches dieser Alben nun das "bessere" sei.
Was für ein Unsinn! Keins dieser Alben ist "besser". Alles drei sind ungefähr gleich gut. Gut - und einflussreich - aber auch nicht unbedingt mehr. Nicht vieles davon ist in Würde gealtert. Get over it."

Wie wäre es diese Diskussion einfach als das zu sehen, was sie ist: eine Diskussion von Fans bzw. Hörern der Musik über die Musik. Warum sollte man nicht darüber diskutieren dürfen, welches Album das "bessere" ist? Hier kratzt sich doch keiner die Augen aus. Es wird sich ausgetauscht. Was sollte schlecht daran sein?
Dass du keines der Alben für das Beste hälst, ist deine Meinung und, ganz nebenbei, auch dein Beitrag zur Diskussion, die du hier so verteufelst.
Gerd
24.04.2013 - 09:22 Uhr
Dieser Retrofuturismus geht mir bei denen ganz höllisch auf die Nerven. Dann noch das Gewimmer des Sängers, dem sollte man mal ne Testosteron-Therapie verschreiben.
humbert humbert
24.04.2013 - 10:19 Uhr
@ Gerd
Retrofuturismus? Der Begriff klingt natürlich ganz toll, aber in dem Kontext verstehe ich ihn nicht. Was genau ist den an Radiohead retro(futuristisch)? Die benutzten Instrumente? Die Texte?
Beleg mal bitte mit Beispielen anstatt mit Begriffen herumzuwerfen. Sonst kommt man auf den Gedanken du benutzt Begriffe, deren Bedeutung du gar nicht kennst.
Gerd
24.04.2013 - 10:31 Uhr
Retro sind sie infofern, als sie in hohem Maß in der Tradition von Pink Floyd, Can und ähnlichen Gruppen experimentieren und musizieren. Wer einmal auf einem Radiohead-Konzert war, weiß, was ich meine. Ich jedenfalls wähnte mich auf ihrem Konzert zu "Kid A"-Zeiten auf einmal in den 70ern. Gut, King of Limbs sollte man davon vielleicht ausnehmen. Interessanter finde ich da, was z.B. Damon Albarn in seinen unzähligen und sehr unterschiedlichen Projekten so veranstaltet. Dagegen hört sich alles, was Radiohead machen, irgendwie immer gleich an, auch Thom Yorke solo oder jetzt Atoms, immer dieselbe Schiene. Dann lieber gleich Aphex Twin, das ist noch interessanter...
humbert humbert
24.04.2013 - 11:16 Uhr
OK. Kann ich alles nachvollziehen. Auch das King of Limbs da eher eine Ausnahme bildet. Wobei im Gegensatz zu Can und/oder auch Pink Floyd - bin kein Fan der Band, kenne mich daher auch nicht gut aus in der Discographie - Radiohead sich mehr, was die Länger der Lieder angeht, am klassichen Popsong orientiert.
Die Musik von Radiohead ist im Vergleich zu Damon Albarn & seinen Projekten halt eine hermetisch abgeschlossene Welt. Was ich aber auch als eine Stärke der Band ansehe, da sie sich konsequent in ihrem Rahmen weiterentwickelt & dadurch nicht die Gefahr besteht in eine gewisse Beliebigkeit abzurutschen oder sich neuen Trends komplett anzubidern.
Diplomat
24.04.2013 - 12:21 Uhr
OK computer: meisterwerk! einige andere folgende alben: grossartig!
...aber beschäftig euch doch mal mit anderem (auch wenn nur Atoms for Peace ist haha); get over it! gibt so vieles schöne & spannende musik ,alte wie neue.
Genschman
24.04.2013 - 12:44 Uhr
Wieso was gibt es denn noch außer Rad iohead? Eigentlich nur Ani mal Colle ctive, TV on the Radio und aktuell The Knife. Ach ja, außerdem noch Bon Iver und James Blake, aber das war's ja schon an anspruchsvoller Musik.
Major
24.04.2013 - 13:43 Uhr
@Trenches
"Warum sollte man nicht darüber diskutieren dürfen, welches Album das "bessere" ist? Hier kratzt sich doch keiner die Augen aus. Es wird sich ausgetauscht. Was sollte schlecht daran sein?
Dass du keines der Alben für das Beste hälst, ist deine Meinung und, ganz nebenbei, auch dein Beitrag zur Diskussion, die du hier so verteufelst."
Guter Einwand!
Aber: Ich habe nichts ja dagegen, dass über RH oder deren einzelne Alben diskutiert wird - im Gegenteil. Selten genug, dass hier mal ein ordentlicher Diskurs stattfindet.
Aber wie kann man "The Bends" oder "OK Computer" gegeneinander auspielen, wo sie doch beide so unterschiedlich sind und wie gesagt eine essentielle Evolution darstellen.
Das "beste Album" von RH ist mit Sicherheit die Essenz der besten Stücke der Alben 2-4.
Welches ist denn das beste Beatles Album?
Revolver, Sgt. Pepper oder Abbey Road?
Auch diese Diskussion wäre vollkommen unnötig.
Trenches
24.04.2013 - 14:19 Uhr
@Major

Naja, das ist wieder alles deine eigene Meinung. Und du sagst es doch selbst: die beiden sind auf der einen Seite sehr unterschiedlich und sich gleichzeitig doch so nahe, wie kaum zwei andere Radiohead-Alben (Evolution).
"Kid A", "Amnesiac" und "HTTT" stehen mmn wieder mehr für sich allein, weil....ja keine Ahnung...sie klingen einfach weiter auseinander. Obwohl sie im Kontext der Band wahrscheinlich näher beieiander liegen, als "OKC" und "The Bends". Irgendwie merkwürdig..., wie auch immer. Auf jeden Fall finde ich, das gerade diese Tatsache dafür veranwortlich ist, dass viele Leute es eben nicht so wie du empfinden und sich durchaus klar zwischen "OK Computer" und "The Bends" entscheiden könnten und das hier auch tun und begründen.
Trenches
24.04.2013 - 14:35 Uhr
@Major

Nebenbei; das mit den Alben 2-4 kann garnicht stimmen, weil dann nämlich "I Might Be Wrong" fehlen würde =).
Major
24.04.2013 - 15:35 Uhr
Verstehe ich nicht.
"I Might Be Wrong: Live Recordings" ist Release #6
s. http://en.wikipedia.org/wiki/Radiohead_discography

Was möchtest Du mir damit sagen?

Major
24.04.2013 - 15:47 Uhr
"Auf jeden Fall finde ich, das gerade diese Tatsache dafür veranwortlich ist, dass viele Leute es eben nicht so wie du empfinden und sich durchaus klar zwischen "OK Computer" und "The Bends" entscheiden könnten und das hier auch tun und begründen."
Begründen? Wo? Wie?
Hier werden (im besten Fall) die eigenen Geschmäcker und reichlich viel Unsinn formuliert:

"The Bends hat einfach keine Identität."
vs.
""The Bends" ist das beste Grunge-Album EVER!!"
vs.
"Ok Computer hat für beide Geschlechter was. Insofern gefällt mir OKC besser."

Tolle Diskussion :-)

Aber wie der Meister schon sagte:
"Writing About Music is Like Dancing About Architecture"

Pop Group
24.04.2013 - 16:05 Uhr
Genschman schießt in seiner Beschränktheit den Vogel ab.
Kohl
24.04.2013 - 16:14 Uhr
Grunge hat einfach bei vielen damals ein grosses Loch ins Resthirn gefräst und dann kamen Radiohead und sie dachten "boa, jetzt hör ich das und das is auch noch voll anspruchsvoll und zuklunftsweisen". Nichts gegen Radiohead und diese beiden Alben, im Gegenteil. aber: Leute, es ist 2013! Die Alben sind Klassiker der 90er, ok Computer "zetilos" (sic). Moderne, (experimentelle) Musik klingt längst anders. Wieviel von diesem Album taucht heute im Liveset von Radiohead auf? Diese Abkulterei heute immer noch ist einfach blöde und entpricht auch nicht der Band selbst.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: