Green Day - ¡Uno! / ¡Dos! / ¡Tré! (Albumtrilogie)

User Beitrag
Tja
12.04.2012 - 20:49 Uhr
Remember back in the nineties, when you thought to yourself "Man I can never get enough Green Day," well
that is about to be severely tested. The profilic punk band is currently in the studio recording three albums
– a trilogy entitled ¡Uno!, ¡Dos!, and ¡Tré! – that will be released by Reprise Records on Tuesday, September
25th 2012; Tuesday, November 13th 2012 and Tuesday, January 15th 2013 respectively.

“We are at the most prolific and creative time in our lives. This is the best music we’ve ever written, and the
songs just keep coming,” said the members of Green Day. “Instead of making one album, we are making a
three album trilogy. Every song has the power and energy that represents Green Day on all emotional levels.
We just can’t help ourselves… We are going epic as fuck!”

Objectively speaking, this may also be translated as "And we thought, why make one shitty album when we
can make three even shittier ones!"

The albums are being produced by the band’s long-time producer Rob Cavallo.


Mein Captcha war: kackgh, wie passend...
@Kawte
12.04.2012 - 20:53 Uhr
Ok ok der war geil!
Armin
03.05.2012 - 19:54 Uhr
Nun auch für Deutschland bestätigt:

21.09.2012: Green Day "¡Uno!"
09.11.2012: Green Day "¡Dos!"
11.01.2013: Green Day "¡Tré!"
Grünen Tach!
03.05.2012 - 20:47 Uhr
Na da wird sich der Drummer aber freuen, wenn ein ganzes Album so heißen wird wie er ;-)
rot
03.05.2012 - 21:06 Uhr
“We are at the most prolific and creative time in our lives. This is the best music we’ve ever written, and the
songs just keep coming,” said the members of Green Day.


Ja, noch mehr von dem American-Pathos-Stadionrock!!! Immer her damit!!

Kreativ ist das allemal!
hihi
14.06.2012 - 23:11 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=3aX7EfanF74

klingt lustich x)
Platten-blog.de
16.07.2012 - 19:16 Uhr
Das ist echt mies. Ist das ein Scherz oder wirklich die erste Single?
http://youtu.be/H_05XAPR8q8
sackloser
16.07.2012 - 19:33 Uhr
is wirklich die erste single und sie is wirklich unfassbar schlecht.

frag mich, wer solch langweiligen, vorhersehbaren stadion-"punk" heute noch hören will? mit 21 century breakdown ging mir das ja schon auf den sack.

Fan der ersten Stunde
16.07.2012 - 19:37 Uhr
Schlechtester Green Day-Song aller Zeiten. Unmusik aufgeblasen auf fünf unerträgliche Minuten. Grauenvoll!
nörtz
16.07.2012 - 19:41 Uhr
Der Anfang des Songs erinnert mich von der Machart her an "It's Late" Von Queen:

http://www.youtube.com/watch?v=kjkDoU0fxog

Hört euch mal die ersten 120 Sekunden an!
bebbo
16.07.2012 - 19:44 Uhr
haha was ein schrott, dagegen war 21 guns ja noch äh kunst..
Rockit
16.07.2012 - 20:00 Uhr
echt niederschmetternd schlecht. Keine Ideen, keine Hook, keine Hoffnung.
DeenGray
16.07.2012 - 20:00 Uhr
Warum zum Teufel ist der Song 5 Minuten lang? Mindestens zwei Minuten zu viel. Ärgerlich und langweilig.
Diver
16.07.2012 - 22:05 Uhr
Oh mann, und die wollen wirklich drei Alben rausbringen?
Tama
16.07.2012 - 22:49 Uhr
das klingt von der machart her schon wieder verdächtig nach dem quatsch auf den letzten alben... der song an sich ist natürlich auch noch gähnend langweilig. man, war das mal ne gute band.
Jeremy Pascal
16.07.2012 - 23:18 Uhr
Wake me up when wake me up when september ends ends...

Aber was erwartet man denn auch groß...?
Gordon
17.07.2012 - 01:19 Uhr
Green haben sich von einer kleinen Punkband zu einer großartigen Rock-Kapelle entwickelt, die in der Lage ist, epische Rock-Opern zu kreieren.

Das mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, ist aber doch eine beachtliche Entwicklung. Das müssen selbst die Gegner von Green Day zugeben!
Freeman
17.07.2012 - 03:03 Uhr
Day haben sich von einer kindischen "Punk"-Band zu einer langweiligen Stadionrock-Kapelle entwickelt und damit selbst unterboten. Das ist schon eine beachtliche Entwicklung. Das müssen selbst die Fans von Green Day zugeben!
Gordon
17.07.2012 - 03:33 Uhr
Millionen von Käufern des Albums und Fans auf den Konzerten sehen das aber anders. Wo jetzt bei einer Schlechtmeinung, die du hier verbreitest, eine Relevanz demgegenüber liegen soll, musst Du erst einmal bewiesen.
Tim Wiese
17.07.2012 - 03:43 Uhr
Ich muss Ihnen nichts bewiesen.
Bonanza
17.07.2012 - 08:10 Uhr
Green Day waren ja mehr oder weniger mein Einstieg in die Musik, von daher bin ich da eigentlich recht loyal...aber diese Single ist wirklich...ähm...mies.
Die reine Wahrheit
17.07.2012 - 09:33 Uhr
Green Day waren schon immer scheiße, sind scheiße und werden auch immer scheiße bleiben. Wer was anderes behauptet, ist 14.
Gordon
17.07.2012 - 18:07 Uhr
Deine Meinung ist falsch und interessiert eh niemanden. Die geht beim nächsten Konzert von 50.000 Fans sang- und klanglos unter.
Orphaned
17.07.2012 - 18:29 Uhr
Geil. Dann sind da 49.999 heiße Möschen und eine intolerante Schwuchtel versammelt auf einen Platz. Juckt doch 2012 keine Sau mehr.
Gordon
17.07.2012 - 18:50 Uhr
Deine Meinung ist falsch! Außerdem halte ich Mario Barth für den begabtesten deutschen Komiker, weil sich seine Millionen Fans schließlich nicht irren können.
Gordon
17.07.2012 - 20:17 Uhr
18:50 = Fake

Ich finde es erstaunlich, wie wenig Respekt hier gegenüber den Helden der 90er herrscht. Ist mir bei der neuen CD der Smashing Pumpkins auch schon aufgefallen. Nur noch Nörgler hier unterwegs, die denken, dass Bands, die schon fast 20 Jahre existieren, es nicht mehr bringen.

Dafür aber jeden hippen Schrott abfeiern, der sich anch zwei Alben schon wieder auflöst, da er über keine Substanz verfügt....
Gordon
17.07.2012 - 20:51 Uhr
Nebenbei finde ich es auch erstaunlich, wie wenig Respekt hier gegenüber den Helden der 00er herrscht. Ist mir bei den neuen CDs von Linkin Park und Limp Bizkit auch schon aufgefallen. Was diese Bands, genau wie Green Day in den 90ern, für die Musik getan haben, ist mit Worten gar nicht zu beschreiben!
Gordon
17.07.2012 - 21:33 Uhr
20:51 = Fake

Im Gegensatz zu den von Dir zitierten Bands, waren Green Day un Smashing Pumpkins immer auf der Seite der "Guten"!
Die Mehrheit
18.07.2012 - 12:04 Uhr
>>>Deine Meinung ist falsch und interessiert eh niemanden. Die geht beim nächsten Konzert von 50.000 Fans sang- und klanglos unter.
Guido Knopp
18.07.2012 - 12:38 Uhr
Wir wissen ja eigentlich spätestens seit dem Sportpalast, dass auch tausende jubelnde Fans die "falsche Meinung" haben können.
Izhak Stern
18.07.2012 - 13:52 Uhr
Ich weiss das schon etwas laenger :)
Gordon
18.07.2012 - 20:42 Uhr

"Ich will Killersongs schreiben"

Green Day zieren das Cover des amerikanischen Billboard Magazines von dieser Woche. Im Heft spricht Frontmann Billie Joe Armstrong über die kommende Trilogie "¡Uno!", "¡Dos!" und "¡Tré!" und seine Überzeugung, dass die Leute auch heute noch Alben mögen, die eine Geschichte erzählen. Und selbst, falls nicht – Green Day tun sowieso, was sie für richtig halten:

"Ich ordne mich nicht einer Konsumerwartung unter", so Armstrong. "Ich glaube, dass die Leute diese Art von Musik hören wollen, dass Leute Alben hören wollen, die eine Geschichte haben. Oder vielleicht wollen sie das auch nicht. Ich weiß es nicht."

Das Ziel bleibt für Armstrong und seine Jungs in beiden Fällen das selbe: "Ich will Killersongs schreiben, aber ich will sie an einem Strang und dass sie im Rahmen eines Albums miteinander sprechen, und das ist der Fall innerhalb der drei Alben."

Was die Namensfindung der Trilogie angeht, berichtet Armstrong: "Wir wollten, dass alles herauskommt, denn wir waren stolz darauf, und dann habe ich im Rahmen von Bänden gedacht – eins, zwei und drei. Ich war in meiner Küche und dachte: 'Was, wenn wir sie "Uno," "Dos," "Tré" nennen, einfach als Witz?' Ich habe meiner Frau davon erzählt, und sie sagte: 'Diese Idee ist eigentlich ziemlich brillant'. Dann habe ich es den Jungs erzählt und habe sie gefragt, was sie denken. Sie haben es sacken lassen und ja gesagt. Pack mein Foto auf das erste, Mike auf das zweite und Tré auf das dritte."

Quelle: Greenday.de
Dein Vater
18.07.2012 - 20:47 Uhr
"Ich ordne mich nicht einer Konsumerwartung unter"
looooooooooooool der war gut.
echt.
Quasimodo
18.07.2012 - 21:04 Uhr
Ich glaube, dass... Oder vielleicht wollen sie das auch nicht. Ich weiß es nicht.

Haha, wie kann man nur so einen Stuss reden. Und die Single ist einfach grauenhaft schlecht.
Krasser Punk
18.07.2012 - 21:30 Uhr
"Ich will Killersongs schreiben"

Hoffentlich ist auch einen für seinen eigenen Selbstmord dabei. 3 Green Day-Alben dieses Jahr, ich ahne Schlimmes.
Ich bin cool
18.07.2012 - 21:31 Uhr
"Ich ordne mich nicht einer Konsumerwartung unter"

Nimm alle Punk-Bands, die du kennst, multipliziere deren Punkheitsgrad mal 100 und erreichst nicht mal die Punkheit von Green Day.
Ich bin Wissenschaftler. Ich esse Kot.
18.07.2012 - 21:32 Uhr
Schlimmer als diese Single von Billyboy kann es kaum noch werden. Zumindest auf die Alben von Mike und Tre darf man zumindest etwas hoffen.
Fan der ersten Stunde
18.07.2012 - 21:39 Uhr
Wenn sie auf das dritte Album gerade nicht den Drummer aufs Cover genommen hätten
UND
wenn Billy in der Küche zu seiner Frau gesagt hätte "Was, wenn wir sie "Uno," "Dos," "Tré" nennen? PS: Ich bin schw*l."
DANN
würde ich Green Day noch mal eine Chance geben.
Fan der letzten Tage
19.07.2012 - 07:05 Uhr
Als alternativer Albentitel stand übrigens drei Mal "Green Day" zur Auswahl, das war Armstrong und seiner Frau aber zu kreativ.
pfzt
19.07.2012 - 10:23 Uhr
Ich mag Green Day eigentlich sehr und der Sound von diesem Kram hier ist mal wieder famos (schön fett und wuchtig, trotzdem clear und crisp!!!) aber der Song ist leider uninspiriert, abgelutscht und schlapp, um nicht zu sagen… ziemlich öde.

3 Alben auf einen Schlag sind meistens für Rockbands zuviel und für eine stilistisch doch noch etwas mehr eingeschränkte Band wie Green Day sowieso. Ich weiß nicht ob sie sich mit der ganzen Nummer einen Gefallen tun.

Andererseits ist es aber auch egal, weil sie als wirklich gute Live Band schon längst in den Spähren von U2/Metallica/Rolling Stones/ACDC kreisen, wo es nur noch darum geht mit irrsinnigen Welttourneen an der Milliarden Marke zu kratzen was die Einnahmen betrifft.

Aber trotz allem wird man wohl genügend Songs von 3 Alben zusammenkratzen können für einen schönen Mix, der dann in etwa die Länge eines regulären Albums hat ;)
3x scheisse
19.07.2012 - 11:44 Uhr
= 3x geld
Ich, 1999
19.07.2012 - 14:53 Uhr
Man I can never get enough Green Day
Gordon
19.07.2012 - 15:02 Uhr
Wenn der kreative Output einer Band nun einmal drei Alben umfasst, dann ist es auch legitim, drei Alben daraus zu machen.

Wenn die hundertste Edition von Jonny Cash veröffentlich wird, regt sich ja hier auch niemand auf.

Anscheinend verkraften hier einige Menschen nicht, dass Green Day sich musikalisch weiterentwickelt haben? Das ist kein 3-Akkorde-Punk mehr, sondern ernstzunehmender Classic Rock!
Dean Gray
19.07.2012 - 15:12 Uhr
Das mag ja alles stimmen, aber es kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die neue Single ein langweiliger Furz ist. Und ich konnte eigentlich auch mit den "neuen" Green Day bisher durchaus was anfangen.
Demon Cleaner
19.07.2012 - 15:17 Uhr
Das letzte Mal waren aber schon die 70 Minuten von "21st Century Breakdown" deutlich zu viel. Da darf man doch besorgt sein, ob wirklich genügned gutes Material für 3 Alben vorhanden ist.
Die "American Idiot" mag ich trotz Totspielerei immer noch sehr gern.
Gordon
19.07.2012 - 15:49 Uhr
Wie ich bereits sagte, Green Day machen jetzt halt ernstzunehmenden Classic Rock, wie Bon Jovi und Status Quo! Es ist durchaus eine Weiterentwicklung, die gleiche musikalische Langeweile auf fünf statt zwei Minuten auszuwälzen.
Gordon
19.07.2012 - 15:52 Uhr
15:49 = Fake

Green Day mit Bon Jovi und Status Quo zu vergleichen, zeugt von musikalischem Unverständnis.

Bon Jovi hatten ihr letztes gutes Album 2000 mit Crush. Danach kam kein einziger erinnerungswürdiger Song mehr. Status Quo sind Rock-Rentner, die ihre besten Zeit schon lange lange hinter sich haben.

Der große Unterschied zu Green Day ist aber, dass Bon Jovi und Status Quo sich nie weiterentwickelt haben.
Gordon
19.07.2012 - 15:54 Uhr
@Demon Cleaner

Auf der "21st Century Breakdown" waren aber mindestens genau so viele geniale Songs wie auf der "American Idiot". Nicht richtig hingehört?
Dean Gray
19.07.2012 - 15:56 Uhr
@ Demon Cleaner

So ist es. Die 21st Century Breakdown betrachte ich auch als lediglich lauen und aufgeblasenen Aufguss von American Idiot. Riecht leider nach Abwärtstrend.
Gordon
19.07.2012 - 15:58 Uhr
Bis eins kann nämlich sogar ich zählen!

Seite: 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: