Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Was haltet ihr von Pearl Jam?

User Beitrag
dreckiger Frank
28.03.2012 - 22:11 Uhr
hohohohohohohohohohohohohohohohohohoho. des is joa lusdig un so geil,de dreckigge frank der wo sei saft schluckts hohohohoh.
20
29.03.2012 - 14:26 Uhr
Pearl Jam waren in den 90ern genial, aber alles, was sie in den 2000ern gebracht haben war einfach nur langweilig und belanglos (vorallem Binural).
vlad
29.03.2012 - 14:29 Uhr
"Binural" ist briliant!
DerDa
29.03.2012 - 14:39 Uhr
Altherrentruppe
opiath
29.03.2012 - 14:44 Uhr
NIRVANA!!! ^^
Oh, Monny
29.03.2012 - 14:50 Uhr
Pearl Jam machen Adult-Rock; amtlich, hemdsärmig, ehrlich, handfest.
Mehr nicht.
Tanz den Bär
29.03.2012 - 14:50 Uhr
Pearl Jam waren nie wichtig bzw. hat man gar nicht gebraucht. Sie haben sich im Grunge-Hype mit hochgemogelt, mehr nicht. Nirvana waren wichtig, Alice In Chains waren wichtig, Pearl Jam nicht. Schade, das ausgerechnet die unnötigste Band der Grunge-Ära immernoch existiert.
ignor
29.03.2012 - 14:51 Uhr
@Tanz den Bär

Warum hast du zu entscheiden, wer wann für was wichtig war?
Das ist alles subjektiv. Ich finde ja z.B. Nirvana und Alice In Chains total langweilig. Für mich sind Soundgarden und Pearl Jam DIE Bands der Grungezeit.
nizzo
29.03.2012 - 14:53 Uhr
Pearl Jam sind mir persönlich ja viel zu "Erwachsen" und " Auf dem Teppich geblieben". Musik lebt von extravaganten und dem nichtrealen. Amtlichkeit erwarte ich vom Finanzamt aber nicht von einer Band :)
Starbuck aus Seattle
29.03.2012 - 14:53 Uhr
also jetzt mal ganz sachlich & objektiv:
WAS genau ist denn ann dieser truppe so brilliant, genial und all das....songwriting? stimme? der "gesamtsound"? die grosse abwechslung/ bandbreite (das schonmal eher nicht!), live-performances?
und kommt jetzt nicht mit "dass sie sich dem kommerz entziehen und ihr dingdong so konsequent durchziehen" - das ist nämlich einfach falsch bzw. lediglich ein image die sich die band clevereweise (ähnlich Tool) selbst so auferlegt hat.

und bevor die hass-postings wieder losgehen: ich hab nichts gegen die band.die sind OK.
aber jetzt schluss miit dieser glorifizierung! fakten,fakten fakten!!!
Wolffather
29.03.2012 - 15:10 Uhr
brilliant an PJ sind:

grandiose Live-Performances(!!!!) - wer es noch nie erlebt hat, hat auf jeden Fall etwas verpasst

Jede Show hat eine sehr individuelle Setlist und Atmosphäre, wie bei kaum einer anderen Band.. es kommen nicht immer die gleichen einstudierten Ansagen und oft wird in Landessprache kommuniziert, was weit über das übliche "wie gehts euch? habt ihr Spaß" hinausgeht

der Gesang ist einmalig

Abwechslungsreichtum des "Gesamtsounds" von Album zu Album

extrem lange Haltbarkeit aller Alben auch Jahrzehnte später (im Gegensatz zu Nirvana z.B.)

jedes Album hat einen großen Spielraum mit der Zeit zu wachsen (Riot Act ist das beste Beispiel - zu Beginn fand ich das auch etwas langweilig, heutzutage ist es eines meiner liebsten)

Songwriting

Lyrics



Für mich besser als Nirvana, Soundgarden und Alice In Chains

Music-Listener
29.03.2012 - 15:25 Uhr
@Wolffather

Ach, der Wolffather ist wieder da! Der einzige , der hier ahnung hat! Pearl Jam sind die größten, das hasst du recht!

Ich konnte mit Nirvana noch nie was anfangen. Sie haben mich nie berührt und konnten noch nie emotionen auslösen. Ihr Sound ist ( vorallem auf Nevermind ) total egal und beliebig.

Schon allein für den genialen Doppelpack "Ten" und "Vs." hätten sie jeden Preis der Welt verdient!
@Wolffather und Music-Listener
29.03.2012 - 15:27 Uhr
Verblendete Fanboys!!
Wolffather
29.03.2012 - 15:29 Uhr
ich mag Nirvana sehr gerne, genau so wie AIC und Soundgarden - sind Spitzenbands, aber PJ hat IMO eine größere Klasse
Music-Listener
29.03.2012 - 15:36 Uhr
@Wolffather

Aber schon allein von der Grundeinstellung sind und waren Nirvana und Pearl Jam vollkommen unterschiedlich:

-Bei Nirvana zählte eher die ( blinde ) Wut. Der Zorn auf die Gesellschaft, das System etc.

-Pearl Jam sind eher Melancholisch und "Erwachsener". Wut ja, aber das Leben geht weiter.
Und das mag ich an dieser Band besonders. Keine klischeehafte " Fuck The System"-Wut ohne Ziel, sondern die ausgewogene Mischung aus Zorn und Hoffnung. Sowieso sind die Texte von Pearl Jam so stark wie in keiner Rockband.

Übrigens: Soll ich mir Wirklich " Vitalogy " zulegen? Ich habe bis jetzt die Alben "Ten " , " Vs. " , " Yield " und " Riot Act".
Ich habe gehört, das " Vitalogy " sehr schwierig sein soll. Stimmt das?
Kakophanie
29.03.2012 - 15:49 Uhr
@Music-Listener

Vitalogy ist echt ne harte Nuss. Es ist Pearl Jam´s Verweigerungsalbum. Da stehen gute Rocksongs wie Corduroy oder Nottingman neben zielosen Soundcollagen wie Bugs oder Stupid Mop. Vieleicht solltest dir lieber No Code zulegen, das ist wieder deutlich zugänglicher.
stiw
29.03.2012 - 15:53 Uhr
So schwierig ist "Vitalogy" gar nicht. Klar, es hat nicht mehr die Hits der Vorgänger, dafür ist es aber auch sehr intensiv und hat ne hohe Halbwertszeit.
Richard
29.03.2012 - 15:55 Uhr
ALLE Pearl Jam-Alben haben ne hohe Halbwertszeit!
Beo
29.03.2012 - 16:00 Uhr
Mit "Yield" und "Riot act" besitzt du schon mal die Schlusslichter der PJ-Studio-Discographie.

"Vitalogy" ist gar nicht soo schwierig, aber ziemlich düster. "Immortality" und "Better man" sind besonders stark.

Mir gefällt das ruhigere "No code" am besten. Unglaublich unterschätztes Album, das im Film "PJ Twenty" keine Erwähnung findet, hrmpf. Dabei enthält es mit "In my tree", "Present tense" und "Red mosquito" drei absolute Überflieger.
polli
01.04.2012 - 01:08 Uhr
Die beste live Band der Welt
Blah
01.04.2012 - 14:20 Uhr
Man sollte Pearl Jam nach den Live Alben bewerten weil da wirklich Stimmung aufkommt. Das Mitreissende kommt bei den Studienproduktionen nicht wirklich rüber.
Eigentlich ähnlich wie Dave Matthews+Band.
Blah
01.04.2012 - 14:28 Uhr
Pearl Jam's Live at the Gorge 05/06, 7 CDs brilliante Live Performance.

http://www.amazon.de/Live-at-Gorge-05-06/dp/B000QGDYUQ/ref=sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1333283076&sr=1-4
Wolffather
01.04.2012 - 14:31 Uhr
finde das Bootleg-Boxset von den 4 Shows im Spectrum in Philadelphia, die es aber nur auf der PJ Seite zu erwerben gibt, fast einen Tick besser als Gorge.
Wolffather
01.04.2012 - 14:43 Uhr
hier, das Philly-Boxset, 9 CDs, finde ich persönlich besser als Gorge:

https://secure.pearljam.com/store/product.spring?sku=6255-CD

Setlists:

Oct 27, 2009
Set 1
Corduroy
Whipping
Hail, Hail
Supersonic
Dissident
Unthought Known
Faithfull
Parachutes
Unemployable
Immortality
Green Disease
Not For You (Modern Girl)
Rival
Nothingman
Ghost
Do The Evolution
Why Go
Encore 1
Bee Girl
Just Breathe
The End
All Those Yesterdays
State Of Love And Trust
Mankind
The Fixer
Go
Encore 2
Daughter
Love Reign O'er Me
Black
Leash
Rearviewmirror
Rockin' In The Free World

Oct 28, 2009
Set 1
Animal
All Night
World Wide Suicide
Elderly Woman Behind The Counter In A Small Town
I Am Mine
Johnny Guitar
Nothing As it Seems
Gone
Evacuation
Even Flow
Come Back
No Way
1/2 Full
Down
Wishlist
Grievance
Given To Fly
The Fixer
Save You
Encore 1
Just Breathe
Lukin
Speed of Sound
Push Me, Pull Me
Garden
Blood
Encore 2
Last Kiss
Wasted Reprise
Better Man (Save it for Later)
The Real Me
Porch
Yellow Ledbetter (Little Wing)

Oct 30, 2009
Set 1
Gonna See My Friend
The Fixer
In My Tree
Given To Fly
Tremor Christ
Untitled
MFC
Hold On
Unthought Known
In Hiding
Deep
Habit
Cropduster
Off He Goes
Force of Nature
Present Tense
Got Some
Do The Evolution
Encore 1
Just Breathe
Parting Ways
Jeremy
Breath
Light Years
Rearviewmirror
Encore 2
Whipping
Crazy Mary
Footsteps
Once
Alive
Sonic Reducer
Baba O'Riley

Oct 31, 2009
Set 1
Why Go
Last Exit
Corduroy
Severed Hand
The Fixer
Elderly Woman Behind The Counter In A Small Town
You Are
Amongst The Waves
Even Flow
Pilate
Unthought Known
Daughter / Another Brick In The Wall
Johnny Guitar
Rats
I'm Open
I Got Id
Glorified G
Out of My Mind
Black
Insignificance
Life Wasted
Encore 1
Just Breathe
The End
Low Light
Speed of Sound
Jeremy
Inside Job
Bugs
Spin The Black Circle
Porch
Encore 2
Whip It
Got Some
Crown Of Thorns
Satan's Bed
Sweet Lew
Do The Evolution
Better Man / Save it for Later
Smile
Alive
Rockin' In The Free World
Yellow Ledbetter
Wolffather
01.04.2012 - 14:47 Uhr
welche Band auf der Welt kann sonst noch innerhalb von 5 Tagen 4 derart verschiedene Shows mit derart wenig Setlistüberschneidungen abliefern?
Ich denke das sollte zumindest ein wenig verdeutlicht, was so genial/brilliant an dieser Band ist
Wolffather
01.04.2012 - 14:59 Uhr
im übrigen sollte man anmerken, dass die abschließende vierte Show 3 Std 45 min lang war
Die deutschen Mittelgebirge
01.04.2012 - 15:29 Uhr
Pearl Jam = Manfred

@Wolffather(mother)
01.04.2012 - 15:36 Uhr
Klick

humbert humbert
01.04.2012 - 15:43 Uhr
@ Wolffather

ähhh Wilco?
Kuckst du hier:

http://wilcobase.com/event.php?event_key=1101
http://wilcobase.com/event.php?event_key=1102
http://wilcobase.com/event.php?event_key=1103
http://wilcobase.com/event.php?event_key=1104
http://wilcobase.com/event.php?event_key=1105
Wolffather
01.04.2012 - 15:50 Uhr
@@Wolffather(mother)

Video kenn ich schon... was willst du damit sagen?

@humbert
war schlecht formuliert von mir... mir war klar, dass PJ nicht die einzige solche Band ist - es sind halt eben nur die wenigen ganz besonderen Bands, Wilco gehört sicherlich auch dazu, obwohl ich mich bei denen nicht so gut auskenne
Johnny Utah
01.04.2012 - 15:52 Uhr
Wer Yield verkennt, beweist für mich mangelnden Geschmack! Der zweite Platz geht an Vitalogy, danach die Hymnischen Vs. und Ten. Alles nach Yield war dann leider mehr als belanglos.
Beo
01.04.2012 - 15:57 Uhr
Ich war 2007 sehr enttäuscht, dass das Konzert im ISS-Dome in Düsseldorf nur 2 Stunden dauerte :(
Wolffather
01.04.2012 - 15:58 Uhr
Yield ist ein tolles Album, verstehe nicht, warum es oft unterschätzt wird. Binaural und Riot Act sind ebenfalls sehr starke Alben, die allerdings etwas mehr Zeit brauchen... belanglos sind sie IMO auf keinen Fall...
Vitalogy ist garnicht so schwer zu veraduen wie oft getan wird, da sind einige der besten Songs in PJs Karriere drauf - Corduroy, Spin The Black Circle, Whipping, Nothingman, Better Man, Immortality...

Das schwächste PJ Album ist für mich eindeutig Backspacer, was aber trotzdem ein gutes Album ist
Beo
01.04.2012 - 16:08 Uhr
"Yield" und "Riot act" sind sehr gute Alben, aber sie strahlen nicht so hell wie die anderen.
Johnny Utah
01.04.2012 - 16:13 Uhr
Belanglos war evtl. etwas zu stark verallgemeinert. Binaural und Riot Act sind auch ok, aber eben eine Liga schwächer als die anderen. Ab Avocado stieg man dann aber in die 3.Liga ab.

Im allgemeinen war die Bezeichnung Grunge eher ein Label der Plattenfirmen um die Bands besser zu vermarkten. Deswegen kann man eine eher metalmäßige Kapelle wie AIC jetzt nicht mit PJ oder punkigeren Bands wie Mudhoney vergleichen.
Wolffather
01.04.2012 - 16:26 Uhr
Die Bezeichnung Grunge hat doch nur die Medien interessiert. Wirklich "Grunge" sind Mudhoney und auch Nirvana, aber wieso soll das die Qualität von Pearl Jam schmälern? Ich sehe Binaural und Riot Act nicht schwächer als die anderen. Die Avocado gefällt mir auch heute noch sehr gut und war nach der etwas sperrigeren Riot Act genau der richtige frische Wind, der einfach geradliniger gerockt hat. 3. Liga halte ich auch hier für eine absolute Übertreibung
Johnny Utah
01.04.2012 - 16:34 Uhr
Ja klar, Avocado rockte dann wieder etwas geradliniger daher, aber vom Songwriting war das dann doch eher einfallslos und vorhersehbar. Auch das "Gerocke" kam mir etwas gekünstelt vor, so nach dem Motto 'wir haben die vierzig deutlich überschritten und wollen jetzt noch mal allen beweisen wie dolle wir in die Saiten hauen können'. Wäre Avocado oder Backspacer das Debutalbum gewesen, hätte ich die Band wahrscheinlich erst gar nicht entdeckt.
Wolffather
01.04.2012 - 16:54 Uhr
Wäre Avocado oder Backspacer das Debutalbum gewesen, hätte ich die Band wahrscheinlich erst gar nicht entdeckt.

naja, diese Aussage kann unter sehr verschiedenen Blickwinkeln je nach Sichtweise sowohl be- als auch entkräftigt werden - und zwar für jede Band. Wäre damals in den 90ern Backspacer als Debut erschienen und ich hätte sie als Teenager das erste Mal gehört, hätte ich die Band auch nicht mehr weiter betrachtet, was aber nicht ausschließen würde, dass ich sie zu einem späteren Zeitpunkt für mich entdeckt hätte. Wäre sie aber normal am Erscheinungstag ohne die komplett PJ Diskographie als Vorbote erschienen, hätte ich mich auch so locker mit der Band anfreunden können. Das ist shcon alles sehr hypothetisch.
Ich habe zwar schon mit der Ten PJ fantastisch gefunden, aber richtig tief bin ich erst mit Binaural eingestiegen.

Furzrahmsuppe
01.04.2012 - 23:16 Uhr
Gerade auf "Backspacer" waren ganz hervorragende Liedchen. Auf der Avocado ebenso, damals war ich erstaunt, wie hart die Band auf Platte noch klingen kann ("Comatose", WWS, "Big wave").
Ich finde aber sowieso alle Alben spitze, hier und da gibt es mal ein mittelmäßiges Stück, aber nie was Schlechtes.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: