Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Marilyn Manson - Born villain

User Beitrag

hideout

Postings: 1294

Registriert seit 07.06.2019

07.03.2020 - 10:16 Uhr
Ich war großer Fan, hab mich danach aber auch noch kaum mit seinen neuen Sachen beschäftigt.

Für gute bis sehr gute Songs ist der Mann nach wie vor zu haben, bin mir sicher dass du da einiges für dich entdecken wirst. Auf Albumlänge ist das zwar ein anderes Thema, aber die genannte "Pale Emperor" ist ideal zum Wiedereinstieg, das wirst du nach den ersten Songs ganz schnell merken. ;)


The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

20.12.2020 - 19:45 Uhr
Stampft ziemlich das Album und ist zumindest "belebter" als der Vorgänger. Aber bisher (Song 7) kriegt mich nur das tolle "Path of misery" so wirklich.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9026

Registriert seit 23.07.2014

21.12.2020 - 14:11 Uhr
Ja, nach dem schlaffen "The High End of Low" geht es wieder mehr zu Sache, mehr Energie, aber viel tolle Songs kommen trotzdem nicht rum. "Overneath the Path of Misery" ist ein gelungenes Experiment, der Rest schwankt zwischen egal ("Disengaged", "Lay Down Your Goddamn Arms") und schlimm ("Children of Cain"). Mit "Breaking the Same Old Ground" wird versucht, eine epische a la "Coma White" zu schreiben, versinkt aber im Kitsch und ist einfach Klassen schlechter. Das Cover am Ende passt dann auch null rein. Gott sei Dank gehts danach wieder deutlich aufwärts.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

21.12.2020 - 14:37 Uhr
Dieses Hinten-Ranklatschen von Remixen oder Bonustracks ist eh eine Unart. Gerade bei so Alben wie von MM, die ja meist ein großes Ganzes bilden und einen Spannungsbogen zumindest versuchen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9026

Registriert seit 23.07.2014

21.12.2020 - 15:13 Uhr
Oh ja.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

21.12.2020 - 22:41 Uhr
Zu End gehört und kann nur zustimmen. Alles sehr fad, wenn auch nicht so lahm wie der Vorgänger. Gott sei Dank kommt jetzt ein deutlich besseres Album.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7283

Registriert seit 26.02.2016

21.12.2020 - 22:43 Uhr
Dieses Hinten-Ranklatschen von Remixen oder Bonustracks ist eh eine Unart. Gerade bei so Alben wie von MM, die ja meist ein großes Ganzes bilden und einen Spannungsbogen zumindest versuchen.

In diesem Fall aber tatsächlich Teil des regulären Albums.
Bei "Grotesque" war "Tainted Love" ursprünglich nur in der EU drauf, genau wie "Eat Me, Drink Me" und "High End" diese bekloppten Remixe dran hatten.
"You're So Vain" ist auf jeder Edition drauf.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: