Bester Song von Xavier Naidoo?

User Beitrag
alter Kleister
13.03.2012 - 20:21 Uhr
Der Mannheimer Soulsänger haut seit 1998 regelmäßig einen Mördersong nach dem anderen raus.
und nun stellt sich die Frage: Welcher davon ist das absolute Meisterstück ?
Nein, du
13.03.2012 - 23:08 Uhr
Ich kenne nichts (das so schön ist wie du)

Wie schön sind deine Schritte in den Schuhen,
Tochter des Edlen!
Die wippendenden Wölbungen deiner Hüften
sind wie Spangen,
gefertigt von Künstlerhand.

Dein Schoß ist eine Rundschale,
nimmer ermangle sie des Mischtranks!

Dein Bauch ist ein Weizenhaufen,
von Lilien umsteckt.

Deine Brüste sind wie zwei Kitzlein,
Zwillinge einer Gazelle.

Dein Hals ist wie ein Elfenbeinturm,
Deine Augen wie die Stauteiche zu Cheschbon
am Tore von Bat-rabbim.
Deine Nase ist wie der Libanonturm,
der gegen Damaskus lugt.

Dein Haupt ist wie der Karmel,
dein aufgewundenes Haar wie Purpur, -
ein König verstrickt sich in den Locken.
Beo
13.03.2012 - 23:09 Uhr
Das Stück, auf dem er nicht winselt. Also gar keins.
worst of
13.03.2012 - 23:11 Uhr
Wenn es 1x soweit ist: Danke fürs Aufhören!
"Unser Song für Xavier"
19.11.2015 - 00:58 Uhr
Xavier Naidoo wird beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm für Deutschland teilnehmen, berichtet die "FAZ". Im Februar wird die ARD in einer Show die Zuschauer bei "Unser Song für Xavier" für das Lied abstimmen lassen, mit dem der Sänger am 14. Mai antreten soll.
Schreck
19.11.2015 - 02:19 Uhr
normalerweise lässt unser Unterdrückungsapparat keine wiederauferstehen die sich nur einen Hauch systemunkonformen Denkens schuldig gemacht haben.

Da kann er sich nur bei seinem Vater bedanken , sonst wäre er weg vom Fenster
Noel Lampe
19.11.2015 - 08:58 Uhr
Brei sein
Hashtag
19.11.2015 - 11:00 Uhr
#NousSommesXavier
Ray Garvey
21.11.2015 - 03:34 Uhr
https://www.eurovision.de/news/Kuenstler-stellen-sich-hinter-Xavier-Naidoo,garvey320.html
9/10
21.11.2015 - 12:07 Uhr
das wirst du büßen, ray!
Chris Rea
21.11.2015 - 16:22 Uhr
Tuesday war aber sowas von 10/10.
Ausladung ist noch schlimmer als Ausladung
21.11.2015 - 19:13 Uhr
taz-blogger:

Naidoo wieder auszuladen, ist eine Bankrotterklärung auf allen Ebenen. Der NDR knickt also ein vor dem Zorn einer Teilöffentlichkeit (dass ich zu ihr gehöre, macht es nicht besser). Wird das Programm dann zukünftig auch geändert, sobald eine hinreichende Menge an Leuten Unwillen dagegen äußert? Hat man sich über diese Frage wirklich so wenig Gedanken im Vorfeld gemacht (was bei einer zig Millionen teuren Veranstaltung bereits der nächste Skandal wäre), dass man nun plötzlich so lapidar sagen kann: Huch, sorry, da haben wir wohl nicht aufgepasst, dann halt nicht? Offenkundig war es so. In den Worten von Schreiber: „Wir haben das falsch eingeschätzt. (…) Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden. Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten.“ Aber nicht die laufenden Diskussionen hätten dem ESC schaden können, der NDR höchstselbst hat ihn zumindest für die deutsche Seite in Trümmer gehauen. Er hat seinen zum Partner auserkorenen Sänger Naidoo brüskiert und demontiert, damit vermutlich für lange Zeit garantiert, dass sich kein Künstler von Rang mehr freiwillig dafür bereiterklären wird, und er hat jedem, der nun nach Naidoo für Stockholm kommen könnte, von vornherein erledigt. Denn wie im letzten Jahr wird der oder die Nachrückende nun ganz offiziell künstlerisch nur zweite Wahl sein und zudem mit dem Hass der Pro-Naidoo-Fraktion leben müssen.
Noch fataler aber sind die gesellschaftlichen Folgen. Denn genau diese Reaktion jetzt ist ein Wasserfall auf die Mühlen der Pegida- und AfD-Typen, die überall Tugendterrorismus, die Diktatur des politisch Korrekten und ganz allgemein „Gutmenschentotalitarismus“ (so allen Ernstes Joachim Huber im Tagesspiegel zur Kritik an der Naidoo-Nominierung) wittern. Der NDR kann also stolz von sich behaupten, der Wutbürgermeute und den Zwangsgebühren- und Lügenpresse-Schreihälsen genau das Futter gegeben zu haben, das diese sich am sehnlichsten wünschen, nämlich die Bestätigung all ihrer Ressentiments, dass man in diesem Land ja nichts mehr sagen dürfe, ohne von denen da oben gleich mundtot gemacht zu werden. Was für ein Desaster.


http://blogs.taz.de/reptilienfonds/2015/11/21/heim-ins-reich-warum-die-ausladung-xavier-nadoos-noch-schlimmer-ist-als-seine-vorherige-einladung/
sadcaper
21.11.2015 - 22:15 Uhr

Der NDR ist wie immer einfach nur peinlich. Aber das ist nichts neues. Null Ideen, Null Kreativität und null Mut. Halt reine Bürokratie. Peinlich Peinlich!
Das war Rufmord
22.11.2015 - 01:46 Uhr
http://blog.prinz.de/grand-prix/kommentar-das-war-medialer-rufmord/

edegeiler

Postings: 1311

Registriert seit 02.04.2014

22.11.2015 - 02:25 Uhr
Antwort auf die Frage: Ich kenne nichts
argonaut
22.11.2015 - 03:19 Uhr
weil die linksalternativen motzz genervt die übergeordneten wahrheiten metrosexuell,wie sie sind, negieren

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

22.11.2015 - 04:33 Uhr
Uo, Pegida hat recht! Wenn sie sagen "Regen ist nass" und "Die Erde ist eine Kugel" haben sie auch recht. Ohne dass die Kommentatoren der taz nicht dennoch richtig lägen.
Zero Points
22.11.2015 - 15:42 Uhr
"Gutmenschentotalitarismus"

Wie soll man es denn sonst nennen? Ein gutes Beispiel ist doch, dass der Homophobievorwurf anhand des aus dem Kontext gerissenen Songzitats entkräftet werden konnte. Doch zeigt da irgendjemand dann mal Einsicht? Kommt irgendjemand auf die Idee, dass es sinnvoll sein könnte, es einzustellen, Menschen Homophobie anzudichten, weil man damit den Straftatbestand des Rufmords erfüllt und sich das einfach nicht gehört? Im Stile von mittelalterlichen Hexenverfolgungen wird jemand mit teilweise haltlosen Vorwürfen konfrontiert und hat von Anfang an keine Chance mehr, sich dagegen zu wehren.

Und wenn der NDR die Nominierung dann zurückzieht, ist es den Kritikern auch wieder nicht recht. Das ist alles auch wieder mal so typisch deutsch. Man kann ums Verrecken nicht mal mit was zufrieden sein. Wäre ein harmloser Typ mit einer Pandamaske nominiert worden, hätte wahrscheinlich jeder wieder bemängelt, wieso wieder nur so was Langweiliges kommt und man nie einen Typen mit "Ecken und Kanten" hat. Eine Farce ohne Ende.
Jim.
22.11.2015 - 19:10 Uhr
Ich höre jetzt aus Protest Xavier Naidoo. Werde mir die Alben nach und nach besorgen! Der Mann hat es verdient, gehört zu werden. Nur, weil Mutti Merkel von der Flüchtlingskrise ablenken möchte, hat sie dieses Fass aufmachen lassen, damit Deutschland sich mit anderen Dingen beschäftigt und sie ihren Stiefel weiter durchziehen kann! Und er ist der Leidtragende! Wo kommen wir da hin, frage ich euch?

Wir sind das Volk!
Michael Mittermeier
22.11.2015 - 19:44 Uhr
Es tut mir leid mein Freund ... Xaver, keep on...
Tja, schade dass ein billig initiierter Presse-Shitstorm ausreicht, dass deutschlandweit ein Klima der Hetze entsteht, und der NDR einknickt. Mit der Begründung: "Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden." Ich würd ja sagen, all die gesamtteilnehmerischen grottenschlechten bis mittelmäßigen Musikbeiträge in den letzten Jahren haben dem ESC mehr geschadet. Mal schauen welches singende Falschgeld nun für uns Deutsche antreten wird. Aber ich bitte dann schon drum, dass der oder diejenige Kandidat dann vorher von der NSA dem CIA und der CSU aufs genaueste überprüft wird.
Aber vielleicht ist das Ganze ja eine große Fußballverschwörung gegen Deutschland mit dem Ziel: "Die 0 muss stehen!"
Jetzt können uns nur noch Gott oder Helene Fischer retten... oder Gotthilf Fischer...
Stahlhofen
22.11.2015 - 20:06 Uhr
Ich hab keinen Funken Rassismus in mir... Mein Arschloch Radar funktioniert mittlerweiler sehr gut. Und das schlägt bei Xavier nicht aus... Wenn Andreas Frege von Die Toten Hosen in seinem Song Bonnie und Clyde singt: "Wir rauben ein paar Banken aus oder einen Geldtransport. Wir schießen zwei, drei, vier, fünf Bullen um, wenn es nicht mehr anders geht" dann nennt Ihn auch keiner Verbrecher oder potentiellen PolizistenMörder....

Ist das künstlerische Freiheit oder kann das weg? Was ist mit Schriftstellern wie Stephen King oder anderen, meinen die alles so, wie Sie es schreiben?

Warum soll Xavier dann Homophob sein, wenn Er in ein Lied über Phädopile singt, und da krasse Texte singt.... Dann sollten mal ganz schnell ALLE Rapper an den Pranger gestellt werden....... Warum soll Er nicht über Rothschild singen dürfen, die mir in Ihrer Geschichte nicht als Altruisten aufgefallen sind, Scheissegal was für einer Glaubenrichtung Sie angehören.... Ich lese Verurteilungen über einen Menschen, den Die, die über Ihn schreiben, wahrscheinlich noch nicht einmal getroffen haben... Ich muss nicht mit allem übereinstimmen, was und wie es Xavier sagt, Ich muss ja auch nicht all seine Lieder singen, die Er bei den Söhnen schreibt. Aber Ich muss einem Menschen und gerade auch einem Künstler dass recht geben sich zu äussern und Fragen zu stellen, und dann gerne nüchtern in eine Diskussion gehen. Und lieber höre Ich, mit gesundem Menschenverstand, jemanden zu, der Ecken und Kanten hat, als dieser gängige Sacrotanpop, Sacrotanlyric etc. welches NICHT zum nachdenken anregt....

http://www.eurovision.de/auf_ein_wort/Rolf-Stahlhofen-zur-Kritik-an-Xavier-Naidoo,stahlhofen108.html
Château Mouton-Rothschild
22.11.2015 - 21:52 Uhr
Warum soll Er nicht über Rothschild singen dürfen

*lol* Was für eine naive Frage. Er hat sich mit dem (einfluss)reichsten und mächtigsten Clan dieser Welt angelegt. Kann er natürlich tun. Was er davon hat, merkt er jedoch jetzt bereits.
Tjaha
22.11.2015 - 22:32 Uhr
Stören manche sich nicht an seiner angeblichen Nähe zu den sogenannten Reichsbürgern? Ihr wisst ja, allein das Wortteil "Reich" löst in vielen chronisch Empörten schon pawlowsche Reflexe aus. Dass das mit dem 3. Reich oder "rechts" nichts zu tun hat kapieren die dann sowieso nicht mehr.

Hätte man sich über seinen weinerlichen Gesang beschwert, könnte man kaum dagegen argumentieren, aber diese politische Hetze gegen ihn ist typisch deutsch.

Wenn man jeden potentiellen Kandidaten für den ESC komplett politisch durchleuchtet und ihn dann bei jeder eventuellen Abweichung zum derzeitigen Mainstream an den Pranger stellt, dann wird - bevor wir jemanden losschicken können - der Berliner Flughafen in Betrieb gehen.
Eine Kolumne von Micky Beisenherz
23.11.2015 - 23:20 Uhr
Puh, da haben wir ja nochmal Glück gehabt. Fast hätten wir einen unserer besten Sänger zum ESC nach Schweden geschickt. Aber Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das gerade noch verhindert werden.

http://www.stern.de/kultur/micky-beisenherz/xavier-naidoo-am-digitalen-galgen--die-suehne-mannheims-6569638.html
Naidoo ein Wahrheitssuchender
24.11.2015 - 00:34 Uhr
http://www.stern.de/kultur/musik/xavier-naidoo-im-interview---deutschland-ist-kein-souveraenes-land--6564592.html
Pro Naidoo
24.11.2015 - 09:06 Uhr
Mittlerweile ist es ja auch verboten, auch nur bestimmte Fragen zu stellen.

Naidoo ist dabei einer der wenigen noch aufrechten Künstler in diesem Land.

Es heißt ja nicht, dass man als Aufrechter nicht auch mal irren kann. Viel schlimmer sind aber die Schleimscheisser, die dieses Land Stück für Stück immer weiter kaputtmachen.
Beisenherz:
24.11.2015 - 09:54 Uhr
Für diese ganze Nummer hätten wir es verdient, dass am Ende die ARD Helene Fischer nach Schweden schickt. Diese Sagrotan-Sirene, die Zeit ihres Lebens noch nicht ein Interview gegeben hat, in dem auch nur ein lesenswerter, persönlicher oder gar spannender Satz gewesen wäre. Sie wird genau wissen, warum.

Das wäre perfekt.
Alles kommt wieder
24.11.2015 - 10:07 Uhr
Die Fischer hat es eben gelernt, wie man in Deutschland 2015 am besten durchkommt. Die Scholls und Stauffenbergs würden heute wieder mit Abscheu auf den deutschen Michel blicken.

Das ist mal sicher.
die Hetzjagd geht weiter
24.11.2015 - 16:29 Uhr
NDR tritt weiter gegen Naidoo nach:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/ndr-mitarbeiter-protestierten-gegen-naidoo-nominierung-a-1064252.html

Was soll das?
sind die so dumm, oder tut die taz nur so?
24.11.2015 - 21:36 Uhr
Uo, Pegida hat recht! Wenn sie sagen "Regen ist nass" und "Die Erde ist eine Kugel" haben sie auch recht. Ohne dass die Kommentatoren der taz nicht dennoch richtig lägen.

Für einen User und Moderator eine sehr kindisch-trotzige Reaktion, das finde ich bedenklich. Ich erkläre es noch einmal: Islamisten verüben Terroranschläge in Paris. Davor warnen die Pegida-Demonstranten seit Ewigkeiten. Die typsich deutschen Hetzlinken sind jetzt mehr über die Tatsache, dass Pegida richtig lag empört als über die Tragödie selbst. Sagt viel aus über den Zustand unserer Gesellschaft. Dies beweist zudem, dass "politisch korrekt" und "korrekt" oft keinerlei gemeinsame Schnittmenge haben. Was dieser Hirnriss mit "Regen ist nass" soll... naja egal. Oder willst du mit deinen Pleonasmen sogar sagen, dass der Islam automatisch Terror bedeutet - denn genau so klingt es. Eigentor oder nur ein unbedachter Schnellschuss deinerseits?
Es Reicht
24.11.2015 - 21:42 Uhr
Die "Reichsbürger" Naidoo, Gysi, Schäuble, Waigel, Bahr und Co.
marek
24.11.2015 - 22:15 Uhr
die mod-hetzköpfe sollten vor scham im boden versinken:

https://www.facebook.com/mareklieberberg/posts/911209188971426
frei.wild stehn bereit:
25.11.2015 - 01:24 Uhr

Nachdem wir in Sachen aktuellem ESC-Rauswurf gerade ein Déja-Vu zu unserem lächerlichem Rauswurf beim Echo erleben, dachten wir uns, wir stechen mal ganz gezielt in das Wespennest, in dem wir aber eh schon zu liegen scheinen:

Deutschland - wir wären die Richtigen für diesen w(r)ichtigen Scheiß „smile“-Emoticon

Zwar wurde bei uns nur nur ein Teil der Band in Deutschland geboren, aber wir werden und wurden eh schon immer wie Deutsche behandelt. Auch sind wir an die mediale deutsche Schlachtbank und vernichtende Berichterstattung, wie es im Falle solcher Bandwettbewerbe der Fall ist, bestens gewohnt.

Den eigentlich geforderten Auftrag als Künstler/Rockband, in Opposition und gezielt auf den Sack zu gehen, nehmen wir ebenfalls sehr ernst, versprochen.

Dass wir nur zum Teil keine deutschen Staatsbürger sind, kann in einem so grenzenlos-liberalen-meinungsfreien und weltoffenen Land wie Deutschland es ist, ebenfalls kein wirkliches Problem sein. Darf es nicht und Achtung: Wenn hier jemand auch nur einen Furz dagegen schreibt, schwingen wir sofort die „Ausländerfeindliche“ - und in unserem Fall sogar „Minderheitenfeindliche“ N-Keule.

Mit einem neuen und eigens geschriebenen Song à la "Wahre Werte" würden wir gerne antreten und Europa wirklich sehr gerne aufzeigen, wie man auch als Mensch mit deutscher Muttersprache für die Selbstsicherheit in Sachen wahrende Wertehaltung eintreten kann und mit Tradition, Kultur, Heimatbewusstsein, ein friedliches Europa leben, erleben, beleben und mit Farbe, Frieden und Glück füllen kann.
Versprochen, sollten wir wie natürlich schon klar zu erwarten, auftreten und natürlich auch konkurrenzlos gewinnen, dürfen Kraftklub, Casper, K.’I’.Z. bei der nächsten Tour als Vorband mit

Und nicht vergessen Leute:
4 Arschlöcher sind auch eine Band - müsste doch reichen für den ESC, oder?
marek
25.11.2015 - 14:37 Uhr
die mod-hetzköpfe sollten vor scham im boden versinken:

Das deutsche Pop-Establishment solidarisiert sich derweil weiter mit Xavier Naidoo. So äußerte sich Herbert Grönemeyer empört über die Absage an Naidoo: "Der NDR konnte sich glücklich schätzen, so ein Kaliber wie Xavier für seine Eurovision gewonnen und überredet zu haben", schrieb Grönemeyer auf seiner Facebook-Seite.

"Was jetzt auf seinem Rücken für ein absurdes Theater abgefertigt wird, ist unverständlich." Über die Proteste gegen Naidoo schrieb der Sänger: "Wir brauchen keine Gesinnungspolizei oder Meinungsüberwachung, sondern hoffentlich 80 Millionen verschiedene Köpfe und Wahrheiten". Naidoo sei ein christlicher Freigeist, nicht aber homophob oder rechts.
Mensch
25.11.2015 - 14:48 Uhr
Sehr schön gesagt, Herbie!
Zur Sache
27.11.2015 - 12:25 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=uH_hXAgJf2U
pöbelnder Mob
27.11.2015 - 13:36 Uhr
Seht euch vor, was ihr sagt, sonst ziehen wir euch durch den Dreck, wie wir es mit Naidoo gemacht haben!
hetze vom Feinsten
27.11.2015 - 22:30 Uhr
da sieht man mal wieder was für eine widerliche drecksseite vice ist:

http://noisey.vice.com/de/blog/xavier-naidoos-beruhmteste-anhanger-esc-hetze-terror-751
FAZ-Anzeige
28.11.2015 - 13:51 Uhr
100 Künstler solidarisieren sich mit Xavier Naidoo
Bester Song
28.11.2015 - 14:03 Uhr
Falscher Thread.
Plattentests
28.11.2015 - 14:11 Uhr
Falsches Forum
Richtiges Fo­rum, richtiger Th­read
28.11.2015 - 14:17 Uhr
http://plattentests.de/forum.php?topic=1836&seite=5#neuester
Mario Adorf
28.11.2015 - 14:44 Uhr
Die Solidaritäts-Anzeige "Menschen für Xavier Naidoo" haben unter anderem unterschrieben: Alex Auer, Mario Adorf, Azad, Farid Bang, David Banks, Birgit Bauer, Dirk Baur, Tom Beck, Dirk Becker, Tim Bendzko, Tom Boy, Roswitha Brenner, Heinz Canibol, Anja Caspary, Yvonne Catterfeld, Bülent Ceylan, Chima, Roger Cicero, Jan Delay, Samy Deluxe, Die Prinzen, Dr. D, Astrid Eckstein, Philippe van Eecke, Willy Ehmann, El PresidenTe D, Angelica Fleer, Katja Friedberg, Andreas Gabalier, Joe Garvey, Rea Garvey, Gerd Gebhardt, Jorge Gonzales, Prof. Dr. Christof Graf, Peter Gramsch, Matthias Grosch, Ralf Gustke, Michael Herberger, Bernd Herrmann, Marcus Hotze, Annette Humpe, Karsten Jahnke, Jacky Jedlicki, Christian Jürgens, Jürgen Jürgens, Jules Kalmbacher, Sophie Kammann, Guido Karp, KC Rebell, Mark Keller, Michael Klimas, Ralf Kokemüller, Michael "Kosho" Koschorrek, Julia Kraushaar, Heinz Rudolf Kunze, Peer Kurrer, Jochen Leuschner, Marek Lieberberg, Andre Lieberberg, Daniel Lieberberg, Hagen Liebing, Jan Josef Liefers, Johnny Logan, Michael Lohmann, Konrad von Löhneysen, Anna Loos, Edward Maclean, Tim Mälzer, Robbee Mariano, Milan Martelli, Silke Marthen, Alexander Maurus, Mario Mendrzycki, Gregor Meyle, Gudrun Mittermeier, Michael Mittermeier, Mousse T, Mr. Dürr, Patrick Mushatsi-Kareba, Max Mutzke, Nature Tom, Ingo Nommsen, Tino Oac, Kay One, Neil Palmer, Miriam Pielhau, Friederike Pracht, Katharina Pracht, Peter Pracht, Pur, Alex Richter, Ruben Rodriguez, Nico Röger, Julia Röntgen, Michael Russ, Dominik Sanz, Sasha, Kool Savas, Rabea Schif, Richard Schönherz, Atze Schröder, Klaus-Peter Schulenberg, Til Schweiger, Linda Seidensticker, Silly, Sir Thomas, Rüdiger Skoczowsky, Rolf Stahlhofen, Michael Stark, Christina Stürmer, Nico Suave, TaiDai, Tdissooo!, The Bosshoss, Thomas D, Antje Voller, Steffen Wink, Daniel Wirtz, Dr. Frank Wolf, Thomas Wolf und Lars Zimmermann.

https://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/133491-menschen-fuer-xavier-naidoo-wer-hinter-der-soli-anzeige-in-der-faz-steckt.html
Mario Adorf
28.11.2015 - 14:46 Uhr
Sorry, falscher Thread.
Mario Adorf
28.11.2015 - 14:48 Uhr
der andere Thread ist gesperrt, daher also dieser.
Mario Adorf
28.11.2015 - 14:50 Uhr
Wer sich registriert, kann dort posten.
Zapp
29.11.2015 - 12:09 Uhr

Schon der postdemokratische Rückfall in autoritäre Verhaltensmuster, der sich in der einsamen Entscheidung manifestierte, Xavier Naidoo ohne jeden Vorentscheid oder irgendwie geartete Bürgerbeteiligung zum ESC 2016 zu schicken, zeigt, welche Denke in diesem Haus herrscht. Dass diese einsame Entscheidung in der Folge für eine Hetz- und Diffamierungskampagne gegen den kritischen Sänger genutzt wurde, die maßgeblich aus dem gleichen Haus vorangetrieben wurde, bestärkt die Annahme, dass es sich um ein abgekartetes Spiel handelt, mit dem den Schafen die Grenzen ihrer Meinungsfreiheit aufgezeigt werden soll.

Noch am Mittwoch hetzte das ebenfalls im NDR produzierte “Medienmagazin” ZAPP, das längst für seinen staatstragenden Schmierenjournalismus bekannt ist, mit den altbekannten diffamierenden Anschuldigungen gegen Naidoo und tat so, als läge der Fehler nicht in der vom NDR selbst vorangetriebenen Kampagne gegen den Sänger, sondern in der Wahl seiner Person.


Hetze gegen Naidoo geht weiter
Gustave Le Bon
29.11.2015 - 12:47 Uhr
Das Wiederholte [mediale Hetze gegen Naidoo] befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.
Wie weiter
29.11.2015 - 12:54 Uhr
Der NDR behauptet, es gäbe in der ARD "intakte Selbstreinigungskräfte" (ein Begriff den auch Heydrich für die J*denvernichtung verwendete), die Naidoo verhindert hätten: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ESCalierter-Aerger-Wie-weiter-nach-Naidoo,naidoo328.html
Spiegelfechter
01.12.2015 - 02:12 Uhr
Am Ende regiert nur noch Angst

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: