Brand New - Deja entendu

User Beitrag
Sven
31.01.2007 - 12:04 Uhr
Ich dachte das war sone Frauengeschichte. :rolleyes:
Winnie
31.01.2007 - 14:39 Uhr
^^

Jup. Die großen Details hab ich auch nicht am Start, glaube aber Nolan (TBS) war einfach scharf, die Ex von Lacey (Brand New), war übelst untreu und Lacey eben mächtig bepieselt wegen allem.
Kam jedenfalls wunderbare Musik bei raus. Herrlich oder? *g*

@Petr:

Hm, weiß nicht. Glaube TBS waren schon die ersten. Musst mal bei Wiki schauen. Kann mich aber auch irren.

Hm, also objektiv würde ich der "schonmal gehört", schon auch nur 5-6 Punkte geben, aber da sie mir unendlich ans Herz wuchs, ist das ja alles nicht wichtig gell? =)

The Triumph of Our Tired Eyes
18.11.2011 - 11:03 Uhr
Hat die zufälligerweise jemand auf Vinyl und möchte sie verkaufen?
xspiralx
21.03.2013 - 09:33 Uhr
Wurde hier schon erwähnt, dass 4/10 eine frevelhafte Frechheit ist?
The Triumph of Our Tired Eyes
21.03.2013 - 10:49 Uhr
@xspiralx

Mehr als einmal.

Aber sieh dir mal die Bewertungen von The Devil and God und Daisy an. Brand New werden hier auf Plattentests einfach nicht gewürdigt.
xspiralx
21.03.2013 - 11:10 Uhr
Das war Ironie, die meine Empörung unterstreichen sollte. Muss ich wohl noch etwas dran arbeiten. :)
Tobson
21.03.2013 - 15:47 Uhr
In der Tat, man gewinnt beim Lesen tatsächlich den Eindruck, dass der Rezensent seinerzeit nicht wirklich Ahnung von der Materie hatte und nur darum bestrebt war, Taking Back Sunday zu verteidigen...
Petr
21.03.2013 - 16:34 Uhr
in der Tat, auch nach Jahren, für mich immer noch die unverständlichste Bewertung hier...

die könnten eigentlich auch mal wieder was Neues machen!!!
xspiralx
21.03.2013 - 16:42 Uhr
Puh, stimmt, Daisy ist schon fast vier Jahre alt. Laut Wiki arbeiten sie schon seit 2009 an was Neuem. Mal sehen, vielleicht klappt es ja noch dieses Jahr.

Eliminator Jr.

Postings: 687

Registriert seit 14.06.2013

02.03.2015 - 16:12 Uhr
LP-Repress zum RSD..

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5152

Registriert seit 23.07.2014

09.08.2019 - 09:13 Uhr
Besser spät als nie, aber langsam macht das Album klick. Ich liebe "The Devil and God.", "Daisy" ist ein toller kaputter Brocken und "Science Fiction" ein fantastisches Spätwerk. Aber das vielgelobte "Deja Entendu"? Klang mir irgendwie zu normal, zu sehr typischer 2000er Emo. Das Interlude "Tautou" macht definitiv Stimmung, aber "Sic transit gloria... Gloria fades" schreckt direkt mit seinem öden und merkwürdig produzierten Chorus ab. Dazu noch diese damals coolen Titel wie "Okay I Believe You, but My Tommy Gun Don't" oder "Good to Know That If I Ever Need Attention All I Have to Do Is Die". Aber alles egal, langsam macht es klick. Nach "Sic transit.." wird es akustischer und ähnelt mehr den Brand New die ich mit "The Devil and god.." kennengelernt habe. Die Refrains hier sind vielleicht größer, die Texte noch nicht so niederschmetternd, aber Klasse ist das dennoch. Und die Gitarren aus "The Boy Who Blocked His Own Shot" erinnern mich extrem an Coldplays "Yellow". :D

Robert G. Blume

Postings: 430

Registriert seit 07.06.2015

09.08.2019 - 15:49 Uhr
Ich liebe das Album. "The Quiet Things That No One Ever Knows" ist einer ihrer Top 3 Songs. Nahe an der Perfektion.

Chehalis

Postings: 305

Registriert seit 23.08.2013

09.08.2019 - 22:41 Uhr
Hat bei mir in den letzten Monaten ja tatsächlich ziemlich nachgelassen. Im Gegensatz zu den drei großartigen Nachfolgern "The Devil and God Are Raging Inside Me", "Daisy" und "Science Fiction" (+ die ebenso schönen Demos) landet das Album momentan kaum noch im Player. Liegt vielleicht am Alter, so langsam kommt die 30 doch gefährlich nahe und da ziehen der Sound und die Mitgröhl-Hymnen nicht mehr so richtig wie noch vor ein paar Jahren.

Wobei der emotionale Wert schon noch da ist, war damals immerhin mein Einstieg in die Band. Und sowas wie "Play Crack the Sky" geht immer.

Autotomate

Postings: 1055

Registriert seit 25.10.2014

09.08.2019 - 23:31 Uhr
Bestes Brand-New-Album...

01: Tautou 7/10
02: Sic transit gloria ... Glory Fades 9/10
03: I Will Play My Game… 9/10
04: Okay I Believe You, but... 10/10
05: The Quiet Things… 8/10
06: The Boy Who Blocked His Own Shot 9/10
07: Jaws Theme Swimming 8/10
08: Me vs. Maradona vs. Elvis 8/10
09: Guernica 9/10,
10: Good to Know… 9/10
11: Play Crack the Sky 8/10

jo

Postings: 620

Registriert seit 13.06.2013

10.08.2019 - 00:14 Uhr
@Chehalis:

Langsam kommt die dreißig näher - und das "war damals" dein Einstieg? In welchem Alter? 13? Oder ist ein anderes "damals" gemeint?

Chehalis

Postings: 305

Registriert seit 23.08.2013

10.08.2019 - 06:14 Uhr
"Damals" vor gut zehn Jahren (mit gerade 18), verbunden mit dem bevorstehenden Hurricane-Auftritt 2009. Oder ab welcher Zeitspanne darf man das Wort verwenden? ;)

Ich weiß ja, Geschmack ist Geschmack, aber bestes Brand-New-Album... Puhh, ne, da sind die Nachfolger doch allesamt viel reifer und musikalisch einfach auf einem anderen Level.

Noch klarer tritt dieser Fall für mich übrigens beim Debüt "Your Favorite Weapon" auf. Da war ich "damals" schon über meine Pop-Punk-Phase hinweg und habe so nie einen Bezug zu dem Album entwickelt. Musikalisch gar nicht meine Welt (bis auf "Soco Amaretto Line", vor allem in den euphorischen Live-Versionen).

derdiedas

Postings: 342

Registriert seit 07.01.2016

10.08.2019 - 08:21 Uhr
Die Singles haben mich lange davon abgehalten, mir überhaupt das ganze Album anzuhören, ich find sie immer noch total anstrengend. Der Rest ist besser, es sind auch super Songs wie "Good to know..." drauf, "Play Crack the Sky" mag ich auch... aber ihre wirkliche Klasse haben sie für mich erst mit dem Nachfolger erreicht.

Deja Entendu scheint die Gemüter ja ziemlich zu spalten, kommt wohl darauf an wie viel man mit diesem "emotypischen" Sound anfangen kann (wobei ich andere Bands aus der Zeit durchaus mag, bei den frühen Taking Back Sunday ist gerade diese überdrehte Energie super)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5152

Registriert seit 23.07.2014

10.08.2019 - 12:12 Uhr
Ja, sehe ich ähnlich. Der Nachfolger ist nochmal ein ganzes Stück besser und generell kann ich mit den drei Alben danach (plus Leaked Demos) sowohl vom Sound her als auch allgemein mehr anfangen. Was mich halt irritiert ist, wie mit den Strophen oftmals Stimmung aufgebaut wird, wie ich sie später bei Brand New sehr zu schätzen gelernt habe, nur um sie dann mit einem Bombastrefrain wieder plattzuwalzen. Aber wie gesagt, langsam komme ich da ein wenig rein.

Ja, an Taking Back Sunday musste ich auch öfter denken, da mag ich die "Tell all your friends" ja auch ganz gerne. Egal, sind auf jeden Fall viele tolle Sachen drauf, an "Devil and god.." kommt eh kaum was heran.

Autotomate

Postings: 1055

Registriert seit 25.10.2014

10.08.2019 - 12:25 Uhr
Die Unangestrengtheit, mit der sie hier (sowohl lyrisch als auch musikalisch) Verspieltheit und Tiefe verbanden, haben sie aus meiner Sicht später nicht mehr hinbekommen. Die Strophen sind bei einigen Songs dominant und überragend, das sehe ich auch so, aber die "Bombastrefrains"^^ sind dort auf ihre Art und Weise essenziel, sonst würden die Songs explodieren.

Die Nachfolger sind allesamt gut, aber häufig zu bemüht, um mich richtig zu kicken. Das betrifft insbesondere das vielgelobte "Devil and God...", das ich schon immer etwas verkrampft tiefschürfend und gleichzeitig öde alt-rockend fand. Streckenweise. "Daisy" dagegen will musikalisch möglichst grob und unzugänglich sein, was mir auf andere Art ebenfalls mega forciert erscheint. Für mich nach dem Debüt ihr schwächstes Album. Erst mit "Science Fiction" haben sie sich wieder etwas verspielter, lockerer und unmittelbarer gemacht - und dadurch zu alter Stärke zurückgefunden.

Ich kann verstehen, dass sich damals wie heute einige an dem angeblich generisch emotypischen Sound der "Deja Entendu" stören (zuvorderst der damalige Rezensent), für mich war das aber nie störend und inzwischen ist es nur noch ein Anklang, den ich gar nicht mehr wahrnehme.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5152

Registriert seit 23.07.2014

10.08.2019 - 12:30 Uhr
Öde altrockend, sehr gut. :D Die "Devil.." ist halt extrem intensiv, so Sachen wie "Jesus" oder das phänomenale "Limousine" explodieren doch auch nicht, obwohl da keine Riesenrefrains dabei sind. Ich mag die Band einfach am meisten, wenn sie richtig niederschmetternd ist.

Die Rezensionen bis auf die letzte sind sowieso ein schlechter Scherz.

Chehalis

Postings: 305

Registriert seit 23.08.2013

10.08.2019 - 13:18 Uhr
Die Rezensionen bis auf die letzte sind sowieso ein schlechter Scherz.

Ich denke, zumindest darauf können wir uns hier alle einigen. :D

jo

Postings: 620

Registriert seit 13.06.2013

10.08.2019 - 21:23 Uhr
Also, ich nicht. Fand und finde zumindest die "Deja Entendu" hier eigentlich ziemlich richtig bewertet.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16499

Registriert seit 07.06.2013

10.08.2019 - 23:49 Uhr
Bin in die PLatte nie reingekommen. Kann bei denen irgendwie nur was mit den letzten Alben was anfangen. Werd nochma reinhören, aber ich glaub es war mir irgendwie immer zu Emo-Punk-Pop-ig.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5152

Registriert seit 23.07.2014

11.08.2019 - 13:51 Uhr
Ja, ging mir ähnlich, aber gerade in der zweiten Hälfte sind einige große Sachen dabei.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: