Banner, 120 x 600, mit Claim

Beach House - Bloom

User Beitrag

poser

Postings: 2296

Registriert seit 13.06.2013

21.10.2015 - 22:25 Uhr
Das ist auch ein Grund warum mir Bloom mehr gefällt als die anderen Alben (auch wenn der Refrain von New Year wohl nicht ganz so da reinpasst). Dadurch, dass die Refrains eher zurückhaltender sind kommentieren sie die Songs eher als darauf hinzuarbeiten. Dazu kommt noch, dass Bloom für mich ihr atmosphärisch dichtestes Album ist und gerade diese manchmal auch unerwarteten Momente dem Album mehr Variation verleihen.

Bloom wird ja oft als das zugänglichste Album der Band betitelt, was meiner Meinung nach daran liegt, dass es nicht so monoton ist und auch mehr mit Dynamik spielt.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

21.10.2015 - 23:05 Uhr
Hm, also ich find die Teen Dream sowohl zugänglicher als auch dynamischer als die Bloom^^

poser

Postings: 2296

Registriert seit 13.06.2013

21.10.2015 - 23:54 Uhr
Dynamischer find ich Teen Dream jetzt nicht. Bloom hatte da noch diese bombastischen Momente und war auch etwas weniger Klavierlastig. Teen Dream hat da natürlich noch so eingängige Stücke wie Used To Be oder Silver Soul, die obendrein einfach großartig sind. :)

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

22.10.2015 - 08:46 Uhr
Meine Highlights auf "Bloom" sind "Myth", "Wild" und "Irene". Das sind echte Karrierehighlights. Das Problem des Albums (wenn man es denn Problem nennen will) ist, dass der Rest nicht ganz mitkommt. "Lazuli" driftet mir ein wenig zu sehr in Kitsch ab, "Troblemaker" und "New Year" packen mich auch nicht so richtig. Trotzdem ein sehr gutes Album. Würde die neue aber insgesamt vor der "Bloom" sehen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

22.10.2015 - 11:33 Uhr
Ja Troublemaker und New Year wären auch meine "Lowlights", kriegen mich nicht wirklich. Und die ewig lange Pause vor dem Hidden Track nervt auch wie Sau, diese Unart hab ich sowieso nie verstanden.

poser

Postings: 2296

Registriert seit 13.06.2013

22.10.2015 - 11:37 Uhr
Auf Bloom wären meine Highlights Wishes, On The Sea, Irene, Lazuli und eventuell Myth. Die leicht kitschigen Momente von Lazuli werden ja durch die allgemein düstere Stimmung des Songs wieder ausgegelichen. New Year und Troublemaker sind für mich auch die Schwachpunkte des Albums als Einzelsongs, aber stören mich nicht im Gesamtkontext, sondern fügen durch ihre etwas unorthodoxe Songzusammensetzung wie oben schon geschrieben etwas Abwechslung hinzu. DC ist mir zu gleichförmig und insgesamt auch eines der schwächsten Beach House-alben für mich. Die neue ist auch gut, aber sehe sie doch klar hinter Teen Dream, Bloom und evtl. Devotion.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

22.10.2015 - 11:49 Uhr
Genau diese "Gleichförmigkeit" ist imho die größte Stärke der Depression Cherry. Vom ersten Ton an wird man vom Album in Gänze verschlungen und erst nach den letzten Klängen von Days of Candy wieder losgelassen. Das hab ich in der Intensität bei keinem anderen BH-Album erlebt, auch wenn die beiden Vorgänger stärkere Einzelsongs haben. Dafür hat die DC aber auch keinen wirklichen Ausfall.

poser

Postings: 2296

Registriert seit 13.06.2013

22.10.2015 - 11:56 Uhr
Für mich hat DC aber auch kein richtiges Highlight. Finde die Songs da aller eher nur ganz nett. Natürlich kommt da schon die Beach House-atmosphäre auf, aber ich habe nie den Moment in dem richtig ergriffen werde.

boneless

Postings: 3494

Registriert seit 13.05.2014

22.10.2015 - 18:15 Uhr
Und die ewig lange Pause vor dem Hidden Track nervt auch wie Sau, diese Unart hab ich sowieso nie verstanden.

für solche probleme gibts mittlerweile diverse schnittprogramme. zumindest, wenn wir über mp3s reden...
Tobsen
22.07.2018 - 20:56 Uhr
"Bin auf den Hype reingefallen und habe mir dieses Album nach ein paar kurzen Hörproben (...) vor ein paar Wochen bestellt. Bei den ersten beiden Hördurchläufen ist es durchgefallen.

Heute bekam es die dritte Chance: Schluss! Aus! Vorbei! Es wird nie funzen. (...) Werde ganz sicher nicht nochmal auf die Depner reinfallen. Es macht mich fassungslos, wenn ich daran denke, was die einem so als 09/10 verkaufen will. "


Dieses Zitat musste ich gerade mal voranstellen. Nichts gegen den Geschmack des Urhebers, aber ich musste beim Lesen lachen, weil es bei mir so exakt anders war. Bin nämlich ebenfalls auf den Hype "reingefallen", wenn man das so nennen will - ich fand die "Bloom"-Rezension lediglich auffällig von Herzen kommend verfasst und dachte mir, ich will wissen, warum ein Musikrezensent heutzutage so offen und eindeutig seine Lieblingsband benennt.

Liebe Jennifer Depner, vielen Dank für den Wegweiser in die Welt von Beach House! Ich war durchaus kritisch am Anfang. Das Label "Dream Pop" fand ich dämlich. Und Bands mit nur zwei Mitgliedern misstraue ich generell erst mal. Es gab sogar einen CD-Durchlauf, circa der dritte, im Auto auf der A3, da war irgendwie alles falsch. Die Melodien zündeten nicht, Victoria Legrands Stimme mäanderte scheinbar ziellos durch ihren eigenen Hall, und ich wusste einfach nicht, was die Band von mir will. War aber vielleicht gut so. Aus der Position der leichten Enttäuschung heraus konnte ich mich in das Album danach ohne Vorschuss, quasi befreit, hineinhören.
Und dann kam auch der Sommer, der jetzt schon seit langen Wochen anhält und dieser Musik den perfekten Rahmen gibt, und mit ihm wurde das Album seinem Titel gerecht und blühte auf. Es hat mich jetzt schon einige Male sprach- und ratlos gemacht: Wie kann schlichter Pop so sonnig, federleicht, schwerelos, lässig und doch gleichzeitig so schwer, melancholisch, seufzend und traurig klingen? Und damit mein eigenes Gefühl so zielsicher in Klangform abbilden?
Als hätten Beach House gewusst, was ich brauche, um mich darin wiederzufinden. Als hätten sie auch gewusst, dass es die ersten Töne eines Albums sind, die mich kriegen müssen, in deren Welt ich sofort eintauchen und nicht mehr auftauchen möchte. "Myth" macht mich zwei Strophen lang sprachlos vor Schönheit, man wagt kaum zu hoffen, wird das etwa noch größer?, und dann diese große Geste des Refrains - spätestens da möchte ich niederknien. Aber es geht ja gerade erst los. Ich würde sterben für: Das Eingangsriff und die Schmerzen von "Wild". Die am liebsten nie endende Coda von "Lazuli". Die unfassbar sehnsuchtsvollen Strophen von "Other People". Ganz "The Hours" in seiner Verzauberung. Die völlige Abgehobenheit des Refrains von "New Year". Den unerträglich wundervollen Spannungsbogen von "Wishes". Das in höchste Höhen hinauf schwebende Crescendo von "On The Sea" samt total verträumtem Outro. Und für alles, was dazwischen ist, würde ich, wenn nicht sterben, dann zumindest hart kämpfen. Wie toll, dass mein Sommer diesen Soundtrack hat.

Es gibt tausend Kritikpunkte an dieser Musik. Sie ist total gleichförmig, wahnsinnig kitschig, simpel, ertrinkt in ihrem eigenen Schönklang, man wird zum totalen Weichei beim Hören (kommt mir zumindest so vor), ja, alles richtig. Ist alles so, muss vielleicht alles so sein. Egal! Ich bin heilfroh, dieser Empfehlung auf den Grund gegangen zu sein. Was kommt jetzt noch alles? Zig Beach House-Alben wollen noch gehört werden. Was für Aussichten! Ich bekenne: Ich möchte in denselben Fanclub wie all die anderen Fanboys und -girls. Ich bin genauso schlimm verliebt wie die. Offensichtlich.
Anonymität
22.07.2018 - 23:26 Uhr
Stimme dem nicht zu.

Ituri

Postings: 182

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2021 - 18:06 Uhr
Gibt es denn irgendeinen Grund, wieso man dieses tolle Album nicht (mehr) auf Vinyl bestellen kann?

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2021 - 19:41 Uhr
Was findest nicht mehr?? Die Glowing in the Dark Version? Die ist schwierig zu kriegen. Oder das weisse Vinyl. Aber ansonsten...

Ituri

Postings: 182

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2021 - 19:52 Uhr
Ganz normale Platte. Ich brauch' nix Buntes.

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

28.04.2021 - 12:05 Uhr
also im offiziellen Shop gibts die Platte noch. aber sonst an vielen Orten ausverkauft, das stimmt schon.

Ituri

Postings: 182

Registriert seit 13.06.2013

28.04.2021 - 16:39 Uhr
Danke. Bis vor drei Tagen konnte ich sie auch dort nicht bestellen.

Selbst bei subpop ist die Platte nicht mehr erhältlich. Auf Nachfrage allerdings, gaben Sie mir die Info, dass eine Nachpressung in Arbeit ist, sich aber durch pandemiebedingte Hindernisse etwas verschiebt.

Ituri

Postings: 182

Registriert seit 13.06.2013

28.04.2021 - 17:02 Uhr
Nochmal ich: auf der Seite sieht aus wie bestellbar, aber ist die Platte nicht --> THIS ITEM WILL BE RESTOCKED SOON.

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

28.04.2021 - 20:02 Uhr
Amazon France wäre sonst vielleicht auch noch ein Geheimtipp.. ;-)

Seite: « 1 ... 9 10 11 12
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: