Bruce Springsteen - der überschätzteste Künstler aller Zeiten

User Beitrag
Wahrheit tut Weh
23.02.2012 - 15:31 Uhr
Der am meisten berschätze musiker aller Zeiten. Wer will diesen Bizeps-Rock heute noch hören? Wer wollte ihn jemals hören? Ich hasse leute, die auf authentisch machen. Der Boss? Lachhaft!!

Schon allein für "Born In the USA" gehört er verprügelt. Übelster Patriotenscheiß.
backintheudssr
23.02.2012 - 15:33 Uhr
scheiße, bist du dumm
Sam Bora
23.02.2012 - 15:54 Uhr
& das Schlimmste: er findet Bon Doofi gut.
ericy
23.02.2012 - 16:01 Uhr
Kapier auch nicht, warum der so "legendär" ist. Netter Pop zum Schunkeln, mehr nicht.
Mr. Bob Dylan
23.02.2012 - 16:05 Uhr
Der hat mich doch nur kopiert und auf Schweinerock getrimmt.
+* oink
23.02.2012 - 16:07 Uhr
grunz
habart
23.02.2012 - 16:12 Uhr
"The Wild And Innocent Shuffle", "Born To Run" und "Nebraska" sind absolute Meilensteine. Aber "Born In The USA" ( das Album ) kann man echt vergessen. Diesen 80er-Einschlag mag ich überhaupt nicht ( man höre mal den Hall des Schalgzeugs, KOTZ! ). Aich viel zu gefällig das ganze.

Trotzdem: Menschlich ist der Boss über jeden zweifel erhaben!
zulukafer
23.02.2012 - 16:19 Uhr
Denn Boss kann man gar nicht genug schätzen! Der wichtigste und beste Künstler unseres Jahrhunderts, ganz klar. Seine Platten und Konzerte haben mein Leben verändert.
Klarsteller
23.02.2012 - 16:26 Uhr
Mainstreamrocker
Willkommen im Rolling Stone-Forum
23.02.2012 - 16:29 Uhr
Bob Dylan ist schon der überschätzteste Künstler aller Zeiten.
zulukafer
23.02.2012 - 16:35 Uhr
Ich bin US-Amerikaner.
Der Witz des Jahrhunderts
23.02.2012 - 16:38 Uhr
"Der wichtigste und beste Künstler unseres Jahrhunderts"

Aha, was habe ich denn im 21. Jahrhundert so Großartiges geleistet?
Hans
23.02.2012 - 22:08 Uhr
Im Rolling Stone, höre ich, sei ein moderates Lob über Wrecking Ball erschienen: Das Album sei brillant, aber etwas holprig; und selten so dunkel und böse wie das ihm innenwohende Nebraska-Album. Na ja. Wie böse muß man denn noch sein? Angeblich hätte Springsteen auf The Rising zurückgegriffen. Das hieße Erbsen mit Birnen vergleichen. Und auf die Filme von Orson Welles. Das stimmt eher. Aber ausgerechnet Citizen Kane? Nein, wenn dann auf Othello, das hab ich ja auch stets betont. Ist auch egel.

Großartige Kritik im Standard, was für Springsteen sehr wichtig ist.
Herr Rossi
23.02.2012 - 22:12 Uhr
Herzlich Willkommen im Rolling Stone-Forum!
Marianne vs. Hans
23.02.2012 - 22:19 Uhr
Erstaunlich, wieviel Interesse immer noch an Bruce Springsteen besteht. Und über die Jahre haben sich (im RS) die Gefälligkeits-Rezensionen zu einer netten Summe addiert. Dafür scheint sich in Sachen Lucky Town/Human Touch nichts mehr zu tun. Bei wrecking Ball liegt ein brauchbares Album vor, mehr aber nicht.
Springsteen Fan @ Wahrheit tut weh
23.02.2012 - 22:45 Uhr
Künstler, die jeglichen Kontakt zum Publikum verloren haben, werden noch Futternischen zugewiesen, wo sie sich ohne Rücksicht auf Verkäuflichkeit austoben können und satt essen können.
Eremiten letzter elitärer Zirkel, um nicht zu sagen : Gegenwelten. Das ist alles vorbei. In der Musik hat sich das Verlangen nach Bruce Springsteen weitgehend durchgesetzt, damals reaktionär geltende Positionen sind nun federführend, die Avantgardisten von einst verkriechen sich in die entlegensten Burgen, die sie krampfhaft verteidigen, obwohl deren Existenzkaum noch jemanden interessiert oder auch nur auffällt.

Springsteen forever!
Inter Essierter
23.02.2012 - 22:50 Uhr
Du, das ist ein total spannender Ansatz. Da bin ich ganz bei dir.

23.02.2012 - 23:15 Uhr
Alle überschätzten Künstler sind irgendwie überschätzt. Besonders die die Lieder singen.
greg
24.02.2012 - 14:24 Uhr
Die neue Platte ist scheiße. Er ist mittlerweile genauso belanglos wie die anderen Musik-Dinos wie U2 und co.

Das ändert natürlich nichts daran, das er früher großartig war.
Statistiker
24.02.2012 - 14:31 Uhr
Springsteen auf Platte = Langweilig

Springsteen Live = Unfassbar Genial
Hosso
24.02.2012 - 14:37 Uhr
Ich verstehe allerdings auch nicht, wie man den so abfeiern kann. Das ist noch nicht mal Rockmusik, das ist kitschiger Pop mit Reibeisenstimme, mehr nicht. Da ist kein Druck, kein Pepp, nur dieses Arbeiter-Credo und die Karohemd-Mentalität.

Also, ICH verstehe es nicht....
Music-Listener
24.02.2012 - 14:45 Uhr
Diese Videos sollten doch beweisen, das der Boss einfach der größte ist:

http://www.youtube.com/watch?v=xLGGvxwE0pk

http://www.youtube.com/watch?v=vHnk2KnZHek
tja
24.02.2012 - 14:57 Uhr
der Boss gehört in die B-riege der großen...für ganz nach oben fehlt ihm das exzentrische
Ärmellos
01.03.2012 - 14:32 Uhr
Die neue Platte ist unglaublich Scheiße. Langweilig, Uninspiriert, Gutmenschenmäßig und mit Texten zum Fremdschämen. Wie das gute Bewertungen bekommen kann, kapier ich nicht :

http://www.laut.de/Bruce-Springsteen/Wrecking-Ball-(Album)

http://www.welt.de/kultur/musik/article13884929/Bruce-Springsteen-wuetet-ueber-den-Verfall-Amerikas.html

Ich fühle mich trotzdem bestätigt: Der "Boss" ist ein unfassbar langweiliger und nichtssagender Künstler!
@Ärmellos
01.03.2012 - 14:40 Uhr
Nur schade für dich, das es min. 90% aller Musikhörer anders sehen!
Hä??
01.03.2012 - 14:44 Uhr
"...Schon allein für "Born In the USA" gehört er verprügelt. Übelster Patriotenscheiß..."

Auweia! Schlau war das nicht..
Tobson
01.03.2012 - 15:39 Uhr
@ Wahrheit tut weh: Setz dich erstmal mit dem Songtext auseinander, ehe du hier unqualifizierte Bemerkungen machst. Der Song ist nämlich alles andere als patriotisch, aber das haben die meisten Amis ebensowenig gerafft wie du!
Gumbo
01.03.2012 - 15:48 Uhr
Ich möchte hier nur kurz und eindeutig klarstellen, dass mir eure Meinung zu diesem Thema scheißegal ist!

hiduei
02.03.2012 - 02:08 Uhr
mag nur ein paar song von springsteen..die dafür sehr.
der großteil ist aber eher langweilig
@Ärmellos
02.03.2012 - 07:41 Uhr
Wer Worte wie "Gutmenschenmäßig" und "Fremdschämen" benutzt, sollte sich nicht über "nichtssagendes" aufregen.
Qoutient
02.03.2012 - 14:25 Uhr
"Wrecking Ball" ist super!!
Hogi
02.03.2012 - 14:34 Uhr
hmmm... relevante, den Zeitgeist treffende Texte allein machen noch kein gutes Album. Die Musik auf Wrecking ball ist sehr bieder, zT auch sehr überladen. Abgesehen von 3-4 Songs musikalisch enttäuschend.
Bin übrigens kein Springsteen-Hasser...;-)
Music-Listener
02.03.2012 - 14:43 Uhr
@Hogi

Sehe ich genauso. Springsteens Texte waren schon immer stark. Auf die kann man Blind vertrauen. Aber die Musik ist tatsächlich recht konventionell geraten. Klar, jetzt gibts ein paar Loops und Handclaps, aber uns das als "experimentel" verkaufen zu wollen, zeugt nicht gerade von Kenntniss.

Außerdem tönt mir das Album tatsächlich zu "amerikanisch"! Und das sage ich als Springsteen-Fan, der fast alle Platten besitzt. Hier ist der Anteil an Gospel,Country und (Irish)-Folk viel zu hoch. Da kann ich ja gleich Johnny Cash hören.

Und der alte Kritikpunkt, den ich schon seit "The Rising" äußere: Es fehlt etwas der Pepp. Klar, er ist schon über 60, aber Iggy Pop beweist doch, des man im hohen Alter noch Rocken kann.
Dubstep Is The Future
02.03.2012 - 14:54 Uhr
Für mich hört sich Springsteen an wie der amerikanische Peter Maffay! :)
Pfanne
02.03.2012 - 15:07 Uhr
Born in the USA als patriotischen scheiß abzukanzeln ist ja totaler Blödsinn. Es gibt nur wenige die such so kritisch mit den USA auseinander gesetzt haben wie mr. Springsteen mit dieser Platte. Wenn man natürlich dem englischen nicht mächtig ist dann wird es schwierig mit Texten wie bei Born in the USA oder My Hometown klarzukommen. Obwohl selbst die wahlkampfstrategen von Ronald Reagan nicht mal den Text verstanden seit ihr entschuldigt. Die wollten dieses Stück als wahlkampfsong haben.
Und wer the boss schon mal live mit der E Street Band erleben dürfte der weis das Bruce Springsteen ein Titan in der Rockmusik ist
@Dubstep Is The Future
02.03.2012 - 15:08 Uhr
Dein Nickname sagt schon alles! Geh weiter Skrillex hören und lass lieber die Erwachsenen weiterreden!
Gewitzt
02.03.2012 - 15:15 Uhr
I´m Born to run to My Hometown, where I live in the 10th Avenue and there i´m Freeze-Out! ^^
@Gewitzt
02.03.2012 - 15:23 Uhr
UNLUSTIG!!

Bestes Album: Darkness On The Edge Of Town
Squichilady
02.03.2012 - 15:33 Uhr
Nö, eher Born To Run
de kante
02.03.2012 - 15:44 Uhr
der Boss ist voll der Rocker, ey! Und er ist einer von uns, wa!? So Arbeiter und so. Und der sagt was gegen scheiß Regierung und Banken und so. Der ist voll Knorke!!
ROCK
02.03.2012 - 15:50 Uhr
EINER VON UNS, WA!!!
Pfanne
03.03.2012 - 00:08 Uhr
Jedenfalls sangen 180000 beim Konzert in Berlin 1988 BORN IN THE USA.
@Pfanne
07.04.2012 - 21:35 Uhr
Das waren aber auch alle Ossis.
Castorp
07.04.2012 - 21:36 Uhr
*BornintheGDRgröhl!*
Blauwal inner Referenzellipsoid
30.04.2012 - 20:21 Uhr
Das dem nicht so ist, kann man zur Zeit durch den Erwerb und dem anschließenden Lesen der ihm gewidmeten Rolling Stone Sammlerausgabe widerlegen. Lohnt sich!
Blauwal inner Referenzellipsoid
01.08.2012 - 21:57 Uhr
Heute wurde in Helsinki die 4 Stunden Marke geknackt - das Konzert ging von 19:53 - 23:59.
Finde ich unglaublich.

01.08.2012 - 22:03 Uhr
Der bietet noch was für sein Geld!
Aber nein, er ist ja zu hemdsärmelig, kumpelrockig und pathostriefend für die Hater hier.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: