Dredg - die beste Band der Welt

User Beitrag
Der Magier
31.01.2012 - 14:13 Uhr
Ich finde JA und das trotz "Chuckles". Denn die restlichen Alben sind so dermaßen großartig, das es weh tut. Und die sind dann auch noch so abwechslungsreich und detailverliebt, das es ne wahre Freude ist. Keine Band klingt so wie diese, sie sind absolut einzigartig, die Instrumentallisten sind wahre Meister ihrer Zunft und mit Gavin Hayes haben sie auch noch einen perfekten Sänger.

Hier mal die Platten zusammengefasst:

-Leitmotif(bissiger Alternativemetal, der entfernt an die Deftones errinnert.)

-El Cielo(avanntgardistischer Gitarrenrock mit GANZ VIEL Emotion.)

-Catch Without Arms(das perfekte Pop-Album. Geniale Melodien gepaart mit Bratzgitarren.)

-Pariah(Mischung aus El Cielo und CWA. Brilliant!)

-Chuckles(das schwarze Schaf der Diskographie. Billiger, seichter Pop. Schade.)

Eure Meinung zur Band?
habart
31.01.2012 - 14:19 Uhr
Muse sind besser!!^^
Vincent Raven
31.01.2012 - 14:21 Uhr
beide Bands sind totale Scheisse.
timmie
31.01.2012 - 14:43 Uhr
"Catch Without Arms" ist der absolute Wahnsinn. Selten eine bessere Mischung aus Härte und Melodie gehört.

Der Rest ist mir entweder zu kunstbeflossen(Leitmotif,El Cielo) oder zu poppig( Pariah, Chuckles).
Oceanic
31.01.2012 - 14:44 Uhr
dredg waren mal meine lieblingsband, und an El Cielo und CWa halte ich auch immer noch fest. Aber seit der letzten Platte sollte man dredg und "beste Band der Wlet" eigentlich nicht mehr in einem Atemzug nennen.
Oceanic
31.01.2012 - 15:13 Uhr
@indiefresse: Texte von El Cielo schwach? Kann ich nicht bestätigen. Meiner Meinung nach eine der Stärken des Albums.

Der größte Witz ist eigentlich, dass der text von "Catch Without Arms" genau davon handelt, was dredg mit "Chuckles" schließlich selber verbockt haben.
Watchful_Eye
31.01.2012 - 15:31 Uhr
Dredg zählen zu meinen Favoriten, aber insgesamt ist mir ihr Songwriting zu limitiert, um zu den ganz großen zu zählen. Auch auf "El Cielo".
hähni
31.01.2012 - 15:35 Uhr
@indiefresse
Begründung bitte.

"El cielo" ist ein Konzeptalbum über Schlaflosigkeit.

2004/05 gehörten Dredg zu meinen drei Lieblingsbands. 2009 waren sie noch in den Top 10, aber letztes Jahr haben noch mehr, teils länger aktive oder nicht mehr aktive Bands die einst brillanten Dredg eingeholt...
Dummschwatz
31.01.2012 - 15:47 Uhr
Nur noch Klugscheißer hier.
Bruchpilot
31.01.2012 - 16:23 Uhr
'ne 10 verdient das Album schon deswegen nicht, weil der Sound auch nicht zeitlos ist und man deswegen sich das Album nicht immer geben kann.

Gerade Letzteres ist doch ein typisches Merkmal für ein 10/10-Album: Man kann es sich nicht immer geben! Beispiele:
Pearl Jam - No code
Deftones - White pony
Radiohead - Kid A
Sigur Rós - Ágætis byrjun
Nine Inch Nails - The downward spiral

Allesamt unerreichte Top-Alben (ja, auch "No code"), die meistens eine bestimmte Stimmungs-/Gefühlslage zum Hörenkönnen voraussetzen.
Oceanic
31.01.2012 - 16:48 Uhr
Werter indiefresse, nur zur Info: Es hat dich ohnehin kein Kackvogel nach einer Rechtfertigung gefragt.

Abgesehen davon dass dein beitrag dich disqualifiziert gebe ich zu dass die Lyrics stellenweise Schwächen aufweisen, aber insgesamt tragen sie meiner Meinung nach sehr viel zum surrealen Touch des Albums bei.

Ich hab das Album aber auch schon seit mindestens nem Jahr nicht mehr am Stück gehört. Da gehts mir wohl ähnlich wie bruchpilot, nur leider bin ich bei El Cielo schon lange nicht mehr in die Stimmung gekommen, während es mich alle paar Monate wieder packt und ich mir den "Kid A"-Trip geben muss.
Oceanic
31.01.2012 - 16:56 Uhr
Tschüss :D
Win Cent Raven
31.01.2012 - 17:18 Uhr
Dredg
Radiohead
Tool
Bon Iver

Best Bands 4 eva!
eva
31.01.2012 - 17:26 Uhr
och nöö.
Bruchpilot
31.01.2012 - 17:49 Uhr
Deine 10er kann ich so nicht unterschreiben.

Sollst du auch gar nicht ;) Ist doch gut, wenn jeder eine eigene Meinung hat.
Die 10/10 für Joanna Newsom ist IMHO angemessen, wobei "Have one on me" diese Wertung eher verdient hätte.
Fakt
31.01.2012 - 18:37 Uhr
Eine Band, die ein so beschissenes Album wie "Chuckles..." aufnimmt, kann niemals die beste Band der Welt sein, selbst wenn die restlichen Album absolut genial sind.
festgestellt
31.01.2012 - 18:43 Uhr
Der User "indiefresse" wurde gelöscht... zeitgleich mit dem SlDEKlCK-TroII.
Phaon
31.01.2012 - 18:53 Uhr
Darf ich mal raten, welche Textstelle von "El Cielo" indiefresse zitiert hat (ohne die Pitchfork-Rezi zu kennen): "When babies are born in the same buildings where people go to pass away" (Triangle)? Für mich ist die "El Cielo" auch nie im Leben eine 10/10. Eine gute 8 würde ich da schon vergeben, aber mehr nicht. CWA ist hingegen eine 9/10, weil das Album bessere Songs hat und nicht so überambitioniert daherkommt. Bei "El Cielo" waren viele Ideen einfach nervig ("An Elephant in the Delta Waves", "The Canyon behind her"). Die restlichen Alben hab ich nicht ausfürhlich genug gehört (Pariah, Leitmotif) bzw. konsequenz ignoriert (Chuckles). Mittelmäßige Band.
Flügel
31.01.2012 - 22:22 Uhr
Alter, "The Canyon behind her" ist einer der schönsten Albumschließer, die ich bisher gehört habe.
Ansonsten: was bitte ist an "El Cielo" avantgardistisch??? Es ist ein gut durchdachtes Konzeptalbum, stellenweise etwas effektheischend, aber sehr detailverliebt. 8,5/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: