Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Cure - Neueinsteiger

User Beitrag
searcher
25.01.2012 - 09:07 Uhr
Kenne mich in dem Genre von The Cure überhaupt nicht aus. Habe mir aber mal "Lullaby" angehört und fand das sehr gut.Gibt es ähnliche Songs von The Cure , die so zugänglich sind? Welches Album eignet sich zum Einstieg. Anscheinend sind "Disintegration" und "Bloodflowers" die Überalben oder?

Oder sind ein Großteil der Songs doch mehr oder weniger steriler 80er-Pop?
The Curewerden in diesem Forum ja fast vergöttert - ist das berechtigt?

Robert Smith
25.01.2012 - 09:43 Uhr
Um Gottes Willen, kein einziger Song von The Cure ist "steriler 80er-Pop".
Kurschatten
25.01.2012 - 09:50 Uhr
Essenzielle Alben:

Boys Don't Cry
Pornography
The Head on the Door
Disintegration

Bis auf Wild Mood Swings und 4:13 Dream sind auch die anderen Alben zumindest gut. Als Einstieg würde ich The Head on the Door oder Disintegration empfehlen.

Steriler 80er Pop?
Nönö

Vergötterung berechtigt?
Auf jeden Fall.
qwertz
25.01.2012 - 10:02 Uhr
Das Greatest Hits-Album ist zum Einstieg auch nicht verkehrt. Dann weißt du genau, mit welcher Phase du weitermachen möchtest.
The Hungry Ghost
25.01.2012 - 11:54 Uhr
Also ich würde ganz klar die "Wish" von 1992 empfehlen, da klingt noch der Vorgänger Disintegration nach, aber es ist nicht diese durchgängige Schwere, sondern sind auch paar "leichtere" Stücke drauf (u.a. Doing the Unstuck, Friday I'm In Love).
Trotzdem ein klassisches Cure-Album für Einsteiger, da es auch sehr schöne melancholische Stücke enthält.

Eine zweite gute Wahl wäre Kiss Me Kiss Me Kiss Me, da es neben der Wild Mood Swings die abwechslungsreichste Cure-Platte ist.

Wenn der Einstieg radikal erfolgen soll, dann:
Pornography
Öhm ja
25.01.2012 - 13:33 Uhr
Kiss, Kiss, Kiss
I see what you did there
25.01.2012 - 13:45 Uhr
Willst du dich wegen dem Hurricane mal bei The Cure reinhören?
musie
25.01.2012 - 13:51 Uhr
1 Wish
2 The Head on the Door
3 Faith (fürs Sterile...)
Öhm ja
25.01.2012 - 13:52 Uhr
+ 3x "me"
anonymer Beobachter
25.01.2012 - 13:59 Uhr
Es ist schon erstaunlich. Offenbar ist es vielen hier im Forum unmöglich, eine einfache Antwort zu geben.
Ein Interessierter fragt danach, welches Album zum Einstieg gut geeignet ist und sofort kommen die Nerds und erstellen Listen mit den "essenziellen" Platten und erwähnen natürlich nur so ganz nebenbei, welches die radikalen oder abwechslungsreichsten sind. Es ist schön, dass ihr soviel wisst. Aber folgende Sätze hätten vollkommen ausgereicht:

Als Einstieg würde ich The Head on the Door oder Disintegration empfehlen.

Also ich würde ganz klar die "Wish" von 1992 empfehlen

toni
25.01.2012 - 14:06 Uhr
Das man eine Antwort auch begründen kann, kommt dir wohl nicht in Betracht.
Kurschatten
25.01.2012 - 14:07 Uhr
Es hätte vollkommen ausgreicht, wenn du nakdinak, facepalm oder etwas ähnlich hohles geschrieben hättest. Aber du musstest deinen Scheißbeitrag natürlich auch noch ordentlich breitwalzen.
Rockit
25.01.2012 - 14:07 Uhr
Greates Hits! Damit machst du nix falsch. Als Einstiegsdroge am geeignetsten und mit Cut Here ein fantastischer exclusiver Song (eines meiner Lieblingsstücke der Band)
Wahnfried
25.01.2012 - 14:27 Uhr
The Head on the Door und Disintegration als Empfehlung von mir.
KeGo
25.01.2012 - 14:52 Uhr
Definitiv "Staring At The Sea"! Ne bessere Best-Of gibts es nicht und verschafft dir einen sehr runden Überblick....
Söze
25.01.2012 - 14:57 Uhr
Einsteigen entweder mit einer der Best-Of Platten (ober am besten gleich beide): Staring at the Sea für die Frühphase (76-86) und Galore für die späteren Sachen (87-96). Damit wäre so ziemlich jeder Stil abgedeckt und entsprechend kann man dann selber entscheiden wo weitermachen.

Und wenn es ein Album sein soll dann entweder die Head on the Door (wenn Pop gewünscht wird) oder die Disintegration (wenn es eher schwermütiger sein soll).
ericy
25.01.2012 - 15:06 Uhr
Wenn du eher auf Pop stehst , dann besorg´ dir The Head On The Door. Wenn es eher melancholisch sein soll, dann besorg dir Pornography oder Disintegration.
Timmie
25.01.2012 - 15:10 Uhr
The Cure ist ne Drecksband! Ecklige 80er-Synthezizer, Loser-Texte, Gothic-Image....gehts schlimmer?
@Timmie
25.01.2012 - 15:13 Uhr
Wenn man keine ahnung hat, einfach mal die Fresse halten, okay?
mispel
25.01.2012 - 15:26 Uhr
Anscheinend sind "Disintegration" und "Bloodflowers" die Überalben oder?

Für mich ja. Ich zähle auch noch "Wish" dazu, welches ich als Einstiegsalbum empfehlen würde, da es wegen einiger poppiger Songs abwechslungsreicher ist und daher einen besseren Überblick über The Cure bietet.
backspace
25.01.2012 - 16:05 Uhr
lol@timmie
KeGo
25.01.2012 - 16:36 Uhr
@Timmie: scheinst ja richtig viel von The Cure gehört zu haben....Vollhorst!
Neytiri
25.01.2012 - 22:39 Uhr
Disintegration und sonst nix

eventuell noch Lovesong von Adele
Roger
26.01.2012 - 11:45 Uhr
. . . Bestival live 2011 kommt ganz gut daher!
Udo
26.01.2012 - 13:01 Uhr
Kiss me Kiss me Kiss me.
Da deckst Du das breiteste Spektrum von Cure ab und hast mit Just Like Heaven und How Beautiful You Are zwei der allerbesten Songs überhaupt.
Allerdings wirken einige andere Alben geschlossener (v.a die bereits genannten).

Danach dann Disintegration und Head on The Door.

Bloodflowers würd ich aber nicht als Einstieg empfehlen und davor einige andere Alben kaufen.
Gern auch mal die Suchfunktion benutzen
26.01.2012 - 14:23 Uhr
The Cure für Einsteiger
http://www.plattentests.de/forum.php?topic=33658
fundamentallyloathsome
26.01.2012 - 14:39 Uhr
Interessant was man da so liest :D
Danke für den Link, wie die Zeit vergeht...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: