Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Genre: Heavy Metal

User Beitrag
Der Autokrat
24.09.2009 - 19:20 Uhr
Kennt einer die Band Alestorm, haben schon in Wacken gespielt. Kenne die Band noch nicht lange, aber das Lied "Nancy the Tavern Wench" finde ich richtig gut.
Greylight
14.02.2010 - 10:26 Uhr
Ist er hier true? :-D
Evildead
14.02.2010 - 11:40 Uhr
Nö, der is blond.
Dave from Sheffield
28.04.2011 - 18:49 Uhr
Ist im Heavy Metal eigentlich bereits alles gesagt worden?

Ich bin zwar eigentlich ein reiner Synthie/New Wave-Popper, aber Mainstream Metal Bands wie Iron Maiden, Slayer, Motörhead und Metallica gehören trotzdem zu meinen Lieblingsbands.

Ich habe jedoch in den letzten Jahren nicht eine einzige neue Band die mehr oder minder dem Metal zugerechnet werden kann kennengelernt, die mir auch nur ansatzweise so gefalen hätte wie die großen Acts. Ich habe immer den Eindruck schlechte Kopien dieser Bands zu hören.

Gibt es denn keine frischen Bands, die den Metal mit Innovation und einer ausgeprägten eigenen Identität weiterbringen?
Claude-Van Jeandamme
28.04.2011 - 19:11 Uhr
Hast du mal Absurd probiert? Die sind verdammt gut.
PenähKenner
28.04.2011 - 19:14 Uhr
@Dave from Sheffield

Also ich kenne keine. Hör doch mal in Kylesa rein, die haben einige Stoner- und psychadelische Elemente aufgenommen (z.B. Unknown Awareness auf youtube). Eine ausgeprägte eigene Identität, aber keine Innovation.

Ist halt sonst immer das gleiche, Bands wie Iron Maiden trauen sich nicht an eine frische, moderne Produktion (dann wär das neue Album gut geworden)und Motörhead sind halt Motörhead. Ich mag die auch, man kann aber leider genausogut die alten Scheiben hören.

Mein historisch gesehen innovativstes Metalalbum ist immer noch Celtic Frost, Into the Pandemonium, das war Ende der 80er...

Vielleicht kann noch jemand das Thema erhellen, der heute noch viel Metal hört. Nur schneller, härter, lauter zählt dabei natürlich nicht.
Greylight
28.04.2011 - 19:40 Uhr
Neurosis? Isis? Tool? Haben allesamt den Metal auf neue Ebenen geführt.
me
28.04.2011 - 19:48 Uhr
Ich höre nach wie vor gerne Metal, fast jeglicher Spielart außer Hair Metal und 80er Poser Heavy Metal. Am liebsten höre ich Thrash und Death, Grind Core (Relapse ist so mein Haus- und Hoflabel), Progressive Metal, Hard Core und auch einige der neueren Sludge Sachen. Gerade im oft geschmähten Tech Death Bereich finden sich aber m.E. wahre Großtaten entdecken - siehe u.a. Necrophagist, Obscura, aber z.B. auch The Faceless, bei denen bei aller Technikverliebtheit der Song auch nicht zu kurz kommt. Im Progressive Metal sind m.E. Opeth die unangetasteten Meister.
Nerdmetaller
28.04.2011 - 19:48 Uhr
ausserdem: Arcturus, Agalloch, Blut aus Nord, Code, Converge, Cynic, Darkspace, Deathspell Omega, Esoteric, Ion Dissonance, Mastodon, Maudlin of the Well, Meshuggah, Opeth, Sleepytime Gorilla Museum, Sunn O))), Ufomammut, Wolves in the Throne Room

Metal war im letzten Jahrzehnt vielleicht das interessanteste und innovativste Genre überhaupt.
Claude-Van Jeandamme
28.04.2011 - 19:50 Uhr
Absurd sind viel besser.
a new level
28.04.2011 - 19:51 Uhr
ich glaube langsam wird erstmal klar welchen immensen einfluss bands wie pantera, soundgarden und die metallica der "black-phase" auf die heutige metalszene haben.
PenähKenner
28.04.2011 - 19:51 Uhr
Ja, sicher, das sind aber keine frischen Bands, die jetzt noch den Metal innovieren (weiß man natürlich noch nicht genau).

Zumindest Neurosis und Tool sind ja schon moderne Klassiker, Maiden und Motörhead v.2 sozusagen, eben rund ein Jahrzehnt moderner, das hört man natürlich.
Er muss es wissen
28.04.2011 - 19:54 Uhr
Bin überrascht dass anscheinend immer noch mehr als drei verschiedene Leute Metal hören. Dabei ist dieses Genre seit mindestens 20 Jahren toter als tot. (Nicht dass es vorher viel lebendiger gewesen wäre...)

a new level
28.04.2011 - 19:59 Uhr
@Er muss es wissen:
Das ist deine Meinung. Was ist denn jetzt dann deiner Meinung nach derzeit relevante Musik, oder kein Wiederkäuen schon vorhandener Musik?
me
28.04.2011 - 19:59 Uhr
@Claude-Van Jeandamme

Geh spielen du Depp.



Was ist mit Dillinger Escape Plan, Fantomas? Spielen m.E. auch eine recht innovative Interpretation von Metal.
Greylight
28.04.2011 - 20:11 Uhr
Was Opeth machen ist eh nicht von dieser Welt...
a new level
28.04.2011 - 20:15 Uhr
wer opeth sagt muss auch mastodon sagen. oder auch porcupine tree.
Schwert
28.04.2011 - 21:39 Uhr
Die letzte wirklich geniale Metalscheibe war von The Sword: Warp Riders.
Greylight
28.04.2011 - 21:45 Uhr
Porcupine Tree muss man so ganz generell mal auf jeden Fall sagen! Sowieso. Aber ich sehe sie insgesamt nicht gerade als das an, was man unter einer Metalband versteht und das ist auch gut so. Das sind ja eher so sporadische Ausbrüche, mit denen sie ihren Sound erweitern. Seit der "In Absentia" so 15 - 20% Metalanteil pro Album würde ich mal sagen. :-) OK, der Titeltrack der "Fear Of A Blank Planet" oder "Shallow" plätten einen schon ordentlich wenn man laut aufdreht.
In the Kingdom of kitsch you will be a monster
28.04.2011 - 21:49 Uhr
Wie wärs mit Omega Massif und Shining mit Blackjazz?
me
28.04.2011 - 21:57 Uhr
Steve Wilson und Porcupine Tree sind super, aber wie oben schon erwähnt kein Metal sondern Progrock. Mastodon gehören zu den interessanten neuen Bands und haben die neuere Sludge-Prog-Metal Welle mit losgetreten, kommen für mich an die Klasse und Kreativität eines Mikael Akerfeld nicht heran. Ihr Sound ist m.E. auch eher retrospektiv ausgerichtet. Ich finde, dass die Deftones hier jedoch genannt werden sollten. Sie stehen für einen eigenen, unverwechselbaren und auch innovativen Sound in diesem Genre.
Mover
29.04.2011 - 10:10 Uhr
Ältere Metalscheiben, die man unbedingt zu den üblichen Verdächtigen noch haben muss:

Atheist: Piece of Time

Entombed: Left Hand Path (für mich immer noch eins der wütesten Alben ever)

Terrorizer: World Downfall (wütend gilt auch hier im Quadrat, dazu super Schlagzeuger)

Metal Church: Metal Church (kein Deut schlechter als die Highlights der grossen 4)

Hades: Resisting Success (DIE Powermetalscheibe schlechthin)

Death Angel: Act 3 (auch der Vorgänger Frolic through the Park, kamen heraus, als Metallica, Megadeth und Konsorten schon böse abschmierten)



ToRNOuTLaW
29.04.2011 - 10:56 Uhr
wer opeth sagt muss auch mastodon sagen. oder auch porcupine tree.

Keineswegs. Dann schon eher Katatonia.

Aber mit Heavy Metal hat das alles nichts zu tun.

Egal, Coroner, schweizer Technical-Thrash aus den 80-90ern
me
29.04.2011 - 11:43 Uhr
Entombed sind sowieso ganz groß. 'Wolverine Blues', 'To Ride, Shoot...', 'Uprising' auch alles super Platten.
me
29.04.2011 - 11:51 Uhr
Du bist ja immer noch da. Troll dich!
Mover
29.04.2011 - 11:56 Uhr
Coroner sind wirklich sehr gut.

Bitte auch mal Anacrusis checken.

http://www.youtube.com/watch?v=lPtRmS9Cga4&feature=related
Er muss es wissen
29.04.2011 - 12:09 Uhr
Hey Claude, deine Aggrotour gefällt mir. Bock auf n Date?
dat schlimme is
29.04.2011 - 12:21 Uhr
die claudia findet sich noch lustig mit der absurd kacke
Er muss es wissen
29.04.2011 - 12:26 Uhr
Nein, ich höre nicht Absurd, aber ich bin es. Kuss:-*
Ansage
29.04.2011 - 12:28 Uhr
Meine Damen und Herren! Wie sie an den letzten Beiträgen sehen können, ist die Schule für heute aus. Bitte lassen Sie Ihre Kinder nicht zu lange vorm Rechner sitzen. Danke.
Achtung Achtung Achtung
29.04.2011 - 12:29 Uhr
Claudia van Kackwurst einfach ignorieren.
Claude-Van Jeandamme
29.04.2011 - 12:39 Uhr
Eigentlich bin ich auch nur so kacke und aggro drauf, weil ich keine Freundin habe. Und keine Freunde. Eigentlich gar nix. Nur meinen Rechner und meine Mutti, die mir gleich wieder Miracoli zubereitet. Danach geb ich mir dann wieder ne ordentliche Dröhnung ABSURD!
Claude-Van Jeandamme
29.04.2011 - 12:43 Uhr
12:41 = fake

Lasst es einfach, ihr Spacken! Sonst seid ihr alle geowned, hahaha!
ABSURD FOREVVAAAAA!
me
29.04.2011 - 13:13 Uhr
Jetzt mal ehrlich - findest du diese Idiotenband wirklich gut, oder willst du wirklich nur provozieren, in dem du vorgibst diese peinliche Na:zikacke toll zu finden? Wie auch immer, beide Alternativen sind jämmerlich, kindisch und unglaublich lächerlich. Eigentlich solltest du einfach nur konsequent ignoriert werden mit deinem pubertären geistigen Dünnpfiff. Aber es nervt einfach nur.
Kopfnicker
29.04.2011 - 13:40 Uhr
Es lässt ja schon tief blicken, wenn man eine rechtsextreme Band verehrt, deren Mitglieder auch noch vorsätzlich einen Mord begangen haben.
me
29.04.2011 - 14:01 Uhr
Habe mir gerade die 'Covenant' von Morbid Angel bestellt. Kennt jemand die Scheibe? Was haltet ihr davon?
Dipshit
29.04.2011 - 14:20 Uhr
Jeder kennt dieses Album. Das dritte der legendären Klassiker-Trilogie dieser Band. Absolut essenziell. Freu dich auf den DHL-Heini.
me
29.04.2011 - 15:12 Uhr
Nun ich gebe zu, bei den Death Metal Klassikern etwas Nachholbedarf zu haben. Ich habe mich erst seit kurzer Zeit dieser Spielart näher zugewandt. Hast du noch andere Meileinstein-Empfehlungen. Dabei meine ich aber solche Platten, die nicht nur eine musikhistorische Bedeutung haben, wie etwa 'Scum' von Napalm Death und ansonsten, nicht nur wegen des Scheppersounds, eigentlich unhörbar sind. Ich suche eher nach zeitlosen Klassikern, die auch heute noch knallen.
me
29.04.2011 - 15:13 Uhr
Es muss natürlich - nicht solche Platten, die (...) unhörbar sind - heißen.
..und das aus DE
29.04.2011 - 15:16 Uhr
Irre gut! Heissen aber jetzt Eïs.
Dipshit
29.04.2011 - 15:26 Uhr
'Human' von Death ist noch so'n Ding. Bin aber auch (noch) kein Spezi.
me
29.04.2011 - 15:49 Uhr
Death werden ja immer als DIE Referenzband vorallem im Technical Death Bereich genannt. Ich habe von denen (noch) nichts, werde meine Sammlung wohl in den nächsten Wochen noch bereichern müssen. Auch Atheist und Cynic sind solche Referenzen, die bei mir noch nicht vertreten sind.
..und das aus DE
29.04.2011 - 15:57 Uhr
Ein weiterer Geïst/Eïs-Kracher
@me
29.04.2011 - 19:58 Uhr
Possessed: Seven Churches

Entombed: Left Hand Path

Death: Scream bloody Gore (hier noch sehr ungeschliffen, aber für mich am besten)

Six Feet Under: Warpath

Obituary: The End complete

Dismember: Like an everflowing stream

Mir fällt im Moment nicht mehr ein, aber möchte dir noch nicht ganz lupenreine Death Bands erster Stunde ans Herz legen, die aber sehr, sehr gut sind.

Celtic Frost: To Mega Therion

Bathory: Blood Fire Death

Dark Angel: Darkness Descends

Bolt Thrower: Egal was



me
13.05.2011 - 09:02 Uhr
Gerade die 'Covenant' auf dem Weg zur Arbeit gehört. Das Drumming will mir auf den ersten Eindruck nicht so ganz gefallen, was auch am Sound liegen mag. Aber man wird heutzutage auch ziemlich verwöhnt was Deatch Metal Drumming angeht. Ansonsten gefällt mir die Scheibe sehr gut, vorallem die Vocals.

Hat einer von euch schon was von der neuen Decapitated gehört?
Dr. Music
13.05.2011 - 12:19 Uhr
Höre gerade Twisted "Fu..in'" Sister.
Das waren noch Zeiten.
Neytiri
13.05.2011 - 13:51 Uhr
Biete "Terrorizer: World Downfall" auf Vinyl zum Sonderpreis von 199,- Euro
me
17.05.2011 - 09:33 Uhr
Kennt hier jemand die französischen Todesmetaller Benighted? Technisch sehr anspruchsvoller, äußerst brutaler Stoff - außerdem leicht krank. Macht auf jeden Fall sehr viel Spaß.
VÖ: 20.01.2012
21.11.2011 - 12:43 Uhr
Primal Fear - Unbreakable
Oldschool Metal Warrior
14.10.2012 - 14:05 Uhr
Was ist das eigentlich neuerdings daß so Hipstertypen sich als Metal-Prolls verkleiden komplett mit Jeansjacke mit King Diamond-Aufnäher, engen schwarzen Jeans, addidas Turnschuhen und akkurat friesiertem Oberlippenbärtchen und dann durch 'F´hain' und 'P´Berg' flanieren, die halbvolle Sternburg-Pulle an der Hand festgewachsen?

Man sieht denen auf hundert Metern an, daß das in Wirklichkeit schwäbisch/hessische Mamasöhnchen sind, die in ihrem Mode/Styleblog gelesen haben daß Metal neuerdings irgendwie angesagt ist bei den coolen Säuen in der Großstadt, und sich dann dementsprechend kostümieren inkl. kajalgeschminkten Äuglein.

Wo sind sie nur hin, die rollenspielsüchtigen, pickligen, leicht nach Schweiß riechenden, fettigen Langhaar-Losertypen, die nicht 'Metal' sind, weils angesagt ist, sondern weil sie es aufgrund einer Mischung aus pubertärem Trotz, einer leichten geistigen Minderbemitteltheit sowie einer schweren Geschmacksverirrung nicht bessser wissen?

Die es zu großer Meisterschaft gebracht haben, sich selbst den allergrößten Mist ("Progressive-Power-Metal") schönzuhören, weil sie so dumm waren teuer Geld für eine CD zu bezahlen ohne vorher reinzuhören weil Rockhard gesagt hat: 9.0, Meisterwerk, weil die es ja wissen müssen? (Internet gabs ja damals noch nicht, jab ja nüscht früher)

Death to false metal! Whimps and Posers leave the Hall!

Seite: « 1 ... 6 7 8 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: