Refused-Reunion

User Beitrag
dreher
25.04.2012 - 16:57 Uhr
wer refused wegen der musik mag und nicht wegen irgendwelcher ideologien

dieser teilsatz ist so dumm...
drehen wir ihn doch einfach mal um: 'wer störkraft wegen der musik mag und nicht wegen irgendwelcher ideologien...'.

schon verstanden, worums geht, oder?
fakeboy
26.04.2012 - 16:24 Uhr
sehr interessant, noch immer kein kommentar zum musikalischen gehalt des coachella-auftritts... so verbockt können doch unmöglich alle refused-fans sein, oder?
@fakeboy
26.04.2012 - 17:31 Uhr
scheinbar doch.aber eine band wie Refused bzw. ihre inhalte & hervorhebung dessen(system smashen hier, kapitalismus smashen da, rather be dead than alive by your design...) lässt kaum etwas anderes zu,als dass man das ganze so bewertet. dass sie live wahrscheinlich doch noch gewaltig rockken,darf man annhmen.leider.
user
26.04.2012 - 18:22 Uhr
*refused album wegschmeiß*
bonzensteve
27.04.2012 - 10:20 Uhr
endlich haben auch refused erkannt, wie mans machen muss!
Dieter B
27.04.2012 - 10:53 Uhr
ich hab' dem Denis immer wieder eingetrichtert: SO musste das machen;alter! endlich hat ers geschnallt;die butter (äh die bratwurst!) kommt nich' von alleine aufs brot, junge!
Kamm
05.06.2012 - 17:07 Uhr
Selbst für mich als jemand, der Musik am liebsten ohne jegliche ideologische Dreingaben genießt, hinterlässt das alles einen leicht säuerlichen Nachgeschmack.
jimmygood
06.06.2012 - 00:09 Uhr
Was soll man da noch sagen? Kennt ihr die Doku? Würde niemals zu einem Konzert gehen.
The MACHINA of God
06.06.2012 - 01:15 Uhr

05.06.2012 - 17:07 Uhr
Selbst für mich als jemand, der Musik am liebsten ohne jegliche ideologische Dreingaben genießt, hinterlässt das alles einen leicht säuerlichen Nachgeschmack.


Das schon. Allerdings muss es live musikalisch wohl über alles erhaben sein.
taken
06.06.2012 - 01:22 Uhr

Selbst für mich als jemand, der Musik am liebsten ohne jegliche ideologische Dreingaben genießt, hinterlässt das alles einen leicht säuerlichen Nachgeschmack.

naja, komm, um das weltbild hinter zeilen wie "i got a bone to pick with capitalism" gutzufinden, muss man nicht zwingend sahra wagenknecht heißen.
Denied
06.06.2012 - 10:11 Uhr
Das ist also the shape of punk that has come. Systemkritik ist eben auch nur ein Wirtschaftsgut. Und wenn sich das Produkt Refused auf dem Markt verkaufen lässt, dann sollte man es auch verkaufen, kein Problem, bloß nichts verkommen lassen. Und klar, mit 40 hat man halt gecheckt, dass der Herzschlag immer flacher und die Überzeugungen immer blasser werden, no offend.

"Rather be forgotten, than remembered for giving in."

Das war wohl nix. Wen juckt's?
florelle
06.06.2012 - 13:50 Uhr
ich freu mich, sie doch noch live erleben zu dürfen.
Simme
30.07.2012 - 20:21 Uhr
Hmm, den hier vielzitierten Beigeschmack verspüre ich auch. Dennoch: Ich würde Sie gern live sehen und zwar schön so in ner nicht zu großen Location, ohne Sponsoren, weil mir große Konzerte seit jeher eher auf den Sack gehen - besser klein, nah, laut. Die Karte für ein solches Konzert würde ich sofort kaufen, ausverkauft wären die Shows sicher auch. Kommt es nicht auch ein bischen auf das WIE an? Da einige hier Refused-Konzerte so kategorisch ausschließen. Ich vermute mal, dass ihr sie auch nur von den 3 Platten und paareinhalb EPs kennt. Scheißt doch gerade mal auf ein (das momentane) Szenario - habt Ihr euch nie gewünscht Refused wenigstens einmal live miterleben zu dürfen? - Ich schon, seit ich "The shape.." das erste Mal gehört, kurz recherchiert und festgestellt habe, dass sie sich gerade aufgelöst hatten, ich bin kurz gestorben, als ich das rausfand ;-) Sicherlich hatte ich mich damit inzwischen abgefunden, dass sie das nicht mehr machen wollten und konnte das später sogar irgendwie bewundern, aber seit Anfang des Jahres hab ich einfach wieder so viel Bock auf nen Refused-Gig, wie um 99/2000..
fundamentallyloathsome
30.07.2012 - 22:29 Uhr
Unglaublich starker Roskildeauftritt - authentisch, sympathisch, kraftvoll, mitreißend.
westberlin untergrund
30.07.2012 - 22:31 Uhr
Unsere Beats erdrücken Menschen wie Roskilde Sie sind sehr brutal, Funkfüchse führen was im Schilde.
@Denied
31.07.2012 - 08:40 Uhr
so sieht das aus.
so sind die dinge eben,wen juckts tatsächlich.
the shape of punk to come bleibt ein grossartiges album,die reunionn gigs sind weitaus besser als das wort re-union es vermuten lässt und trotzdem...aber eben,wayne interessierts.

kann mir Denis Lyxzen schon gut als Jopy Heesters of Hardcore mit 90 vorstellen.Immer noch in Lederjäckchen,Wuschelfrisur und Spagatmoves krächtzt er sich einene ab auf der bühne "we lack the motion to move to the new beat" mhuhhaha.und irgendwer wird das bestimt auch sehen wollen.
Hallo ??????
31.07.2012 - 10:53 Uhr
Würde sich hier mal bitte jemand zum Rock am Ring AUftritt äußern?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!
@Hallo
31.07.2012 - 17:52 Uhr
das war nix.
ich war nicht da.
aber wer geht auch schon zu RaR,bitte!!
Der Indie Menge Spritzer
31.07.2012 - 17:56 Uhr
Der Indie Menge Spritzer

31.10.2012 - 18:26 Uhr
Und schon sind sie wieder getrennt. Aber respekt: Mehrere 100.000$ in weniger als einem halben Jahr. Die Banalität des Kapitalismuses lässt sich doch gar nicht deutlicher formulieren :D
The MACHINA of God
31.10.2012 - 20:05 Uhr
Schon wieder getrennt? Fuck!
Refused
31.10.2012 - 20:11 Uhr
There was the year when you stopped being a petulent kid and you got your favorite musicians together in a room again and decided that you were gonna accept the love of thousands of listeners, accept the success that was waiting there to be had and just in general enjoy being appreciated for the exact same qualities that made you a freak to your contemporaries in your teens. This was one of the better years.

And now it is coming to a close. It's been kind to us. And that old punkrock golem "The shape of punk to come" has done good. The hatchet is buried, 1998 is not such a terrible memory for us anymore. We're going home. And we're doing it in style.
The MACHINA of God
31.10.2012 - 21:11 Uhr
Trotz aller Gegensätzlichkeit zu ihrem ursprünglichen Anliegen: bei allem, was ich von den Liveshows gehört habe, haben sie alles Geld der Welt verdient.
trotzdem die frage
01.11.2012 - 11:57 Uhr
kommt da noch ein neues album (nur halt ohne tour etc.)?
refused
01.11.2012 - 12:14 Uhr
is fucking dead
Kamm
01.11.2012 - 12:15 Uhr
thank god!

01.11.2012 - 12:40 Uhr
jetzt mal ehrlich, wurde die band eigentlich jemals ernst genommen? deren "party program" hab ich mir noch gar nicht durchgelesen (obwohl ich die cd hier liegen hab), aber die texte sind ja echt nicht so toll. auch wenn ich die ziele unterstütze, aber wer sachen wie "this is the sound of a revolution, yeaaaaaaaaaaaah" singt, darf sich doch nicht wundern, nicht ernst genommen zu werden...
Wayne
01.11.2012 - 12:43 Uhr
Wir sind ja so rebellisch...

Gähn
The MACHINA of God
01.11.2012 - 14:10 Uhr
fand die Texte auch nie sehr toll... was allerdings keinerlei die Grandiosität eines "The shape of punk to come" schmälert.
Kapitalistenklatscher
02.11.2012 - 11:29 Uhr
I got a bone to pick with capitalism...

ist doch zeitlos!!!

02.11.2012 - 12:15 Uhr
THIS IS THE BEAT, OF A NEW GENEERAAATIOOOOOOOOOOOOOOON
Christian Franz
02.09.2014 - 16:57 Uhr
INVSN - Das Quintett um Sänger Dennis Lyxzén (REFUSED, INT. NOISE CONSPIRACY) kommt im Herbst auf Deutschlandtour.

Hier die aktuellen Daten:

07.09. Bremen – MS Treue
08.09. Münster – Gleis 22
10.09. Köln – Studio 672
11.09. Stuttgart – Kellerclub
12.09. Heidelberg – K–Klub
14.09. Saarbrücken – Garage
19.09. Berlin – Privatclub
Truther C. aus B.
02.09.2014 - 17:00 Uhr
Dennis <b<Lyxzén? *schäum*
Achtung:
02.09.2014 - 21:04 Uhr
Linke stinken!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15564

Registriert seit 07.06.2013

31.10.2014 - 20:25 Uhr
I was fired from Refused a while ago. I wasn’t given a reasonable explanation and wasn’t even invited to sit down and talk about it, so I'm not completely sure why they decided to go on without me. We’ve always been better at punk rock than democratic processes and dealing with conflicts, so I guess I’m not too surprised it went down like this. Quite sad indeed, but perhaps it's all for the best. I have always been more interested in writing music than reproducing it, more at home in the studio than on the road. Comfortable with slow intellectual processes rather than reacting instinctively in tumbling settings. What hurts me the most, is obviously the gesture. We’ve had our ups and downs, but we’ve made art together and have been tied to together through Refused for twenty years. I used to be proud to call these people my friends.

Enough rationalization and moaning, though. I'm writing to you through this forum to express my gratitude. If it weren't for you Refused wouldn't have happened in the first place. All of you who made, and still make, wonderful art, thus inspiring us to also try to do so. All the people whose fights fueled ours. Those who couldn't stand oppression, who took action against capitalism, racism and sexism. All of you who through words and activism lit sparks, kept ideas of solidarity alive, who actually made a change. And of course all you beautiful people who came and made our shows. Who gave us feedback on our music through dancing, shouting, late night discussions, through bombarding us with human faeces. You made it happen in the nineties, you made it happen during our reunion a couple of years ago. Touching to say the least. And I know you'll keep it up. Fighting, dancing and creating forever. I know I will. Through my music, through my work, through interactions, through speaking up. Just not through the forum of Refused anymore.

From the very bottom of my heart, thank you. See you in the pit.

Love.

Jon Brännström.
derdiedas
31.10.2014 - 23:13 Uhr
Ich dachte die wärn eh nich mehr aktiv, und die Reunion-Tour wär nur eine einmalige Sache gewesen.
Wie kann man als nicht aktive Band jemand feuern? Verstehe das, wer will...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15564

Registriert seit 07.06.2013

02.11.2014 - 16:29 Uhr
Drama, Baby:

Any collective effort will have its ups and downs and when people really pour their hearts into something, things get complicated. We cut ties with Jon already in 2013 because he did not share our passion for the band. We don't know why he decided to emit this narrative on facebook or why he did it now, instead of just calling one of us up, but we wish him the best in his future endeavors.

//Refused
Johnny
20.02.2019 - 10:48 Uhr
21.6 / Freitag Abend / Münster / Skater‘s Palace / Einzige Headliner-Show in Deutschland dieses Jahr / Tickets ab Freitag /
lel
22.02.2019 - 10:45 Uhr
Ticket kostet 36€. Alles klar.

tjsifi

Postings: 302

Registriert seit 22.09.2015

03.07.2019 - 16:46 Uhr
Refused machen Songs für Cyberpunk 2077. Treten da als Band "Samurai" auf und haben Keanu Reeves als Frontmann.

"Chippin' In"
https://youtu.be/Igq3d6XA75Y

https://twitter.com/Refused/status/1146073932476407808/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1146073932476407808&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.visions.de%2Fnews%2F30053%2FRefused-streamen-neuen-Song-Chippin-In-unter-dem-Alias-Samurai

Mayakhedive

Postings: 524

Registriert seit 16.08.2017

03.07.2019 - 17:01 Uhr
Jesus... CD Projekt zieht ja echt ALLE Register.
Da freu ich mich direkt noch ein Quäntchen mehr.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: