The Twilight Sad - No one can ever know

User Beitrag
Henry Chinaski
06.01.2012 - 17:59 Uhr
Lange ist es nicht mehr hin, bis das neue Album "No One Can Ever Know" rauskommt. Hab das letzte Album gar nicht mehr gehört, sondern kenne nur "Fourteen autumns & fifteen winters", entsprechend "erschrocken" bin ich, als ich den neuen Sound gehört habe. Bei pitch gibts einen Song vom neuen Album:

http://pitchfork.com/reviews/tracks/12937-another-bed/

....gewöhnungsbedürftig, aber auch irgendwie echt ganz cool!
basddsa
06.01.2012 - 18:02 Uhr
Naja, eigentlich ist es schon der dritte Song.

http://pitchfork.com/reviews/tracks/12457-kill-it-in-the-morning/

http://pitchfork.com/reviews/tracks/12640-sick/
fade away
06.01.2012 - 18:32 Uhr
Die "Forget The Night Ahead" solltest du dir aber auf jeden Fall auch noch anhören. Die ist super und noch viel besser als das Debüt!

Schade, dass beim neuen Album anscheinend die Synthies so im Vordergrund sind. Wird aber trotzdem was...
KeGo
31.01.2012 - 15:29 Uhr
....*hust*.....Leak!
Stream geht auch
31.01.2012 - 15:34 Uhr
http://www.thisisfakediy.co.uk/articles/features/listen-the-twilight-sad-no-one-can-ever-know
KeGo
31.01.2012 - 19:56 Uhr
Zunächst gewöhnungsbedürftig,die Singles ausgenommen,die waren allesamt toll.....mal ne Bewertung nach dem 4.Durchlauf:

Alphabet 8/10
Dead City 7/10
Sick 9/10
Don`t Move 7/10
Nil 9/10
Don`t Look At Me 8/10
Not Sleeping 7/10
Another Bed 7/10
Kill It In The Morning 8/10

afromme
10.02.2012 - 19:47 Uhr
Begeistert mich auf Anhieb mindestens so sehr wie das Debut, nachdem ich mit dem zweiten Album nicht so richtig warm wurde.
Nach vier Durchläufen ist "Nil" mein Favorit
Insgesamt klar 8/10.
elo
07.03.2012 - 15:42 Uhr
Wieso wurde das album eigentlich nicht rezensiert?
klingt wie the cure
21.03.2012 - 17:02 Uhr
kannte die band bisher noch gar nicht.

aber die "schotteln" ja richtig extrem, nicht mal craig b. von aereogramme/the unwinding hours hat so im dialekt gesungen.
Castorp
21.03.2012 - 17:15 Uhr
Mein Herz schlägt im Moment sehr für "Don't look at me".
feststellung
21.03.2012 - 19:05 Uhr
ganz schwache platte - daher adw
afromme
21.03.2012 - 19:38 Uhr
Kann "ganz schwache Platte" überhaupt nicht nachvollziehen. Würde im Moment eher auf 9/10 statt 8/10 wie ursprünglich gesagt gehen...
Castorp
21.03.2012 - 19:38 Uhr
Ich hatte schon bei den ersten Sekunden im Stream eine Gänsehaut und nach wenigen Malen musste ich mitsingen.

Hach, diese Stimme ist so großartig. Und dazu diese Eiszapfen-Synthesizer, die auch Platten wie Joy Divisions "Closer" oder The Cures "Disintegration" erst zu dem machten, was sie sind...Klassiker.

Jekooft!
afromme
21.03.2012 - 19:51 Uhr
Schottenakzentmitsingen und andere Extremsportarten :-D
Christoph
21.03.2012 - 20:44 Uhr
mit welchem album steig ich ein? bin erst jetzt auf die band aufmerksam geworden. danke für die tipps!
afromme
21.03.2012 - 21:06 Uhr
@Christoph.
Es gibt ja bloß drei Alben - das erste finde ich zusammen mit dem dritten am besten. Erwarte aber nicht, dass die ersten beiden dem aktuellen zu ähnlich sind.
Fanboy
21.03.2012 - 21:16 Uhr
das Zweite!!!!!!!
Castorp
21.03.2012 - 21:24 Uhr
@afromme:
Klar doch!

"Jüüüüuh lüüüuck soooo frääääil, jüüüuh nooo.." :-D
Castorp
21.03.2012 - 21:28 Uhr
Es muss natürlich "frrrrrrääääääil" heißen.

Der Schotte rollt ja, wie weiland Süssiefoss, sein 'R' die Highlands hinauf.

21.03.2012 - 21:34 Uhr
möglicherweise sogar album des jahres?
Banana Co.
21.03.2012 - 23:55 Uhr
Wow, gefällt mir auf Anhieb das Album. Hätte ich wirklich nicht erwartet.

"Forget The Night Ahead" fande ich eher mittelmäßig, ganz hübsch (6/10) aber irgendwie nicht die Klasse des Vorgängers (8,5/10).



Banana Co.
22.03.2012 - 09:51 Uhr
Hui, das ist echt großartig.

Das Künstler heutzutage noch eine Platte mit derart krassen 80er Post-Punk/New Wave Elementen veröffentlichen und dabei auch absolutes Fingerspitzengefühl beweisen zeugt von Mut. Die Editors haben das bisher letztlich immer verhauen.

Momentan würde ich eher zur (9/10) tendieren als zur (8/10).
lölz
22.03.2012 - 11:13 Uhr
de Pitschies hauen ne 7.4 raus. =)

http://pitchfork.com/reviews/albums/16189-no-one-can-ever-know/
krasses cover
22.03.2012 - 17:54 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=EnhbkMhwOSs
pidschie
22.03.2012 - 19:07 Uhr
was sagt der captain?
Manuel
23.03.2012 - 14:17 Uhr
Kann ich live auch nur wärmstens empfehlen! Waren neulich Vorband von Mogwai :)
glaswegian
23.03.2012 - 17:25 Uhr
kann ich live nicht empfehlen, nach den ersten beiden tourneen vor ein paar jahren gabs nur wenig stimmung und ne gelangweilte band....
Neighbourhood
23.03.2012 - 18:13 Uhr
Das Album erreicht mich im Vergleich zum Vorgänger so gar nicht... zu unterkühlt, teils zu monoton und dieses Mal geht mir sogar der Akzent auf die Nerven....
Castorp
23.03.2012 - 20:10 Uhr
Ich komm nicht mehr von los, nur mit den beiden letzten Songs kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden.

Kratzt mir mal jemand bitte die ständig nachwachsende Pelle vom Arm? :-)

Eine erste Punkte-Einschätzung:

Alphabet 9/10
Dead city 10/10 ("...and if you all could go away..."; Anwärter auf den Song des Jahres)
Sick 9/10
Don't move 9/10
Nil 9/10
Don't look at me 10/10 (der kleine Cousin von "Love will tear us apart", dieser gleißende Refrain und der gottgleiche Gesang bügeln mich jedes Mal sowas von darnieder; ebenfalls Anwärter auf den Song des Jahres)
Not sleeping 9/10
Another bed 7/10 (sehr poppig, aber keinesfalls schlecht)
Kill it in the morning 7/10

Na, watt für'n Schnitt kommt raus? ;-)

Das Geniale an dieser Band ist, dass sie in jeder Sekunde vergessen machen, dass das was sie da spielen, schon einmal in ähnlicher Form existiert hat. Beim ersten Blick über die Referenzen dachte ich mir nur "Oh nee, nicht noch eine Joy-Division-Tribute-Kapelle", aber den Eindruck musste ich schnell wegwischen, dafür ist das hier bei aller Überdosis an Inspiration zu beseelt und leidenschaftlich. Die Synthies saugen einen hinein in diese Platte, paralysieren einen förmlich.

Ich war schon lange nicht mehr so begeistert von einer "Retro"-Platte und wer mich kennt, weiß, dass ich neue Platten eher selten (schnell) in den Himmel hebe.

Das einzige Problem dieses Albums, wenn man so will, ist die "falsche", sonnige Jahreszeit. ;-) Zieht's noch wen leicht runter?
---
23.03.2012 - 21:59 Uhr
die zwielicht-traurigkeit? nie hat ein bandtitel besser zum neuen album gepasst.
einsames tumbleweed
24.03.2012 - 20:59 Uhr
No one can ever know this album.
Castorp
24.03.2012 - 22:19 Uhr
Schlägt ja hier wirklich ein wie eine Bombe, das Album...;-)

Für alle Unentschlossenen hier nochmal der Stream.

Und für die stimmungskillenden Trolle im PT-Forum bleibt mir nur ein zart gesungenes "And if you all could go away..."...
Eastern Glow
25.03.2012 - 07:45 Uhr
Ehrlicherweise fand ich die ersten zwei, drei Hördurchgänge so mittel. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass es wirklich bislang die beste Veröffentlichung der Band ist. 'Not sleeping' ist der Wahnsinn!
wwk
25.03.2012 - 12:13 Uhr
wer waren nochmal interpol und editors?
chris
25.03.2012 - 13:48 Uhr
Tolles Album!

kann die Bewertung der einzelnen Songs von Castorp auch fast komplett so unterschreiben, ausser dass meine 10/10 Sick und Nil sind.
qwertz
25.03.2012 - 14:07 Uhr
Editors klar, aber wo kann man hier Interpol raushören? Oder werden die nur aufgeführt, weil man sie stets mit den Editors in einem Satz nennen muss?

Nach dem ersten Hören (danke für den Stream-Link!) lässt mich die Musik leider noch zu 90 Prozent kalt.
Castorp
25.03.2012 - 20:35 Uhr
@qwertz:
Jooaa, ist halt schon ein sehr unterkühlter, morbider Sound. Vielleicht geht es dir im Moment auch "zu gut"? ;-)

Also Interpol höre ich jetzt auch nicht so raus. (Deren Sänger finde ich aber vergleichsweise öde und limitiert...;-))
Castorp
25.03.2012 - 20:40 Uhr
Die Editors hingegen - ich habe vorhin nochmal den Test gemacht - nehmen sich gegen dieses Album fast schon pathetisch aus (so sehr ich sie auch für Songs wie "The weight of the world", "Bullets" oder "Bones" liebe).
Phaon
25.03.2012 - 20:40 Uhr
Die größten Probleme der Band sind meiner Meinung nach der Akzent des Sängers und die Monotonie des Sound. Ansonsten liefern sie immer wieder wunderbare Einzelsongs wie "Sick" oder "Walking for two hours". Irgendwo im Niemandsland zwischen 7/10 und 8/10 einzuordnen.
robert enke
25.03.2012 - 20:45 Uhr
ihr mit eurer depri-mucke...
Castorp
25.03.2012 - 21:07 Uhr
@Phaon:
Die Monotonie haben sie doch nur eingebaut, damit sie nicht zur Hipster-Band verkommen, auf die sich am Ende "alle einigen" können. ;-)

Ich verstehe schon was du meinst, das ist vielen nihilistischen "Grufti-Platten" immanent, glaube ich. Nur kann man damit eben wunderbar desillusionierte, ermattete Gefühle in einem bestimmten musikalischen Klangteppich transportieren, was anders gar nicht möglich wäre (siehe z.B. "Dead city" oder "Kill it in the morning", wo der Sänger jedoch auch an einigen Stellen eine Art von Wut/Verzweiflung im Gesang durchbrechen lässt).
Banana Co.
26.03.2012 - 01:45 Uhr
Die erste (9/10) für mich dieses Jahr. Und ein Anwärter für das Album des Jahres.
Banana Co.
26.03.2012 - 01:48 Uhr
Gleich mal hinterher:

Alphabet 8/10
Dead city 9/10
Don't move 8,5/10
Nil 9,5/10
Don't look at me 10/10
Not sleeping 9,5/10
Another bed 7/10
Kill it in the morning 7/10
Castorp
26.03.2012 - 13:10 Uhr
Banana Co.
26.03.2012 - 01:45 Uhr
Die erste (9/10) für mich dieses Jahr. Und ein Anwärter für das Album des Jahres.


Yep, aber sowas von. Und da ich kürzlich ins neue (okaye) Mars-Volta-Album reingehört habe, würde ich das noch mehr unterschreiben. ^^
Castorp
26.03.2012 - 13:14 Uhr
Wo bleiben eigentlich die Hymnen von eric, zany, rainydayapril, Machina und Co.? ;-)
Castorp
26.03.2012 - 13:46 Uhr
*träller* "Jüüüüüüuuuh dohnt fiiiiieeel the sääähäääääääm..."
ich mal mir meine eier schwarz an und versteck sie auf dem friedhof
26.03.2012 - 13:58 Uhr
genau die richtige platte für frühling/ostern!
eric
26.03.2012 - 14:05 Uhr
Ich schreibe hier doch gar nicht mehr. Oh, okay, dann doch.

Nun, das Album ist derzeit in der 'Muss ich noch anhören-Queue'. Am Wochenende kann ich mehr sagen. Mochte die beiden Vorgänger sehr!

(P.S.: Ich hab mir ins gesicht gekackt 8O 11!!elf)
floesn
26.03.2012 - 15:57 Uhr
eric, zany, rainydayapril, Machina und Co

Hach, die guten alten Zeiten :-(
IP-Checker
26.03.2012 - 16:04 Uhr
der ECHTE eric und floesn???

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: