Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Bruce Springsteen - Born in the U.S.A.

User Beitrag
Amtlich
05.01.2012 - 15:08 Uhr
Genial,oder?
Besser kann man handgemachte und ehrliche Rockmusik definitiv nicht machen. Springsteen und die E-Street Band sind hier absolut in Topform, die Scheibe ist richtig gut produziert und der kleine 80er Jahre Einschlag( die hallenden Drums, die Synthesizer) verbreiten auch viel Charme. Ausserdem verbreitet die Scheibe auch ne positive Stimmung und der Boss agiert hier so entusiastisch wie nie ( höre: Glory Days).
Eine klare weiterentwicklung nach dem Depri-Brocken "Nebraska".

Und mit dem Titeltrack ist der beste Anti-USA-Song aller Zeiten dabei!



Suck Ketchup
05.01.2012 - 15:11 Uhr
Laut dem Professor bei Amazon totaler Müll, nicht nur die Platte vom Bruce sondern fast alle
bedingungsloser Zyniker
05.01.2012 - 15:18 Uhr
Springsteen ist doch auch nur einer von diesen verkackten Gutmenschen, die immer die Welt retten wollen. Da kann er sich in die selbe ecke stellen wie Bono, Chris Martin und Eddie Vedder. Außerdem ist er auch übelst Konsens uns so Massentauglich, dass es weh tut.
So, DAS MUSSTE MAL GESAGT WERDEN!!!

@bedingungsloser Zyniker
05.01.2012 - 15:25 Uhr
du machst deinem Namen alle ehre. :(
habart
05.01.2012 - 15:40 Uhr
Hmmm,
wurde mit der Platte nie richtig warm. Klingt mir etwas zu gefällig und poppig. Da finde ich die Vorgänger "Nebraska"( Quasi Dark-Folk) und "Born To Run"(Americana-Rock mit GANZ VIEL Seele) deutlich besser, weil ausgereifter und langlebiger.
Und "Born In the Usa"(der Song) wird einfach zu oft missverstanden.
nizzö
05.01.2012 - 15:46 Uhr
Beim hören des Titeltracks kriege ich immer das Kotzen. Total patriotischer Mist!
@nizzö
05.01.2012 - 15:52 Uhr
Genau, denn die USA sind ja bekanntlich total Scheiße...........
Baywertert
05.01.2012 - 16:00 Uhr
1.Born In The U.S.A. 10/10
2.Cover Me.10/10
3.Darlington County.10/10
4.Walking On The Highway.10/10
5.Downbound Train.10/10
6.I´m On Fire.10/10
7.No Surrender.5/10
8.Bobby Jean.6/10
9.I´m Going Down.8/10
10.Glory Days.10/10
11.Dancing In The Dark.10/10
12.My Hometown.10/10

Macht: 9/10
julio
05.01.2012 - 16:03 Uhr
Wer braucht denn heutzutage noch diesen Bauarbeiter-Rock?
schwupoki
05.01.2012 - 16:08 Uhr
Bestimmt seine wichtigste Platte, aber nicht seine beste. Das ist nämlich Nebraska.
Organspenderausweis
05.01.2012 - 16:12 Uhr
Ne, eher The River.
Music-Listener
05.01.2012 - 16:14 Uhr
Übrigens: Die B-Seiten und Raritäten Sammlung "The Promise", die vor kurzem erschienen ist, ist auch sehr empfehlenswert.
Opiath
05.01.2012 - 16:29 Uhr
Born in the Greatest Kapitalism Country in the World! :)
Achmadenijad
05.01.2012 - 16:33 Uhr
I Throw A Bomb on The USA!
Farmer
05.01.2012 - 16:47 Uhr
Damit ist dieser Thread bald gelöscht.
Aber bevor das passiert ...
kommt, lasst uns jetzt mal alle zusammen die Geräusche der Tiere des Bauernhofs machen.
Ich kann den Büffel.
Rambo - first blood
05.01.2012 - 20:10 Uhr
Born down in a dead man's town...
Hans
05.01.2012 - 20:23 Uhr
Born In The U.S.A. 7/10
Cover Me 8/10
Darlington Country 7/10
Walking on The Highway 7/10
Downbound Train 10/10
I´m On Fire 10/10
No Surrender 7/10
Bobby Jean 7/10
I´m Going Down 8/10
Glory Days 9/10
Dancing In The Dark 10/10
My Hometown 10/10

10/10

Fazit: überraschend gutes Album.
So, so.
05.01.2012 - 20:24 Uhr
So, so.
Edit:
05.01.2012 - 20:24 Uhr
8/10 natürlich.
born? maybe
15.01.2012 - 16:48 Uhr
Von vorne bis hinten großartig! Da kann sich der Troll, der den Anti-Springsteen-Thread eröffnet hat noch so sehr auf den Kopf stellen. Und das der Titeltrack ein ANTI USA-Song ist, sollte auch mal klargestellt werden!
Übrervorterd
15.01.2012 - 16:52 Uhr
Insgesamt doch zu gefällig. Da gefallen mir The Rising und vorallem Nebraska wesentlich besser.
Dancing In The Shit
15.01.2012 - 16:52 Uhr
Mein Hass wird niemals enden!!^^
@Dancing In The Shit
15.01.2012 - 16:56 Uhr
Halt die Klappe!
Pfanne
15.01.2012 - 16:59 Uhr
Wer den Titelsong Born in the USA als patriotenmüll tituliert ist entweder des englischen nicht mächtig oder ist so geistig beschränkt wie die damaligen Wahlkampfmanager von Ronald Reagen die dieses Lied zum wahlkampfsong machen wollten. Es gibt wohl kaum ein Lied was so kritisch mit diesem Land umgeht. Zudem kann man wohl die gesamte Platte als eine Kritik an den damaligen Umständen in den USA gesehen werden. Also erst englisch lernen und dann Texten
Fanboy
15.01.2012 - 17:01 Uhr
Springsteen ist ein absolut herrausragender Künstler, der so viele kleine( Nebraska, The Rising) und große ( The Wild And Innocent Shuffle, Born To Run, Born In The USA) geschaffen hat, die JEDEN Musiker/Musikhörer irgendwie beeinflusst haben.

Von Gutmenschentum oder gar gefälliger Massenmukke ist er ganz weit entfernt!
Fanboy
15.01.2012 - 17:02 Uhr
Sorry, da sollte eigentlich "kleine und große MEISTERWERKE" stehen :)
@Fanboy
15.01.2012 - 17:08 Uhr
Übertreibs nicht. Wenn jemand Mainstream ist, dann Springsteen. Also hier nicht versuchen, ihn irgendeine Indie-Attitude zu verpassen.
@@Fanboy
15.01.2012 - 17:09 Uhr
Geh doch heulen du huso.
Castorp (the yellow man)
09.02.2013 - 00:28 Uhr
https://soundcloud.com/pendikel/born-in-the-usa

15.03.2013 - 11:04 Uhr
:D

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

30.08.2022 - 23:21 Uhr
Ein Schmankerl für alle, die sich für die Produktion bzw. den Mix des wohl grössten Hits von Bruce interessieren:
Nerding out on Bruce Springsteen's Born in the USA Multitrack with Bob Clearmountain

ijb

Postings: 5962

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2022 - 23:42 Uhr
Super, danke!

Ich geh grad durch ne Springsteen-Phase, nachdem lange Autofahrten quer durch die USA in diesem Jahr wieder dazu angeregt haben, einiges von ihm neu zu entdecken. "Born in the USA" z.B. hatte ich als Teenie sehr oft gehört, aber in den letzten ca./min. 20 Jahren allerdings gar nicht. Jetzt grad via Ebay die fehlenden CDs des Gesamtwerks gekauft (die ich z.T. früher auch schon mal hatte).

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 19986

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2022 - 00:00 Uhr
Nicht mein Springsteen-Favorit, aber schon ein sehr gutes Album. Highlights: Downbound train, I'm on fire, Dancing in the dark, My hometown.

ijb

Postings: 5962

Registriert seit 30.12.2018

31.08.2022 - 00:16 Uhr
Das wären 1:! auch meine Highlights.
Allerdings ist mir diesen Sommer beim Wiederhören nach 20 Jahren aufgefallen, wie großartig das Album ist. Nicht eine mittelmäßige Nummer drauf.

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 1789

Registriert seit 02.12.2019

31.08.2022 - 01:22 Uhr
Eines der wenigen Alben, die ich mir auf Vinyl und CD zugelegt habe. Mag die Acoustic-Version des Titeltracks auf der "Tracks" auch sehr gern.

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

31.08.2022 - 10:45 Uhr
Das beste am obigen Video ist natürlich das Schlagzeug völlig "pur" zu hören, ohne gated reverb auf der Snare. Auch schön: die extrem aggressiv angeschlagene Gitarre, die dadurch teilweise schon fast etwas verstimmt klingt. Im ganzen Mix ist die Gitarre dann gar nicht mehr so dominant, aber sie verleiht dem Song viel Drive.

musie

Postings: 3815

Registriert seit 14.06.2013

31.08.2022 - 10:49 Uhr
bei mir eine recht klassische Bewertung:

Born In The U.S.A. 8/10
Cover Me 7/10
Darlington Country 7/10
Walking on The Highway 7/10
Downbound Train 9/10
I´m On Fire 10/10
No Surrender 10/10
Bobby Jean 10/10
I´m Going Down 8/10
Glory Days 9/10
Dancing In The Dark 10/10
My Hometown 10/10

Ergibt dann insgesamt wohl eine 9/10. Wenn ich auch andere Alben viel mehr mag. No Surrender in der Live75-85-Version göttlich.

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

31.08.2022 - 10:53 Uhr
Dem Titeltrack würd ich auch die 10/10 geben. Einer der ikonischsten Rocksongs überhaupt. Extrem einfach gestrickt aber extrem kraftvoll dargeboten.

bolek

Postings: 66

Registriert seit 21.09.2019

01.09.2022 - 09:15 Uhr
„I‘m on fire“ ist so fantastisch.

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

01.09.2022 - 11:33 Uhr
"I'm on fire" ist fantastisch. Aber der Text? Hmmm...

Hey little girl, is your daddy home?
Did he go and leave you all alone? Mhmm
I got a bad desire
Oh, oh, oh, I'm on fire

Hmmm...

NeoMath

Postings: 1766

Registriert seit 11.03.2021

01.09.2022 - 11:42 Uhr
normal für die Zeit oder?

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

01.09.2022 - 11:50 Uhr
Mich irritiert das "little girl"... Das sollte eigentlich auch damals nicht normal gewesen sein. Aber vielleicht lese ich es zu wörtlich?

NeoMath

Postings: 1766

Registriert seit 11.03.2021

01.09.2022 - 11:57 Uhr
Kenst du dich mit Ami Slang aus?
Das Little Girl steht bzw stand da nicht für Minderjähringe... falls du das meinst

ijb

Postings: 5962

Registriert seit 30.12.2018

01.09.2022 - 11:59 Uhr
@fakeboy
"daddy" unterstützt natürlich diese Lesart...
Ich vermute, Bruce imaginierte sich als "lyrisches Ich" damals in einen 15-jährigen Teenager... Da er aber auch schon 35 war, ist das zumindest ... nun ja, heikel...

Ich hatte das gleiche eigenartige Gefühl, als ich das Album unlängst wiederhörte. Musikalisch finde ich den Song allerdings auch top!

fakeboy

Postings: 4878

Registriert seit 21.08.2019

01.09.2022 - 12:07 Uhr
Als 15-jähriger würde er aber nicht "little girl" denken sondern einfach "girl"...
Aber ich will das nicht überinterpretieren, es hat mich einfach etwas irritiert, als ich mich mal auf den Text geachtet habe.

ijb

Postings: 5962

Registriert seit 30.12.2018

01.09.2022 - 12:18 Uhr
Als 15-jähriger würde er aber nicht "little girl" denken sondern einfach "girl"...

Naja, das gilt vielleicht für dich... aber aus Perspektive eines 35-Jährigen, der sich vorstellt "ich bin jetzt 15"...?


Naja... im amerikanischen Songwriting war das ja lange nicht unüblich. Und sicherlich hat es ihm halt von der Silbenanzahl besser gepasst. Würde er (und einige andere) heute sicher anders lösen...

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

01.09.2022 - 19:10 Uhr
Mit "Daddy" ist wohl eher der aktuelle Boyfriend gemeint, wie die nächste Strophe recht eindeutig klarstellt. Das "little girl" sieht man ja zudem anfangs im Video...

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

01.09.2022 - 19:35 Uhr
Oder noch wahrscheinlicher: Der Ehemann...

ijb

Postings: 5962

Registriert seit 30.12.2018

01.09.2022 - 19:58 Uhr
@ Autotomate
Schon klar. Aber nur weil solche Sprachbilder im Slang üblich waren, macht es sie ja nicht weniger abwertend. Vieles, was in früheren Jahrzehnten als "normaler" in Macho-Songtexten galt, darf man ja dennoch zumindest kritisch kommentieren.

Z.B. fand ich auch in der deutschen Sprache immer bedenklich, dass "das Mädchen" neutrum ist, so auch bei Goethe die Margarethe immer nur "das Gretchen" genannt wird; dass sich da hinter Sprache mehr verbirgt als nur die Tatsache, dass Mädchen "zufällig" das Geschlecht von Sachen haben, ist ja klar...

Ich find's eigentlich ganz gut, dass sich das Bewusstsein da ändert, und sogar die Stones haben sich mittlerweile dazu geäußert, dass so ein Text wie "Brown Sugar" eigentlich nicht okay ist und spielen den Song jetzt nicht mehr (50 Jahre später zwar, naja, aber immerhin). Ich höre den allerdings nach wie vor und finde den Song super.

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

01.09.2022 - 21:21 Uhr
Schon klar

Ach so, dachte du hättest Erwägungen über
eine "15jährige" angestellt...

...darf man ja dennoch zumindest kritisch kommentieren

Hab ich den Anschein erweckt, man dürfe das nicht kommentieren? Hoffe nicht. Mir ging es um den Verdacht, der alte Sack könnte hier ebentuell eine 15jährige angraben (fakeboy).

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim