Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 7 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Motorpsycho & Ståle Storløkken - The death defying unicorn

User Beitrag
answer42
25.02.2012 - 22:18 Uhr
nach dem mindestens 20zichsten durchlauf...eine glatte 10/10. Perfekt mag wohl eine sehr subjektive Bewertung zu sein. Aber für mich ist dieses Album selbst und gerade wegen den mikroskopisch kleinen Schwächen PERFEKT. Ausserdem geht bei jedem hören meine Fantasie ein wenig mit mir durch...Schöööööööön is dat und wahrhaftige Kunst
Roger
26.02.2012 - 11:25 Uhr
Jetzt schon eine der besten Platten ever! Eine für die einsame Insel und für die Ewigkeit sowieso!
scumbag
26.02.2012 - 11:42 Uhr
wirklich sehr sehr beeindruckend das ganze!
und hier schaffts die scheibe grade so zur platte der woche, 8/10 ist wirklich lächerlich.
IFart
26.02.2012 - 11:53 Uhr
Ich wünschte ich könnte mich auch so für die Platte begeistern.
Für mich klingt das Ganze nach zu sehr gewolltem Pathos und ist über weite Strecken doch sehr zäh.
Am sonntag
26.02.2012 - 12:33 Uhr
Ist klar.
The MACHINA of God
26.02.2012 - 14:36 Uhr
Die 8/10 ist auch ansichtlich des Textes nicht nachvollziehbar. Das schrteit alles nach mindestens 9/10. ABer nun ja.
Roger
27.02.2012 - 15:35 Uhr

Die bekloppteste Plattenkritik gibts in der Classic Rock, unter aller Sau! Matthias Jost heißt der begnadete Schreiberling ohne Hirn!

Beispielose Kritik, zum ausschneiden und rumzeigen!
Little Bernhard
27.02.2012 - 15:46 Uhr
Erstaunlich, aber IFart offenbart immer öfter wirkliches musikalisches Gespür. Auch in diesem Fall liegt er richtig. Die neue Motorpsycho ist ein typischer Fall von unberechtigtem Hype. Auf dem Papier hört sich das total interessant an, aber wenn man es dann hört.... nö.
Gloos
27.02.2012 - 15:50 Uhr
little bernhard = IFart
lindesa
27.02.2012 - 17:21 Uhr
ich finde das album okay,aber wie so viele meinen, eine 9 oder 10/10 ist es nicht.

aber eine 8/10 geht in ordnung und das heisst ja schon etwas,klasse truppe
kraan
27.02.2012 - 17:45 Uhr
. . . da gibts nichts zu merkeln 10/10, gut - der Sound ist teils etwas motown-dumpf!
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
28.02.2012 - 17:19 Uhr
Es wär mir ja wirklich egal, wäre es nicht meine Lieblingsband. Aber das ist Murks. Bääh. Hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee das ganze auch live noch umzusetzen.
Mein Name ist Hase
28.02.2012 - 18:47 Uhr
Haben Sie doch schon längst.
lindesa
28.02.2012 - 19:00 Uhr
auweia,die platte wächst mit jedem weiteren hören,eine 8 reicht wohl nicht aus,ist die platte gut
The MACHINA of God
28.02.2012 - 19:58 Uhr
Es wär mir ja wirklich egal, wäre es nicht meine Lieblingsband. Aber das ist Murks. Bääh. Hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee das ganze auch live noch umzusetzen.

Das verstehe ich echt nicht. Nicht jeder muss das mögen, aber grade als Fan und Kenner der Band muss man doch anerkennen, dass hier erstens viele Aspekte und Stärken der Band zusammen kommen und zweitens das mit Abstand das ambitionierteste und durchkomponierteste Werk der Band ist.
Oder liegt es am Streicher/Bläser-Aspekt?
meine meinung
29.02.2012 - 05:54 Uhr
man kann solche platten eigentlich erst nach monaten richtig einschätzen und bewerten.
auch mal eine woche liegen lassen und dann wieder hören.

die platten ist in den vergangenen tagen so gestiegen,von anfänglichen "na geht so"bis
jetzt schon 9/10.
aber die suche geht ja noch weiter.

aber worauf es ja eigentlich ankommt ist,ob
es einen langzeiteffekt hat und den erahne ich hier schon und sowas kommt selten genug vor.


also eine ernstgemeinte rezension von dieser platte ist erst im mai möglich!

ummagumma
29.02.2012 - 06:44 Uhr
Bei mir ist das umgekehrt.
War die Euphorie und der Zustand des mit offenem Mund staunend davorsitzend lauschend am Anfang grenzenlos,so offenbaren sich mir nach einer Pause nun ein paar Schwächen wie etwa der Punkt,dass z.B. bei shark eine Stimmung bis zum Irrsinn aufgebaut wird und dann wenn die Explosion kommen müsste einfach was stilles anderes kommt oder sogar stimmungsmäßig völlig eingefangen wird wie durch mutiny.Das ist mir häufiger aufgefallen,ist auch was was mich teilweise an den letzten Platten gestört hat.Da haben die eine Hammer-Melodie und dann wird diese viel zu kurz ausgelebt und dafür Monotonie eingesetzt wie z.B. auch bei through the veil oder dem Titelstück der lucid moments.
Da wär einfach noch mehr drin.Zum Vergleich führe ich mal vortex surfer,the wheel oder the golden core an, insbesondere was den Punkt Aufbau --> Explosion angeht
ummagumma
29.02.2012 - 08:57 Uhr
p.s.: Ich will konventionelle Songstrukturen, alles andere überfordert mich!
Roger
29.02.2012 - 15:03 Uhr
Wer 1969/70 schon auf den Füßen war und sich ummagumma mit ner Tüte reingezogen hat war mit sicherheit unvorbereiteter auf das was da ein halber Universum später mit den pfiffigen Arrangements via MP ins Haus tönt!

fiep
29.02.2012 - 15:27 Uhr
Nie ein riesen fan, aber immer gut gefunden. Effektiv: Prog wie er im buche steht, ne 8 sicher, für mehr fehlt einfahc der gewisse funke an inovation. Dies gilt für die ERSTE CD. Die 2. Habe ich erst ein mal durch, hier will ich noch auf 2, 3 durchläufe warten vorm entgültigen urteil.
Die 2. hatte ich mir noch nicht zu gemüte geführt, dafür diese nun 6 mal.

Wer behauptet das dies album so überaus neu und viel zu komplex ist, um es sofort verstehen zu können, hat noch nicht genug in der mottenkiste gegraben.

Ein sauberes, gutes prog album, ohne dem ganzen alt zu viel neues beizusteuern.
Und, hilfe, aber klingt die erste minute und der mittelteil bei The Hollow Lands nicht irgendwie nach Cassandra gemini? Oo
es gibt schlimmere dinge als allein zu sein
29.02.2012 - 19:05 Uhr
Da wär einfach noch mehr drin.Zum Vergleich führe ich mal vortex surfer,the wheel oder the golden core an, insbesondere was den Punkt Aufbau --> Explosion angeht

oder the unwinding hours. :))))
Janus
29.02.2012 - 19:06 Uhr
Nicht so gut wie die letzte Decemberists, aber es gibt Schlimmeres...
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
29.02.2012 - 19:54 Uhr
Haben Sie doch schon längst.

Wann und wo?

ambitionierteste und durchkomponierteste

Vielleicht habe ich damit Probleme.
Mein Name ist Hase
29.02.2012 - 20:48 Uhr
Auf dem Molde Jazzfestival 2010, damals anscheinend ohne Lyrics.
Mayakhedive
06.03.2012 - 23:19 Uhr
die platte 1 1/2 wochen nicht gehört und jetzt rotiert sie gerade wieder. ich finde keine worte für meine begeisterung. klar hab ich die fanboybrille auf und kann mich den psychos längst nicht mehr objektiv nähern, aber mir fällt auch wirklich kein anderes album ein, dass ich nach den ersten paar sekunden einfach durchhören MUSS.

in meiner welt endgültig die beste band überhaupt.
Wolffather
07.03.2012 - 00:03 Uhr
die 2. CD hat in der ersten Hälfte ein Paar Längen, aber sonst ist das Album saustark... CD1 ist eine absolute Bombe...

CD1 - 10/10
CD2 - 8/10
Mayakhedive
07.03.2012 - 01:34 Uhr
ok, sculls in limbo bräuchte ich nicht unbedingt sooo lange. aber davon abgesehen, finde ich die spannungskurve gerade der 2. hälfte super. ist ja auch egal. grandioses werk, und einen platz in der rock-hall-of-fame hätten schon lange verdient.
Rent Reznor!
07.03.2012 - 09:43 Uhr
Kann mich den Lobeshymen nur anschliessen, sicher ne 9/10. Der Ansatz ist schon ganz schön waghalsig, so mit Jazztruppe und Orchester, aber sie meistern das mit Bravour und Herzblut. Ein paar richtig geile Gesangsmelodien, by the way.
Terje_Rypdal
07.03.2012 - 15:19 Uhr
Oh yeah, Stäle Storlokken my sider and Motor ... what? good combination:

10/10

Klaus
07.03.2012 - 15:32 Uhr
Find ich jetzt nicht so pralle. Vor allem versteh ich nicht die ganze Hype-Hysterie. Scorpions haben auch mal mit Orchester gespielt, so what? Da gibt's weitaus Beeindruckenderes im Bereich Rock'n'Roll.
mein gott
07.03.2012 - 16:09 Uhr
scorpions worst music ever,
da hat einer keine ahnung
isso
22.03.2012 - 21:20 Uhr
Hätte eine 10/10 verdient. Word
Klaus
22.03.2012 - 21:26 Uhr
hab ich eigentlich erwähnt, daß ich von Musik nicht mal so viel Ahnung habe, um Klassik von Jazz zu unterscheiden?
Bandrechner
23.03.2012 - 15:13 Uhr
Motorpsycho = The Jam + Flaming Lips
geteilt durch Null komma fünf mal Can.
Klaus
23.03.2012 - 16:14 Uhr
Motorpsycho klingen nach 70er Jahre. Ich hab sowas schon vor 40 Jahren viel besser gehört, ihr nicht?
@Klaus
23.03.2012 - 16:24 Uhr
Welche Band aus den 70ern verbindet denn bitte Klassik, Jazz und Progrock so wie Motorpsycho es auf TDDU tun?
ummagumma
23.03.2012 - 17:15 Uhr
vielleicht nicht so,aber phasenweise hat man von King Crimson ähnliches gehört
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
02.04.2012 - 08:03 Uhr
in den 70ern klang doch alles ungefähr so wie motorpsycho jetzt auf tddu. ich habe gehofft so was nie mehr hören zu müssen.
The MACHINA of God
07.04.2012 - 22:11 Uhr
Bald endlich wieder live. Das wird ein Fest.
dreckskerl
17.04.2012 - 19:24 Uhr
jaaaaaa!

In 2 Stunden im Kölner Stollwerck...
HV
17.04.2012 - 19:39 Uhr
@dreckskerl

Bin auch da!
Nonononono
17.04.2012 - 19:57 Uhr
Neeeeeeeiiiin! Abgesagt! Das kann doch nichgt sein:-(((
@no
17.04.2012 - 20:27 Uhr
ist das wirklich so?
The MACHINA of God
17.04.2012 - 21:44 Uhr
WATT???
dreckskerl
18.04.2012 - 14:22 Uhr
abgesagt? nö

und es war ziemlich grandios.
Wirklich sehr guter sound, von Beginn an.

und wie schon erwartet spielten sie TDDU kommplett, ein erlebnis... und ebenso wie erwartet klingt es live ne gute schippe härter.

Highlights für mich Through the veil und La lethe was live unfassbar bombastisch klang, erinnerte mich an die Melvins zu Stoner witch zeiten.

Als Encore gabs ein unglaublich geile Version von Starhammer selbst close your eyes zum schluß haben sie sensationell interpretiert.


Nachteile:

Vor 2 jahren haben sie ne gute stunde länger gespielt.
Und klar es fehlte durch 90 min alleine TDDU ne menge zeug was man bei "normaler Tour" zu hören bekommen hätte.
Und naja finde dass der Gesang live nie soooo toll daherkommt, bei einigen Gesangspassagen von TDDU, die ich ohnehin als einen kleinen Schwachpunkt auf diesem meisterwerk empfinde, haben sie verdammt schief und bemüht rausgelassen.

Aber insgesamt wars ein Hammer...der moogsound und die doors
orgel von stale, haben den gesamtsound seeeehr geil fett gemacht.
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
04.05.2012 - 01:19 Uhr
Live noch schlimmer als auf Platte. Zum ersten Mal, dass ich froh war als sie fertig waren, obwohl das Konzert ungefähr halb so lang wie üblich dauerte...
noise
04.05.2012 - 09:14 Uhr
Verstehe ich jetzt nicht. Wenn ich die Scheibe nicht mag gehe ich doch gar nicht erst auf das Konzert. Zumal, wenn die komplette Scheibe gespielt werden soll.
dreckskerl
04.05.2012 - 16:26 Uhr
mmh so seh ich das auch, war ja bekannt dass sie das gesamte einhorn ding spielen.
Und...halb so lang ist übertrieben ...es waren 45 minuten weniger als das letzte mal in köln, nicht halb so lang.

....und was heisst denn "noch schlimmer"?
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
04.05.2012 - 21:08 Uhr
die hoffnung stirbt halt zuletzt. war sogar zwei mal dabei bei der tour (hatte wohlgemerkt allerdings karten für 7 konzerte...)
ich sag dir trottel doch noch wie und wo es langgeht...
04.05.2012 - 22:55 Uhr
trottel.

7 mal das gleiche album live anhören.

fanboy.

Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: