Warum wird der Kapitalismus eigentlich so sehr verachtet?

User Beitrag
Edmund Burke
02.01.2012 - 19:33 Uhr
Was ist gegen Wohlstand und Versorgungssicherheit ernsthaft einzuwenden?
Tja
02.01.2012 - 19:40 Uhr
Keine Ahnung, frag doch die 90% der Bevölkerung, die Wohlstand nur vom Hörensagen kennen.
Tja
02.01.2012 - 19:46 Uhr
So ganz spontan gefragt würde ich sagen Wohlstand ist ein positiver Zustand, der individuell unterschiedlich wahrgenommen wird. Wohlstand setzt sich aus immateriellem und materiellem Wohlstand zusammen. Der Lebensstandard ist leichter zu messen. Umgangssprachlich ist mit Wohlstand gemeint, dass jemand mehr Geld als normal zur Verfügung hat bzw. dass es ihm in materieller Hinsicht an nichts mangelt.
Depp
02.01.2012 - 19:46 Uhr
Tja lebt in Sierra Leone
Tja
02.01.2012 - 19:47 Uhr
So kommt es mir manchmal tatsächlich vor.
Depp
02.01.2012 - 19:49 Uhr
Das war mir klar, man sollte Dich mal ein paar Wochen hinschicken, würde Dir das Wohlstandsgejammer austreiben
Tja
02.01.2012 - 19:51 Uhr
Nennst du dich Depp, weil du eigentlich das Gegenteil von dem Ausdrücken möchtest was du da schreibst? Sprich ist das nur Satire? Ich hoffe ja. Und an den @Tja: Schön, dass es euch so blendend geht.
Depp
02.01.2012 - 19:57 Uhr
Ist das so schwer zu glauben, dass Leute einfach froh und dankbar sind, in Deutschland geboren zu sein? Ich mein das Wetter ist fies, die großen Städte sind in aller Regel hässlich und die Landschaft ist überwiegend langweilig, aber da kann die Politik nichts für, die das Land in den letzten 65 Jahren zu einem der freiesten Länder gemacht hat, in dem man mehr oder weniger tun und lassen kann.
Schau Dir mal die Nachrichten des letzten Jahres an. Ein geldleihender Bundespräsident. Ein Bahnhof in Stuttgart. Ein abschreibender Minister. Eine Eurokrise, von der hier kein Mensch was merkt. Dazu ein paar Unglücke und Kriege weit, weit weg. Das sind Luxusprobleme pur. Frag mal Deinen Opa. Frag mal in Sierra Leone. Und zeig ein bisschen Dankbarkeit und Demut und nicht bloß diese arrogante, ewig besserwissende Larmoyanz.
Tja
02.01.2012 - 19:59 Uhr
Fieses Wetter? Dieses Jahr sicher, aber so allgemein? Keineswegs.

Große Städte hässlich? Du kommst wohl aus dem Pott. Ansonsten: Keineswegs.

Landschaft langweilig? Deutschland hat fast ALLES, was man sich nur wünschen kann. Keine Ahnung wo du lebst.

Sorry, aber nach so viel Unsinn habe ich dann aufgehört deinen Pamphlet zu lesen. Das ist mir einfach zu dumm.
Nur zur lnfo
02.01.2012 - 20:00 Uhr
Depp = Selbstkarikatur
Depp
02.01.2012 - 20:05 Uhr
@ @all

Deine besserwissende Larmoyanz kannst du dir in die Haare schmieren. Sei gefälligst etwas dankbar!

02.01.2012 - 20:05 Uhr
Für einfache Gemüter kann der Kapitalismus natürlich recht geil wirken, wenn man mehr als ein kleines bißchen Kohle hat. Wen stört es schon, wenn ein System durchaus ungerecht und menschenverachtend ist, solange es einem selbst recht gut dabei geht?

Eine Eurokrise, von der hier kein Mensch was merkt. Dazu ein paar Unglücke und Kriege weit, weit weg. Das sind Luxusprobleme pur. Frag mal Deinen Opa.

Du verstehst da was nicht so ganz. Ein Alkoholiker kann auch jahrelang unbehelligt saufen, bis dann ziemlich plötzlich die Leberzirrhose da ist. Ist die Wirtschaftskrise 2008 nicht ähnlich abrupt über die Leute hereingebrochen? War vor ein paar Jahren schon von ständigen Euro-Krisengipfeln die Rede? Der Knackpunkt könnte schon bald erreicht sein und dann sehr plötzlich. Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.
@@
02.01.2012 - 20:08 Uhr
Bitte 9 Euro in die Kassen-Kasse.
@@
02.01.2012 - 20:13 Uhr
Bitte 9 Euro in die Kalauerkasse.

Sind die milliardenschweren Rettungsschirm für Griechenland usw. auch ein Kalauer? Achso, das erklärt einiges ...
Depp
02.01.2012 - 20:14 Uhr
An den Namenlosen:

Du redest da über ein Problem, das nur als Teufel an der Wand existiert. Das ist eine Diskussion im luftleeren Raum, die selbst von ausgemachten Wirtschaftsexperten nicht zu führen ist, weil auch denen gewisse Zusammenhänge verschlossen bleiben; ganz bestimmt kann man es nicht in einem Internetforum diskutieren. Dann sagt der eine: Bald bricht alles zusammen, und der andere: Nein, alles wird prima weitergehen, und das war's dann. Vielleicht solltest Du Dir lieber darüber Gedanken machen, dass Du von Deiner Geburt an alle Möglichkeiten hattest, in großer Sicherheit das zu werden, was Du werden willst.

Wenn man natürlich vom Neid zerfressen ist und immer auf die schielt, denen es besser geht, ist man weder in Sierra Leone noch in der BRD noch im Schlaraffenland glücklich.
Depp
02.01.2012 - 20:14 Uhr
Meine besserwissende Larmoyanz!!!11einself

02.01.2012 - 20:16 Uhr
Eventuell könnten die Zustände in Sierra Leone und auch in den anderen Ländern der "Peripherie" der Welt ein bisserl etwas damit zu tun haben, in welchem Verhältnis diese Staaten mit dem kapitalistischen Westen stehen.
@Depp
02.01.2012 - 20:17 Uhr
"Vielleicht solltest Du Dir lieber darüber Gedanken machen, dass Du von Deiner Geburt an alle Möglichkeiten hattest, in großer Sicherheit das zu werden, was Du werden willst."

Absolut falsch. Du hast sicher reiche Eltern, aber ICH z.B. konnte mir ein Studium nicht leisten, trotz hervorragender Schulnoten. Nicht immer so viel verallgemeinern, das ist zu billig.
INSM
02.01.2012 - 20:18 Uhr
Jeder ist seines Glückes Schmied!
Nicht seines Glückes Schmied
02.01.2012 - 20:18 Uhr
Falsch. Und das ist ein Fakt.
Depp
02.01.2012 - 20:22 Uhr
An den Namenlosen:

Und was für eine Konsequenz kann man daraus ziehen? Welche Konsequenz würdest Du für Dich ziehen? Entwicklungshilfe? Ärzte ohne Grenzen? Bist Du bereit, Deinen Lebensstandard massiv abzusenken, um eine globale Nivellierung zu erreichen? Oder ist das nur eine rhetorische Nebelkerze, Du willst eigentlich nur mehr - Gesundheitsvorsorge, Bildungsausgaben, Rente - und die Menschen in Sierra Leone sind Dir im Grunde scheißegal.
Mladen Petric
02.01.2012 - 20:33 Uhr
Ich heißte MLADEN. Mir "L"!!!!
Penner mit Pestilenz
02.01.2012 - 20:34 Uhr
*blästdemArmineinen*
bazi
02.01.2012 - 20:51 Uhr
wozu braucht ein bayernfan denn PUA? unrealistisch.. LOL!
bazi
02.01.2012 - 20:52 Uhr
ps: ich hatte neulich im bett den ersten triple des jahres: dreimal hintereinander keinen hoch gekriegt!!

mia san mia!

02.01.2012 - 21:46 Uhr
@Depp

Und was für eine Konsequenz kann man daraus ziehen? Welche Konsequenz würdest Du für Dich ziehen? Entwicklungshilfe? Ärzte ohne Grenzen? Bist Du bereit, Deinen Lebensstandard massiv abzusenken, um eine globale Nivellierung zu erreichen? Oder ist das nur eine rhetorische Nebelkerze, Du willst eigentlich nur mehr - Gesundheitsvorsorge, Bildungsausgaben, Rente - und die Menschen in Sierra Leone sind Dir im Grunde scheißegal.

Das sind berechtigte Fragen. Das Bedinungslose Grundeinkommen sehe ich auf jeden Fall mal als einen ersten Schritt hin zu einem gerechteren System. Ich werde demnach das nächste Mal sicherlich die Piraten wählen, die dies in ihrem Programm haben. Das BG scheint auch besser durchdacht zu sein, als es die Kritiker wahrhaben wollen.

Das Problem ist, ich wüsste so oder so nicht, wie ich den Menschen in Sierra Leone helfen soll. Bei Ärzten ohne Grenzen habe ich Respekt vor den Leuten, die so etwas tun, aber dazu fühle ich mich ehrlich gesagt nicht dazu berufen. Vor allem müsste sich dort im System etwas ändern, genauso wie hier auch. Ja, ich wäre durchaus bereit, ein Stück weit auf meinen Lebensstandard zu verzichten. Allerdings nur, wenn sich dadurch wirklich etwas bessern würde und das sehe ich nicht. Ich bin mir sicher, wenn ich nur für mich alleine von Hartz 4 leben und niemanden versorgen müsste, wäre das kein Problem für mich. Aber ich habe ja erstmal einen festen Arbeitsplatz.

02.01.2012 - 21:50 Uhr
= Fakeb

02.01.2012 - 21:58 Uhr
Interessant finde ich übrigens, dass das Bedinungslose Grundeinkommen von einem Milliardär durchdacht wurde. Da kann man mal sehen, wenn jemand alles in seinem Leben haben kann, was man mit Geld kaufen kann, kommt er vielleicht mal auf die Idee, dass das nicht alles ist, was er in seinem Leben will.
Naja
02.01.2012 - 23:21 Uhr
mia san mia
Phan
03.01.2012 - 02:32 Uhr
Ihr habt einen leeren Eimer, den ihr kontinuierlich mit Wasser füllt. Irgendwann ist der Eimer vollständig mit Wasser gefüllt. "Kapitalismus" nennt man die Dummheit, nicht zu erkennen, dass der Eimer irgendwann voll ist und kein weiteres Wasser fassen kann.
Sven
03.01.2012 - 03:19 Uhr
Weil Kapitalismus die Wahrheit ist - und die Wahrheit verdrängt man gerne!
Phan
03.01.2012 - 03:47 Uhr
@ Kacke:

Bist du eigentlich verrückt, unter der Woche um 2:36 Uhr noch wach zu sein?
Phan
03.01.2012 - 04:08 Uhr
Ist doch ganz einfach: Das eine bedingt das Andere. prost!

03.01.2012 - 07:35 Uhr
Kacke ist halt Leistungsträger. Deshalb steht auch um 11 Uhr morgens der warmgehaltene Kaffee von Mutti parat.
Neues aus dem Arbeitslager für Unterhaltungselektronik
11.01.2012 - 16:41 Uhr
Foxconn-Mitarbeiter drohen mit Massen-Suizid
Yo momma
15.01.2012 - 23:24 Uhr
Kapitalismus-bashing wird häufig von Leuten betrieben, die eigenverantwortlichkeit und leistungsgedanken ablehnen, in ihrer eigenen rosa wunschwelt leben und sich moralisch über anderst-denkende stellen.

Geht nach nordkorea oder schaut euch stalins sowjetstaat(maos china, Pol pots kambodscha etc) an, dann wisst ihr wohin euer geliebter kommunismus führt.
So, so.
15.01.2012 - 23:30 Uhr
So, so.
rosa wunschwelt
15.01.2012 - 23:43 Uhr
jeder ist seines glückes schmied!
Kotze
16.01.2012 - 10:01 Uhr
Na, du bist doch das beste Vorzeigebeispiel für die Richtigkeit dieses Satzes. Sonst würdest du sicher nicht hier in diesem Web 3.0-Forum für Gewinner abhängen.
Vergleich
23.01.2012 - 14:16 Uhr
Oh, die aztekischen Schweine haben wohl Gold als Futter bekommen. Wusste ich gar nicht! Interessant!
bitte
23.01.2012 - 15:01 Uhr
jeder ist seines glückes schmied jeder ist für sich selbst verantwortlich, dann sind wir auch wieder in der steinzeit, danke.
"menschlichkeit" wird doch allgemein überbewertet, warum sollte man sich um leute kümmern denen es schlechter geht? sie sind doch selbst dran schuld, es steht doch jedem die möglichkeit offen milliardär zu werden, die sind wohl nur alle zu faul!
So, so.
23.01.2012 - 15:27 Uhr
So, so.
Krankenkassen
28.01.2012 - 10:44 Uhr
Immer weniger Privat-Versicherte zahlen Beiträge
Vegetable Man
28.01.2012 - 11:15 Uhr
"menschlichkeit" wird doch allgemein überbewertet, warum sollte man sich um leute kümmern denen es schlechter geht? sie sind doch selbst dran schuld, es steht doch jedem die möglichkeit offen milliardär zu werden, die sind wohl nur alle zu faul!

Manche denken ja wirklich so und und übersehen dabei, mit was für fiesen Tricks beispielsweise Dritte-Welt-Länder mit verzinsten Geldleihen hinters Licht gezogen wurden. So als würde man jemandem die Beine abhacken und danach sagen: "Selbst Schuld, wenn du nicht läufst. Lauf doch mal!" Es ist einfach, vor der Wahrheit die Augen zu verschließen. Doch in Wahrheit fängt das Leben erst richtig an, wenn Menschlichkeit entwickelt wird.
gähn
28.01.2012 - 12:58 Uhr
wohlstand auf kosten anderer ist immer zu hinterfragen.
da du dir diesem ungleichgewicht anscheinend nicht bewusst bist, ist jede diskussion mit dir hinfällig.
Gaylight
28.01.2012 - 13:15 Uhr
Psychologie
Wie Verschwörungstheoretiker ticken:


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,811832,00.html

Osama Bin Laden lebt noch. Und ist seit vielen Jahren tot. Wer gern Verschwörungstheorien anhängt, sieht darin keinen Widerspruch. Psychologen wollten herausfinden, wie Menschen ticken, die hinter jedem Geschehen böse Mächte wittern. Jetzt legten sie ihre Studie vor. ...
@graylight
28.01.2012 - 13:22 Uhr
schwacher artikel!
wen interessiert schon diana und osama?
Uwe Jean
28.01.2012 - 23:41 Uhr
Kapitalismus Bitte neu anfangen

http://www.zeit.de/2012/05/01-Kapitalismus
Antwort
29.01.2012 - 14:23 Uhr
...auf die Forumsthema-Frage: Weil er Ungerechtigkeit schafft. Wer viel Kapital hat, kommt zu immer mehr, wer wenig hat, geht den Bach runter. Die Mittelschicht dünnt über kurz oder lang immer mehr aus.

Aber müsste das doch bekannt sein, dass der Kapitalismus polarisiert.

Mit dem iPhone auf dem Festival 2012
29.01.2012 - 14:52 Uhr
Ist doch toll, es gibt alles (leider nicht für jeden). Aber (bitte schon als Kind verinnerlichen und fest dran glauben): Jeder ist seines Glückes Schmied!

Seite: 1 2 3 ... 17 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: