Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Feeder - Generation Freakshow

User Beitrag
jo
11.06.2012 - 16:45 Uhr
Kann man alle bei Spotify erwerben bzw. über iTunes ("Miles Away").
jo
19.06.2012 - 22:26 Uhr
Das Album ist übrigens am letzten Freitag (15. Juni) auch in Deutschland erschienen...
bei..
19.06.2012 - 22:46 Uhr
..amazon vorgestern um 5 € als download.
Mondgestein fährt erdwärts
20.06.2012 - 02:22 Uhr
Endlich! Das neue Album der Lieblingsband des Plattentests.de-Forums. Oder schreit da immer nur einer besonders laut?

:D
Wer von uns dreien schreit denn?
Demon Cleaner
20.06.2012 - 11:08 Uhr
Ein bisschen kurz, die Rezi, aber schön, dass der Eindruck auch dort positiv ist. Eine richtig gute Überraschung dieses Jahr!
jo
20.06.2012 - 16:35 Uhr
Wer von uns dreien schreit denn?

Das würde ich ja auch mal gerne wissen :)). Kann ja kaum ein Ausrufezeichen entdecken...
echo park
21.06.2012 - 16:11 Uhr
ekliges anbiederndes alternative-rock-album, das es nun wirklich nicht mehr gebraucht hätte.
jo
23.06.2012 - 13:17 Uhr
Watt'n nu? "Echo Park" oder "Generation Freakshow"?
leiser Schrei
23.06.2012 - 21:58 Uhr
Ein bisschen kurz, die Rezi

Nun ja, allzu viel kann man über Feeder aktuell ja auch nicht schreiben ;)
aber
23.06.2012 - 22:45 Uhr
auch nicht allzu wenig :).
echo park
23.06.2012 - 22:48 Uhr
@jo: generation freakshow, das aktuelle album, natürlich.
jupp
24.06.2012 - 00:31 Uhr
Weiß nicht, was an diesem Album so schlimm sein soll, da sind ein paar richtig tolle Sachen drauf.
"Quiet" erinnert etwas zu sehr an "Heads held high", einem der besseren Songs auf "Silent cry".
jo
24.06.2012 - 15:46 Uhr
"Anbiedernd" finde ich hier auch nichts - und Alternative Rock ist für mich auch was anderes.

Andererseits erinnert "Quiet" mich auch keineswegs an "Heads Held High".
jupp
25.06.2012 - 06:10 Uhr
@jo
Hör dir mal beide Songs hintereinander an - leichte Parallelen sind nicht von der Hand zu weisen.
jo
25.06.2012 - 18:46 Uhr
Hmmm... Parallelen finde ich da echt keine. Gleicher Sänger etc., klar :) - aber sonst...
jo
14.07.2012 - 14:14 Uhr
Weiterhin ein tolles Album. Überraschung des Jahres bisher!
Idaho
24.07.2012 - 00:11 Uhr
Ich werde die dritte Single an Stelle des wunderbaren "Sunrise".
Christian
31.08.2012 - 10:04 Uhr
Mittlerweile bekommt man Along the Avenues wenn man beim Bullriding Flashgame zur neuen Single Idaho auf feederweb.com oder facebook mitmacht.
Meilen weg
31.08.2012 - 22:49 Uhr
@Christian
Yep, das Spiel macht Laune.

Je nach erreichter Punktzahl gewinnt man folgende mp3's:
Headstrong - gleiche Version wie auf dem Album
Along the Avenues
Idaho [instrumental]
Demon Cleaner
16.10.2012 - 10:10 Uhr
Strange - bei Wikiepdia heißt es, die letzten 2 Minuten des Albums sind ein Hidden Track namens "Sky Life". Dachte immer, das gehört zu "Children Of The Sun" dazu. In der Japan-Version ist es aber wohl erst nach dem Bonus Track.
jo
16.10.2012 - 16:31 Uhr
Wikipedia hat ausnahmsweise Recht ;).

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

15.06.2013 - 19:36 Uhr
Muss hier wieder mal eine Lanze für das Album brechen: weiterhin ein sehr tolles Werk, das auch nach über einem Jahr immer noch Spaß macht! Wobei "Miles Away" für mich schon klar zum Album dazugehört.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

15.06.2013 - 20:45 Uhr
Bekommt man "Miles Away" irgendwo her? Im deutschen iTunes ist es nicht, auch sonst nirgendwo...
i can help
15.06.2013 - 20:58 Uhr
Soulseek

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

15.06.2013 - 21:33 Uhr
Ich hatte es aus dem UK-iTunes-Store...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

17.08.2017 - 11:11 Uhr
Gibt auch hier nun eine Version mit 8 Bonustracks:

1. "Oh My"
2. "Borders"
3. "Idaho"
4. "Hey Johnny"
5. "Quiet"
6. "Sunrise"
7. "Generation Freakshow"
8. "Tiny Minds"
9. "In All Honesty"
10. "Headstrong"
11. "Fools Can't Sleep"
12. "Children of the Sun"
13. "Sky Life"
14. "Miles Away"
15. "No Light"
16. "Arms"
17. "Coast to Coast"
18. "Along the Avenues"
19. "Find a Place"
20. "Stay If You Want To"
21. "Borders (Acoustic)"

Im Gegensatz zu "Renegades" musste hier nichts gerettet werden, aber größtenteils sind das prima Ergänzungen. Schick.

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

13.09.2021 - 11:11 Uhr
was ich schon länger mal fragen wollte:
hat jemand die special edition(oder auch die von renegades)?
bei mir is der druck sehr schlecht und verschwommen, war das bei der gesamten auflage so? ich hatte sie damals vom offiziellen shop, also einfach so hingenommen das die halt so sind.

aber fragen schadet ja nich ;-)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

13.09.2021 - 12:07 Uhr
Hab sie gerade nicht zur Hand, aber kann mich nicht dran erinnern, dass es da ein Problem gab.

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

13.09.2021 - 12:50 Uhr
hm, ok. war die auch vom shop oder später?
ich hatte beide zeitgleich bestellt, und das problem is bei beiden, auflage is von cooking vinyl.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

13.09.2021 - 14:05 Uhr
Ich hatte die damals aus dem Shop, wenn ich mich recht erinnere.

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2021 - 14:57 Uhr
Habe auch beide. Sollte genau wie das Original klingen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

13.09.2021 - 15:18 Uhr
Ging es nicht ums Booklet oder hab ich das Wort "Druck" falsch interpretiert? :D

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2021 - 15:44 Uhr
Haha, nein, ich gehe davon aus, dass das eher bei mir der Fall war. Vielen Dank, Felix :).

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

13.09.2021 - 15:46 Uhr
Dann mal noch dazu meine Antwort :): Könnte mich auch da gerade nicht an etwas herausstechend Schlechtes erinnern... Schaue aber noch mal nach und vergleiche.

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

13.09.2021 - 17:26 Uhr
ja, ich meinte das booklet und das hintere inlay ;-)
bei beiden alben leider komplett unscharf...also nich total verpixelt oder so, aber eben so das es unschön is.
is im vergleich zur normalen version des albums ein deutlicher unterschied.
die waren ja auch mit signatur, deshalb dachte ich mir na wenns nich normal is wärs ja jemandem aufgefallen^^

danke euch beiden ;-)


didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

13.09.2021 - 17:29 Uhr
ach so, auch bei den discs selbst isses so.

Nasenfahrad

Postings: 344

Registriert seit 05.10.2021

16.10.2021 - 17:48 Uhr
Mensch, is Headstrong ein geiler Song

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

07.11.2021 - 19:31 Uhr
"generation freakshow" is die nr. 5 in meinem feeder-ranking, das feeder-igste feeder-album ausserhalb der ersten drei :-)

rein stilistisch/vom sound her hätte es perfekt zwischen "yesterday went too soon" und "echo park" gepasst.
viele der songs wie "headstrong", "generation freakshow", "in all honesty" und "sunrise" würden auch auf diesen alben sehr gut reinpassen(auch klanglich). fast das ganze album versprüht einfach denselben charme wie die alben damals.

wurde "renegades" als zurück zu den wurzeln angepriesen, löst erst dieses album das versprechen ein. es war der beginn des aufwärtstrends nach dem doch recht ideenlosen vorgänger.

leider find ich aber auch hier den start nich soo gelungen, bzw er is zwar gut aber hätte besser sein können. gefühlt wollen die ersten 3 songs einfach zu sehr wie die foo fighters klingen, mit diesem theme von aufbruch und jessy, die unbedingt weg will. das fand ich immer etwas komisch und deplatziert, auch weil es dann für den rest des albums wieder fallen gelassen wird.

und...und das is jetzt total off-topic und wahrscheinlich genauso fehl am platz und übertrieben...aber wieso muss es immer amerika sein?
bei sowas kommt mir der gedanke wie fussballer immer "stars" genannt werden. es sind keine "stars", wasauchimmer das auch sein soll, sie sind nur "stars" weil sie von den leuten so genannt werden. benennt doch sachen und leistungen ganz nüchtern wie sie sind, und hört auf sie so hoch zu bauschen.
amerika hat auch seine tollen seiten, aber man muss auch nich immer so tun bzw ihren glauben füttern, das sie das geilste land der welt sind.
anyway...kleiner rant is vorbei :-)
wie gesagt, is bestimmt total übertrieben, vllt hab ichs auch total missverstanden, aber "idaho" find ich einfach etwas nervig, sorry.

bitte nich zu sehr draufhauen, wie gesagt es hat nur dazu geführt mur drüber gedanken zu machen ;-)

naja, und die b-seiten müssen hier auch erwähnt werden. ersetz die ersten 3 songs mit einer beliebigen auswahl aus "miles away", "arms", "coast to coast", "along the avenues" oder "stay if you want to", und es würde unter ihren top 4 landen.


jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2021 - 23:02 Uhr
Also, da bin ich mal ausnahmsweise anderer Meinung, da ich die B-Seiten (außer "Miles Away", der für mich zum Album gehört; so lernte ich es kennen) hier wirklich "b-seitig" - wenn auch im besten Feeder-Sinne - finde. Die hätten für mich deplatziert gewirkt.

Gerade "Borders" fand ich als sehr früher Song (spielten sie ja schon auf der "Renegades"-Tour als eine Rückkehr zur Form. Daher hat der einen Platz in meinem Herzen und wandert da auch nicht einfach so weg ;).

Und Grant mag Amerika (und Japan) wohl einfach - das war ja schon immer so. Ist ja nichts dagegen zu sagen, wenn es seine Sache ist.

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

08.11.2021 - 01:35 Uhr
da gibt es natürlich nichts gegen zu sagen ;-)

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

08.11.2021 - 03:18 Uhr
mir gings nur darum...hm. ich mein ich kenn das ja auch, als kind ende der 80iger und in den 90igern war amerika "cool". wenn es um popkultur ging, new york, die filme und serien, die neusten sneaker^^ das hatte alles so ne aura wo man sich natürlich von angezogen gefühlt hat. da wollte man einfach gerne hin.

nun wird man ja aber älter, und man achtet auf andere dinge und prioritäten verschieben sich usw. und dann merkt man das es da eben auch sachen gibt, die nich so dolle sind.
ein gesundheitssystem wos scheinbar nich in erster linie darum geht die leute gesund zu halten, sondern kasse zu machen. ein wahlsystem wo nich zwingend derjenige präsident wird, der auch die meisten stimmen bekommt. eine waffenlobby und generell der leichte zugang zu waffen. teile des landes wo religion eine zu grosse rolle spielt bzw. einfluss hat usw.
da wirkt ein song wie "idaho" irgendwie bestenfalls romantisch naiv.

aber natürlich weiss ich auch das ein land sich nich nur über die politik definiert, und der song is ja gänzlich unpolitisch und es geht um das land und die menschen. es is ja eher ne metapher.
ein streben nach einem besseren leben.

wie gesagt, ich mach da bestimmt ne zu grosse sache draus, es is eben ein gedanke der mir kam. mir gehts jetzt auch nich um kritik an der band oder son quatsch, bitte nich missverstehen. sondern um den gedanken und ums reflektieren.

davon ab find ich den song aber musikalisch auch gänzlich unspannend :-)





Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2021 - 08:01 Uhr
Aber Grant schreibt manchmal auch romantisch und naiv. :-)
Ich verstehe deinen Punkt, aber glaube nicht, dass das Lied mehr ist als ein Loblied auf einen Ort, der ihm etwas bedeutet. Ich finde die USA selbst auch sehr faszinierend und kann das nachvollziehen – das heißt ja nicht, dass man diese Probleme für sich ausblendet.

"Idaho" ist davon abgesehen auch kein Highlight des Albums für mich, "Borders" macht mir schon mehr Laune. An "Sunrise" und "Headstrong" kommt hier aber nichts ran.

didz

Postings: 1112

Registriert seit 29.06.2017

08.11.2021 - 11:26 Uhr
das darf und soll er ja auch :-)

ja klar wie gesagt, is bei mir ja auch. so einmal im leben new york wär natürlich schon geil.
und es heisst ja nich, das man das negative ausblendet oder sogar gut-heisst, hast recht.

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2021 - 14:58 Uhr
Stimme Felix hier auch komplett zu - auch, was die Einschätzung des Songs und die Highlights angeht :).

Huhn vom Hof

Postings: 4179

Registriert seit 14.06.2013

11.12.2021 - 16:46 Uhr
Oh My 7/10
Borders 8/10
Idaho 6/10
Hey Johnny 8/10
Quiet 7/10
Sunrise 9/10
Generation Freakshow 7/10
Tiny Minds 7/10
In All Honesty 7/10
Headstrong 10/10
Fools Can't Sleep 7/10
Miles Away 10/10
Children Of The Sun 7/10

Ein klassisches, sehr schönes Feeder-Album. Einzig "Idaho" fällt ein wenig ab.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

14.12.2021 - 10:29 Uhr
Generation Freakshow

Und da sind sie plötzlich wieder. So souverän und selbstverständlich mit der besten Platte seit "Comfort In Sound". Was auf "Renegades" erzwungen wirkte, weicht hier einem Selbstverständnis, das vor allem auf den beiden Vorgängern etwas verloren ging. In der Rückbetrachtung wirkt der Verlauf von "Comfort" bis "Renegades" wie eine zunehmende Irrfahrt, die "Generation Freakshow" mit Ausrufezeichen beendet. Tolle Hooks, Energie und Spielfreude – alles da.
Die B-Seiten wirken teils wie (bessere) "Renegades"-Überbleibsel, sind aber ebenfalls wertig, wenn auch diesmal nicht besser als der Albumschnitt.

Album (8,0)

01. Oh My 8
Schon die ersten Sekunden machen deutlich, dass Feeder wieder in angestammtem Terrain zurück. Ein melodisches Riff, das Spiel mit der Dynamik und eine hübsche Melodie im Refrain. Textlich fängt es etwas platt und unmetaphorisch an, wirkt eher wie Entzugsbericht, wird dann aber besser. Das Ende ist dann richtig klasse.

02. Borders 9
Eine Feeder-Single, wie sie im Buche steht. Vor allem die Hook ist unglaublich potent und löst den Spannungsaufbau aus der Strophe und der Bridge mehr als nur ein. Vermittelt auch musikalisch das Aufbruchsgefühl, das die Lyrics beschreiben.

03. Idaho 7
Protzt schon fast mit seinem sehr fett produzierten Sound. Passt natürlich zur USA-Thematik, die quasi an das Fernweh von "Borders" anschließt. Keiner der besseren Rocker hier, aber schon ein gelungenes und schmissiges Ding.

04. Hey Johnny 8
Schöne Melodie wieder, die nicht ganz den offensichtlichen Weg nimmt. Manchmal sind die Backgroundvocals auf "Generation Freakshow" etwas viel, aber hier passen sie wirklich sehr gut dazu. Cool auch, wie der Song in der letzten Minute noch mal angeschoben wird.

05. Quiet 7
Ballade nun, auch wunderbar geraten. Vor allem gegen Ende die dezenten (Fake-?)Streicher trösten darüber hinweg, dass der Song vielleicht einen Tick zu lang ist. Und das Fadeout-Ende finde ich auch etwas unpassend, vor allem, weil es so unvermittelt beginnt.

06. Sunrise 10
Fantastisch. Die Bestätigung, dass Feeder auch so spät noch Karriere-Highlights schreiben können. Hier ist wie bei einem Puzzle alles perfekt aufeinander aufgebaut. Dieser Refrain reißt einfach so dermaßen mit, es ist kaum zum Aushalten. Warum das hier keine Single wurde, wundert mich bis heute.

07. Generation Freakshow 6
Bei dem bin ich mir nie sicher, ob ich ihn mag oder nicht. In der Erinnerung ist der immer der klare Schwachpunkt, vor allem wegen der komischen Phrasierung, die gegen Ende etwas nervt. Aber der poltert schon ganz gut los und hat einen geilen Gitarrensound. Auf "Renegades" wäre der in jedem Fall noch in der besseren Hälfte.

08. Tiny Minds 8
Schlendert schon beinahe entspannt entlang mit seinem schicken Groove. Doch, gefällt mir vor allem als Abfederung zwischen den umgebenden energischen Stücken.

09. In All Honesty 7
Dieses Vocoder-Gesummse geht mir etwas auf den Zeiger, sonst ist das einer dieser Pop-Punker der Marke "Insomnia", die sie quasi im Schlaf noch gut hinbekommen.

10. Headstrong 10
Es wundert mich, wie brillant Feeder das hier hinbekommen, woran sie auf dem Vorgänger so oft gescheitert sind: Schnelle, pumpende Rocksongs mit schlagfertigem Gesang. "Headstrong" rollt einmal los und ist dann nicht zu stoppen. Grandios.

11. Fools Can't Sleep 6
Den finde ich leicht unspektakulär. Verspricht etwas Drama, aber so richtig packt er mich nicht. Auch der Zwischenpart deutet noch was an, was dann nicht kommt. Weit entfernt von einem Ausfall, aber auch kein essentieller Song auf der Platte, mehr so ein Zwischenstück.

12. Children Of The Sun 7
Pack die Feuerzeuge (oder Handylichter) aus. Der Song ist vielleicht ein wenig zu sehr auf Breitwandformat ausgelegt, aber er erreicht zumindest das, was er will. Passender Closer, zumal das Album ja auch sonst eher selten sich diese Pathos-Sache gönnt.

13. Sky Life 7
Und da kam ja noch was. Neben "Yesterday" ist dies die einzige Feeder-Platte mit Hidden Track. Eigentlich unsinnig, aber an sich ist "Sky Life" im Gegensatz zu "Bubble Head" eine ganz hübsche akustische Coda zu "Generation Freakshow".

B-Kram

01. Stay If You Want To 8
(Idaho)
Der klingt lustigerweise mehr nach "Renegades" in der Strophe, aber auf gute Art. Der Refrain lässt dann etwas mehr Sonne rein, insgesamt managed der Song dieses Spannungsverhältnis ziemlich gut.

02. Arms 7
(Borders)
Galoppiert ganz gut durch die Gegend und auch hier höre ich mehr "Renegades"-Einfluss durch. Sehr dichter Sound in jedem Fall und macht ordentlich Alarm.

03. Miles Away 9
(Generation Freakshow UK iTunes)
Ungewöhnlich träumerisch ist der Track in der Strophe. Hebt sich in jedem Fall deutlich vom restlichen Material auch im Sound ab und im drängenden Refrain glaub ich dann fast, dass sie "Tallulah" da schon vorgreifen. Tolles Ding, super Stimmung.

04. Borders (Acoustic) 6
(Borders)
Eine ganz gute Akustikversion, die jedoch bei weitem nichts ans Original reicht. Da fehlt die Energie.

05. No Light 7
(No Light)
Mysteriöser Beginn trifft auf gewittrigen Refrain. Ein eher verhüllter Song, den sie in Ermangelung einer vierten Single als Download für Tourbesucher rausgehauen hatten. (Jene Single hätte übrigens der Titeltrack werden sollen... nun ja.) Das Teil hier ist besser. "Wallow in our self-regret" passt aber auch ein wenig.

06. Coast To Coast 8
(Borders)
Gar nicht soo sonnig, wie der Titel vermuten lässt. Also ein "Seven Days" oder "San Diego" ist das nicht. Dafür gibt es ein zackiges Stakkato-Riff und jede Menge Tempo.

07. Side By Side (Acoustic) 6
(Borders)
Auch hier wieder akustisch, auch hier wieder so lala und okay. Fehlte komischerweise beim Reissue des Albums.

08. Along The Avenues 8
(Borders MC / Idaho EP)
Haut auch wieder ordentlich rein, erinnert wiederum entweder an die ganz frühen Sachen oder eben an "All Bright Electric", das zumindest Untertöne dieser Phase einarbeitet.

09. Find A Place 8
(Children Of The Sun)
Schönes akustisches Lied, das sich als Closer förmlich anbietet. "Come back down" passt da als Mantra auch gut, denn die kleinen Keyboardeffekte lassen das Stück wunderbar langsam Richtung Boden driften.

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

14.12.2021 - 18:56 Uhr
08. Along The Avenues 8
(Borders MC / Idaho EP)


Welche "Idaho EP" enthielt denn den Song?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

14.12.2021 - 19:17 Uhr
Keine richtige EP, nur Teil der 3 Songs, die es bei diesem Bull Riding Game als Download gab. Wusste in der schnelle keine bessere Bezeichnung. :-D
Für Nicht-Kassetten-Hörer (vermutlich die meisten) war das die erste Gelegenheit, den Song zu bekommen.

jo

Postings: 3779

Registriert seit 13.06.2013

14.12.2021 - 20:08 Uhr
Doch, den gab es auch vorher schon digital. Aber ja, das hatte ich sogar noch vermutet, war aber nicht mehr sicher, ob er auch zu den Game gehörte :). "Coast to Coast" war übrigens noch schwieriger zu bekommen, da er nur auf der Vinyl-Single vorhanden war. Im Gegensatz zu Ersterem gab es ihn auch nicht bei so vielen Anbietern (und auch nicht als Download bei Bestellung der Single), bis er dann endlich mal bei Spotify käuflich zu erwerben war (ja, das ging damals noch).
Aber alles kein Vergleich zu "No Light", was wohl ohne Veröffentlichung auf dem Reissue einer der rarsten Songs überhaupt geworden wäre...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8145

Registriert seit 26.02.2016

14.12.2021 - 20:40 Uhr
Da haben sie auf jeden Fall den Kram richtig gestreut, schlimmer als bei "Renegades". :-D Hier war ich echt dankbar über den Reissue.
Bei den Nachfolgern war das wieder einfacher...

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: