Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Feeder - Generation Freakshow

User Beitrag
Demon Cleaner
17.04.2012 - 09:28 Uhr
Mail von Amazon:

Guten Tag,

wir haben eine aktuelle Information zu Ihrer Bestellung.

Der folgende Titel ist leider nicht lieferbar:

Feeder "Generation Freakshow"
http://www.amazon.de/gp/product/B006WKDHH0

Dieser Artikel musste nun endgültig aus Ihrer Bestellung gestrichen werden.

Bitte besuchen Sie die obigen Detailseiten, um diese Artikel eventuell bei anderen Anbietern zu finden.


Was soll denn die Kacke?
¹´¹
17.04.2012 - 10:26 Uhr
amazon ist teuer. Habe das Album bei WOW HD (Ex-CD WOW) für 8,99 € vorbestellt.

Wird das Album überhaupt in Deutschland erscheinen?
Demon Cleaner
17.04.2012 - 10:28 Uhr
CD Wow (oder jetzt WOWHD?) hab ich auch genutzt.

Wird das Album überhaupt in Deutschland erscheinen?

Ich schätze mal nicht...oder nur sehr verspätet wie die "Renegades".
jo
23.04.2012 - 20:37 Uhr
Noch keine Kommentare?

Für mich jedenfalls (bisher) klar das beste Album seit "Comfort in Sound". Hätte ich ihnen fast nicht mehr zugetraut...
Mondgestein fährt erdwärts
23.04.2012 - 21:03 Uhr
Die CD war noch nicht im Briefkasten, bislang kenne ich nur das solide "Borders". Wenn´s mal nicht wieder ein ruhigeres Album geworden ist...
ju
23.04.2012 - 22:51 Uhr
also mal ohne Fanbrille....irgendwie kriegen die Jungs das nicht mehr gebacken, das ist alles so belanglos, hemdsärmelig und so schablonenhaft, die Band hechtet verzweifelt der alten Qualität hinterher. Dutzendware, wie das meiste seit COMFORD IN SOUND.

schade....

Comford?
23.04.2012 - 23:16 Uhr
Uhu...
Comaudi
23.04.2012 - 23:20 Uhr
Polythene 8/10
YWTS 10/10
Echo Park 8/10
Comfort In Sound 9/10
Pushing The Senses 7/10
Silent Cry 8/10
Renegades 7/10

jo
24.04.2012 - 17:02 Uhr
@Mondgestein:

Ist für mich 'ne Mischung aus dem lauteren "Echo Park" und dem leiseren "Comfort in Sound". Wirklich ruhig ist es aber an den wenigsten Stellen.
Mondgestein fährt erdwärts
28.04.2012 - 01:00 Uhr
"Headstrong" ragt himmelhoch heraus.
jo
28.04.2012 - 11:41 Uhr
Also, ich kenne das Album jetzt knapp 'nen Monat und schätze mal: Das ändert sich ;).

Kann natürlich sein, dass das für dich DER Song des Albums wird, aber andere dürften da nicht allzu weit dahinter liegen.
jo
30.04.2012 - 10:19 Uhr
Nicht zu vergessen: Ein Hauch "Yesterday Went too Soon" (Album) schimmert bei so einem Song wie "Headstrong" natürlich auch durch.
jaja
30.04.2012 - 11:27 Uhr
...immer die guten alten Zeiten. Das Problem ist, dass Feeder in einer Sackgasse gelandet sind...liegt aber an der Art von Musik die sie machen, da gibts keine Weiterentwicklung.
¹´¹
30.04.2012 - 18:26 Uhr
7/10
Demon Cleaner
01.05.2012 - 12:39 Uhr
Bisher auf einer Stufe mit "Silent Cry", aber ich denke, mit mehr Hören wird es auch noch wachsen. Schön, dass "Renegades" wohl wirklich nur ein Ausrutscher war.
¹´¹
01.05.2012 - 16:43 Uhr
Die "Renegades"-Phase war gar nicht so schlecht, der Titelsong, "Godhead", "Sending out waves", "Home", "Call out", "The end" und "Fallen" konnten sich durchaus hören lassen.
Demon Cleaner
01.05.2012 - 20:55 Uhr
Da hast du ja schon alle einigermaßen guten aufgezählt. "Home" passt aber nicht rein, und der Rest ist leider echte Grütze.
Mondgestein fährt erdwärts
01.05.2012 - 21:00 Uhr
GF ist ja ziemlich gelungen... bislang konnte ich keinen Ausfall ausmachen. Gefällt mir besser als die letzten 3 Alben.
jo
01.05.2012 - 21:01 Uhr
Och, "White Lines" war schon cool.
jo
01.05.2012 - 21:12 Uhr
@Mondgestein:

Ist deine CD mittlerweile also auch angekommen? *Daumenhoch*

Mir geht's allerdings genau so. Für mich auch die beste Platte seit "Comfort in Sound".
Mondgestein fährt erdwärts
01.05.2012 - 21:14 Uhr
@jo
Jepp, letzte Woche kam sie an ^^
Jetzt heißt es Augen offenhalten bzgl. Tourdaten. Habe Feeder zuletzt vor 6 Jahren live gesehen.
jo
01.05.2012 - 21:15 Uhr
Ich hatte sie letztes Jahr noch in Köln gesehen - trotz "Renegades" ein echt gutes Konzert. Davor war es bei mir auch 2005...
- -
02.05.2012 - 01:28 Uhr
http://en.wikipedia.org/wiki/Generation_Freakshow_%28album%29#Reception

Sitzen die Kritiker auf den Ohren? Das Album fegt doch echt fast alles weg.
Der Analyst (nix mit anal zu tun)
02.05.2012 - 12:02 Uhr
Finde das Album leider ziemlich durchschnittlich.

Borders, Idaho, Fools Can't Sleep und Children of the Sun sind das Eintrittsgeld durchaus wert, der Rest ist teilweise ganz nett (Hey Johnny, Oh My, wobei Oh My der schwächste Feeder-Opener ist), die Tracks 7-10 sind aber entweder peinlich oder einfach nur schlecht.

4-5/10

Fand Renegades etwas und Silent Cry im Vergleich dazu weitaus besser.
da
02.05.2012 - 12:40 Uhr
Stimme dem Analysten zu...das hat man von Feeder alles schon mal besser gehört. Ich glaube das richtige Wort ist "belanglos"....leider
jo
02.05.2012 - 20:09 Uhr
Sehe ich komplett anders. So hatte ich das damals bei "Silent Cry" zum größten Teil gehört. "Generation Freakshow" ist wieder ein Schritt in die richtige Richtung.
JACK VALENTINE
02.05.2012 - 22:10 Uhr
Zunächst das gute. Nachdem ihre letzten beiden Platten wahlweise nach eingeschlafenen Füßen klangen (Silent Cry) oder zu gezwungen rocken wollten (Renegades), ist hier die Mischung aus Rocksongs und Balladen wieder weitaus besser kombiniert.
Die schlechte Nachricht: Wirklich packen kann das alles nicht mehr. Das liegt zum einen daran, dass sich der typische Feedersong über die Jahre nicht allzu sehr verändert hat und man faktisch alles hier schon mal irgendwo gehört hat. Und das, andererseits, leider auch besser. Was Feeder damals ausgezeichnet hat war, dass sie selbst in ihren poppigsten Balladen stets eine Energie und einen Enthusiasmus an den Tag gelegt haben, der einfach anstecken war.
Das fehlt ihnen seit Silent Cry irgendwie. Irgendwie wirkt hier vieles müde. Der alte Spaß scheint nur noch sporadisch durch. Hin und wieder gelingen mal ein paar Songs (mehr sogar als zuletzt wie ich finde), aber selbst das hat man dann schon mal besser gehört. Selbst der vielleicht beste Song hier, Headstrong, erinnert irgendwie an Lost and Found und war damals ansteckender.

Insgesamt solide, aber Feeder haben ihre besten Zeiten hinter sich. Ich schwanke noch zwischen 6,5 und 7/10 Punkten.
JACK VALENTINE
02.05.2012 - 22:15 Uhr
Dementsprechend wird es jetzt wohl Zeit die alten Bewertungen auch noch mal weniger euphorisch anzupassen.

Polythene 9/10
Yesterday Went Too Soon 8/10
Echo Park 8,5/10
Comfort In Sound 7,5/10
Pushing The Senses 8/10
Silent Cry 5,5/10
Renegades 6,5/10
Generation Freakshow 7/10 (Ich will mal nicht so sein.)
jo
02.05.2012 - 23:21 Uhr
@JACK VALENTINE:

Das, was du beschrieben hast, würde ich der "Silent Cry" zuschreiben. Zumal da Sounds wie bei "Tracing Lines" und/oder "Itsumo" dazukamen, die Feeder extrem beliebig klingen ließen.
Auch "Generation Freakshow" fand ich nicht von Beginn an so gut. Aber gerade solche Songs wie "Hey Johnny", "Quiet", "Sunrise" oder "Fools Can't Sleep" haben doch mehr Potential als es zunächst scheint. Da entdecke ich auch durchaus noch bzw. wieder die ansteckende Energie bzw. Enthusiasmus, die/den du beschrieben hast.

Headstrong, erinnert irgendwie an Lost and Found

Also das habe ich da bisher noch gar nicht rausgehört. An keiner Stelle des Songs. Für mich ziemlich unvergleichbar. Kannst du aber gerne mal erläutern - vielleicht höre ich's dann ja doch :).
Demon Cleaner
02.05.2012 - 23:42 Uhr
Mein Favorit ist gerade "Sunrise". Auch "Borders" finde ich nach ein paar Hördurchgängen viel besser. Ein Kracher wie "Lost & Found" oder "Burn The Bridges" hätte es aber noch aufgewertet.

Mir fallen die leider nach wie vor eher plumpen Texte auf. Die haben früher (sagen wir 1999-2002) einfach bessere geschrieben. Gerade der Beginn von "Oh My" - platter kann man so einen Entzug echt nicht beschreiben, und sowas noch als Einstieg ins Album.
JACK VALENTINE
03.05.2012 - 00:23 Uhr
@jo
Ich finde schon das diese getriebene Art des Songs eine gewisse Parallele zu Lost & Found hat. Diesen rotzigen "Garagensound" (gewissermaßen) habe ich bei Feeder eben bei diesem Track gehört. Es ist jetzt aber kein Selbstplagiat oder so.

Ich werd dem Album auf jeden Fall noch ein paar Durchgänge gönnen. Bisher waren's nur 3.
Ich finde das Album auch nicht perse schlecht. Mein Problem ist eher, dass sich Feeder in eine ziemliche Sackgasse manövriert haben. Wenn dieses Album vor 5-10 Jahren erscheinen wäre, würde ich es vielleicht nicht ganz so kritisch bewerten. Aber inzwischen hat sich ihr Sound einfach etwas abgenutzt. Und wie gesagt, manchmal (besonders auf Silent Cry) fand ich ihn auch eher müde und lustlos. Das ist bei Generation Freakshow auf jeden Fall besser, aber auch nicht so gut, dass sie mich wieder als Fan zurückerobern könnten.
Aber ich werd der Platte auf jeden Fall noch ein paar Durchläufe gönnen.
musie
03.05.2012 - 08:40 Uhr
aber gerade children of the sun ist doch erstaunlich gut geworden, hätte das feeder nicht mehr zugetraut.
jo
03.05.2012 - 17:40 Uhr
@JACK VALENTINE:

Ich finde schon das diese getriebene Art des Songs eine gewisse Parallele zu Lost & Found hat. Diesen rotzigen "Garagensound" (gewissermaßen) habe ich bei Feeder eben bei diesem Track gehört. Es ist jetzt aber kein Selbstplagiat oder so.

Um wirklich "rotzig" zu sein fand ich "Lost & Found" immer zu sehr produziert. Das sehe ich bei "Headstrong" anders - aber auch hier finde ich den Sound nicht rotzig, sondern gut ausbalanciert. Geht in die Richtung mancher Songs auf "Yesterday Went too Soon", ohne kopiert zu klingen.

@musie:

Ja, das sehe ich auch so.

Mich konnten sie mit dem Album jedenfalls wirklich überraschen - und damit auch ein Stück weit "zurückerobern" ;).
aber..
03.05.2012 - 17:59 Uhr
..was nervt ist, dass das album nirgendwo erhältlich ist(außer wowhd anscheinend). ich kenne das album nur durch youtube.
haha...
03.05.2012 - 18:09 Uhr
..gerade nochmals amazon gecheckt und siehe da..jetzt gibts das album plötzlich. allerdings sind 19 € nicht wenig.
jo
03.05.2012 - 20:32 Uhr
Lohnt sich zwar, aber ist schon teuer... Ist eben auch die Import-Version.
ALT!
03.05.2012 - 23:09 Uhr
Bestellung bei WOW HD kann man empfehlen. Wie ist der aktuelle Preis? Hab 8,99 € hingeblättert, und recht schnell geliefert wurde die CD auch.

8/10 fürs Album
jo
24.05.2012 - 22:19 Uhr
Auch nach Wochen hat sich das Album bei mir noch nicht abgenutzt. Das überrascht mich schon, freut mich aber auch.
Atom Heart Rumhorster
24.05.2012 - 23:52 Uhr
Spitzenplatte.
Demon Cleaner
25.05.2012 - 10:16 Uhr
01. Oh My (8/10)
02. Borders (8/10)
03. Idaho (7/10)
04. Hey Johnny (8/10)
05. Quiet (7/10)
06. Sunrise (10/10)
07. Generation Freakshow (8/10)
08. Tiny Minds (7/10)
09. In All Honesty (8/10)
10. Headstrong (9/10)
11. Fools Can't Sleep (6/10)
12. Children Of The Sun (8/10)

Toll ist das durchgehend hohe Niveau. Lediglich "Fools Can't Sleep" ist nicht so wirklich angekommen bei mir. "Sunrise" ist dagegen einer ihrer besten Songs ever. 8/10.
jo
28.05.2012 - 19:37 Uhr
"Sunrise" ist auch einer meiner Favoriten.

Wobei ich auch sagen muss, dass mir die Texte gar nicht so negativ aufgefallen sind, wie von dir, Demon Cleaner, erwähnt. Im Gegenteil: Im Gegensatz zu den "lyrischen Ausrutschern" auf "Silent Cry" und "Renegades" finde ich die Texte hier wieder ziemlich okay.
Mondgestein fährt erdwärts
28.05.2012 - 20:08 Uhr
"In all honesty" und "Sunrise" höre ich zurzeit am liebsten.
Licht und Schatten
28.05.2012 - 20:20 Uhr
01. Oh My (5/10)
02. Borders (9/10)
03. Idaho (9/10)
04. Hey Johnny (6/10)
05. Quiet (9/10)
06. Sunrise (5/10)
07. Generation Freakshow (5/10)
08. Tiny Minds (5/10)
09. In All Honesty (5/10)
10. Headstrong (4/10)
11. Fools Can't Sleep (8/10)
12. Children Of The Sun (10/10)

Insgesamt so ne 5-6/10
Mondgestein fährt erdwärts
01.06.2012 - 17:03 Uhr
Es muss schon mit dem Teufel zugehen, wenn das Album auf PT nicht 8/10 abräumt - aber Feeder wurden hier in der Vergangenheit nicht nur einmal zu niedrig bewertet. "Fools Can't Sleep" und "Children Of The Sun" bilden den stärksten Albumabschluss seit zehn Jahren.
Nur den Titelsong finde ich recht überflüssig.
jo
02.06.2012 - 11:30 Uhr
Das dachte ich zunächst auch. Aber ich mag die Gitarren (vor allem während der Strophen und Halb-Bridges wie "Oh it will never be the way it used to be").
Mondgestein fährt erdwärts
02.06.2012 - 22:28 Uhr
01. Oh My (7/10)
02. Borders (8/10)
03. Idaho (7/10)
04. Hey Johnny (7/10)
05. Quiet (8/10)
06. Sunrise (9/10)
07. Generation Freakshow (5/10)
08. Tiny Minds (7/10)
09. In All Honesty (9/10)
10. Headstrong (9/10)
11. Fools Can't Sleep (8/10)
12. Children Of The Sun (10/10)

Es war die richtige Entscheidung der Band, das Album nicht einige Monate nach "Renegades" rauszuhauen, sondern mehr an den Songs zu werkeln.
Meisenburg
11.06.2012 - 02:12 Uhr
Jetzt müsste man nur noch an die Bonustracks kommen:
Along the avenues
Coast to coast
Find a place
Miles away
@Meisenburg
11.06.2012 - 13:48 Uhr
Along The Avenues und Coast To Coast sind sogar im Internetz vorhanden, allerdings keine gute Ergänzung zum Album. Miles Away und Find A Place sind dagegen ordentliche Nummmern, die dem Album nicht unbedingt schlecht zu Gesicht gestanden hätten.
Demon Cleaner
11.06.2012 - 14:12 Uhr
Auf welchen Editionen gibt es denn Bonus Tracks?
@Demon Cleaner
11.06.2012 - 14:21 Uhr
Miles Away ist ein britischer iTunes-Bonustrack, Find A Place die B-Seite zur Children of the Sun-Single, Coast To Coast und Along The Avenues sind kassetten- und vinylexclusiv zur Borders-Single.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: