Serie: Black Mirror

User Beitrag

Plattenbeau

Postings: 594

Registriert seit 10.02.2014

12.01.2018 - 11:38 Uhr
http://wirres.net/article/articleview/10917/1/6/

Mal eine etwas negative Sichtweise auf Black Mirror insgesamt. Meinungen?

MopedTobias

Postings: 11670

Registriert seit 10.09.2013

17.01.2018 - 00:33 Uhr
So, bin durch mit der neuen Staffel:

USS Callister 8/10
Arkangel 5/10
Crocodile 7/10
Hang the DJ 8/10
Metalhead 7/10
Black Museum 6/10

Schon die schwächste Staffel insgesamt, wenn auch nicht allzu weit von der dritten entfernt. "Arkangel" hat ein ähnliches Problem wie "Nosedive" und schafft es nicht, aus seiner eigentlich interessanten Prämisse eine auf irgendeiner Ebene interessante oder befriedigende Geschichte zu spinnen. "Black Museum" hat einen tollen Twist und ist von der Idee her eigentlich auch ganz nett, ist aber letztlich ein bisschen zu sehr um sich selbst drehendes Narrativ und bei den Kurzgeschichten weiß man auch leider, warum sie nur Kurzgeschichten geblieben sind. "Crocodile" und "Metalhead" sind schnörkellose, tighte Spannungsbiester, die für das, was sie sein wollen, wunderbar funktionieren, für Verhältnisse der Serie aber auch ganz schön unambitioniert sind. "USS Callister" und "Hang the DJ" sind dann hoher Black-Mirror-Standard, unterhaltsam, berührend und mit einigen interessanten Beobachtungen zu den Themen, um die sie zirkulieren, bieten allerdings auch nichts besonders Herausragendes oder Neues.

keenan

Postings: 1980

Registriert seit 14.06.2013

19.03.2018 - 15:12 Uhr
Also wenn Staffel 4 die schwächste sein soll, freu ich mich riesig auf die anderen :-D.

Mir hat Netflix die Serie angezeigt und ich habe blind in ein paar Folgen reingeschaut bis ich zufällig gemerkt habe, dass die mit der 4. statt wie sonst üblich 1. Staffel angefangen haben...

Abgesehen von der letzten Folge haben mir alle sehr gut bis herausragend gefallen :-)

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1197

Registriert seit 14.03.2017

19.03.2018 - 15:34 Uhr
Jo, kann ich mir gut vorstellen, dass die 4.Staffel anders wirkt wenn man noch nie Black Mirror gesehen hat. Das Hauptproblem der Staffel sehe ich halt in dem wiederholten Aufgreifen bereits behandelter Themenfelder. Hinzu kommt, dass die Folgen dann auch noch zum Teil deutlich intensiver waren.

keenan

Postings: 1980

Registriert seit 14.06.2013

24.03.2018 - 11:07 Uhr
Staffel 1:

The National Anthem 8/10
15 Million Merits 5/10
The Entire History of You 10/10

MopedTobias

Postings: 11670

Registriert seit 10.09.2013

24.03.2018 - 16:01 Uhr
5/10 wtf??
@MopedTobias
24.03.2018 - 18:02 Uhr
Stimmt. Ist eher so 2/10!
Bandersnatch
01.01.2019 - 11:03 Uhr
https://www.netflix.com/title/80988062

qwertz

Postings: 413

Registriert seit 15.05.2013

01.01.2019 - 15:52 Uhr
Nette Spielerei und möglicherweise technisch wegweisend. Im Vergleich zu anderen Episoden der Serie aber eher schwach. Ich empfand es einfach unbefriedigend sich nach dem ersten Durchlauf noch durch zwanzig andere mögliche Wege durchzuzappen (nicht, dass das notwendig wäre, aber ich wollte schon sehen, was ich so verpasst habe). Das gute an einem Film ist doch eigentlich auch, dass man sich als Zuschauer gerade nicht entscheiden muss. Sonst könnte ich ja gleich ein Videospiel einlegen. Aber ok, die Grenzen des Mediums auszuloten, ist sicher auch nicht verkehrt.

MopedTobias

Postings: 11670

Registriert seit 10.09.2013

01.01.2019 - 17:27 Uhr
Spielt doch lieber ein Telltale-Spiel :)

Plattenbeau

Postings: 594

Registriert seit 10.02.2014

02.01.2019 - 08:45 Uhr
Kann man ja auch bei Netflix: Minecraft Story Mode war schneller als Bandersnatch ;-)

MopedTobias

Postings: 11670

Registriert seit 10.09.2013

02.01.2019 - 10:29 Uhr
Ich hatte eher was anderes im Sinn :D

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4582

Registriert seit 23.07.2014

02.01.2019 - 14:17 Uhr
:D Im Zweifel immer noch zu "Life is strange" greifen, oder "Heavy Rain". :)
hmmmm
05.06.2019 - 15:18 Uhr
Noch keiner die neuen Folgen gesehen?
False Flac (unangemeldet)
06.06.2019 - 01:33 Uhr

Striking Vipers 6/10
Smithereens 7/10
Rachel, Jack and Ashley Too 7/10

Schöne Staffel ohne größere Highlights.

Aufgebrachter Mob (zurecht!)
06.06.2019 - 02:44 Uhr
Nörz muss weg! Nörz muss weg!
Blacked Mira
06.06.2019 - 08:56 Uhr
Die erste Folge war ja schonmal ziemlich egal. Denen fällt wirklich gar nichts mehr ein. Das ist nur noch unkreatives Recycling und durch Netflix ist die Serie mittlerweile viel zu bunt, poppig und wenig düster.
Immerhin hat die Staffel nur 3 Folgen...

Plattenbeau

Postings: 594

Registriert seit 10.02.2014

10.06.2019 - 17:33 Uhr
Die erste Folge fand ich total dröge. Die 2. Folge war etwas besser, sehr nah an der Realität, und hatte dieses britische Flair der frühen Staffeln. Folge 3 war dann recht plakative, aber dennoch gelungene Hollywood-Unterhaltung.
@Plattenschönling
10.06.2019 - 17:42 Uhr
Lässte auch ne Wertung da?

Underground

Postings: 931

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 19:40 Uhr
Ja, seitdem die Handlungen fast nur noch ausschließlich in den Staaten verortet sind und die Besetzung imemr namenhafter wurden geht es leider inhaltlich mit der Serie bergab...

keenan

Postings: 1980

Registriert seit 14.06.2013

11.06.2019 - 08:44 Uhr
5. staffel 6/10

Edrol

Postings: 16

Registriert seit 19.10.2018

12.06.2019 - 16:03 Uhr
Striking Vipers 7/10
Smithereens 7/10
Rachel, Jack and Ashley Too 5/10

Gesamt: 6/10

Gestern in einem Rutsch durchgeschaut und deutlich weniger begeistert als noch von Staffel 4.

"Smithereens" ist ein guter Thriller, aber weniger spannend als "Shut Up And Dance" damals. Das titelgebende soziale Netzwerk ist auch nichts Besonderes; das könnte auch Facebook, Instagram oder was auch immer sein. Wahrscheinlich war das aber auch so gedacht, um die Folge möglichst realistisch zu halten.

"Striking Vipers" ist meine Lieblingsfolge von den dreien. Zunächst scheint es ein fader Abklatsch von "USS Callister" zu sein, doch die sexuelle Komponente bringt dann etwas Neues rein und wirft einige theoretische moralische Fragen auf. Ich hätte mir gewünscht, man hätte manche dieser Konflikte besser thematisiert, aber zu lang kann eine Folge dann halt auch nicht werden.

"Rachel, Jack and Ashley Too" war mir persönlich dann einfach zu albern. Einige humoristische Szenen deuten an, dass die Macher diese Folge selbst nicht zu ernst nehmen. Ist ja schön und gut, aber "Black Mirror" ist das für mich nicht. Die Thematik (das Bewusstsein eines Menschen zu scannen und in Puppen oder ähnliches zu transferieren) ist für die Serie nicht mehr neu; bisher waren solche Folgen ("Black Museum", "White Christmas") aber immer besonders unheimlich und unbequem. Diese Folge mit Miley Cyrus unterhält ganz gut, aber rüttet nicht auf.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: