Die Frau die bei Hart aber fair die Leserfbriefe vorliest

User Beitrag
Wie erkenne ich ob ich mansplaine und wie kann ich es vermeiden?
07.03.2018 - 21:30 Uhr
1. Bevor ich irgendwo drunterkommentiere vergewissere ich mich: habe ich den ganzen Thread inkl. Ausgangspostings und etwaigen dort zitierten Quellen (!) gelesen?

2. Gehe ich davon aus, dass ich besser über das diskutierte Thema Bescheid weiß als die Frau mit der ich diskutiere? Wenn ja, warum? Drücke ich meine gefühlte Überlegenheit in meinen Postings aus?

3. Weiß ich etwas über die Expertise der betroffenen Frau? Wäre es denkbar, dass sie welche hat, möglicherweise sogar mehr als ich? Habe ich Vorurteile aufgrund von Geschlecht/Alter/Herkunft/Bildungs- oder sozialem Hintergrund?

4. Handelt es sich beim diskutierten Thema um etwas faktenbezogenes? Wenn ja, beziehe ich mich auf entsprechende Quellen?

5. Handelt es sich beim diskutierten Thema um Meinungs/Einschätzungs/Einstellungsfragen? Wenn ja, ist es denkbar, dass es nicht nur (m)eine absolute Wahrheit gibt, sondern unterschiedliche, zulässige Perspektiven?

6. Wiederhole ich in meinem Kommentar die Argumente der Frau mit der ich diskutiere?

7. Wenn ich für meinen Kommentar kritisiert werde, denke ich über die Kritik nach oder reagiere ich mit a) Argumenten warum ich aber doch recht habe oder b) Untergriffen?

8. Schaffe ich es mein Verhalten zu reflektieren oder gehe ich grundsätzlich davon aus, nie etwas falsch zu machen? Empfinde ich das Eingestehen eines Fehlers oder eines Fehlverhaltens als Gesichtsverlust?

9. Ich habe erkannt, dass ich mansplaine: ich schreibe: „ok, ich werde drüber nachdenken“ oder „ich erkenne ich mansplaine hier gerade, tut mir leid.“

10. Ich bin mir immer noch unsicher ob ich mansplaine: im Zweifel einfach nix mehr drunterkommentieren.
Wie erkenne ich ob ich mansplaine und wie kann ich es vermeiden?
07.03.2018 - 22:43 Uhr
Ich will die Scheisse aus Linders Anus fressen!
Heute 21:00
09.04.2018 - 10:28 Uhr
Islam ausgrenzen, Muslime integrieren – kann das funktionieren?

Der Streit geht bis in die Regierung: Gehört der Islam zu Deutschland? Was bedeutet das für die Muslime, für ihre Integration? Und können Muslime bei uns nach dem Koran leben, aber sich gleichzeitig nach dem Grundgesetz richten?

Gäste: Hamed Abdel-Samad (deutsch-ägyptischer Politikwissenschaftler, Buchautor „Integration - Ein Protokoll des Scheiterns"), Joachim Herrmann (CSU, Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration), Enissa Amani (Comedian, Schauspielerin und Moderatorin), Cem Özdemir (Bundestagsabgeordneter; war von 2008 bis 2018 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen), Du’ A Zeitun (Streetworkerin / engagiert sich gegen frühe Radikalisierung von Muslimen, Projektleiterin interreligiöser Dialog an einem katholischen Bildungswerk)
Moderation: Frank Plasberg
Frager
09.04.2018 - 10:31 Uhr
Wird den Herren und Frauen, die damit beruflich zu tun haben, nicht irgendwann mal langeweilig? Ewig die gleichen Diskussionen, die zu nichts führen und keine Erkenntnisse bringen. Im Endeffekt hat doch jeder nach der Sendung die gleiche Meinung wie davor. Gähn.
Frager
09.04.2018 - 10:35 Uhr
Warum hocken nicht alle zuhause, schauen den ganzen Tag Serien, streamen Musik und zocken Videospiele - so wie ich?
Enissa Amani
09.04.2018 - 21:31 Uhr
Ich bin toll, oder?
Enissa Amani
10.04.2018 - 09:13 Uhr
Vor allem bin ich schön. Deswegen wurde ich auch als Expertin eingeladen.
Amissa Emani
10.04.2018 - 09:58 Uhr
Dieses "Aber XY werden immer als psychisch gestört bezeichnet, nur wir nicht!" ist auch so ermüdend.
Wenn sich jemand in die Luft sprengt und dabei den Namen seiner Gottheit ruft, dann hat es eben was mit Religion zu tun.
Genauso wenn man Mädchen, die in den Kindergarten oder in die Grundschule gehen, in eine Kutte zwingt.
Diese ständige Opferrolle nervt.
Puh das war hart
10.04.2018 - 10:12 Uhr
die alte hat echt voll genervt ..
Puh das war hart
10.04.2018 - 10:13 Uhr
merkte man auch dem publikum an
seid ihr naiv?
10.04.2018 - 11:37 Uhr
publikum ist eh überall nur angeleitetes klatschvieh.
@über mir
10.04.2018 - 11:39 Uhr
dass die genervt hat merkte man du pfeife
die frau ist fake
10.04.2018 - 11:44 Uhr
amani hat sich die nase "verschönern" lassen, von so einer muss man sich eh nix sagen lassen.

https://www.bunte.de/stars/star-news/tv-show/enissa-amani-meine-nase-ist-doch-super-gemacht-oder-120515.html
„Hart aber fair“
10.04.2018 - 14:00 Uhr
Dieser Islam-Talk war eine Katastrophe

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/talkt-ueber-muslime-und-integration-55342878.bild.html
Klar ist...
10.04.2018 - 17:13 Uhr
Menschen, die sich von einer Religion Kleidungs- oder Nahrungsvorschriften machen lassen oder gar Mitmenschen unter Berufung auf eine Religion töten SIND psychisch gestört und sollten auch so bezeichnet werden. Fakt!
Beo Bachter
10.04.2018 - 17:16 Uhr
Die Stimme der Vernunft in dieser Talkrunde war ganz eindeutig Cem Özdemir.
Die Frage ist doch
10.04.2018 - 18:45 Uhr
Was wollen diese ganzen Orientalen (Türken, Kurden, Syrier, Afghanen, Iraner) bei uns?
Die Brille von Brigitte Büscher
23.04.2018 - 15:48 Uhr
Unter grauen Haaren der Muff von 50 Jahren – Streit um‘ s Erbe der 68er Hart aber fair.
Sie sitzen an den Schaltstellen des Landes, haben es ruiniert und schreiben uns das Denken vor: Stimmt dieses Urteil über die 68er Generation? Braucht das Land jetzt eine konservative Revolution? Oder kann man stolz sein auf 1968, das so viel verändert hat?
hihihihi
23.04.2018 - 21:04 Uhr
lol, was da für fratzen rumlaufen
Und was
23.04.2018 - 21:18 Uhr
Ist das eine Rainer Langhans?
BITTE
23.04.2018 - 21:19 Uhr
SCHEIßT MIR IN DEN MUND!
Leel
23.04.2018 - 21:23 Uhr
Die Feministin hat voll einen an der Klatsche
Bärchen
23.04.2018 - 21:25 Uhr
Dorothea so heiß wie immer ^^
Rofl
23.04.2018 - 21:48 Uhr
lol die arme doro, die kriegt grad zu viel :D
Heil der Arbeit
30.04.2018 - 21:38 Uhr
Sieg Kapital!
Heute, 21:00 Uhr
14.05.2018 - 09:09 Uhr
Wie kann das noch sein: Ju­­denhass in Deutschland?

Is­rael feiert 70 Jahre Staatsgründung, die arabische Welt protestiert wütend. Wächst auch bei uns die Feindschaft gegen Israel? Sind deutsche Na­zis und arabische Zuwanderer vereint im Ju­denhass? Und: Ist Kritik an Israels Politik auch immer gleich antise­mitisch?

Gäste: Melody Sucharewicz (Kommunikationsberaterin; ehemalige Sonderbotschafterin Is­raels), Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin / Islamische Religionspädagogin / Publizistin), Dietmar Ossenberg (war viele Jahre ZDF-Studioleiter in Kairo / wo er auch heute noch lebt), Gil Ofarim (Musiker und Schauspieler), Uwe-Karsten Heye (Autor und Publizist; Vorstandsvorsitzender des Vereins "Gesicht zeigen")
Moderation: Frank Plasberg
#Einzelfall
14.05.2018 - 09:11 Uhr
Sind deutsche Na­zis und arabische Zuwanderer vereint im Ju­denhass?

Nein, sie hassen Juden einzeln.
Heute
04.06.2018 - 09:44 Uhr
Flüchtlinge und Kriminalität – Die Diskussion!

Junge Männer, geflohen aus Krieg und archaischen Gesellschaften – für viele hierzulande Grund zu Sorge und Angst. Können solche Flüchtlinge überhaupt integriert werden? Wie unsicher wird Deutschland dadurch? Die Diskussion nach der Dokumentation zum Thema.
Erwartungsfroher
04.06.2018 - 09:47 Uhr
Ob wohl auch das Thema 'Alter' bzw. die falschen Altersangaben bei geschätzten 60% der 'unbegleiteten Jugendlichen' thematisiert werden wird?
Gäste:
04.06.2018 - 09:56 Uhr
Markus Blume (Generalsekretär, CSU), Annalena Baerbock (Bundesvorsitzende, B‘90/Grüne), Holger Münch (Präsident des Bundeskriminalamtes ), Ruud Koopmans (Professor für Soziologie und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin; Direktor der Abteilung "Migration, Integration, Transnationalisierung" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung ), Isabel Schayani (Moderatorin „Weltspiegel“ ; Leiterin der Redaktion „WDRforyou“)
Lokobrac
04.06.2018 - 10:09 Uhr
Gott sei Dank, keiner von der AFD dabei!
Was Deutschland bewegt:
04.06.2018 - 10:11 Uhr
Das Mädchen und der Flüchtling

Es ist der 22. Dezember 2017: In einer ruhigen Wohnstraße im hessischen Darmstadt stellt sich ein 16-jähriger afghanischer Flüchtling einem 17-jährigen Mädchen in den Weg. Die beiden kennen sich aus der Schule, sie war seine Deutsch-Patin. Und er glaubte, sie wären ein Paar. Dann geht alles ganz schnell. Das Springmesser hatte er mitgebracht, damit sticht er zu, immer wieder. Eine brutale Attacke, die das Mädchen nur knapp überlebt. Noch am selben Abend wird der Junge in seiner Wohngruppe für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge festgenommen.
Darmstadt und Kandel – Zwei Orte werden zum Symbol

Nur fünf Tage später im südpfälzischen Kandel: Mit zahlreichen Messerstichen tötet ein afghanischer Flüchtling seine ehemalige Freundin in einem Drogeriemarkt. Ein paar Wochen zuvor hatte das Mädchen die Beziehung beendet. Eine grausige Tat, deren Brutalität ganz Deutschland schockiert. Bereits wenige Stunden nach der Tat überschlagen sich Meldungen und Kommentare in den sozialen Medien.

In Trauer und Entsetzen über den Tod des jungen Mädchens mischen sich Wut und Hass: auf den Täter; auf Flüchtlinge und die, die sie unterstützen. Und auf die Politiker, die die Sicherheit der Bevölkerung, wie es heißt, aufs Spiel setzten. Kandel ist gleich mehrfach zum Symbol geworden: für eine sträflich naive Flüchtlingspolitik – sagen die einen. Für die politische Instrumentalisierung eines schrecklichen Einzelfalles – sagen die anderen.

Welche Spuren haben die Attacken hinterlassen?

Die hr/SWR-Koproduktion "Das Mädchen und der Flüchtling" geht auf Spurensuche in Kandel und in Darmstadt. Die Autoren wollen wissen: Wie begegneten sich Opfer und Täter? Wer hat versucht, den jugendlichen Geflüchteten die Werte einer freien und gleichberechtigten Gesellschaft nahezubringen? Ist es fahrlässig, junge Mädchen zu Deutsch-Patinnen junger Männer zu machen, die mit einem völlig anderen Frauenbild groß wurden? Welche Spuren haben die schrecklichen Messerattacken in den beiden Städten hinterlassen? In Kandel – wo inzwischen regelmäßig Tausende Menschen aus ganz Deutschland anreisen, um für oder gegen Zuwanderung zu demonstrieren. Und in Darmstadt, wo inzwischen fast 4.000 Flüchtlinge leben. Wie gefährlich ist es in einer Stadt, die 216 unbegleitete Minderjährige aufnahm, von denen viele aus Afghanistan stammen? Väter erlauben ihren Töchtern nicht mehr, am Abend in die Innenstadt zu fahren.
Leben im Spannungsfeld – wie werden Flüchtlinge aufgenommen?

Es gelingt den Autoren, tiefer einzutauchen in die tägliche Begegnung, in das aufgeladene Spannungsfeld von Flüchtlingen und Deutschen. Die Leiterin einer Darmstädter Berufsschule spricht offen über ihre Erfahrungen, ebenso die junge Lehrerin, die hier Ansprechpartnerin für alle Mädchen ist, die sich sexuell belästigt fühlen.

Schließlich bekommt das Team des Hessischen Rundfunks auch Zutritt zu der Wohngruppe, in welcher der afghanische Junge gelebt hat und wo er noch am Tatabend festgenommen wurde. Vor der Kamera steht eine Gruppe Jugendlicher, die Hälfte von ihnen aus Afghanistan, sportlich gekleidet, mit aktuellen Frisuren und dem obligatorischen Smartphone in der Hand. Einer aus ihrer Mitte hat versucht, ein Mädchen zu töten, das er meinte zu lieben. Über dem Eingang zur Wohnunterkunft mahnt ein Transparent: Respekt. Respekt vor jungen Frauen und Andersdenkenden müssen viele erst lernen. Wer bringt es ihnen bei?


Ein Film von Christian Gropper und Kai Diezemann



Abwarten und Tee trinken
04.06.2018 - 11:31 Uhr
Absurd: Es wird schon kommentiert, ohne das der Bericht überhaupt ausgestrahlt wurde.
Öha
04.06.2018 - 14:04 Uhr
Annalena Baerbock (Bundesvorsitzende, B‘90/Grüne)

Ach herrjeh, die geht gar nich ..
Warum
04.06.2018 - 14:10 Uhr
hockt eigentlich in jedem Politik-Talk ein Grüner?
Die Partei krebst größtenteils mit ihren 5 % durch die Gegend. Es gibt da so ne andere Partei im Bundestag, die kommt auf das dreifache der Wählerstimmen...
Nuhr zur Info
04.06.2018 - 14:36 Uhr
hockt eigentlich in jedem Politik-Talk ein Grüner?
Die Partei krebst größtenteils mit ihren 5 % durch die Gegend.


Die Grünen 'krebsen' aktuell so bei 11-12% herum. Die andere Partei mit der dreifachen Anzahl von Wählerstimmen nennt sich CDU(und CSU)
ARD = AFD?
04.06.2018 - 15:17 Uhr
Heute Flüchtlingshetze (Doku & Hart aber fair), Mittwoch "Unterwerfung" & Maischberger zum Thema??
Pegida Plasberg
04.06.2018 - 19:05 Uhr
Schalten sie morgen wieder ein, wenn es heißt: "1933-45: es war nicht alles gut. Oder etwa doch?"
Fragender
04.06.2018 - 19:35 Uhr
Ich stell mich einfach mal ein bisschen dumm. Voll gudd, wa?
Ver-Schleiereule
04.06.2018 - 19:57 Uhr
Die ganze Menschengeschichte ist nur ein Vogelschiß im Vergleich zum Alter unseres Planeten!
Deutschlehrer
04.06.2018 - 19:59 Uhr
Die beabsichtigte Redewendung lautet übrigens auf "Fliegenschiss".
Biologielehrer
04.06.2018 - 20:05 Uhr
Ich stimme meinem Vorredner voll und ganz zu.
Englischlehrer
04.06.2018 - 20:06 Uhr
In diesem Sinnzusammenhang ist "Fly speck" im anglophonen Sprachraum nicht ungebräuchlich.
Geschichtslehrer
04.06.2018 - 20:07 Uhr
Zu Gauland wurde ja schon viel gesagt, aber wo kommen die 1000 Jahre deutsche Geschichte nur her? Aus NS-Buch abgeschrieben? Ich vermute: ja.
Ornithologe
04.06.2018 - 20:07 Uhr
Andererseits gibt es in der AfD eine ganze Menge schräger Vögel!

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

04.06.2018 - 21:33 Uhr
Ganz, ganz schlimm.
Lol
05.06.2018 - 09:32 Uhr
Durch die ganze Löscherei hier, sieht es jetzt so aus, als würde Achim dem Ornithologen Recht geben.
Dabei ging es ursprünglich um etwas ganz anderes.
@Lol
05.06.2018 - 09:46 Uhr
Nobody cares! :)
zensieren ist mein leben
05.06.2018 - 10:02 Uhr
Tja, hier werden durch löschungen einem schon sachen in den mund gelegt. respekt pt :D
Kommuniktationstheoretiker
05.06.2018 - 13:03 Uhr
Eine ähnliche Vorgehensweise nennt sich 'selektives Zitieren', vulgo 'aus dem Zusammenhang reißen', eine häufig verwendete Methode, um zu diskreditieren und zu provozieren.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: