Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Robert Palmer ist tot

User Beitrag
schweizerländer
26.09.2003 - 15:14 Uhr
Carl Palmer, Drummer von Emerson Lake & Palmer, ist heute morgen an Herzversagen gestorben.

Rest in Peace
...
26.09.2003 - 15:41 Uhr
depp.

robert palmer ist gestorben.

r.i.p.
musicola
26.09.2003 - 15:40 Uhr
Wenn das stimmt, ist das schon ein seltsamer Zufall, denn laut BILD Online ist ROBERT Palmer an einem Herzinfarkt gestorben...
Oder ist das jetzt ne makabere Verwechslung?

musicola
sepp
26.09.2003 - 15:42 Uhr
was nun denn?
musicola
26.09.2003 - 15:44 Uhr
@ ...

wen meinst du jetzt mit Depp?


rest in peace, Robert
Queen
26.09.2003 - 15:51 Uhr
Yeah
another one bite's the dust
schweizerländer
26.09.2003 - 16:12 Uhr
haha. nee, so markaber bin ich jetzt doch nicht!
In dem Fall wurde ich falsch informiert. egal!
schweizerländer
26.09.2003 - 16:14 Uhr
egal dann doch wieder nicht...
Raventhird
26.09.2003 - 16:28 Uhr
Robert Palmer ist tot, der hat hat aber *nichts* mit Emerson, Lake & Palmer zu tun.
...
26.09.2003 - 16:34 Uhr
ich bezog mich auf schweizerländer, dachte es wäre ein makabrer scherz gewesen. da doch nicht, sorry meinerseits.
Lukas
26.09.2003 - 18:52 Uhr
Popsänger Robert Palmer ist im Alter von 54 Jahren in Paris an einem Herzinfarkt gestorben. Der in den 60er und 70er Jahren mit Soul und Reggae experimentierende Brite feierte in den Achtzigern seine größten Erfolge mit den Hits "Addicted to Love" und "Simply Irresistible". Der Song "Johnny & Mary" wurde - nach Notwist - jüngst von Placebo gecovert.

http://www.visions.de/news/3478/?PHPSESSID=820c8356fe39969313b330422cc8d0a3

Mehr Informationen auch unter http://de.news.yahoo.com/030926/3/3nw4e.html.
Schmidtering
27.09.2003 - 13:48 Uhr
Na und?
unwissend
27.09.2003 - 14:25 Uhr
hab noch nie von dem gehört.
Armin
27.09.2003 - 15:50 Uhr
Das ist natürlich nicht schön. Aber rein musikalisch war Robert Palmer einer der wenigen, bei denen ich das Radio ausschaltete.
Oliver Ding
27.09.2003 - 16:57 Uhr
Neben seinem famosen "Johnny & Mary" (gecovert u.a. von The Notwist und Placebo) war Palmer natürlich noch Sänger von The Power Station ("Some like it hot"). Und mit "Addicted to love" hat er einen *der* Hemdsärmel-Klassiker der Achtziger vorgelegt.

Seine Irrwege der Neunziger brauchte aber wohl kaum noch jemand. Dylan als Reggae. Also bitte.
Informatic
27.09.2003 - 16:51 Uhr
Das Album "Heavy Nova" aus dem Jahre 1988 von Robert Palmer war das erste Venyl Album, dass ich mir im zarten Alter von 13 Jahren zulegte. An Vielseitigkeit ist Palmer - (WAR, leider Gottes) nicht zu überbieten. Kein anderer Künstler vereint so viele unterschiedliche Musikrichtungen wie er.

Stereoplay schreibt:
Hard Rock? Bossa Nova? Funk? Pop von gestern, Pop von Heute? Gibt es noch eine Musikrichtung, in der Robert Palmer sich nicht versucht hat? Auf seinem neuen Album präsentiert er jedenfalls eine erstaunliche Kreativität und Kompetenz in all diesen Stilarten. Sieben der zehn Songs hat er geschrieben, und mit Verve legt er zu Beginn der Platte gleich zwei Hard Rock-Titel vor ("Simply Irresistible", "More Than Ever"), die in der brachialen Tradition von "Hyperactive" und Palmers Nummer-1-Hit "Addicted To Love" stehen - an melodischer Attraktivität übertreffen die neuen Songs die von 1985 allerdings. Dann folgt der erste abrupte Stil- bruch: "Change His Ways" ist reiner Pop für Leute von heute, witzig ge- textet und gleichermaßen superb gesungen, einschließlich der überraschend perfekten Jodler. Akustische Gitarren dominieren im Folkrock von "Disturbing Behavior", bevor Palmers ausgezeichnete Version des Gap-Band- Titels "Early In The Morning" die Seite 1 der LP beschließt. Welch her- vorragender "Crooner" Robert Palmer ist, hat er schon im Song "Riptide" bewiesen - eine neue Kostprobe gibt er mit Burke/van Heusens Schmachter "It Could Happen To You". Weiter geht es mit "She Makes My Day", einem von Palmers gelungensten Popsongs, und zarte Töne schlägt der Sänger noch einmal in der mit sanfter Perkussion und Streichern unterlegten Bossa- Nova-Ballade "Between Us" an. Harter Funk ("Casting A Spell") und straff arrangierter Soul ("Tell Me I'm Not Dreaming") runden diese Produktion ab
Informatic
27.09.2003 - 18:02 Uhr
Und man beachte auch "maeke my day", eine der schönsten Balladen der Achtziger. Und in den neunziger hat er auch schöne Nummern gemacht, z.B. "Know by now" von 1994.
Informatic
05.06.2004 - 19:45 Uhr
Johnny and Mary. Ja ja, die beiden Turteltäubchen....
Patte
01.01.2006 - 00:25 Uhr
"Know by now" gefällt mir auch sehr. :) (Eben lief der Video-Clip auf TV.B)
Patte
01.01.2006 - 18:53 Uhr
Wenn einem "Know by now" gefällt, was könnte mich dann songtechnisch noch interessieren? Tipps?
mutant
01.01.2006 - 18:59 Uhr
'ELP / Fanfare For The Common Man' by Various [The Earthquake Album - Rock Aid Armenia | 2:57m | 128 kBit/s]
wunderbar :)
mutant
01.01.2006 - 19:00 Uhr
aber nicht das er tot ist :(
Dirk
01.03.2006 - 15:31 Uhr
Hmmm. Hier steht ja so einiges... Und wirklich witzig, die kleine Drehung zu ELP zurück. Trotzdem: ein großer Verlust. Der Palmer hat mich durch seine Interpretationen auf ganz viele Stile und Künstler gebracht (zB: The Meters / Staple Singers, etc...) und er hat ein wirklich schön-schmutziges Blues-Album hinterlassen ("Drive") - für seine Verhältnisse auch sehr homogen geworden, die Scheibe. Für die Pop-Fans würde ich eher die Greatest Hits empfehlen - da die letzten drei, vier vorausgehenden Alben immer sehr stilistisch durchwachsen waren (Metall, Swing, Gesangsexperimente) - da muss man Bock drauf haben.
Martin Klausmann
03.03.2006 - 08:49 Uhr
Robert Palmer war kein Superstar, trotzdem hat er mich in meiner Jugend mit ein paar guten Lieder
(Johnny and Mary)inspiriert. Es tut mir echt leid um ihn, denn ich denke er hätte hier und da noch ein paar neue Lieder drauf gehabt.
At
03.03.2006 - 14:33 Uhr
"Mercy mercy me" oder "Best of both worlds" sind auch noch nette Popsongs von ihm. Hat auf jeden Fall ein paar schöne Stücke gemacht.
Sirus
03.03.2006 - 18:55 Uhr
Addicted to love ist für mich einer der größten Pop-Klassiker aller Zeiten!Kommerz hin oder her!
therealotto
04.03.2006 - 13:23 Uhr
"mercy mercy me" ist eine Coverversion des Stückes von Marvin Gaye
Agent Cooper
04.03.2006 - 13:25 Uhr
Laura Palmer ist tot.
Leland Face & Palmer
13.08.2014 - 11:10 Uhr
*faithpalm*
Miss Him
13.08.2014 - 16:08 Uhr
"Big Log" ist immer noch eines meiner Lieblingslieder.
huch
18.11.2017 - 22:34 Uhr
wie krass sind denn bitte die harten gitarren auf der "honey" (von 1994)? hätte ich ja im leben nicht erwartet, angesichts der prominenten single-auskopplung. wow. :O

aber gefällt!
huch
18.11.2017 - 22:54 Uhr
das erwähnte wüste geboller erinnert ja fast an faith no mores "angel dust". :D
echt krass
18.11.2017 - 23:00 Uhr
diese harten gitarren!!!
Hard Guitar
19.11.2017 - 02:33 Uhr
Ja, für Hardrock-Elemente hat er sich auch später noch intensiv interessiert, der Gute!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: