Groupies

User Beitrag
Bo Mega
04.10.2011 - 20:16 Uhr
Gibt es dieses Berufsbild noch?
Rockarsch
04.10.2011 - 20:21 Uhr
wird es immer geben,vielleicht nicht vollberuflich mehr aber dafür teilzeit durch alle sozialen schichten und berufsfelder.
ich hatte sie alle.
Bono
05.10.2011 - 10:49 Uhr
http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-1080636/
Edge
05.10.2011 - 10:53 Uhr
haha,der blick von der blonden/Rechts auf dem 1.bild :-D
Boni
05.10.2011 - 10:59 Uhr
http://www.postchronicle.com/images/articles/bono2__opt_001.jpg

"na,was macht ihr beiden denn später noch so"
Bieber Fieber
23.11.2011 - 17:40 Uhr
Justin Bieber will die Vaterschafts-Vorwürfe von Mariah Yeater nicht auf sich sitzen lassen: „Ja, ich habe einen DNA-Test gemacht“
Yeater beschuldigt Bieber, im Oktober 2010 nach einem Konzert in Los Angeles ein Kind mit ihr gezeugt zu haben.

Hansi
23.11.2011 - 18:22 Uhr
Also ich würde gerne mal ein paar Beliebers zum Frühstück vernaschen
0 friends bei facebook
23.11.2011 - 19:24 Uhr
Diesen Part übernehmen heute meist Leiharbeiterinnen.
21:40 - 22:35 ARTE
08.12.2012 - 18:07 Uhr
Backstage zu den Stars

Dem großen Star Jimmy Page einmal so richtig nahe sein, mit Jim Morrison einen Joint rauchen oder eine wilde Liebesnacht mit Mick Jagger verbringen - das sind die Träume, die Groupies in den 60er und 70er Jahren hatten. Drei ehemalige Szenegirls, heute reife Frauen über 60, berichten von ihren Strategien, die berühmten und sehr berüchtigten Protagonisten des "Sex, Drugs and Rock 'n' Roll" um den Finger zu wickeln. Doch es ging den Groupies dabei meist um mehr als nur um eine aufregende Geschichte. Die Dokumentation von Adrian Stangl gibt einen sehr privaten Einblick in drei bewegte Leben zwischen großen Gefühlen und Exzessen sowie konservativer Moral und freier Liebe.

"Man ist fast wie ein kleiner Vampir, der den Ruhm aus den Stars heraussaugt", sagt Jenny Fabian, einst angesagtes Szenegirl des Londoner Undergrounds. Sie hat Musiker wie Syd Barrett von Pink Floyd oder Andy Summers von The Police um den Finger gewickelt.
Pamela Des Barres aus Los Angeles hatte unzählige heiße Nächte und Affären mit Rockgrößen wie Mick Jagger, Jimmy Page oder Jim Morrison. "Jimi Hendrix war der Größte", sagt Cynthia Albritton alias Cynthia Plaster Caster aus Chicago. Sie muss es wissen, denn sie hat Dutzende Rockstars in Gips verewigt - zumindest deren bestes Stück.
Die Dokumentation von Adrian Stangl zeigt, dass Groupies nicht nur willige Bettgefährtinnen waren, sondern auch Freundinnen und Vertraute der Bands. Die von der Rockmusik und dem Rock 'n' Roll-Lifestyle begeisterten Frauen hatten ihren eigenen Kopf und bestimmten die Spielregeln. Gegen den Willen ihrer Eltern und die damals herrschenden Moralvorstellungen entschieden sie sich für das wilde, freie Leben an der Seite berühmter Musiker. Mit ihnen Sex zu haben war für sie auch eine Form von Emanzipation. "Ich war eine Frau und habe getan, worauf ich Lust hatte. Für mich ist das Feminismus", so die Groupielegende Pamela Des Barres.
Die starken Frauen, heute alle über 60, erinnern sich an ihre Zeit mit den Rocklegenden, an Exzesse und Leidenschaften, an Lust und Liebe im Tourbus und im Hotelbett. Sie bereuen nichts und erzählen vom Geist vergangener Tage, von Konflikten mit konservativen Eltern und ihrem Wunsch nach Selbstbestimmung. Der Film rockt. Er ist eine Hommage an ein bisher kaum gewürdigtes Phänomen der Popkultur: die Groupies.
Ewiggestriger
08.12.2012 - 22:02 Uhr
Gefällt mir
Samu Haber
05.11.2013 - 23:53 Uhr
„Groupie bettelte mich um Sperma an“
Maike
01.06.2014 - 09:43 Uhr
„Ich war kein Groupie von Helmut Kohl, ich hatte eine politische Agenda“
Ian Watkins
01.06.2014 - 09:48 Uhr
The times they are a-changin'
Tochter von INXS-Star
08.12.2014 - 16:36 Uhr
Ein Groupie hat meine Familie zerstört
Der erfolgreiche Autor
13.07.2016 - 17:42 Uhr
"Wer von euch hat einen Tinder-Account?" Frauenhände schießen in die Luft, schnipsen, auch meine Nachbarin meldet sich. Es ist, als würden sie alle nach demselben Köder greifen – dem Alpha-Autor da vorn auf der Bühne.

Am nächsten Tag erzählt Michael Nast, dass er nach jeder Lesung Telefonnummern zugesteckt bekommt. Während wir durch Düsseldorf laufen, berichtet er von einem Abend in Köln, an dem ihn sieben Frauen angesprochen hätten. Auf Facebook bekomme er jeden Tag Einladungen zum Kaffee. "Spontansex-Angebote", wie er sagt. Eine feste Beziehung könne er sich nicht vorstellen. Welche Freundin würde das schon mitmachen, ohne vor Eifersucht zu explodieren? Er hat einfach zu viele Groupies, zu viele Auftritte.

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/29/beziehung-partnerfindung-tinder-dating-apps
Backstage, aber nicht ins Bett
31.08.2016 - 10:06 Uhr
Miri ist ein Ultrafan: Mehrmals pro Woche besucht sie ein Konzert. Sie will ihren Lieblingsbands nah sein – um das Körperliche geht es ihr aber nicht. Worum dann?

http://www.zeit.de/entdecken/2016-05/fan-groupie-ultra-bands
SchleFaZ
16.09.2016 - 23:37 Uhr
Ich – ein Groupie

http://www.tele5.de/a-z/schlefaz/staffel-4/ich-ein-groupie.html
Alex
17.09.2016 - 01:56 Uhr
Ich behaupte mal, Youtuber werden ist heutzutage muschitechnisch effizienter als ein Instrument zu erlernen.

Netter Nebeneffekt: Die HuSo-Quote unter Musikern rauscht auf ungeahnte Tiefststände.
Berufsberater
30.12.2016 - 14:18 Uhr
Wurde weitgehend vom "Berufsbild" Spielerfrau abgelöst, da rentabler.
Naja
30.12.2016 - 15:17 Uhr
'Spielerfrauen' sind ja eher üblich im Bereich de Sports und Wettkampf, während Groupies in den Sphären der Musiker und Künstler ihre Beute zu machen versuchen.

Also klar getrennte Betätigungsfelder, so wie Erzieherin im Kindergarten vs. Grundschullehrerin.
Kinsky
30.12.2016 - 15:23 Uhr
Beute machen, is klar, du Karotte

Wenn du ZU frech wirrst!!
Blabla
30.12.2016 - 15:30 Uhr
Bei Künstlern spricht man von Musen. Da selbst ein Zweitliga-Profi heutzutage mehr verdient als die meisten Musiker, lohnt sich das Dasein als Groupie kaum noch.
Starkult
30.12.2016 - 15:31 Uhr
Mit Punk hab ich nix am Hut!
Man bedenke
30.12.2016 - 16:37 Uhr
Für die Musiker-Groupies gibt es aber nicht nur monetäre Entlohnung
Man bedenke
30.12.2016 - 16:54 Uhr
Viele sind schwul.
NACH 50 JAHREN
26.10.2017 - 20:05 Uhr
Hier trifft ein Rolling Stone sein schärfstes Groupie

http://m.bild.de/unterhaltung/leute/keith-richards/rolling-stone-trifft-sein-schaerfstes-groupie-53661158.bildMobile.html
Schamlose Groupie-Beichte
11.11.2017 - 14:49 Uhr
In einer Talkshow sprechen Bill und Tom Kaulitz völlig hemmungslos über ihre ersten Erfahrungen mit Groupie-Sex

https://www.gala.de/stars/news/tokio-hotel--pfui--schamlose-groupie-beichte-21463866.html
They too
14.11.2017 - 08:37 Uhr
Wo bleibt der #Aufschrei gegen Musiker?
U2
14.11.2017 - 17:26 Uhr
Mit wie vielen Minderjährigen haben die Stones etc. ru­mgemacht.
Die bekanntesten Groupies der Musikgeschichte
07.04.2019 - 22:24 Uhr
Der neue Netflix-Film „The Dirt“ ist die Biographie der US-Rockband Mötley Crüe – ein wilder, hedonistischer Rock-Wahnsinn zwischen Drogenrausch und Sexorgien. Rockmusik ohne Groupies? Viele Jahrzehnte undenkbar.

Allerdings waren längst nicht alle Groupies nur Sex-Gespielinnen. Manche wurden zur Inspiration und Muse, andere heirateten die Musiker – und ein paar von ihnen wurden sogar selbst zu Stars. BILD zeigt die sechs berühmtesten Groupies.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/groupies-diese-frauen-schrieben-musikgeschichte-60852518.bild.html

keenan

Postings: 1746

Registriert seit 14.06.2013

08.04.2019 - 13:15 Uhr
die die groupies haben, sollten das auch ausnutzen, besser geht es nicht. ein traum eines jeden mannes :-D

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: